Netzneutralitšt in Gefahr!

Amazon Kindle Wi-Fi (D01100)

Bewertungen im Forum lesen

Bewertungen und Meinungen für Amazon Kindle Wi-Fi (D01100)

Leistungsdaten/Ausstattung:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Qualität:
Support:
Gesamtbewertung: 91%
4.67 von 5
auf Grundlage von 11 Bewertungen und 3 Nutzerkritiken.
Produktempfehlungen:
90.00% empfehlen dieses Produkt.
  • positive Bewertung
    tiger46 am 14.12.2013, 02:48

    Test in c`t 26/2013, 8 Geräte

    Gesamtbewertung: (4.00)
    Der neue Kindle Paperwhite 2013 ist halt besser, aber für Gelegenheitsleder wird es wohl reichen.

    Display/Beleuchtung: gut/entfällt
    Laufzeit: sehr gut
    Bedienung: zufriedenstellend
    Funktionsumfang: gut
    Darstellung E-Book (Epub, Mobi)/PDF: gut/schlecht
    Lesestoff dt/eng: gut/sehr gut
    Lesestoff allgemein: gut/sehr gut

    Kindle Paperwhite 2013 http://geizhals.at/amazon-kindle-paperwhite-2013-53-000963-a1021639.html
    bzw.
    Kindle Paperwhite 3G 2013
    http://geizhals.at/amazon-kindle-paperwhite-3g-2013-53-002007-a1021637.html
    antworten
  • positive Bewertung
    Manfred68 am 27.11.2012, 13:51
    Haben es Vati zum 80er geschenkt und er ist absolut begeistert - das ist Lesen in einer anderen Dimension. Du hast auf einmal zig Bücher immer mit, nirgend wo kann ein Lesezeichen herausfallen. In der Sonne wie Wohnzimmer super augenschonend. Nur zu dunkel darf es nicht sein, da fehlt der Kontrast. Wenn man nicht schon für Weihnachten ein Geschenk braucht, wird allerdings der Kindl Paper White neue Maßstäbe setzen, da dieser Hintergrundbeleuchtung und höhere Auflösung uvm. hat.
    Alles in Allem sehr zu empfehlen, schade dass kein Ladegerät dabei ist, aber für alle die ein ganz normales Micro-USB Ladegerät, oder am Computer einen USB-Anschluss frei haben, ist das kein Problem.

    LG Mandfred
    antworten
  • positive Bewertung
    Ritter_Schultze am 19.07.2012, 10:46
    Ich war lange skeptisch, ob ich E-Books ausprobieren will oder nicht. Noch ein empfindliches Gerät mit rumschleppen statt eines robusten Buchs? Und die E-Book Preise sind nicht so viel niedriger, dass man so viel spart. Und dennoch: Mehrere Bücher dabei zu haben und gerade lesen zu können, worauf man Lust hat, übte einen starken Reiz auf mich aus. Also erst mal die ganz einfache Version – den Kindle von Amazon für knapp 100 Euro.

    Das Gerät:
    Der große Vorteil des Kindle ist sein augenfreundliches E-Ink-Display. Es ist schonender für die Augen als herkömmliche Bildschirme und auch bei direkter Sonne noch lesbar. Aus verschiedenen Sichtwinkeln zeigt es ein gut lesbares Schriftbild. Das 6-Zoll-Display (15 cm) besitzt eine Auflösung von 600 x 800 Pixeln bei 167 dpi und kann 16 Graustufen anzeigen. Eventuell kann ein Software-Update nötig sein, damit die Darstellung optimal ist.
    Das Gerät besitzt Maße von 16,6 cm Höhe, 11,4 cm Breite und knapp 0,9 cm Dicke. Damit ist es so handlich wie eine dünne Broschüre im Taschenbuchformat und wiegt nur 170g. Das Gehäuse besteht aus hochwertigem Kunststoff und fühlt sich angenehm an.
    Der interne Speicherplatz umfasst 2 GB, wovon jedoch nur 1,25 GB für Bücher nutzbar sind. Je nach Länge braucht ein E-Book jedoch nicht viel Speicherplatz – immerhin passen lt. Amazon 1.400 Bücher auf den Kindle. Wenn WLAN verfügbar ist, kann man zudem noch auf Cloud-Speicher zugreifen, den man mit Amazon-Inhalten unbegrenzt beladen kann.
    Die Akkulaufzeit richtet sich logischerweise nach der Nutzung: Bei ausgeschaltetem WLAN und einer täglichen Lesezeit von einer halben Stunde hält er einen Monat, was aber kaum der üblichen Nutzung entsprechen dürfte. Der Kindle ist jedoch halbwegs schnell aufgeladen: über USB volle Aufladung in 3 Stunden (USB2.0-Kabel inklusive). Einen Stromstecker mit USB-Adapter muss man sich leider separat kaufen.
    Zu den gesetzlichen 24 Monaten Gewährleistung kann man noch 2 Jahre Garantie (inklusive Unfall- und Diebstahlschutzversicherung) für knapp 25 Euro dazukaufen.

    Anwendungen:
    Die WLAN-Verbindung kommt über öffentliche oder private Netzwerke oder Hotspots zustande. Als Standards für die Kennwortauthentifizierung werden WPA und WPA2 genutzt. Der Zugang ist vor allem für den Kauf neuer E-Books bei Amazon, aber auch von Zeitschriften usw. vorgesehen. Mit dem experimentellen Webbrowser kann man Informationen nachschlagen. Extra Verbindungskosten fallen nicht an.
    Neben dem Datenformat Kindle werden auch TXT, PDF, MOBI, HTML, DOC und DOCX sowie – nach Konvertierung – die Bildformate JPEG, GIF, PNG und BMP unterstützt. Die Grundausstattung umfasst 3 Schriftarten mit je 8 Schriftgrößen und 3 Einstellungen für Zeilenabstände und Wörter pro Zeile. Die Lese-Ausrichtung muss man manuell wählen.
    Sprachunterstützung gibt es für Deutsch, Englisch UK oder US, Französisch, Spanisch, Italienisch und Portugiesisch. Kindle bietet hierzu kostenlose Wörterbücher an, die man sich bei Bedarf aus der Cloud holen kann. Lesen fremdsprachiger Bücher kann damit mehr Spaß machen.
    Leider kann man Inhalte nicht von Kindle zu Kindle übertragen (außer indirekt über einen Rechner). Bei Amazon gekaufte E-Books kann man jedoch auf ein anderes Gerät aus seinem Amazon-Konto herunterladen (kostet nichts extra). Umständlich ist dabei, dass man jedes Buch einzeln herunterladen muss und nicht mehrere auf einmal oder die gesamte eigene Bibliothek auswählen kann. Die persönliche Sortierung lässt sich dagegen von anderen Geräten übernehmen.
    Die virtuelle Tastatur ist recht umständlich mit den Richtungstasten zu bedienen (kein Touchscreen!). Für Nachschlagen eines Worts oder einer Textstelle reicht das aber aus. Auch das Anlegen von Lesezeichen und Markierungen ist etwas umständlicher im Vergleich zu anderen Kindle-Geräten. Hier darf man von dem Basis-Gerät keine Wunder erwarten, auch wenn die Funktionen dabei sind.
    Der Basis Kindle ist ein reines Lesegerät für E-Books und andere E-Publikationen. Für den relativ günstigen Preis bekommt man aber ein handliches, robustes und zweckmäßiges Gerät.
    antworten




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG