Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals (Deutschland) » Händlerbewertung: fahrrad.de in Zusammenarbeit mit heise online

Newsletter
(Mehr darüber...)
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben.
Letzte Aktualisierung:

Händlerbewertungen für fahrrad.de

Bewertungen (89)

Info
2.0 von 5 Sternen

Teilnoten

Shop
3.0
Versand- und Bezahloptionen
2.4
Lagerstand und Lieferzeit
1.8
Informationen zum Bestellstatus, Paketverfolgung
2.2
Kundenservice
1.4

Jahresverlauf

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
    Dez 17
    Jan 18
    Feb 18
    Mär 18
    Apr 18
    Mai 18
    Jun 18
    Jul 18
    Aug 18
    Sep 18
    Okt 18
    Nov 18
  • omniman am
    Schließen

    Weitere Bewertungen dieses Benutzers

    Mindfactory am
    Mindfactory am

    Lügenversand

    Lügen die Kunden ganz dreist an, Lieferzeiten werden von vorne bis hinten nicht eingehalten.
    Kommentar verfassen
  • einMüller am

    2 kleine Artikel bestellt

    Lieferzeit war enorm schnell. 24h wie angegeben...
    Bisher alles bestens :-)
    Kommentar verfassen
  • pacs90 am

    Nie wieder! Unseriös

    Bei meiner Bestellung, gab es nichts außer Probleme.
    Erst wurde meine Bestellung storniert und dann mein Geld einfach einbehalten!
    Mehrmalige Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice brachte entweder überhaupt keine Reaktion oder nur wage Auskünfte. Erst hieß es man benötige für den Fall meine Bankverbindungsnummer nachdem ich diese mitgeteilt hatte, erhielt ich keine Bestätigung. Dann nach Wochen nochmals, mehrmals Nachgefragt was den nun der Stand der Dinge sei. Jetzt hieß es es hätte bei der Übermittlung der Überweisung einen Technischen Fehler gegeben und man benötige einen Nachweis der Zahlung für die Prüfung. Denn habe ich auch gleich übermittelt, trotzdem wieder mal keine Reaktion und kein Geld zurück erhalten. Es bleibt mir wohl nichts anderes übrig als wie so viele andere hier, einen Anwalt einzuschalten.
    Kommentar verfassen
  • Adrian Reim am

    Kundenservice nicht vorhanden

    Hab dort ein Rad gekauft und es hatte von Anfang an einen Schaden. Sollte dann zu einer Werkstatt vor Ort und die Rechnung einreichen. Leider konnten mir zwei Werkstätten nicht helfen, auf meine Nachfrage hin wer das Problem beheben kann und spätere Aufforderung zur Regulirerung der Gewährleistung kam von dem Händler keine Reaktion mehr.
    Der Anwalt ist nun der nächste Schritt.
    Kommentar verfassen
  • Kai K am

    Schlechtester Kundenservice der Welt

    Finger weg!
    Mein Fahrrad ist defekt und ist schon über 8 Wochen eingeschickt. Man bekommt keine Antwort per Mail.
    Telefonisch ist nie jemand erreichbar.
    Jetzt hilft nur noch ein Rechtsanwalt.
    Kommentar verfassen
  • IoannisKab am

    Katastrophaler Service

    Ich warte nun seit Ende März auf mein Geld bezüglich eines Garantiefalls. Am Telefon wird mal abgspeißt und per Mail. Kommt keine Nachricht. Katastrophe. Habe so etwas noch nie erlebt. Ich kann jedem nur abraten.
    Kommentar verfassen
  • Thorsten Radloff am

    Mangelhafte Reklamation

    Ich muss mal was loswerden. Habe mir vor ca.4 Wochen ein E-Bike bei Fahrrad.de bestellt. Lieferung alles ok. Das das Vorderrad eiert war nicht sehr schlimm. Das wollte ich auf meine Kosten übernehmen. Das Ärgerliche ist, dass vor ca. 1 Woche das Display ausfällt. Da habe ich mich dann an Fahrrad.de gewendet. Hilfestellung gleich null. Will damit in den Urlaub fahren. Hat sich erledigt. Fragt man Fahrrad,de an, kommt nicht mal eine Antwort. Es ist zum Kotzen. Möchtet ihr euch ein neues Fahrrad zulegen, kauft es bitte beim Händler vor Ort. Den Stress ist es nicht wert.. Der günstigere Preis lohnt sich in keinster Weise. LG
    Kommentar verfassen
  • Ronny Ising am

    Bisher gab es keinerlei Probleme

    Also ich bin sehr zufrieden. Natürlich war die Lieferung nicht am nächstenTag da, aber am übernächsten. Mein Fahrrad war ordentlich verpackt und kam ohne Mängel bei mir an. Über den Kundenservice kann ich jedoch keine Aussage treffen, da ich diesen noch nicht in Anspruch genommen habe. Aber bisher bin ich wirklich sehr zufrieden.
    Kommentar verfassen
  • Mensch69 am

    Lieferzeit vielfach überschritten, Reklamationen werden nicht ernst genommen

    Fahrrad.de wirbt mit Lieferfristen von max 2 Werktagen. Mein Rad kam nach 2 Wochen an (wo ich dann gerade im Urlaub war). In der Zeit wurde das Rad für anderen Kunden 20€ runter gesetzt. Verärgert über die vielfach überschrittene Lieferzeit rief ich bei der Hotline an damit sie mir wenigstens die 20€ erstatten würden. Die „nette“ Dame rechnete mir dann vor das ich ja schon 10€ weniger gezahlt hätte durch das Bestellen des Newsletters, und ich ja beim nächsten Einkauf 5% Ermäßigung bekommen würde. Fahrrad.de: wären nicht ebenfalls die 10€ Gutschrift bei dem neueren (günstigeren) Angebot herunter gegangen??? Natürlich! Fahrrad.de liefert also nicht nur absolut unpünktlich. Sie verkaufen die Kunden noch für dumm, und verar… wer hier bestellt. Wer sich diese und weitere Frechheiten antun möchte der soll da bestellen. Anderen rate ich: FINGER WEG!
    Kommentar verfassen
  • mb0118 am

    FINGER WEG!!!!

    Also so etwas unseriöses habe ich noch nie erlebt! Wartezeit für KUNDENSERVICE-Antworten ist schon sehr sportlich, ich warte nun schon ca. 2 Wochen darauf!  Massive Probleme mit Billpay. Die Gutschrift wurde nach nun fast 2 Monaten immer noch nicht an Billpay übermittelt, obwohl fahrrad.de immer wieder behaupten die Gutschrift  wäre an Billpay übermittelt worden. Billpay wiederum behauptet, dass keine Gutschrift von fahrrad.de übermittelt worden ist und verweist immer auf den fahrrad.de-Kundenservice! Ich fühle mich wirklich verars**t!. Nun erhielt ich sogar eine Mahnung von Billpay! Eine bodenlose Frechheit! Ich werde dort nie wieder etwas bestellen!
    Kommentar verfassen
  • Seraph1976 am

    Heute bestellt morgen da... lol

    Heute bestellt morgen da gilt vermutlich nur für die serious rockwell Marke der Firma Fahrrad de... mein bestelltes singlespeed bike liegt nun seit drei Tagen beim Versand Händler im verteilcenter von Hermes und es tut sich nichts... bin gespannt wann die Ware ankommt und in welchem Zustand sie ist.... auf nachfragen bei Hermes oder Fahrrad.de wird nicht reagiert 😒
    Kommentar verfassen
  • Exoforce am
    Schließen

    Weitere Bewertungen dieses Benutzers

    Future-X.at am
    Conrad.at am

    Finger weg! Service katastrophal. Wer seine Reklamation noch in diesem Jahrhundert abgewickelt haben möchte, sollte wo anders kaufen.

    Der Bestellvorgang und die Lieferzeit waren o.k.

    Das ein neues Fahrrad nach kurzer Zeit kaputt gehen kann, ist nicht die Schuld des Händlers.

    Die Abwicklung so eines Schadens ist aber eine Katastrophe.

    Die Kommunikation mit dem Service ist extrem schlecht.
    Anrufen kann man versuchen. (Warteschleife, Tonband mit... Sie rufen außerhalb der Geschäftszeiten an.)
    Natürlich rufe ich nicht außerhalb der Geschäftszeiten an.

    Auch per Email ist viel Geduld gefragt. Man darf nicht erwarten das man innerhalb von 48 Stunden eine Antwort bekommt.

    Wenn dann tatsächlich mal eine Email kommt, sieht die ca. so aus:

    "Ihr Sachverhalt befindet sich in der Bearbeitung. Bitte haben Sie noch einen kurzen Augenblick Geduld."

    Wobei "kurzer Augenblick" bei diesem Händler nur eine andere Bezeichnung für "mehrere Wochen" ist.

    Auf die im Mail gestellten Fragen wird natürlich nicht eingegangen.

    Ich habe mein Rad bei diesem Händler gekauft, da der Fachhändler 2 Monate Lieferzeit auf das Rad hatte.
    Jetzt bereue ich es, nicht beim Fachhändler gekauft zu haben.



    Kommentar verfassen
  • Leberkaes am

    MEIDEN! Rückzahlung wird unrechtmäßig einbehalten, Verzug, keinerlei Antwort auf Mails

    Dieser Laden ignoriert seit Wochen jegliche Mails die ich schreibe. Die Rückzahlung aus einem Widerruf der bereits einen Monat her ist habe ich immer noch nicht erhalten, es handelt sich um einen Betrag von mehreren Hundert Euro! Der Verkäufer ist rechtlich verpflichtet die Rückzahlung nach spätestens 14 Tagen zu leisten, leider scheint das bei fahrrad.de nicht zu interessieren, weswegen ich jetzt zum Anwalt gehen muss, um mein Geld zu bekommen.

    Meidet den Laden, man wird als Kunde komplett ignoriert und verarscht!
    Kommentar verfassen
  • Carsten Müller am

    Schlechter Service

    Mein Cube Fahrrad wurde mit 3-fach Umwerfer und 3-fach Schalthebel geliefert obwohl vorne nur 2 Zahnräder sind. Ich würde das nächste mal woanders bestellen
    Kommentar verfassen
  • JaJoHeVa am

    Leider keine Lieferung, katastrophaler Kundenservice

    Mitte März ein Fahrrad für meine Tochter bestellt, nach zwei Tagen eine DHL-Trackingnummer bekommen. Das Fahrrad ist bis heute nicht bei uns angekommen, Trotz mehrfacher Nachfrage gibt es bis heute keine Lösung des Problems. Der Kundenservice agiert katastrophal und schickt immer wieder standadisierte Antworten ohne sich den ganzen Vorgang anzuschauen.
    Auf die Rückzahlung des Betrags warte ich auch immer noch, ich werde diesen Shop in Zukunft meiden und kann ihn leider nicht weiterempfehlen!
    Kommentar verfassen
  • Hans Geprägs am

    Katastrophe pur!!!

    Katastrophe pur!!!

    Ich habe mich entschlossen bei Fahrrad.de zu bestellen. 1 x und nie wieder!!! Die Bestellung hat gut geklappt, bei der Lieferung die ersten Probleme. Der versprochene Liefertermin wurde nicht eingehalten. Gut, kann ja mal vorkommen!

    Als ich mein Rad hatte, hab ich es gemäß der Anleitung zusammengebaut. Schon bei der ersten Probefahrt bemerkte ich Geräusche und Unregelmäßigkeiten am Fahrrad. Nachdem ich Kontakt mit Fahrrad.de aufgenommen hatte, war der Hinweis ich soll doch die Sache bei einem Fachhändler vorm Ort anschauen. Dort die niederschmetternde Diagnose: Mehrere gravierende Sicherheitsmängel an Teilen die von Kunden im Aufbau gar nicht bearbeitet werden sollen (Speichen nicht fest, Bremse, Lenker, Federgabel). Der Rat des Verkäufers: KEINEN Meter mehr fahren – Neuaufbau für Kosten von ca. 200 €! Fahrrad.de verweigerte diese Reparatur natürlich. Wir einigten uns nach mehrfachem Schriftverkehr die Sache bei einem ZWEITEN Fachhändler vor Ort (und der Werksvertretung meines Bikes) anschauen zu lassen. Auch dort wurden mir genau die Sicherheitsmängel bestätigt. Der Händler hat es zu einem besseren finanziellen Rahmen nachgebessert. Die zugesicherte Kostenübernahme war dann ein weiteres Fiasko: Mehrmals habe ich meinen Beleg per Mail eingereicht – Reaktion NULL! Erst auf telefonische Nachfrage nach 3 Anläufen per Mail wurde es bearbeitet und mir mein Geld erstattet. Was auch ärgerlich ist: Der Vor-Ort-Händler hatte das gleiche Fahrrad zum gleichen Preis wie Fahrrad.de im Laden stehen!!!

    Fazit: Leute, geht direkt zu eurem Fachhändler! Wenn es bei Fahrrad.de Probleme gibt wird es unüberschaubar und es hilft dir Keiner!!!
    Kommentar verfassen
  • TestErfahrung123 am

    Ich kann jedem nur abraten, bei Fahrrad.de zu bestellen.

    Unhöflich und herablassend. So würde ich den Service beschreiben.
    Mein Rad hatte leider einen Mangel und ich bat Fahrrad.de um einen Lösungsvorschlag.

    Emails, Einschreiben und Telefonate.
    Anstatt, dass Fahrrad.de den Schaden direkt reparieren lässt, wurde in meinen Augen alles in einer unfassbaren Art und Weise hinausgezögert.
    Zunächst sollte ich selbst zu einem Händler und den Schaden reparieren lassen. Wohlgemerkt für bis zu zunächst 25EUR!
    Ein Textauszug aus einer Email gibt einen Einblick auf die Art und Weise der Kommunikation:

    „Mein Kollege hat Ihnen am xx.xx..2017 eine E-Mail zukommen lassen, in der er vermerkt hat, dass Sie zu einem Händler sollen und den Schaden reparieren sollen.“
    Frei nach dem Motto "kümmern Sie sich selbst um Ihren Mist".

    Erst nach Wochen mit Emails, Telefonaten und Briefen wurde mir Rücksendeschein für das Rad ausgestellt.

    • Hans Geprägs am

      Re: Ich kann jedem nur abraten, bei Fahrrad.de zu bestellen.

      Genau so!!! Kann ich bestätigen!
    Kommentar verfassen
  • PePe42 am

    Paket wurde nicht geliefert. Kontaktaufnahme ist nicht möglich.

    Kundenservice ist nicht vorhanden.

    Keine Reaktion auf Mails und PayPal-Käuferschutz.
    Ware wurde nicht geliefert.

    Absolute Katastrophe.
    Kommentar verfassen
  • ToneOsser am

    einmal und nie wieder...

    das einzig gute an dieser Bestellung war, dass das georderte Fahrrad auch geliefert wurde - jetzt kommen da aber ein paar große 'aber' dazu. Die Lieferung dauerte mehr als eine Woche - inakzeptabel. Dauert bei anderen Händlern ca. 3 Tage. Als das Paket ankam dann eine weitere große Ernüchterung. Das von Fahrrad.de beauftragte Versandunternehmen Hermes hat die Lieferung behandelt wie einen Sack Kartoffeln. Das Fahrrad muss umhergeschmissen worden sein - es gab einige Löcher und Risse in der Verpackung. Als wir die Verpackung dann aufmachten sahen wir, dass die Lenkergriffe aus Kunstoff total kaputt waren (Risse, Abschürfungen, Löcher). Ferner war der Bremshebel durch das Herumschmeissen des Versenders Hermes defekt (gestaucht) und wackelte. Als wir dann Fahrrad.de darüber informierten und Fotos dazu sandten mit der gesamten Dokumentation des Desasters kam nach einigen Tagen, und 2 weiteren Anfrufen bei Fahrrad.de dann endlich eine emai mit der Info, dass sie für den Schaden max. 40,- Euro bezahlen würden. Als ich die Kosten für die Reparatur des Fahrrades ermitteln lies - 20,- Euro für die Lenkergriffe und ca. 40-60 Euro Reparaturkosten, antwortete nach mehrmaligen emails an Fahrrad.de überhaupt keiner mehr. Man war einfach nicht bereit, für den Schaden, den Fahrrad.de/Hermes selbst verursacht hatten aufzukommen. Der Kunde wurde mit dem Problem einfach alleine im Regen stehen gelassen. Daher kann ich aus meiner Erfahrung nur sagen - Finger weg von diesem Händler - einmal und nie wieder...
    Kommentar verfassen
  • günstigistoftteurer am

    Ein vollkommen enttäuschender, herablassender und unprofessioneller Kundenservice

    Markenfaltrad bestellt, vollkommen ohne Anleitung und weitere Hinweise bekommen. Das Fahrrad hat leider Mängel (Schaltung, Felge, Pedale, Lenker). Eine Bearbeitung meiner Hinweise erfolgt nicht. Lediglich der Hinweis: Wir lehnen ihren Fall ab!. Und das während der ersten 3 Monate. Leider weiß ich schon von vielen anderen Shops, dass man als Kunde fast immer eine sehr gute Lösung für beide Seiten finden kann. Bei fahrrad.de wird eine Lösung allerdings von vornherein kategorisch ausgeschlossen.
    Ich kann daher nur von einem Fahrradkauf bei fahrrad.de abraten.
    • Kunden-Service_fahrrad.de am

      Re: Ein vollkommen enttäuschender, herablassender und unprofessioneller Kundenservice

      Sehr geehrte/r Dame/Herr,

      vielen Dank für Ihre Bewertung.  Wir haben Ihren Sachverhalt geprüft und sind letztendlich zu dem Ergebnis gekommen, dass bei Ihrem Anliegen dies kein Garantiefall ist. Sie haben Ende Juni das Fahrrad erhalten. Hierzu war beim ersten fahren wohl alles in Ordnung, denn Sie haben sich erst circa 2 Monate später mit der Reklamation gemeldet.  Ein erstes „Probefahren“ wird dem Kunden immer überlassen, um etwaige Mängel feststellen zu können. Ihre Laufleisten lag bei circa 50 km und damit weit darüber hinaus.

      Meine Kollegen und Kolleginnen haben Sie darauf hingewiesen, dass wir das Fahrrad gerne zurücknehmen können, dies aber nur mit einem Abschlag verbunden wäre, da das Fahrrad bereits mehrere Wochen/Monate in Benutzung war. Somit haben wir Ihnen einen Vorschlag für eine konstruktive Lösungsfindung für beide Parteien gemacht. Dieser wurde wohl von Ihnen abgelehnt.

      Ihr Sachverhalt wurde von mehreren Kollegen geprüft und inspiziert und dass nur der Hinweis der Ablehnung kam kann ich insoweit  nicht bestätigen.  Von einem Kollegen wurde der Hinweis für die Inspektion gegeben und sofern diese dann feststellt, dass ein Mangel im Material festzustellen ist, wir als Verkäufer dementsprechend der Nachbesserung nachkommen müssen.

      Wir bedauern die Umstände Ihrer Bestellung und der Abwicklung der Reklamation.

      Mit freundlichen Grüßen
    Kommentar verfassen
  • ismene am

    Finger weg!!!

    fahrrad.de ist die allerletzte Möglichkeit, zum neuen Rad zu kommen. Ich rate jedem ausdrücklich davon ab, hier zu kaufen, denn es gibt tatsächlich keinen einzigen Grund, dies zu tun, außer die - vermeintlich (!) - günstigen Preise. Wie ich selbst jedoch erleben durfte, wird es dann, nach dem Kauf, richtig teuer! Ich habe ein Serious Mountainbike gekauft und habe nun einen echten Problemfall zu Hause. Nach dem Kauf ist der Kundenservice nicht mehr erreichbar, mit meiner Reklamation bin ich abgeblitzt (Aussage der Mitarbeiterin: " Sie hätten das Rad ja auch gleich zurückschicken können". Diese legte dann einfach auf...) Die Marke Serious ist übrigens eine Eigenmarke von fahrrad.de, daher erklären sich auch die "Fakepreise" auf der Homepage von fahrrad.de von selbst :-D Also lasst Euch nicht in die Irre leiten, wenn ihr auf www.serious-cycles.com andere, höhere Preise seht. Ich bin darauf reingefallen und stehe nun mit einem Rad da, was nicht Mangelfrei ist. Die Räder werden wohl vormontiert verschickt, die komplette Montage muss jedoch aufgrund der Technik vom Fachmann durchgeführt werden. Beim Versuch, mein defektes Rad vor Ort beim Händler richten zu lassen, musste ich einsehen, dass diese nicht begeistert sind, einen Internetkauf zu sehen. Ich verstehe das jetzt und habe aus meiner Erfahrung gelernt. Neben den Kosten für das Rad habe ich bis heute ca. 200€ für Reparatur, Aufbau etc. ausgegeben.
    • Hans Geprägs am

      Re: Finger weg!!!

      Kann ich genau so bestätigen! Nur bei einm anderen Markenbike!!!!
    Kommentar verfassen
  • loewee_35 am

    Geburtstagsgeschenk Trekkingfahrrad

    Ich sollte ein Trekkingfahrrad zu meinem Geburtstag bekommen.
    Nachdem mein Freund es dann bei Fahrrad.de bestellt hatte, nahm es seinen Lauf.

    Jetzt fingen die Probleme erst an. Die Ware wurde über Hermes versendet. 1 mal ist es im falschen Verteilerzentrum gelandet und 2 mal ist die Ware einfach wieder an den Absender zurück geliefert worden . Jedesmal hatte ich den Kundenservice kontaktiert. Als ich ein 3. Mal den Kundenservice kontaktierte, sagte man mir, das dass Geld wieder zurück überwiesen wurde. Warum? Ich wollte doch das Fahrrad. Eine Entscheidung von Fahrrad.de ohne den Kunden vorher darüber zu informieren. Scheint so, als läge denen nichts an Kunden Freundliche Mitarbeiter, allerdings ist das Werbeversprechen voll für den Arsch! Wer also warten kann und Geduld hat, der kann bei Fahrrad.de ein Schnäppchen machen. Ich werde hingegen nie wieder über diese Firma bestellen. Mein Geburtstag liegt auch schon 11 Tage zurück. Oder soll ich etwa bis Weihnachten warten?

    @Fahrrad.de
    Mein Tipp.:
    Versuchen Sie den Werbeslogan einzuhalten oder ändern Sie ihn!!
    Kommentar verfassen
  • Melanie_Brandt am

    Fehlerserie auf Kundenkosten! Inkasso

    Ich habe dort wirklich viel bestellt und empfohlen. Alleine weil Fahrrad.de ein Corporated Partner von meinem Arbeitgeber ist und ich/wir sehr aktive Fahrradsportler sind. Fahrrad.de hat mir leider 3 x hintereinander einen falschen Artikel geliefert (Protektoren Jacke). Jedes Mal wurde versichert das mit der nächsten Lieferung dann wirklich der eigentliche Artikel ankommt. Jedesmal hatte ich die Laufereien wegen der Rücksendung. Nach dem 3. Mal erst viel Fahrrad.de auf, dass sie diesen angebotenen Artikel gar nicht liefern können. Alles schon sehr nervig und unnötig. Jeden Artikel habe ich per Paypal gezahlt, die Gutschriften blieben aber leider aus. Nach dem 3. Artikel bot Fahrrad.de mir an diesen dann zu behalten und eine Ermäßigung darauf zu geben. Ich nahm diese an, da ich keine Ausweichmöglichkeiten mehr hatte. Bat erneut um meine Gutschriften. Es kam nur eine, auf immer wieder nachgefrage dann plötzlich alle 3 Gutschriften. Ich rief dort an und teilte mit das nun WIEDER ein Fehler passiert sei. Meine Nerven waren runter und die Pannenserie schien nicht aufzuhören. Fahrrad.de bat mich dann die Summe wieder zurückzuerstatten. Ich löste via Paypal eine Rückerstattung aus. Für mich war damit alles erledigt. Jetzt, ein halbes Jahr später bekomme ich völlig überraschend Post von einem Inkassounternehmen wegen „Unberechtigter Bereicherung“!!! Über die Zusatzkosten brauchen wir gar nicht sprechen! Keinerlei Mahnung oder Kontaktversuche vorab. Meine Blick aufs Paypalkonto ergab, „Zahlung wurde von Fahrrad.de nicht abgerufen“ Betrag stand noch offen. Ich wendete mich sofort an Fahrrad.de. Vergebens!!! Es interessiert sie einfach mal überhaupt NICHT. Die Zahlung ist offen auf deren Fehler…einer der vielen. Sie verweisen NUR noch auf das Inkassobüro. Keine Einsicht, kein Gespräche möglich. Ich wurde auf ganzer Linie verar… und jetzt auch noch abgezockt. Es interessiert sie auch nicht einen Kunden zu verlieren, Antworten warum sie meine Zahlung nicht abrufen Fehlanzeige. Auf Frage nach Vorgesetzten wird man ans Kontaktformular verwiesen! So etwas unprofessionelles habe ich noch nie erlebt!!!!
    Kommentar verfassen
  • Woyke am

    Nie wieder Fahrrad.de

    Meine Mutter hat mir nach einem für mich schmerzhaften Fahrraddiebstahl ein neues Rad kaufen wollen. Es sollte ein Felt 7 Fifty werden. Nachdem wir online verglichen haben, sind wir auf Fahrrad.de als günstigsten Anbieter gestoßen. Da meine Eltern über 450 Kilometer entfernt leben, wollte meine Mutter das Rad zu mir senden lassen aber eben die Rechnung selbst bezahlen. Dies ist aber laut Fahrrad.de nicht möglich, jedoch wird das Fahrrad so versendet dass meine Mutter es bei jedem Paketdienst aufgeben kann. Also wurde bei Fahrrad.de bestellt.
    Das Fahrrad wurde kurz darauf bei meinen Eltern ausgeliefert. Dann begann die Odyssee!
    DHL, Hermes, DPD, UPS... egal wo wir angefragt haben, dass Paket war einfach zu groß für den Versand (max. Gurtmaß sind 360 cm, Paket lag bei über 400 cm).
    Spezialspeditionen hätten das ganze zu sehr speziellen Preisen gemacht. Also musste ich mich in den Zug setzen für über 120 Euro um das Fahrrad bei meinen Eltern abzuholen. Zusammengebaut und entstaubt war das Rad flink, jedoch fiel schon bei der ersten Probefahrt auf, dass die Bremsen so gut wie keine Wirkung haben. Ein Anruf bei der Fahrrad.de Hotline ergab die Aussage dass ich zum örtlichen Fahrradhändler soll um dort für 20 Euro die Bremsen entlüften zu lassen.
    Ich zog durch die Stadt und habe mehrere Läden akquiriert und der günstigste Komplettpreis lag bei 65 Euro für das Entlüften und Einstellen (vorne und hinten). Ein erneuter Anruf bei der Hotline ergab, dass ich diese Kosten aus meiner Tasche zahlen muss, oder ich könne das Fahrrad wieder zurückschicken. Die Quittung könne ich zwar einreichen, aber diese würde ausschließlich mit der Finanzierung verrechnet werden.
    Eine Rücksendung gestaltet sich auch schwierig, da Fahrrad.de das Rad nur an der Anschrift meiner Eltern abholen würde. Der Auftrag würde dann storniert werden und muss dann wieder komplett neu beantragt werden. Die fast 100 Euro Servicegebühren des Zahlungsdienstleisters würden ebenfalls erneut berechnet werden. Alles in allem wird hier nicht im Sinne der Kunden gehandelt und das Qualitäsversprechen dass alle Fahrräder vor Auslieferung perfekt eingestellt werden wiederspricht der mitgelieferten dicken Staubschicht auf dem Fahrrad. Falls sich Fahrrad.de doch dazu herablässt uns als Kunden ernst zu nehmen, lass ich es hier wissen.
    Kommentar verfassen
  • fde_bewerter am

    Unfähige Buchhaltung -- Schuld soll der Kunde sein

    Normale Bestellung, Zahlung über deren Dienstleister Billpay per Bankeinzug.
    Nach über einem Jahr (!) fällt ihnen auf einmal ein Abrechnungsfehler durch Billpay auf, mein Konto wird gesperrt und ich erhalte eine Zahlungsaufforderung (klar, das diese beglichen werden muss und wurde).

    Unverschämt fand ich nur das Verhalten des Kundenservice, der mir sowohl in Textform als auch am Telefon den Fehler in die Schuhe schiebt weil ich das ja hätte merken und von selbst korrigieren hätte können. Ob das auch so gewesen wäre, wenn der Fehler zu ihren Gunsten gewesen wäre?
    Die Verantwortung für eine unfähige Buchhaltung auf den Kunden abzuwälzen ist einfach nur dreist.
    Bleibt zu hoffen, dass der Fall nicht auch noch automatisch an die Schufa ging.
    Kommentar verfassen
  • Hinweis: Teilnoten wurden moderiert. Info
    Schließen

    Gründe für eine Moderation von Teilnoten:

    - einzelne Punkte können auf Grund des Ablaufs nicht bewertet werden, wie z.B.
    - der Bestellstatus, wenn keine Bestellung erfolgt ist
    - der Kundenservice, wenn kein Kontakt aufgenommen wurde
    - etc.
    fahrrad.de_erfahrung am

    Onlineshop Fahrrad.de - schlechte Erfahrungen mit Lieferzeit

    Der Onlineshop Fahrrad.de wirbt in TV-Spots mit einer Lieferzeit von nur einem Werktag für alle verfügbaren Fahrräder. Wer der Meinung ist, sein Fahrrad nach der erfolgten Bestellung schnell zu erhalten, der irrt sich leider. Zwei Tage nach der Bestellung wurde gerade mal ein Versandlabel erstellt, auf Nachfrage teilte mir das Versandunternehmen mit, dass diese noch keine Sendung erhalten haben!! Sicher, es mag nicht für jeden auf zwei oder drei Tage ankommen, allerdings sollte der Onlineshop Fahrrad.de dann auch nicht solche irreführenden Werbeversprechen machen! In zahlreichen Foren habe ich gelesen, dass die Kunden teilweise bis zu 2 Wochen auf Ihr Fahrrad gewartet haben und dieses dann zum Teil auch noch beschädigt angekommen ist.

    Die Montage des Fahrrades wird als sehr einfach beschrieben. Allerdings wird kein Wort verloren, wie man z.B. den Bremssattel mit der Bremsscheibe verbindet und hier die erforderlichen Einstellungen vornehmen kann. Eine Bestellung in einem Onlineshop für Fahrräder sollte eigentlich nur der geübte Zweiradmechaniker durchführen. Für Laien ist die Montage ein zu hohes Sicherheitsrisiko, zumal die Bremsen, Schaltung etc. eingestellt werden müssen. Wer hier keine Erfahrungen hat, wird auch mit der 15-seitigen Montageanleitung (bei 15 Seiten ist die Montage dann doch nicht mehr so leicht wie beschrieben) nicht wirklich zurecht kommen.

    Fazit: Wer bei Fahrrad.de sein Fahrrad bestellt, sollte Geduld haben und fachmännische Kenntnisse für die Montage und Feineinstellungen besitzen. Der Laie sollte sein Fahrrad besser bei einem fachkundigen Fahrradhändler vor Ort kaufen, zumal es auch um die eigene Sicherheit geht.
    Kommentar verfassen
  • nikolas2001 am

    allem in allem okay

    das sortiment ist gut,genauso wie der preis. ich konnte die ware nicht nachverfolgen.
    die ware war gut verpackt.
    war alles okay
    Kommentar verfassen
  • Hinweis: Teilnoten wurden moderiert. Info
    Schließen

    Gründe für eine Moderation von Teilnoten:

    - einzelne Punkte können auf Grund des Ablaufs nicht bewertet werden, wie z.B.
    - der Bestellstatus, wenn keine Bestellung erfolgt ist
    - der Kundenservice, wenn kein Kontakt aufgenommen wurde
    - etc.
    tacu am

    Liefern Bestellungen nicht aus, wenn die Preise im Shop gerade zu günstig waren.

    dafür erhält man gleich ab der ersten Eingabe seiner Mailadresse reichlich Spam (pardon, "Newsletter", ohne extra zustimmen zu müssen).
    Nach etlichen Kontaktversuchen habe ich zwar keine Ware ("sofort lieferbar") zum angebotenen und akzeptierten Preis erhalten, aber wenigstens mein Geld zurück.
    Kommentar verfassen
  • km am

    Die größte Enttäuschung!

    Also erstmal finde ich es richtig komisch das man 1-Sterne Bewertungen auf Fahrrad.de nicht ansehen kann. Nur 3 Sterne und besser. Und auch sonst werden schlechte Bewertungen garnicht erst Veröffentlicht.

    Meine Schwester hat mir das Fixie Inc. Floater Green(2015) empfohlen, weil sie mit ihrem 2014er Modell super zufrieden ist. Leider konnte Sie nicht wissen, dass die 2015er Modelle viel schlechter verarbeitet sind.

    Da ich dieses rythmische Knacken aus Richtung Hinterrad beim Fahren, das seit dem ersten Tag zu hören war und mit Gebrauch immer lauter wurde, nicht hinnehmen wollte, wandte ich mich an den völlig unfähigen und abweisenden Kundenservice von Fahrrad.de:

    Als Antwort zu meiner Reklamation erhielt ich Aufzählungen von möglichen Ursachen, wie bspw.. eine fehlende Erstinspektion, womit dem Käufer die Schuld aufgetragen wird.

    Das man bei Kundenreklamationen direkt so abgewiesen wird, würde man von einem so bekannten Online-Fahrradhändler nie erwarten, vorallem wenn dieser ständig groß mit Garantie und Gewährleistung wirbt!

    Nach einer 2. E-Mail in der ich wiederholt um ein Retourelabel bat, kam man mir wenigstens mit einem Vorschlag entgegen: Kostenübernahme bei einer Reparatur vor Ort. Das Problem dabei: Die von Fahrrad.de geschätzten Kosten von €25 waren weit von der Realität entfernt, dazu kam eine sehr begrenzte Reparaturfreigabe bis zu der Fahrrad.de übernimmt. Das Angebot war ein Witz! Ich würde am Ende auf allen Kosten sitzen bleiben und Fahrrad.de zieht sich wieder mal aus der Verantwortung, obwohl man als Hersteller in erster Linie für die eigenen Produkte haften sollte. Nach diesem guten Rat des örtlichen Fahrradhändlers, wandte ich mich erneut an den Kundenservice und bezog mich auf die ausgeschriebene Gewährleistung.

    Nach einem langen aufwändigen E-Mail-Verkehr gab fahrrad.de dann endlich doch nach und ließ mir den Retoureschein zukommen. Die krasseste Aktion aber kommt noch: Nach 3 Tagen traf das defekte Fahrrad bei Fahrrad.de ein. Kurz darauf erstellte Fahrrad.de vorab schon die Frankierung für die Rücksendung des "reparierten Fahrrads", hierfür hat Fahrrad.de irrtümlicherweise eine Versandbestätigung mit Sendungsnr. an mich rausgeschickt, was später aufgeklärt wurde. In dem ganzen nächsten Monat tat sich aber garnichts am Lieferstatus. Nach mehrere Anrufen und 6 E-Mails in dieser Zeit habe ich am Ende eine Antwort mit folgender Aussage erhalten: "Leider haben wir feststellen müssen das Ihr Fahrrad nach der Reparatur fehlgeleitet wurde und nicht mehr auffindbar ist". Noch nie habe ich eine solche Inkompetenz erlebt...selbst Fahrrad.de musste sich das eingestehen und gab mir die Wahl zwischen Neulieferung oder Rückerstattung des Kaufpreises. Nach all dem entschied ich mich logischerweise für Letzteres.

    Auf die vielen Details, wie die Lieferung einer kaputten Schraube, die ich im Baumarkt neu besorgen musste, bin ich garnicht erst eingegangen.

    Der gesamte Reklamationsverlauf erstreckte sich am Ende über einen Zeitraum von knapp 3 Monaten. Noch nie hat mich ein Kauf so viel Nerven und Aufwand gekostet und das letztlich für nichts!
    Kommentar verfassen
  • Team-We am

    3 Wochen Wartezeit Sehr schlechter Kundenservice. Falscher Artikel geliefert Ware war gar nicht vorrätig. Kein Umtausch möglich nur Geld zurück

    Falscher Artikel geliefert, Ware war gar nicht vorrätig. Aufkleber wurde einfach überklebt. Hotline behauptet auch das man das Fahrrad erst ausmessen soll bevor man es Aufbaut.
    Kein Umtausch möglich. Sehr schlechter Kundenservice.
    Kommentar verfassen

Händlerbewertungen und Kommentare werden von unseren Besuchern abgegeben und spiegeln deren Meinung wider. Der Wahrheitsgehalt und die Relevanz der Kommentare können nicht überprüft oder zugesichert werden. Die Betreiber dieser Website behalten sich das Recht vor, anstößige oder besonders unsachliche Bewertungen und Kommentare zu löschen und distanzieren sich ausdrücklich von den Beiträgen der User.

Alle Bewertungen können prinzipiell vom Autor (dem Bewertungsverfasser) zurückgezogen, bei einer automatischen Bewertungsrückfrage nicht bestätigt oder von uns moderiert werden. Solche Bewertungen können daher jederzeit aus der Wertung fallen und die Gesamtnote verändern.

Weiters sind nur die Bewertungen der letzten 365 Tage gültig d.h. eine ältere Bewertung wird nicht mehr zur Berechnung der Gesamtnote herangezogen. Ausnahme: Wurde innerhalb eines Jahres keine Bewertung abgegeben, werden sämtliche Bewertungen zur Berechnung herangezogen.

Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl
Copyright © 1997-2018 Preisvergleich Internet Services AG