ÖsterreichEUDeutschland (aktiv) Geizhals (Deutschland) » Hardware » Festplatten & SSDs » Hard Disk Drives (HDD) » Western Digital WD Red 4TB, 3.5", SATA 6Gb/s (WD40EFRX) in Zusammenarbeit mit heise online

Western Digital WD Red 4TB, 3.5", SATA 6Gb/s (WD40EFRX)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für Western Digital WD Red 4TB, 3.5", SATA 6Gb/s (WD40EFRX)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 68%
3.74 von 5
auf Grundlage von 30 Bewertungen
Produktempfehlungen:
77% empfehlen dieses Produkt.
  • positive Bewertung

    Super in Nas

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Läuft in meiner DS213+ seit 8611 Stunden in 1,5 Jahren und 3267 Start/Stops ohne jegliche Zwischenfälle.
    Antworten
  • positive Bewertung

    Tut, was sie soll

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Habe die Red mit fünf ihrer Schwestern in einem ZFS raidz2 verbaut, wo sie anstandslos ihre Arbeit tut. Flüsterleise: das Array ist auch in ~20cm Abstand nicht bewußt zu hören (wenn nicht ZFS mal wieder mit Aufräumen beschäftigt ist; dann wird es mal für eine Weile durchaus hörbar laut, aber nicht unangenehm).

    Das Ganze hängt an einem LSI2308 und liefert dort etwa 270MB/s zum Host. Das ist mehr als ausreichend.

    Eine der 6 Platten wirft vereinzelt nicht-korrigierbare Fehler. Für mich akzeptabel; in einer nicht-redundanten Installation wäre das allerdings ein Problem. Immerhin findet man solche Fehler dann nirgendwo protokolliert und stolpert erst in dem Moment über die fehlerhaft geschriebenen Daten, wenn man sie in die Hand nimmt. SMART zeigt keine Auffälligkeiten; "irgendwas" ist allerdings definitiv nicht 100% in Ordnung damit.

    Davon abgesehen tut das Array nunmehr seit etwa zwei Jahren seinen Dienst. Vorkommnisse gab es keine.

    Alles in allem: jederzeit wieder. Die Re4 scheint mir eine sehr gute Alternative zu sein - egal ob als SAS-(eher besser) oder als SATA (nach der SAS)-Variante, allerdings kostet die auch einen ganzen Ticken mehr und in einem Array merkt man den Preisunterschied sehr, sehr deutlich.

    Nebenbei: es ist schade, daß GH 'Surveillance' und 'A/V' und 'RAID' alles auf einen Haufen unter "Dauerbetrieb" wirft. Die einzelnen Platten mögen ja alle für Dauerbetrieb geeignet zu sein; austauschbar sind sie untereinander aber keinesfalls. Das erschwert die Auswahl ungemein.
    Antworten
  • positive Bewertung
    Die WD Red sind sparsame NAS-Platten mit drei Jahren Garantie. Die Garantie gibt's aber nicht bei OEM-Ware, daher nach Kauf immer die Garantie überprüfen, da viele Händler OEM-Ware verticken!

    Technisch gibt's ein paar Unterschiede zu Desktop-Platten, insbesondere ist die Fehlerbehandlung auf den Einsatz im RAID-Verbund ausgelegt (weshalb diese Platte als Desktop-Platte nicht genutzt werden sollte) und der IDLE3-Timer ist auf einen relativ langen Zeitraum eingestellt, damit die Köpfe nicht ständig parken und wieder geweckt werden (führt zu hohen Load Cycle Count (LCC) bei den SMART Werten, WD spezifiziert eine Lebensdauer von 600000 LCCs). Für WD-Green Platten wird von WD nur die Hälfte angegeben.

