ÖsterreichEUDeutschland (aktiv) Geizhals (Deutschland) » Hardware » Netzwerk WLAN/Funk » Router » Netgear Nighthawk (R7000-100PES/R7000-100UKS) in Zusammenarbeit mit heise online

Netgear Nighthawk (R7000-100PES/R7000-100UKS)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für Netgear Nighthawk (R7000-100PES/R7000-100UKS)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 81%
4.23 von 5
auf Grundlage von 7 Bewertungen und 2 Nutzerkritiken.
Produktempfehlungen:
83% empfehlen dieses Produkt.
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • positive Bewertung

    Bester Router bisher

    Gesamtbewertung: (4.25)
    Ich habe jetzt mehrere Router miteinander verglichen (TP-Link TL-WDR4300, Netgear RangeMax Wireless-N WNDR3700, Netgear Nighthawk R7000). Vom Empfang her kommt er an meinen alten Router heran (MSI RG300EX bei 35% Sendeleistung). Interessant ist, dass man das Beamforming bemerkt. Der Empfang bleibt lange stabil wenn man verbunden ist. Jedoch kommt es vor, dass man manchmal das WLAN nicht findet, wenn man nicht verbunden ist (oder das WLAN verloren hat). Zweimal ist es bisher vorgekommen dass ich in einem Raum das WLAN nicht fand, obwohl der Empfang hier eigentlich passt. Gehe ich zu einem besseren Empfangsstandort dann findet er es zufällig wieder. Aber das ist wie gesagt nur selten aufgetreten.

    Hier ein paar Punkte:
    -eine Adresse statisch zuweisen hat bei Einrichtung nicht funktioniert, erst nach Neustart
    -WLAN Stärke einstellen geht nicht
    +bester WLAN Empfang von geteste Geräte
    +Einrichtung sehr, sehr einfach
    +Netgear Genie App (Kleinigkeiten einstellen)
    +DD-WRT Support von http://www.myopenrouter.com/
    +USB-Performance: 54 MB/s R / 24 MB/s W

    Das Menü könnte übersichtlicher sein, das ist aber nicht so schlimm. Das Interface vom TP-Link hat mir besser gefallen. Die Ladezeiten bei Einstellungsänderung sind um einiges schneller als beim Netgear WNDR3700. Sogar die Lichter vorne lassen sich hier bis auf die Power-LED komplett ausschalten. Der Support hat mir vor Kauf schon einige hilfreiche Fragen beantwortet und ein Feature hat es sogar in die Firmware geschafft (Einstellen des Ports von OpenVPN).

    Alternativ käme der ASUS RT-AC68U (& weitere ASUS-Modelle) in Frage, welcher vom WLAN-Speed her noch schneller sein soll. Ich weiß aber nicht wie es bez. Empfang aussieht und ich wollte nicht noch weiter andere Router testen. Außerdem schien der Support von Asus in der Vergangenheit sehr schlecht gewesen zu sein. Auf der Website kann ich ohne Seriennummer keine Anfrage stellen ... Deshalb bleibe ich bei dem Netgear Nighthawk weil er alle Funktionen zufriedenstellend meistert, auch wenn er nicht so viele Funktionen wie der RT-AC68U hat. Der Preis könnte niedriger sein, aber der Asus hingegen ist ja noch teurer ...

    PS: Ich habe nur den n & den a Standard testen können, da ich kein ac-fähiges Gerät besitze. Aber es ist halt schwer herauszufinden welches Gerät einen guten Empfang besitzt (Kriterium Nr. 1).
    antworten
  • positive Bewertung
    Hatte vorher den ASUS RT-AC68U und mußte diesen aufgrund der gravierenden Softwaremängel (DLNA, Fileserver, USB3...) zrückschicken.
    Nun habe ich Ersatzweise den Nighthawk probiert und siehe da - es geht auch anders.
    WLAN: Reichweite: jetzt brauch ich keinen Repeater mehr ins Obergeschoss, die Verbindung ist stabil selbst mit meinem Sony Fernseher im letzten Winkel. 2,4 Ghz
    Die Netzwerkfähigkeiten sind wie erwartet top. DHCP, IP6, schnelle Verbindungen.
    nun zu den Extras die externe Festplatte mit den Filmen wird am USB3 sofort erkannt (auch alle anderen Laufwerke, Sticks) die Freigabemöglichkeiten über Benutzerkonten (sehr eingeschränkt Alle/Admin+PW) funktionieren. Die Freigaben gliedern sich einfach ins Heimnetzwerk ein (kein Datenmüll auf der Platte). Bevor man es sich versieht, ist auch schon der DLNA Server am werkeln und schwupps schon streamt die Kiste die Filme in den Äther (von speziellen Fomaten wie MKV lässt sich die Kiste nicht aufhalten) beim Ton AC3 verweigert das Gerät den Ton.
    Am USB3 Anschluss schaffe ich beim Schreiben immerhin 35MB/s (beim Asus nur 21) für einen Router ein Spitzenwert.
    Angeblich gibt es sogar schon eine DD-WRT Version dafür. Alles in Allem - verbesserungswürdig aber die Hauptfunktionen erledigt er mit Bravour. Ich würde ihn jederzeit wieder empfehlen!
    antworten
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG