Gigabyte GeForce GTX 670 OC, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-N670OC-2GD)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für Gigabyte GeForce GTX 670 OC, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-N670OC-2GD)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 42%
2.69 von 5
auf Grundlage von 139 Bewertungen und 13 Nutzerkritiken.
Produktempfehlungen:
37.04% empfehlen dieses Produkt.
  • Sebbe83 am 10.03.2014, 11:31
    positive Bewertung
    Eine der wenigen Grafikkarten, welche tatsächlich als angenehm leise einzustufen ist.
    Unter Last ist sie natürlich hörbar, jedoch im Idle und unter Teillast sehr angenehm.
    Die Leistung ist auch aktuell mehr als ausreichend.
    antworten
  • ehuebner am 01.02.2014, 16:37
    positive Bewertung
    Die Karte ist praktisch nicht hörbar (in einem sonst auch sehr leisen PC), lässt sich einfach übertakten und läuft stabil.
    Was mich gewundert hat, ist wie kühl sie in meinem Setup trotz übertakten auch bei hoher Leistung bleibt. Definitiv ein plus für die Lüfter.
    Ich nutze sie seit grob einem Jahr und bin sehr zufrieden.
    Inzwischen wäre wahrscheinlich eine GTX 770 Preis/Leistungs-Technisch besser, aber die gab es damals noch nicht.
    antworten
  • kklauda am 30.05.2013, 15:06
    Gigabyte hat endlich eine Möglichkeit gefunden den nVidia 6xx Chipsatz kühl zu bekommen.

    Die GTX 670 OC ist eine sehr gute Wahl, wenn ein kühler Rechner benötigt wird. Dies funktioniert auch mit 2 Karten (SLI) exzellent.
    antworten
  • schmutzbuggel am 01.05.2013, 17:35
    positive Bewertung

    Leise, leicht übertaktete GTX 670

    Gesamtbewertung: (4.33)
    Ich habe die Karte bereits seit 7 Monaten in meinem Rechner (i5 2500 k).

    Die Geschwindigkeit ist in Full HD inkl. Quali-Settings über jeden Zweifel erhaben. Die Frames sind immer mehr als ausreichend und ich bin diesebezüglich ziemlich pingelig. Benchmarks zu der Karte gibt es im Internet - da kann sich somit jeder selbst ein Bild von machen.

    Lautstärke: Ich bin auch diesbezüglich sehr pingelig.

    Meine CPU wird vom Noctua NH-U12P SE2 gekühlt. Alle Lüfter in meinem Gehäuse (2x CPU und 2x Gehäuse) werden per Speedfan gesteuert und laufen im Idle bei 730 bis 810 UpM. Die Gigabyte läuft hierbei ohne Einflußnahme meinerseits bei 750 UpM. Mein Netzteil ist ein Seasonic X560, welches im Idle passiv läuft -> Für mich ist der Rechner sehr leise.

    Beim Spielen (z.B. BF3 auf Ultra) gehen die 4 Lüfter im Rechner nicht über 80%, somit jeweils unterhalb von 1200 UpM. Nur im Hochsommer, kann das mal mehr werden. Die Gigabyte geht beim Spielen auf ca. 1800 UpM hoch und ist damit natürlich das lauteste - zumindestens, wenn man das als laut ansieht. Die Geräuschkulisse (dumpfes Rauschen, nicht hochfrequent) empfinde ich immer noch als sehr angenehm.

    Nebengeräusche: Selbst nach den 7 Monaten geben die 3 Lüfter der Gigabyte keinerlei Schleifgeräusche von sich.

    Fazit: Eine leise, sehr schnelle Grafikkarte, die ich jederzeit empfehlen würde!
    antworten
  • dimitrios74 am 22.12.2012, 12:03
    positive Bewertung

    Ok, aber...

    Gesamtbewertung: (5.00)
    ich konnte bei farcry 3 im Vergleich zu meiner alten GTX 460 überhaupt keinen Unterschied feststellen, es ruckelt genau so wie vorher, bei zwei anderen waren es Konsolenports und nicht vergleichbar. Konnte bis jetzt nur anhand Benchmarks feststellen, daß ich ne andere Karte drin habe. Mein System: Intel i7 2600 + 8 GB DDR3 (Asrock Z68 Board), alle Treiber neu. Naja ich behalte sie mal, bringt bestimmt was bei den nächsten Spielen nächstes Jahr. Immerhin 9100 Punkte bei 3D Mark 11. mehr als doppelt soviel wie vorher.
    antworten
  • Jan Sothmann @FB am 10.10.2012, 16:35

    Lauter als andere

    Gesamtbewertung: (4.00)
    Ich habe mir jetzt die EVGA GTX670 FTW geholt, und siehe da; es geht:viel Leistung, ein deutlich LEISERER Lüfter als die WF3, vor allem ohne Treiber unhörbar und unter Last wird sie lange nicht so laut wie die WF3.
    antworten
  • MaJaNiTRo am 05.09.2012, 18:35
    positive Bewertung

    Alles was man erwarten sollte!