    Meiner Meinung nach rechtfertigt sich der höhere Preis vor allem wegen der Garantie, ein Austausch bei Defekt erfolgt relativ problemlos (man muss aber 1x Porto selbst zahlen). Wenn man seine Daten unverschlüsselt auf der Platte hat und sie nicht mehr löschen kann, ist das u.U. aber ein Grund die Garantie gar nicht wahrzunehmen.
    Antworten
  • positive Bewertung

    S.M.A.R.T. gecheatet

    Gesamtbewertung: (3.00)
    Hi,
    hab 5x WD Red 4TB für meinen Server gekauft um mit ihnen ein zusätzliches RAID anzubinden.
    Jedesmal beim aufbauen des RAID ist das Ganze Raid abgestürtzt. Es wurde HW RAID, dort 2 verschiedene Controller (erst ein billiger, als der nicht ging hab ich mir ne SAS-Karte mit Raid für ein Haufen Geld gekauft), und SW RAID probiert, nix ging.
    Dann sind alle HDD von mir mit verschiedenen Tools analysiert worden. Eine HDD hat Fehler, scheinbar auf der Platte. Genau lässt sich dass aber nicht sagen, weil jedesmal wenn die Platte in den Bereich kommt (76,44% des Speicherplatzes) trennt sie der HDD-Controller vom SATA, als ob er sich aufhängt, wodurch KEINE FEHLER IN DEN S.M.A.R.T. GESCHRIEBEN WERDEN!!! Nicht mal die Start/Stop Counts werden weiter gezählt.
    Ein Firmware update der HDD hat nix geändert.
    Es wurde ja schon länger behauptet, das WD den S.M.A.R.T. cheatet, ist scheinbar eine (ggf. unerwünschte) Funktion des HDD Controllers.

    Ärgerlich ist dass ich über 300€ für gute und schnelle Controller + Gehäuse ausgegeben hab, die ich gar nicht gebraucht hätte. Jetzt hab ich ein Datengrab das fast schneller läuft als die restlichen RAIDs.
    Die restlichen 4 HDD laufen anstandslos, so dass ich keine wirklich schlechte Bewertung vergeben kann.
    Antworten
  • positive Bewertung
    Temperatur nach stundenlangem Betrieb: 32°C

    Geräuschentwicklung: sehr leise. Sitze direkt neben dem Rechner, Seitenteile entfernt. Rechner hat nur einen Noctua CPU-Kühler, keine Gehäuselüfter (also praktisch lautlos). Man hört die Festplatte nur wenn man sich drauf konzentriert. Geräuschunterschied zwischen Idle und Zugriff ist nahe 0. Selbst bei voller Auslastung ist ein Unterschied kaum hörbar

    Schwingungen: sehr wenig. Man kann minimal welche wahrnehmen wenn man die Hand dran hält. Wie sehr die sich ohne Entkoppelung aufs Gehäuse übertragen kann ich nicht sagen, aber wird nicht viel sein.

    Geschwindigkeit ist zufriedenstellend, bedenkt man dass es eine NAS-optimierte Variante ist
    Realwerte Lesen/Schreiben:

    -----------------------------------------------------------------------
    CrystalDiskMark 3.0.3 x64 (C) 2007-2013 hiyohiyo
    Crystal Dew World : http://crystalmark.info/
    -----------------------------------------------------------------------
    * MB/s = 1,000,000 byte/s [SATA/300 = 300,000,000 byte/s]

    Sequential Read : 123.323 MB/s
    Sequential Write : 82.500 MB/s
    Random Read 512KB : 74.911 MB/s
    Random Write 512KB : 96.084 MB/s
    Random Read 4KB (QD=1) : 1.648 MB/s [ 402.5 IOPS]
    Random Write 4KB (QD=1) : 1.514 MB/s [ 369.6 IOPS]
    Random Read 4KB (QD=32) : 1.703 MB/s [ 415.7 IOPS]
    Random Write 4KB (QD=32) : 1.492 MB/s [ 364.3 IOPS]

    Test : 50 MB [E: 83.7% (2700.1/3225.9 GB)] (x5)
    Date : 2014/12/09 19:42:54
    OS : Windows 7 Professional SP1 [6.1 Build 7601] (x64)
    Antworten
  • positive Bewertung
    Eingebaut in eine Synology DS215j, eingeschaltet und sofort waren seltsame Geräusche zu hören, als könnte die Platte nicht booten und wiederholte den Vorgang permanent.

    also... ausgebaut, in PC eingebaut und wieder das gleiche Problem, die Platte macht komische Geräusche und wird auch hier nicht erkannt.

    Hoffe, dass die Austauschplatte nicht die selben Probleme macht;)

    Ich empfehle die Platte aber trotzdem weiter da ich bisher nie Probleme mit WD hatte!



    Antworten
  • positive Bewertung
    Super Teil die Festplatte.

    Ich steh auf WD :-)

    Eingebaut in eine Synology DS414 NAS (2 Stück als RAID 1)

    Transferdaten >100 MB/s via Gigabit Ethernet.

    Rockt!

    Antworten
  • positive Bewertung

    Für HTPC okay

    Gesamtbewertung: (4.67)
    Habe einen absolut lautlosen HTPC gebaut (Streacom FC8B-Gehäuse), in der die WD Red 4TB die einzige Geräuschquelle ist. Das Gerät steht 30cm vor mir auf dem Schreibtisch. Die Platte hört man, aber nur recht leise und nicht aufdringlich. Ich denke, 0,8 sone treffen die Lautstärke ganz gut. Ich lasse die Platte durch Windows aber ohnehin nach 1 Minute in den Standby versetzen, da ich sie nur für Filmaufzeichnungen, Fotobearbeitung oder als Archiv nutze. Sie startet bei Bedarf dann einfach wieder durch. Der hier beschriebene Patch war bei mir schon eingespielt und daher nicht mehr nötig (gekauft Ende Juli 2014). Bin insgesamt zufrieden, obwohl die eine Minute leises Geräusch bein Systemstart bei einem sonst lautlosen System immer noch ärgert...
    Antworten
  • negative Bewertung

    Direkt defekt...

    Gesamtbewertung: (2.25)
    Nach nicht einmal 12 Studen Betrieb direkt defekt. Die Festplatte weist etliche neu zugewiesene Sektoren auf, Transferraten unterirdisch, teilweise kein Zugriff mehr möglich.
    Antworten
  • positive Bewertung
    Habe die Platten aller erhältlichen Größen seit langem in Betrieb und bin sehr zufrieden !
    Sie sind sehr verläßlich und erfüllen bei mir als NAS-Laufwerke (besitze mehrere QNAPs als auch Synologys) perfekt ihre Aufgabe (RAID 1 u. RAID 5).
    !!! Wichtig ist aber, folgende Firmware von WD aufzuspielen <http://support.wd.com/product/download.asp?groupid=619&sid=201&lang=de> !!! um das Parken des Festplattenkopfes nicht mehr so früh stattfinden zu lassen (wurde anbei bereits als "Problem mit dem Load Cycle Count (LCC)" diskutiert )
    Antworten
  • positive Bewertung
    An sich eine Super Festplatte für ein NAS: schnell, leise, energiesparend. Leider scheinen einige Festplatten dieser explizit für NAS Systeme vorgesehenen RED Serie ein Problem mit dem Load Cycle Count (LCC) zu haben, da der IDLE3 Timer auf 8 Sekunden voreingestellt ist. Bei 24/7 Betrieb übersteigt der LCC Wert noch in der Garantiezeit (nach ca. 2,5 Jahren) die spezifizierten 600.000 Load Cycles und es ist ein Defekt zu befürchten.

    Abhilfe schafft das WDIDLE3 Utility (unter DOS) oder (unter Linux) das idle3-tool, mit dem sich der Idle3 Timer abschalten lässt.

