Zum Hauptinhalt
Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals.de » Händlerbewertung: HP Store in Zusammenarbeit mit heise online

Händlerbewertungen für HP Store

Bewertungen (38)

Info
1.5 von 5 Sternen

Teilnoten

Shop
1.6
Zahlungsmöglichkeiten, Versandoptionen
2.2
Lagerstand und Lieferzeit
1.5
Informationen zum Bestellstatus, Paketverfolgung
1.3
Kundenservice
1.0

Jahresverlauf

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
    Jun 20
    Jul 20
    Aug 20
    Sep 20
    Okt 20
    Nov 20
    Dez 20
    Jan 21
    Feb 21
    Mär 21
    Apr 21
    Mai 21
  • Anette Tirna am

    Nie wieder HP-Produkte und nie wieder HP!

    Wir besitzen einen im August 2019 NEU gekauften HP-Drucker MFP 479 (307,38 €). Einige Monate später haben wir vier Original HP-Toner (608,67 €) gekauft. Der Drucker hat zunächst alle Toner akzeptiert und ohne Probleme gedruckt (Gesamtkosten von über 900 €). Der Drucker ist original HP-Ware, es wurden nur original Toner von HP verwendet. Das Gerät ist für viele Drucke/Kopien konzipiert, fällt nun erneut aufgrund einer ELEKTRONISCHEN ERRORMELDUNG einfach aus => Wir haben über 900€ ausgegeben um KEINEN Ärger mehr zu haben.

    Der Drucker fiel bereits im Februar mit einer Fehlermeldung PLÖTZLICH aus mir noch unklarer Ursache aus. Der Toner CYAN schien nicht mehr richtig erkannt zu werden. Dieser müsste noch ungefähr 75 % Füllkapazität gehabt haben, genauso wie alle anderen Toner. Am Telefon der Business-Hotline von HP (069 380 789 060) wurde mir gesagt, das Problem sei bekannt, ein Austausch wird kostenlos durchgeführt. Nach ca. 3 Wochen wurde der Toner gegen einen neuen, aber mit deutlich weniger Kapazität als ursprünglich, ausgetauscht und vorübergehend für ca. 2 Wochen funktionierte der Drucker wieder. Da hätten wir den kleineren Toner akzeptiert.

    Dann wieder das gleiche Problem: zusätzlich zum NEUEN Cyan-Toner jetzt auch der Magenta-Toner mit ERROR-Meldung. Wieder Reparatur von HP mit Austausch einer Platine und zwei Patronen. Direkt im Anschluss funktionierte der Duplexdruck nicht mehr.

    HP verweigerte zu Unrecht! Eine kostenlose Reparatur, Austausch oder Rücknahme. Auch der Online-Verkäufer verweigert die Rücknahme mit dem Verweis, dass wir zwar in der Gewährleistung richtig liegen aber dies nach 6 Monaten selbst nachweisen müssen. Da sich ein Prozess eher nicht lohnt, werden wir wohl davon absehen.

    Nie wieder HP-Produkte und nie wieder HP. Der Frust nach 3 Monaten Ärger sitzt tief.
    Kommentar verfassen
  • Medemana am

    nach 2 Monaten

    warten, verliere ich die Geduld.

    am 21.1. ein 1600,- Notebook bestellt. Heute am 16.3.2021 weder das Notebook noch eine Information, wann es denn kommt.

    HP hat also seit fast 2 Monaten mein Geld, liefert aber nicht. Das Notebook war ab Lager lieferbar.

    Da muss ich wohl von Betrug ausgehen.

    T.
    Kommentar verfassen
  • Micha_Schy am

    Beim Kauf ok, bei Reklamation schwach

    Ich habe mir ein teures 2 in 1 Convertible von HP gekauft und dabei einen Rabattcode auf der Website verwendet. Nach der schnellen Lieferung kam das Gerät an und beim ersten Einschalten fiel mir auf, dass das Gerät einen Pixelfehler hatte.
    Also den technischen Support angerufen (mit dem man sprechen MUSS, ehe der Store eine Rücksendung und Austausch veranlasst), dann mit dem Store geredet und der Austausch wurde mir bestätigt.
    Gleich am nächsten Tag kam der Fahrer von UPS und hat das Gerät abgeholt und dann habe ich bis zur nächsten Woche ohne Computer gewartet.
    Dann bekomme ich eine Email, dass die Ersatzlieferung storniert wurde. Keine Erklärung oder sonst etwas. Also beim Store angerufen, wo mir gesagt wurde, dass die Lieferung storniert wurde, weil das Gerät nicht verfügbar wäre.
    Noch während des Telefonats habe ich auf der Seite die Verfügbarkeit gecheckt und da stand lieferbar. Als ich das der Dame am Telefon geschildert habe hat sie auch nachgeschaut und verdutzt gesagt, dass es dieses Modell tatsächlich noch auf Lager liegend gibt.
    Aber: das System hat bereits die Rückerstattung meines Geldes veranlasst, darum muss ein erneuter Kauf stattfinden, damit ich eins dieser Geräte ergattern kann. Da die Erstattung aber mehrere Tage dauern und ich nicht nochmal über 1000€ vorstrecken kann, muss ich halt ohne Laptop ausharren.
    Der Rabattcode ist inzwischen natürlich nicht mehr gültig und ich müsste den vollen Preis zahlen, da die Sales Abteilung nichts von einem Code weiß und mir nicht weiter entgegenkommen will.
    Ich warte nun auf die Rückzahlung meines Geldes und kaufe woanders ein, nach dem Spaß habe ich kein Vertrauen mehr in den HP Store.
    Kommentar verfassen
  • discolaserdance am
    Schließen

    Weitere Bewertungen dieses Benutzers

    Cyberport.de am
    Dvbshop.net am

    Durchgängig mangelhaft

    Ich bestellte Waren im Wert von knapp 1400€ brutto.
    Zunächst ist festzustellen, dass die Lieferung deutlich verspätet erfolgte. Dies war zwar durch die Berichterstattung im Internet inoffiziell bereits bekannt, wurde jedoch durch den Verkäufer nicht kommuniziert. Zumindest muss darauf hingewiesen werden, dass bei Eingang der Bestellung eine Lieferung im Dezember des Vorjahres avisiert war.

    Es ist jedoch primär zu rügen, dass das cashback über shoop grundlos storniert wurde. Die Bestellung wurde ausdrücklich im Rahmen der in diesem Zeitraum laufenden Aktion getätigt, es waren auch keine auf die hiesige Bestellung vorliegenden Exklusionen formuliert. Das dies nach verspäteter Versendung nunmehr grundlos abgelehnt wird stellt ein Geschäftsgebaren dar, welches ich nicht unterstützen werde. Nach Jahren der kontinuierlichen Nutzung von HP Produkten, beruflich wie auch privat, werde ich zumindest diese Haltung nunmehr überdenken. Das mag einem Konzern wie HP egal sein, sei jedoch hiermit zumindest anderen Kunden mitgeteilt.

    Darüber hinaus wählte HP einen Versanddienst, welche keine adäquaten Möglichkeiten bot die Sendung auf einen anderen Tag oder zu einer Abholstation umleiten zu können.

    Nachdem die Bestellung schließlich retour ging gipfelte das Vorgehen darin, dass im Nachgang noch zu einer manuellen Überweisung des Rechnungsbetrages aufgefordert wurde, wobei hierher initial per Kreditkarte die Bestellung autorisiert wurde.
    Wohlwollend wird dies im Rahmen einer Desorganisation innerhalb von HP und nicht im Rahmen einer betrügerischen Absicht bewertet.


    Kommentar verfassen
  • Jay Xenon am

    Irreführung hinsichtlich Produktverfügbarkeit/Lieferung beim Kauf

    Als Geschäftskunde am 27.11.20 (Black Week) ein Laptop bestellt. Die Sachbearbeiterin hat den Liefertermin für den 15.12 mit Absprache (Lager) bestätigt.

    Am 9.12 bemerkt, dass sich der Status geändert hat. Neuer Liefertermin: 23.12. Wir haben angerufen. Die Sachbearbeiterin hat den Liefertermin für den mit Absprache (Lager) wieder bestätigt.

    Am 15.12 bemerkt, dass sich der Status wieder geändert hat. Neuer Liefertermin: 28.12. Wir haben erneut angerufen:
    Die Abteilung für die nachträgliche Bearbeitung hat uns mitgeteilt, dass sie (kaum zu glauben) das Produkt wieder gegen 24.03.21 wieder reinbekommen.

    Die Sachbearbeiterin meinte wiederrum gegen 20.01.21.

    Da wir einen externen Techniker für die Einrichtung diverser Programme schon mehrfach beauftragt und den Termin verschoben haben, ist uns ein Schaden entstanden. Selbstverständlich haben wir z.Z. auch keine anderen Angebote von anderen Herstellern.

    Anmerkung von den Techniker: Wenn das Produkt ankommen sollte, haben die von HP schon das nächste Modell rausgebracht.

    Die Lösung der Sachbearbeiterin: Nur eine Stornierung (ohne weitere Maßnahmen) oder weitere Angebote "anderer Produkte" die im Vergleich um Meilen schlechter sind, aber zur Zeit verfügbar wären.

    Es grenzt schon fast an Lächerlichkeit, dass das deutsche HP Online Storeteam erst einen Zahlungseingang erwarten und noch nicht mal so zuverlässig sind, auch das jeweilige Produkt anzubieten.

    Nach meiner Einschätzung liegt es nicht nur an einer höheren Gewalt (Corona), dass das Produkt momentan nicht lieferbar ist.

    Die Angaben, dass es voraussichtlich am 15/23/28 ankommen sollte, ist in diesem Fall eine Irreführung. Ich unterstelle keinen Vorsatz, aber zumindestens eine Fahrlässigkeit bei den Strukturen.

    Auf jeden Fall werden wir entweder auf eine Lieferung bestehen und einen Verzögerungsschaden (Technikerkosten usw.) rechtlich durchsetzen oder vom Kaufvertrag mehr anzeigen zurücktreten und die Mehrkosten (Differenz) einfordern.

    Wir haben so einen schlechten Service nicht erwartet.

    PS: Wir wollten am Anfang 5+ weitere Produkte bestellen und haben uns glücklicherweise erst uns für 1 entschieden.
    • Medemana am

      Re: Irreführung hinsichtlich Produktverfügbarkeit/Lieferung beim Kauf

      Viel Glück bei der Durchsetzung Eurer Forderungen.

      HP wird KEINEN einzigen Cent entschädigen. Das kenne ich.

      Den Spass könnt Ihr Euch besser sparen.

      aitek
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Zeldris am
    Schließen

    Weitere Bewertungen dieses Benutzers

    hardwarecamp24 am

    Reverb G2 bestellt, Fehler auf der Seite

    Habe mir eine Reverb G2 VR Brille bestellt gehabt Anfang Dezember und die Seite sagte mir es wird binnen 48h versendet.
    Nun lese ich aber auf Reddit, dass das überhaupt nicht stimmt und der Status bei "Versand wird vorbereitet" erstmal auf unbestimmte Zeit stehen bleibt.

    Also Support angerufen und gefragt, Antwort: "Ja, stimmt. Das war ein Fehler auf der HP Seite". Soweit so gut, also Bestellung stornieren da sie nicht rechtzeitig zu Weihnachten da sein wird.
    Auf der HP Seite? Pustekuchen, da steht schon seit Versuch 1 das Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Will gar nicht wissen seit wann das da schon steht, bestimmt mehrere Wochen.
    Der Support sagt mir also "Ok, ich werde es stornieren. Sie bekommen dann innerhalb von 42-72 Stunden eine Mail".
    Nun fast eine Woche später immernoch nichts erhalten, und ich wäre froh wenn die 700€ wieder auf meinem Konto wären.

    Bin zuversichtlich das sich das alles richten wird, aber es bleibt trotzdem eine prägende Erfahrung und der 1 Stern ist absolut verdient.
    Daran kann leider auch nicht die freundliche Person vom Support was ändern, da mir leider meiner Meinung nach unzureichend geholfen wurde.

    Kommentar verfassen
  • I.R. am

    Auf keinen Fall jemals wieder HP- nicht Mal geschenkt

    Keinen Drucker von HP kaufen!!! Ich rate allen meinen Studierenden, Schülern, Bekannten, Freunden, Familienmitgliedern und zukünftigen HP-Kunden dringend davon ab, diesem Unternehmen das geringste ethisch akzeptable Vorgehen zuzutrauen. Ich habe es gerade schon auf einer anderen Seite erwähnt: Selbst ein Stern ist zu viel. Haben einen HP Envy 4521, der seit einem automatischen Firmware-Update (!) keine passenden Fremdpatronen akzeptiert. Dass das HP bei anderen Druckerserien ebenfalls per Firmware Update absichtlich geblockt hat und, nachdem das bekannt geworden ist, gezwungen war, ein weiteres Update zum Aufheben "des Fehlers" anzubieten, ist ja bekannt. Aber für die Envy 4520-Serie gibt es dieses weitere Update zum Aufheben zu diesem Zeitpunkt nicht. Statt mir jetzt die teuren Originalpatronen direkt von HP zu beziehen, damit der Drucker druckfähig bleibt, investiere ich das Geld lieber in Samsung (kostet fast gleich viel, denn die HP-Originalpatronen sind teurer als der Anschaffungspreis). Einen telefonischen Kundensupport, um dieses Problem melden zu können, bekommt man übrigens nach Ablauf der Garantie für lockere 20-40 Euro. Und noch etwas zu den originalen Druckpatronen: es bleibt jede Menge Resttinte, mit der nicht mehr gedruckt werden kann (Begründung: "der Druck stimmt dann nicht mehr")- wie kann man als Unternehmen die Umwelt derart mit Füßen treten, aber mit "umweltfreundlichen Drucktipps" auf grün machen?! Dies als Warnung für Leute, die gerade jetzt während der Zeit der Pandemie, finanziellen Einschränkungen und Kurzarbeit Ausrüstung fürs HomeOffice suchen- hier habt ihr es mit einer sehr unseriösen Firma zu tun.

    Kommentar verfassen
  • Denise93 am

    Nie wieder ein HP Produkt!

    Ich habe mir im Juni 2019 einen neuen HP Laptop gekauft. Als Studentin hatte ich nicht viel Geld. Ich habe mir dennoch überlegt: Kaufst du dir jetzt mal einen guten Marken-Laptop, dann hält der auch lange und hat die entsprechende Qualität.
    Nach genau 11 Monaten schaltete sich dieser jedoch einfach regelmäßig aus und ging dann nicht mehr an.
    Er wurde an HP eingeschickt. Diese behaupteten, einen Wasserschaden gefunden zu haben. Es sei demnach ein eigenverschuldetes Problem und diesen hätte ich selber zu beheben.
    Komischerweise ist mir über dieses Laptop nie irgendeine Flüssigkeit drüber gelaufen. Das wüsste ich!
    Es war das erste und letzte Mal, dass ich ein HP Produkt gekauft habe. Ich bin wirklich sehr enttäuscht
    Die Kulanz und diese Frechheit, die diese Firma besitzt, sind nicht in Worte zu fassen.
    • Michelle_We am

      Re: Nie wieder ein HP Produkt!

      Hallo Denise,

      du bist nicht die Einzige. Ich habe selbst meinen Laptop wegen des Lüfters eingeschickt und auch eine Email mit Fotos eines Wasserschadens erhalten, obwohl ich mir einen solchen Schaden nie habe zu Schulden kommen lassen. Es ist angeblich Eigenverschulden und ich müsste die teure Reparatur aus eigener Tasche zahlen.

      Kannst du mir sagen, was bei dir rausgekommen ist und ob und wie du dagegen vorgegangen bist?

      Liebe Grüße
      Michelle
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • DexterF am
    Schließen

    Weitere Bewertungen dieses Benutzers

    PC-King am
    Mindfactory am
    Mindfactory am

    Beweis, dass es keinen Gott gibt

    Alternative Lieferadresse? Nö. Telefonnummer? Nö, wir wollen nicht mit ihnen sprechen. Kundenbetreuung-FAQ: "Access Denied: you don't have permission to access faq.aspx on this server".
    Store schickt einen träge im Kreis. Suchfunktionen liefern keine Ergebnisse.
    Nach x Jahren HP Enterprise hätte mir klar sein müssen, wenn *deren* Webseiten schon eine Katastrophe sind, dann wird der Consumer-Zirkus nicht besser sein.
    Kommentar verfassen
  • _FieserAdmin_ am

    HP zbook G5 support bei Defekt

    Vorweg, bis dato war ich mit HP sehr zufrieden und der Support war gut.
    Das hat sich leider geändert.
    Bei einer deutschen Hotline habe ich eine Mitarbeiterin am Telefon die kaum verständlich ist und nur recht gebrochen deutsch kann, geht gar nicht...
    Dann darf ich mir nach langem hin und her anhören, dass ich als Business Kunde der über 4000€ für sein Gerät gezahlt hat von 7 - 18 Uhr auf die Abholung warten soll und das Gerät mindestens für 2 Wochen weg ist...
    Das ist in diesem Bereich eine Frechheit und war somit mein letztes HP Produkt....
    Kommentar verfassen
  • Daniel_1975 am

    Eine Katastrophe!!!

    Ich kann mich leider nur schlechten Bewertungen anschließen. Ich habe einen HP ZBook 17 G5 über notebooksbiliger.de erworben der wurde 5-mal ausgetauscht. Zwei von dem haben sich im IDLE stark überhitzt, drei andere Austausch Geräte waren sehr stark gebraucht. Zum Schluss habe ich mich für eine Bestellung direkt über HP Store (Sellbytel 😊) entschieden. Der Mitarbeiter war freundlich aber nicht kompetent, alle Entscheidungen musste er mit vorgesetzten besprechen. Nach 4 Wochen Wartezeit habe ich den bestellten HP ZBook 17 G6 BTO bekommen. Der ist leider mit eingedrückter Stelle im Gehäuse und mit gekratzter Display Rahme gekommen. Support weigerte eine Reparatur und hat ein Austausch genehmigt. Ein gerät das 5000 € kostet wird in solchen zustand geliefert. HP Store hatte mir statt ein Austausch 10% Nachlass angeboten. Alleine Ersatzteile kosten mehr als das angebotene Geld. Ich wurde von HP Store informiert, wenn ich das Angebot nicht annehme werde ich kein neues Austausch Gerät bekommen, nur das Geld wird erstattet. Zusätzlich wurde mir mittgeteilt das keine neue Bestellung von mir angenommen wurde. Dann wurde das Gerät von mir vor 2 Wochen abgeholt und bis jetzt wurde noch kein Geld an mich überwiesen. So werden VIP Kunden im HP Store behandelt.
    Kommentar verfassen
  • Hinweis: Benotung wird nicht berücksichtigt. Info

    Gründe für eine Nichtberücksichtigung der Benotung:

    - die Bewertung ist nicht objektiv (z.B. bei allen Punkten nur 1 Stern vergeben)
    - die Bewertung ist unverhältnismäßig (z.B. aus dem Text nicht nachvollziehbar)
    - es ist kein Kaufgrund zu erkennen
    - es wurde eine neuere Bewertung für den selben Händler abgegeben
    Ebah am

    Abzocker

    Ausdrücklich NICHT zu empfehlen !
    es sei denn man will ständigen Ärger
    Kommentar verfassen
  • Tom_2007 am

    Katastrophaler Support! Aus "Next Business Day" oder "Next Business Month"

    Wir haben einige HP Geräte, alles teure Businessgeräte, Elitebooks und alle haben als Support "Next Business Day". Die Geräte laufen alle ganz wunderbar und man kann sie nur loben.
    Jetzt kommt das große ABER: Wenn mal eines kaputt geht hat man verloren!

    So ist bei uns ein Defekt am Display aufgetreten, der zum Business Down führt. Nach einer entsprechenden Warteschlange am Telefon und einer einigermaßen akzeptablen Behandlung im Support (musste mehrmals nachfassen), wurde der Austausch des Bauteils beschlossen. Aber nun kommt es! Da Teil ist nicht auf Lager und hat eine Lieferzeit von mehreren Wochen. Das kann doch nicht sein! Warum haben wir denn einen Next Business Day Support vor Ort abgeschlossen?

    Beschweren bringt garnix. Dann landet man in einer "Beschwerdestelle", die einen nur nett vertrösten und hinhalten.

    Also Finger weg von den Geräten, nur kaufen, wenn ihr auch mal 2-6 Wochen auf das Gerät verzichten könnt.
    Kommentar verfassen
  • SchubiDu14 am

    Schlechtester Support, den ich jemals erlebt habe. FINGER WEG von HP-Produkten!!!

    Meine Rezension bezieht sich im Allgemeinen eher auf den HP-Support und weniger auf das Produkt an sich.

    Ich habe mir am 28.12. dieses Notebook zugelegt, musste allerdings feststellen, dass das mir zugelieferte Notebook defekt war. Ich habe mich bewusst für die Firma HP entschieden, da im Internet in einigen Artikeln der Service und Support von HP ausdrücklich gelobt wurde. Mit meinem defekten Notebook musste ich mich nun an den HP-Support wenden.

    Nachdem ich vom technischen Support ein Schreiben bekommen hatte, was mir bestätigt, dass ich das Produkt offiziell zu HP zurücksenden darf, wandte ich mich an den HP-Store. Hier wurde mir am 04.01. mitgeteilt, dass innerhalb von zwei Werktagen jemand von UPS oder DPD vorbeikommen würde, um das Produkt bei mir abzuholen. So weit so gut dachte ich mir. Allerdings kam innerhalb der kompletten nächsten Woche niemand vorbei, um das Paket abzuholen. Dies geschah auch bis zum heutigen Tage leider auch nicht. In dieser Zeitspanne habe ich 5- oder 6-mal beim HP-Support angerufen, um mich danach zu erkundigen woran es hapert. Die folgenden Gründe wurden mir immer wieder aufgezählt: HP-Logistiker oder DPD sind Schuld. Nach einem Gespräch heute früh wurde mir nun mitgeteilt, dass das Interface bei HP offenbar Schuld ist. Mir wurde gesagt, dass nun am Freitag jemand vorbeikommt, um das Paket abzuholen. Mal gespannt, ob das dann passiert. Ich bin da eher skeptisch, da mir das bereits schon zwei mal versichert wurde und ich sogar zwei mal schon eine offizielle Mail bekommen habe in der genau das drinnen stand.

    Im Verlaufe der Gespräche hatte ich auch mehrfach versucht andere Lösungen zu finden als mein Paket von DPD abholen zu lassen. Leider beharrten die Servicemitarbeiter immer wieder stur darauf, dass das die einzig mögliche Option ist. Man kann sein Produkt leider nicht selber an HP schicken, weil dazu ja ein Lieferschein von DPD fehlt. Also ist DPD mal wieder Schuld. Perfekt, dann ist HP ja mal wieder mehr anzeigen aus dem Schneider. Allerdings kann man auch bei DPD nicht direkt anrufen, da man ja nicht von HP ist und es daher überhaupt nichts bringen würde, weil die Logistiknummer fehlt. Bei Nachfrage nach der Logistiknummer für mein Paket konnte mir aber auch keine Antwort genannt werden. Da mein Produkt nur Mängel aufweist, die mich persönlich stören, aber aktuell die Funktion des Produktes nicht gravierend beeinträchtigen, habe ich heute sogar extra nachgefragt, ob ich mein Produkt nicht behalten könnte und ich von HP dafür einen Preisnachlass bekomme. Das ging natürlich nicht. Mit einem Vorgesetzten der HP-Mitarbeiter konnte ich auch nicht sprechen, da das nun mal nicht geht. Punkt.

    Mein Fazit ist:
    Wenn Sie sich für ein Produkt von HP entscheiden, dann bete ich für Sie das es nicht defekt ist oder irgendwann mal Macken auftreten. Denn wenn Sie sich danach mit dem HP-Service in Verbindung setzen müssen, werden Sie, wie ich, unter Umständen Stunden damit verbringen nach den trivialsten Lösungen zu suchen, die es gibt. Bei mir ging es einzig und alleine um die Abholung von meinem defekten Produkt. Das ist an und für sich nicht wirklich schwer. Mit ein bisschen Bürokratie und einer Prise Sturheit wird daraus aber ein extrem nervtötendes Problem. Die Schlüsse, die ich aus dem Support-Fiasko mit HP geschlossen habe ist, dass ich mir nie wieder ein HP-Produkt kaufen werde. Mir ist es auch mehrfach wie Schikane vorgekommen, was HP mit mir bislang abgezogen hat, und das habe ich den Servicemitarbeitern auch mitgeteilt. Aber hier hieß es: "Nein, natürlich nicht. Was für ein Interesse hätte HP denn daran?" Die Frage ist leicht zu beantworten: Einen Kunden mit einem nicht funktionseinschränkenden Problem solange hinhalten bis er aufgibt und sein Produkt schlussendlich behält. Mit mir hat HP auf jeden Fall einen Kunden verloren, der noch viel Geld hätte bei Ihnen ausgeben können, da ich noch unter 30 bin. Ich kann jedem nur raten: Finger weg von HP-Produkten! In Zukunft gebe ich mein Geld lieber bei Asus oder Lenovo aus.
    Kommentar verfassen
  • Metrong am

    Zu wenige Optionen - Guter Telefonsupport bei Umtausch

    Ein bestellter xq27-Monitor ist beschädigt angekommen.
    Die geringe Anzahl Möglichkeiten -> ausschließlich Telefonsupport - nicht einmal ein Rücksendeticket kann einfach so erstellt werden - wirkt einschüchternd, insbesondere für neue Kunden.
    Dieser (Telefonsupport) konnte jedoch sofort auf zufriedenstellende Weise weiterhelfen, keine lange Wartezeit. Es wurde eine e-Mail mit allen wichtigen Informationen bereitet und binnen weniger Werktage kam ein Ersatzgerät beim nächstgelegenen UPS-Access-Point an, welches über eine Woche später noch einwandfrei funktioniert.

    Zusammengefasst:
    # Wenige (nur eine!) Kontaktoption -> Telefonsupport
    # Telefonsupport funktioniert beim Umtausch -> Ersatzgerät einwandfrei
    Kommentar verfassen
  • Ha Ssan am

    Hab Bestellt aber wurde einfach storniert!

    Ich hab schon lange gewartet bis Blackfriday kommt, und ich hab ein Angebot in HP gefunden und hab das bestellt, nach 4 Tagen haben die mir gemeldet dass meine Bestellung ohne angabe von Gründen storniert wurde! So habe ich andere Angebote beim Black friday verpasst!
    Kommentar verfassen
  • Joachim Koehler am

    Bester Preis, recht schneller Versand

    Das Notebook war aktuell nur bei HP direkt zu bestellen, außerdem mit 120€ Voucher ein echt gutes Angebot. Versand erfolgte schnell, ich wurde über jeden Schritt per Mail informiert, das Paket konnte über Tracking verfolgt werden. Verpackung war ordentlich, die HP-Verpackung hatte zwar in der Umverpackung etwas Spiel, da das Notebook selbst aber ausreichend gepolstert war, kein Problem. Insgesamt sehr zufrieden.
    Kommentar verfassen
  • knuddy6 am
    Schließen

    Weitere Bewertungen dieses Benutzers

    Alternate.at am
    mylemon.at am
    electronic4you am

    Kein Versand nach ÖSTERREICH

    wollte mir gerade das 15-ch032ng mit dem Softwarepaket bestellen und bekam von einem Online-Shop einen 100 Euro Gutscheincode, aber leider werden Postleitzahlen und Handynummern aus Österreich nicht akzeptiert.

    DAS IST DISKRIMINIEREND

    und gegen EU-Gleichstellung / Gleichbehandlungsnormen.

    Sehr verärgert
    Kommentar verfassen
  • sombra am
    Schließen

    Weitere Bewertungen dieses Benutzers

    computeruniverse.net am
    CSV-Direct.de am
    Conrad.de am

    Katastrophe bei HP zu bestellen

    Hallo allerseits,

    ich suchte ein Notebook mit Support für Hardware-Verschlüsselung. Also habe ich bei HP angerufen und mit einem Herrn [snip] telefoniert. Er hat mir eine teurere Linie angeboten, weil nach seiner Aussage nur diese Geräte HP-DriveLock unterstützen würden, also die Hardware-Verschlüsselung des Laufwerks. Da wir das Gerät als Business-Gerät nutzen möchten und die Daten auch nach Diebstahl geschützt bleiben sollen, war das wichtig.