    Gesamtbewertung: (4.25)
    Die GTX670 kann ich nur empfehlen und die Meinungen hier im Forum nur bestätigen mit der Ausnahme, dass auch meine Karte auch unter Vollast sehr leise zu Werke geht.

    Leistung / Preis / Support / Qualität alles auf hohem Niveau und so wie man sich das von einer 380€ teuren GK erwarten kann. Eine Gesamtnote 5 vergebe ich nie, da immer Luft nach oben sein sollte. Die Gigabyte GTX 670 OC kann ich dennoch guten Gewissens empfehlen.
    antworten
  • dmw666 am 21.08.2012, 10:06
    positive Bewertung
    Ich bin von meiner GTX285 (Referenz-Modell) auf die Windforce umgestiegen und kann diverse Meldungen über zu laute Lüfter überhaupt nicht nachvollziehen. Entweder haben diese Leute einen defekten Lüfter oder noch das alte Bios installiert, wodurch die Karte im Idle die Lüftergeschwindigkeit nicht weit genug reduziert hat.

    Meine Karte boostet auf 1137mhz in den Standardsettings, da gab es wohl schon bessere Ergebnisse.

    OC-mäßig hab ich aber leider eine komische Gurke erwischt, +75mhz Core/Basetakt gehen stabil, solange man den Speicher auf Standard belässt.

    Komischerweise konnte ich den Memory-Takt um 600mhz erhöhen (im MSI-Tool) und damit absturzfrei benchen, aber sobald ich dann 25mhz mehr Coretakt gebe, kackt das Benchmark sofort ab. Versteh einer die moderne Welt der Grafikkarten :D
    antworten
  • Eureka am 13.07.2012, 16:26
    negative Bewertung
    @icke79: Glaube ich nicht, dass er sich "irrt", denn meine 670 Windforce OC hatte ebenfalls einen laut schleifenden Lüfter, der besonders im Idle, aber auch unter Last bei höheren Drehzahl deutliche und verdammt nervige Kratzgeräusche von sich gab. Die anderen zwei Lüfter machten ebenfalls Kratzgeräusche, allerdings sehr leise und außerhalb des Gehäuses nicht hörbar. Da denke ich, dass das ein generelles Problem der Windforce Lüfter ist.

    Ansonsten empfand ich die Karte unter Vollast als alles andere als leise. Klar, leiser als das Referenzmodell vielleicht schon, aber es klingt trotzdem so als hätte man einen Tischventilator neben das Gehäuse gestellt.
    antworten
  • icke79 am 13.07.2012, 10:07
    positive Bewertung
    Ich glaube nicht das silencer1 von der Gigabyte GTX 670 OC spricht oder er hat gleich mehrere Montagskarten erwischt!

    Was ich noch hervorheben möchte ist, dass die Karte nicht nur optisch einer GTX 680 in nichts nachsteht. Sie ist auch in etwa gleich schnell und zieht ähnlich viel Strom aus der Steckdose.
    Der Stromhunger und die damit einhergehende Wärmeentwicklung muss bei der Gehäuse- und Netzteilwahl unbedingt berücksichtigt werden.

    Ich habe gleich am Release-Tag eine Karte bestellt und bin mit dieser mehr als zufrieden. Sie ist unter den Custom-Design-Karten auf jeden Fall der Preis-Leistungs-Sieger!
    antworten
  • Blindside am 05.07.2012, 18:20
    positive Bewertung

    viel Leistung, schön leise

    Gesamtbewertung: (4.33)
    nach ca. 1 Stunde Metro 2033 auf max Details, 100% GPU-Auslastung laut MSI Afterburner, pendelt sich die Karte bei 68 Grad ein und bleibt angenehm leise. Man hört zwar die Lüfter aber ist kein unangenehmes Geräusch. Die meisten Spiele genehmigen sich ca. 40-60% GPU Power, und da hört man gar nichts aus dem Gehäuse raus.
    Hatte vorher eine Palit GTX 670 Jetstream und die war merklich lauter ab ca. 50% GPU Auslastung.

    Wer ne leise GTX 670 sucht, und nicht warten will bis die Asus mal wieder lieferbar ist, ist mit der Gigabyte gut bedient, sofern sie ins Gehäuse passt.
    antworten
  • silencer1 am 29.06.2012, 16:09
    negative Bewertung

    Viel leistung aber leider zu laut

    Gesamtbewertung: (2.67)
    Ich habe mir diese Karte gekauft da sie in den Tests durchwegs gut bewertet wird und gerade lieferbar war.
    Leider war bei der Karte einer der 3 Lüfter defekt und ich tauschte sie am nächsten Tag gegen eine neue aus.
    Die 2te karte hatte dann leider extremes Spulenfiepen woraufhin ich diese auch austauschen lies und daraufhin eine Karte bekam die leider eine Kombination aus den Fehlern der ersten beiden Karten hatte (Spulenfiepen + "Rattern und schleifen" der Lüfter). Daraufhin habe ich die Karte beim Händler prüfen lassen und zurückgegeben.
    Möglicherweise stören diese Geräusche viele Anwender nicht da die restlichen Komponenten im System die Grafikkarte übertönen aber, da ich ein sehr leises System habe stören mich diese Geräusche schon.
    Ich hoffe, dass die ASUS GTX670-DC2T, die ich mir nun bestellt habe, keine derartigen Probleme macht.
    antworten
  • hentai am 17.05.2012, 15:43
    positive Bewertung