    Eigentlich sollte man von einer Festplatte die explizit für NAS Systeme ausgelegt ist (die WD RED-Serie) erwarten, dass der IDLE3 Timer hier deaktiviert oder wesentlich höher eingestellt ist. Schade, dass WD einem hier ins "offene Messer" laufen lässt (vermutlich wird nur ein Bruchteil wirklich 24/7 betrieben, so dass die meisten Defekte nach den 3 Jahre Garantiezeit auftreten). Dafür gibt es von mir eine miserable Support-Note und auch die Qualitäts-Bewertung nur mittelmäßig, wobei ich ohne diesen "Bug" (also mit dem IDLE3-Fix) jederzeit volle Punktzahl in allen Kategorien geben würde!

    siehe z.B. dieser Bericht:
    http://hardware.forumsee.com/a/m/s/p12-29513-0437767--red-idle3-bug-increasing-load-cycles.html

    IDLE3-Tools (für den Fix unter Linux):
    http://idle3-tools.sourceforge.net/
    Antworten
  • positive Bewertung

    Super Platte

    Gesamtbewertung: (5.00)
    nur hat die leider für meine ansprüche nicht gereicht
    bei zugriff von leuten ist die zu langsam

    hab mir die WD SE Enterprise geholt
    die hat sogar längere garantie und 7.. rpm und mehr platten
    Antworten
  • positive Bewertung

    Perfekt in meiner Qnap 439

    Gesamtbewertung: (5.00)
    habe 4 Stück davon in einer Qnap 439 II eingebaut, in Raid5.
    Alle 4 wurden nach der Lieferung (redcoon - perfekt verpackt) komplett mit H2w getestet, 0 Fehler und Transferraten in Abhängigkeit vom genutzten controller jenseits der 100MB - in der Qnap erreiche ich schreibend ~62MB, lesend ~70 - da ist allerdings die Qnap/das Netz der Flaschenhals.
    Die Platten werden im Dauerbetrieb nur 32Grad "lauwarm" und sind auch alle 4 kaum hörbar - Wohnzimmergeeignet :-)
    Wenn die Platten weiterhin brav arbeiten und keine Fehler bekommen - Empfehlung für NAS.
    - beachten sollte man allerdings dass so ein Dauertest mehrere Stunden braucht...
    Antworten
  • positive Bewertung

    Sehr gute HDD

    Gesamtbewertung: (5.00)
    Wie schon die WD Red 3 TB Modelle angenehm leise, wenig Vibrationen und ausreichend schnell für ein Datengrab. Die 4 TB ist bei der Zugriffszeit sogar ein gutes Stück schneller geworden.

    Ein paar Werte aus HD Tune Pro 5.50:

    Benchmark Read:

    Transfer rate Minimum: 70,2 MB/s
    Transfer rate Maximum: 150,6 MB/s
    Transfer rate Average: 111,8 MB/s
    Access Time: 16,6 ms


    Kurzer Usertest gegen die Seagate NAS 4 TB:
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1262429
    Antworten
  • positive Bewertung

    Rundum gelungenes Datengrab

    Gesamtbewertung: (4.67)
    Habe 2 von den WD40EFRX seit kurzem in Betrieb im Heimserver. Leider muss ich eine davon wieder zurückschicken, sie ist rund 3dB lauter als die andere und vibriert dermaßen stark, dass das ganze Gehäuse (gedämmt und entkoppelt) mitbrummt. Die andere dagegen ist flüsterleise. Mein Heimserver ist somit um einiges leiser als meine WD Mybook World mit 1TB WD Green! Und sehr zügig ist die WD Red hier auch unterwegs.
    Alles in allem würde ich die 4TB Version weiterempfehlen. Ich hoffe nur, dass nicht so viele Montagsprodukte wie diese Brummplatte von mir produziert werden.
    Antworten
Copyright © 1997-2016 Preisvergleich Internet Services AG