    Wir haben das Notebook mit der Modell-Nr. 3KZ02EA (HP 470 G5 mit i5-8250U) für ca. 844,55 € bestellt. Da wir ein Unternehmen sind, war der DPD leider 3x zu früh dort und hat niemand angetroffen. Wir haben DPD mehrmals kontaktiert und leider hat dies nichts gebracht. Laut Aussage von HP müsste nun das Paket zurück, bevor es wieder versendet werden konnte. Bei Amazon geht es einfacher, aber was soll's, schon OK.

    Also musste wir 7 Tage warten, bis das Paket bei HP wieder war. Nach ca. 2 Wochen haben wir erneut bei HP nachgefragt, aber Totenstille. Also habe ich Herr [snip] erneut kontaktiert und er teilte mir mit, dass er an den Prozess nichts ändern könne. Nach ein paar Tage teilte er mir mit, dass das Gerät bei denen auf Lager verschwunden wäre und die könnten mir nun nur noch das neueste Modell zusenden, welches im Grunde so gut wie gleich wäre. Wir waren damit einverstanden.

    Das neue Gerät ist angekommen, aber erst 4 Wochen nachdem die das Erste Gerät zurückerhalten hatten. 4 volle Wochen!

    Dann sollte alles so verlaufen, dass das neue Gerät zum Preis des anderen Gerätes ausgetauscht werden würde. Was passiert? Circa 2 Wochen nachdem wir das Gerät erhalten haben, überweisen die das Geld für das Notebook an uns zurück. Paar Tage später erhielten wir eine E-Mail mit Entschuldigung für das Versehen, wir sollten das Geld erneut an denen überweisen.

    Und nun kommt die Krönung! Beim Einrichten des Gerätes fand ich keine Möglichkeit die Festplatte zu verschlüsseln. Also habe ich beim mehr anzeigen Support angerufen und jetzt gut festhalten: Dieses Gerät unterstützt kein DriveLock, „no support for drivelock“. Wow, was für ein Schuss vor dem Bug.

    Ich gehe auf die Homepage von HP und was steht unter „Technische Daten“? Genau das:
    -HP BIOSphere Gen4
    -HP DriveLock und Automatic DriveLock
    -HP Client Security Gen3
    -TPM 2.0

    Nun, das nenne ich Betrug, oder wie sehen Sie das? Nun sollen die das Gerät zurücknehmen oder wir werden streiten müssen.

    Die Geräte von HP mögen OK sein, da habe ich schon Einiges von denen gehabt. Aber die Shop-Infrastruktur ist die reinste Katastrophe, angefangen beim Verkaufs-Support, fehlerhafte Angaben im Shop, blinde Buchhaltung und schlechter technischer Support (Mitarbeiter haben nicht richtig deutsch gesprochen, schwere sprachliche Verständigung, wahrscheinlich aus Indien oder Polen).

    Das war das erste und das letzte Mal, dass ich direkt bei HP was gekauft habe. Und wegen DriveLock gibt es noch ein Nachspiel.

    [snip] Hinweis: Dieser Beitrag wurde von Geizhals (aus rechtlichen Gründen) editiert.
    Kommentar verfassen
  • Mike (6) am

    Es gibt praktisch kein funktionierenden Support

    Ich habe beim HP Online Shop eine Hub für mein ebenfalls bei HP bestelltes Notbook gesucht. Da ich nichts genaues gefunden habe, habe ich die Nr. vom Store gewählt und mich beraten lassen. Die Beratung ging schnell. Der Mitarbeiter hat sich angeguckt welchen Rechner ich bestellt habe und hat mir ein passendes Gerät verkauft. 150,00 € etwas mehr als bei Amazon, aber das war egal. Ich dachte HP wäre ein gutes unternehmen und der Support wäre besser als bei Amazon. Fehlanzeige: Es gibt praktisch kein Support. Nur per Email. Die Emails werden nicht gelesen. Die Antwort dauert teilweise 2 Wochen. Die Mitarbeiter wechseln und der ganze Prozess beginnt von vorne. So versuche ich jetzt seit 2 Monaten das Gerät wieder zurück zu schicken. Ein Rücksendeettiket lag der Lieferung nicht bei. Eine Adresse heraus zu finden ist unmöglich. Für gibt es nur eine Entscheidung. Nie wieder HP!
    Kommentar verfassen
  • yescop am
    Schließen

    Weitere Bewertungen dieses Benutzers

    Amazon.de am
    Mindfactory am

    HP Pavilion - Unsachbemäße Verpackung, minderer Kundenservice

    Habe ein HP Pavilion x360 14-ba108ng bestellt, u. a. mit einer 1 TB HDD. Mit Erstaunen habe ich festgestellt, dass die Verpackung des Pavilion in einem größeren Paket lag, welche ohne Luftpolsterfolie o.ä. ausgestattet war. Demnach hatte der Pavilion 6 cm nach oben, 5 cm nach unten und 11 cm zur Seite „Luft“. Die Art und Weise der Versendung hat mich erschüttert bei einem derartig hochwertigen Produkt. Verständlicher Weise kann ich nicht absehen wie sich der ungewissenhafte Transport auf die Funktionalität des bestellten Produktes auswirkt.
    HP Produkte waren mir vorher als sehr gute und Leistungsfähige Produkte bekannt. Die technische Arbeitsverlässlichkeit ist nach einer derartigen Versendungsart für mich jedoch nicht bewertbar.
    Auf meine Anfrage auf Stellungnahme antwortete man mir, dass Ihr Logistik-Partner dafür verantwortlich ist und nicht der HP-Store. Schlechte Qualitätssicherung und Verwantwortung abschieben.
    Von weiteren Bestellungen werde ich daher Abstand nehmen und dies gleichermaßen derartig weiterempfehlen.
    Kommentar verfassen
  • weeedy am

    Hier leidet die Qualität und der Service unter dem guten Preis

    Ich habe mir bei HP ein ENVY x360 Convertible Gerät bestellt.
    Schon während der Lieferung, die knapp einen Monat dauerte, War es sehr schwer mit dem Kundenservice in Kontakt zu treten. Als ich dann schließlich das Gerät empfing, stellte ich folgende Mängel fest und meldete diese an HP in einer Mail mit Bildern.
    -großflächig beschädigte Oberfäche des Displays
    -falsch verklebte Gummifüße
    -beschädigte Oberfläche der Scanier

    Der Kundenservice fühlte sich hierfür nicht zuständig und nach wochenlanger telefonierei und email schreiberei wurde mir gesagt, ich könne mir ein neues Gerät kaufen und das defekte Gerät zurück schicken.

    Nun könnt ihr euch wahrscheinlich schon denken was meine aktuelle Situation ist..
    1. Der Kaufpreis für das defekte Convertible wurde mir nicht erstattet. Obwohl es sich nun in Händen von HP befindet.

    2.Das "Ersatzgerät" weißt ebenfalls Mängel in Form von Spulenfiepen, an Gehäuse Stoßenden Displayrahmen, nach außen gewölbten Geräteboden welcher auf der Ablagefläche schleift (Gummifüße ohne funktion, Gerät wackelt)

    3.bei beiden Geräten seien laut HP inzwischen jegliche ansprüche auf Widerruf erloschen, auch wenn ich die Mängel unmittelbar nach Erhalt der Ware gemeldet habe.

    Ich weiß im Moment nicht mehr weiter, ich finde die Preise für die Convertibles vergleichsweise gut, aber nun habe ich HP knapp 2000€ anvertraut und dass einzige was mir bleibt ist ein defektes Gerät welches ich wenns gut läuft für 500€ auf EBAY los werden kann.

    Wenn sich jemand bei mir melden möchte kann sie/er das gerne unter xxleonardxx@googlemail.com tun.


    Ich finde es unverschämt dass HP sich hier einfach aus dem Rückgaberecht rausredet indem innerhalb der ersten 14 Tage jegliche KontaktAufnahme verweigert wird und man dann die Meldung bekommt: "Sie befinden sich außerhalb der Rückgabefrist"

    Wie ich gesehen habe bin ich hier nicht der einzige der Probleme mit dem mehr anzeigen Kundenservice hat.
    Auf der Website von HP selbst wird man sowas nicht zu sehen bekommen, da dort anscheinend nur eigenständig angefertigte Bewertungen einsehbar sind.
    Jedenfalls sehen ich nirgends die Möglichkeit selbst eine Bewertung zu erstellen, geschweige denn die Ersteller der bereits vorhandenen Bewertungen zu sehen.


    Wenn die Möglichkeit bestünde würde, wäre icj bei einer Sammelklage sofort dabei !
    Kommentar verfassen
  • Ya Hozna am

    Expresslieferung binnen 8 Arbeitstagen: erst falsche, dann keine Bestätigung es Liefertermins

    Der Drucker "HP Officejet Pro 8600" zeigte nach nur 3 1/2 Jahren den Fehler, dass der Druckkopf defekt ist. Wir verwenden ausschließlich HP Patronen.
    Alles Versuche Reparaturen gemäß der Anleitung von HP zu machen, führten zur immer letzten bleibenden Möglichkeit: einen neuen zu bestellen (Kosten ca. 100€, Neupreis Drucker ca. 400€). Die Bestellung erfolgte am 3.1.18. Bestätigt wurde der Lieferterim 4.1.18. Nach einigen Tagen gab es keine Rückmeldung zum Versand. Dann kontaktierte ich die Helpline per E-Mail Antwort nach zwei Tagen: Wir kümmern uns. Rückfrage nach einem weiteren Tag: "Wir haben viel zu tun". Mittlerweile wurde im HP System der Liefertermin 4.1.18 gelöscht und kein neuer eingegeben.

    Ich habe über 20 Jahre im technischen Vertrieb B2B. So eine Behandlung wäre ein Kündigungsgrund gewesen bzw. der Lieferant wäre aufgefordert worden, einen 8D Reoprt zu erstellen.

    Eine Katastrophe:
    * Produktqualität mies (keine Haltbarkeit)
    * Teure Ersatzteile
    * Miese Lieferperformance

    .
    Kommentar verfassen
  • Andreas Huber.1 am

    Ware nie gekommen Geld behalten

    Kundenservice unfähig, E-Mails werden teils ignoriert, Reaktionszeit 10 Tage, Geld nur Dank PayPal zurück erhalten
    Kommentar verfassen
  • volleyass am

    Eine einzige Enttäuschung, wer da noch bestellt ist selbst schuld

    Trotz Vorabkasse wurde der Liefertermin mehrfach verschoben. Inzwischen warte ich mehr als 14 Tage auf die bezahlte Ware.
    Weder telefonisch noch per Internet ist jemand erreichbar. An allen Ecken wird man lediglich auf die Statusabfrage verwiesen. Dies hilft jedoch nicht weiter wenn die Lieferung einfach unterbleibt.
    Auch unter der Rufnummer 089/23129970 bekommt der Anfrufer seit Tagen nur die Ansage "Bitte bleiben Sie dran, wir danken ihnen für Ihre Geduld". Nach 25 Minuten in der Warteschleife ist die leider zu Ende.
    Ich hatte schon mehrfach HP-Produkte. Auch dienstlich nutzen wir nur HP-Notebooks. Das sollten wir wohl noch einmal überdenken. Es hat sich erschreckend viel zu Negativen bei HP getan.
    Das war sicher meine letzte Bestellung bei HP.
    Kommentar verfassen
  • Mandy Mayer am

    auf einmal wie ausgestorben

    Bei Verkaufsberatung waren alle auf Trapp. Mir wurde schnell meine Fragen beantwortet, ob per Mail, Anruf oder Facebook.
    Habe sehr gerne bestellt.
    Auf einmal kommt das Laptop nicht, ich erreiche weder jemand per Mail, Telefon oder Facebook.
    Habe den Auftrag online storniert, keine Rückmeldung. Werde jetzt bei PayPal ein Fall eröffnen.
    Echt schade, habe mehr von so einer riesen Firma erwartet, vorallem, weil mich der Laptop total überzeugt hatte!
    Kommentar verfassen
  • jesse89 am

    Der Widerruf ist eine Katastrophe

    Der Widerruf ist eine Katastrophe. HP outsources den Kundenservice an SELLBYTEL und SELLBYTEL verweist mich an UPS, und UPS verweist mich an HP. Keiner von denen schafft es, mir den Rücksendungs-Aufkleber oder eine Adresse für die Rücksendung zu schicken. HP nie wieder...
    Kommentar verfassen
  • Christoph6 am

    Bei einem Gewährleistungsfall wird man von HP ignoriert

    Ich habe mir einen teuren All in one Computer von HP gekauft. Nach 3 Monaten gab es massive Bildfehler. Seit dem habe ich unzähligemale bei HP angerufen. Es werden dann Fälle eröffnet und paar Stunden später einfach wieder geschlossen. Ich habe HP mit Frist abgemahnt - interessiert die auch nicht. Aktuell werde ich einfach aus der Telefonleitung geschmissen wenn ich bei denen anrufe. Bei einem Gewährleistungsfall kann man anscheindend sofort zum Anwalt gehen um seine Rechte durchzusetzen. Ich laufe dem ganzen jetzt 2 Monate hinterher.
    Kommentar verfassen
  • Jannic Rauch @FB am

    Verwirrung bei der Verfügbarkeit, sonst sehr gut

    Sehr schnelle Lieferung, nach nicht einmal 24h war mein neuer Monitor da. Allerdings gab es leichte Verwirrung bei der Verfügbarkeit. So wurde im Shop "ab Lager, Lieferung in 48h angezeigt" während andere shops den Monitor ab Mai gelisted haben. Nach der Bestellung wurde bei HP dann kurze zeit später auch "Warten auf Produktverfügbarkeit" angezeigt. Wohl doch nicht auf Lager? Am nächsten Morgen bekomme ich ne SMS das der DPD Bote in ca 15min da sein wird. Eine Stunde nach Zustellung des Pakets bekomme ich erst von HP eine Versandbestätigung per Email. Alles etwas Chaotisch, aber ging sehr schnell und bin zufrieden.
    Kommentar verfassen
  • kantenkopf am

    Gut bis zur Rücksendung

    Bestellung ging reibungslos. Allerdings kam das Gerät mit einem Defekt an. Als es an die Rücksendung ging, kam das erste Problem. Kein Rücksendeeticket, sondern Abholung. Das zweite Problem: Will man etwas aufgrund eines Defekts retournieren, benötigt man eine Auftragsnummer vom technischen Support, der nur bis 17:30 Uhr erreichbar ist. Angerufen, wird man bei seinem Anliegen auf andere Service-Nummern verwiesen. Ein dortiger Anruf ergibt, dass man bitte im Handbuch nachschauen sollte. Toll, dass keines beiliegt. Erst über den HP-Support-Assistant auf dem defekten Gerät lässt sich ein Ticket erstellen und es gibt eine weitere Nummer für eine Hotline. Kurz vor knapp jemanden erreicht und plötzlich hieß es, trotz korrekter Eingabe aller Daten im Assitant, dass man nicht zuständig sei für das Gerät und ich solle mich als Privatperson bitte an den Business-Support wenden. Als ich den Vorgesetzten sprechen wollte, ging es dann urplötzlich doch, jedoch hieß es, ich werde angerufen, sobald die entsprechende Abteilung die Auftragsnummer angelegt hat. Dazu ist der Herr an der Hotline unfassbar inkompetent gewesen und hat mich belogen, als ich auf die falschen Angaben der Produltspezifikation im Store aufmerksam machte. Es folgte von ihm der Hinweis bitte bei der Bestellung in Zukunft zu bestellen, da man dort besser beraten werde. Das ich nicht lache.

    Am Ende habe ich vorerst die Ticket-Nummer von meinen Support-Ticket verwendet, um die Retoure einzuleiten. Sollte ich nicht die versprochene Bestätigung morgen früh erhalte wird der Paypal-Käuferschutz aktiviert und das Gerät geht per DHL zurück an den Absender!

    Allen anderen rate ich von Bestellungen bei HP direkt im Store dringend ab, wenn man sich späteren Ärger ersparen will. Es ist der schlechteste, mit Cookies verseuchte Shop den ich jemals genutzt hab. Inkompetenter und betrügerischer Support bei Rücksendungen und ledigliche Abholung von Retouren. Sechs setzen!!!!!
    Kommentar verfassen

Händlerbewertungen und Kommentare werden von unseren Besuchern abgegeben und spiegeln deren Meinung wider. Der Wahrheitsgehalt und die Relevanz der Kommentare können nicht überprüft oder zugesichert werden. Die Betreiber dieser Website behalten sich das Recht vor, anstößige oder besonders unsachliche Bewertungen und Kommentare zu löschen und distanzieren sich ausdrücklich von den Beiträgen der User.

Alle Bewertungen können prinzipiell vom Autor (dem Bewertungsverfasser) zurückgezogen, bei einer automatischen Bewertungsrückfrage nicht bestätigt oder von uns moderiert werden. Solche Bewertungen können daher jederzeit aus der Wertung fallen und die Gesamtnote verändern.

Weiters sind nur die Bewertungen der letzten 365 Tage gültig d.h. eine ältere Bewertung wird nicht mehr zur Berechnung der Gesamtnote herangezogen. Ausnahme: Wurden innerhalb eines Jahres weniger als drei Bewertungen abgegeben, werden sämtliche Bewertungen zur Berechnung herangezogen.