    Viel Leistung, viel Geld

    Gesamtbewertung: (4.75)
    Gestatten Sie mir eine Bewertung zu schreiben. Ich habe die Gigabyte GTX 670 Windfoce OC am Release-Tag bei hardwareversand.de per Vorkasse bestellt. Am Mittwochabend habe ich das Geld überwiesen und am nächsten Dienstag war die Karte schon bei mir. Für eine Vorkasse-Bestellung ist das schon ein recht guter Wert, kann ich sagen. Denn ich hatte nicht erwartet, dass überhaupt so viele Karten vorrätig waren zum Release.

    Kommen wir nun zu meinem ersten Eindruck der Karte. Der Verpackung liegt nicht viel bei muss man sagen. Gerade mal eine Anleitung, eine Install-CD(ich habe mir den Treiber lieber direkt von Nvidia gesaugt) und 2 Molex zu 6-pin Adapter. Das macht aber nichts. Ich vermisse trotzdem nichts an der Karte. Sie hat ja schon 2x DVI, 1 HDMI(zum Glück kein miniHDMI) und sogar einmal Displayport(für die Zukunft!). Einen VGA-Anschluss braucht heutzutage wohl kein Mensch, der sich soll eine Karte kauft. ^_-

    Äußerlich muss man zu der Karte sagen, dass sie nicht gerade kurz ist. 27cm sind es in der Länge. Das PCB = 26cm. Optisch sieht das Klavierlack-Design(es versteckt einen gewaltigen Kühlblock!) nicht gerade hässlich aus, aber das schönste ist es nach meiner Meinung auch nicht(Vergleich aus Erfahrung mit einer Phantom GTX 570). Aber über Geschmack lässt sich ja streiten. Auf jeden Fall sind jedoch die 3 Lüfter ein Plus. Diese sind im Idle aus meinem System(Noctua NH-D14; 1 Front-Lüfter) nicht raus zuhören. Jetzt kommt aber das Erfreuliche. Unter Spielelast(z.B. BF3 oder Skyrim) höre ich weniger, als bei meiner alten Karte, einer "Club 3D 5770"(<-googlen für Vergleichsbilder). Der Lärm erhöht sich auch kaum vom Idle- in den 3D-Modus.

    Zusätzlich habe ich mit dem PCGH-VGA-Tool einen 10-minütigen Stabilitätstest gemacht. Dabei ging erfreulicherweise die Temperatur nicht über 70°!!!. 68° waren das Maximum, wobei im Durschnitt etwa 66,8° erreicht wurden. Die Lüfter drehten dabei jedoch reichlich auf und wurden dann auch hörbar bei 45% Lüfterdrehzahl. Das lässt jedoch Spielraum, da eine Standard-670 Temperaturen bis 80° oder mehr zulässt. Man bedenke dabei, dass die Gigabyte 670 bereits eine OC-Version ist. Sie läuft ja schon im Stand mit 980MHz und im Boost sogar mit 1150 laut Tool.

    Kommen wir nun zu den Spiele-Erfahrungen. Zusammen mit einem Phenom X4 965(non OC) und 1680x1050 Auflösung kann ich den BF3-Singleplayer komplett auf Ultra-Settings zocken. Die FPS bleiben, gefixt auf 60, gerade zu dran kleben. Ein absolut flüssiges Spielevergnügen. Bei dem Muliplayer sieht es schon auf einem 64-Spieler-Server anders aus. Da kommt es bei den Ultra-Settings sehr häufig zu Stotterern. Wenn man sich dann mit den "hohen" Einstellungen begnügt, wird es dann doch wieder flüssig.

    Teilweise kommt es auch vor, dass die CPU eher limitiert in manchen Spielen. Jedoch nicht in Skyrim. Dieses wird mit Ultra-Settings(Weitsicht, Details, etc.) und mit zusätzlichen Mods förmlich an die 60 FPS getackert. Lediglich beim Schnellreisen in eine Stadt stockt es ein wenig zu Anfang, ansonsten ein Genuss für die Augen und kein Vergleich mit meiner alten Karte.

    Soweit meine ersten Eindrücke. Fazit:

    + Ausreichend Power für fast jedes Spiel?(Crysis 1 nicht getestet!) Zukunftssicher für lange Zeit.
    + Kühlsystem bleibt im angenehmen Lautstärkebereich und hält die GPU kühl
    + OC-Potenzial vorhanden, da 8+6-Pin Anschluss
    +- Viel Leistung aber auch für viel Geld!
    +- 27cm Länge sind für manche vielleicht zu viel, jedoch Standard bei High-End-Karten
    - Lieferumfang für manche vielleicht zu klein?

    Ich hoffe meine Bewertung kann einigen Unentschlossenen helfen.
    antworten




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG