Zum Hauptinhalt
Österreich Deutschland (aktiv) EU Geizhals.de » Baumarkt & Garten » Sonstiges Werkzeug » Messtechnik » Arexx TL-510 Datalogger Temperaturmessgerät in Zusammenarbeit mit heise online

Bewertungen für Arexx TL-510 Datalogger Temperaturmessgerät

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (9)

3.6 von 5 Sternen
Produkt bewerten
  • 5.0 via voelkner.de am

    Das Arexx-Datenlogger-System funktioniert absolut …

    Das Arexx-Datenlogger-System funktioniert absolut erwartungsgemäß. Für den Preis echt Super.
  • 3.0 via voelkner.de am

    Ich habe den Temperaturlogger seit Nov. 2011 im Einsatz. …

    Ich habe den Temperaturlogger seit Nov. 2011 im Einsatz. Das TL-300 / TL- 500, BS-500 (Vorgänger von BS-510) habe ich am Notebook mit Betriebssystem Vista und USB 2 Anschluss im Betrieb gehabt. Das Notebook gab auch am USB 2 Port Strom aus, wenn das Notebook ausgeschaltet war. Das war reines Glück ansonsten hätten die Aufzeichnungen während der ausgeschalteten Phase nicht funktioniert. Ein Aufzeichnen war während der Entkopplung vom USB 2 Port nicht möglich, trotz Verwendung eines externen Netzteils und Taktung der gelben LED für Aufzeichnung. Der gesamte Flash Speicher verlor die Daten wenn die Verbindung zum Notebook am USB 2 Port wieder hergestellt wurde, sogar wenn das Netzteil noch angesteckt war (keine Unterbrechung der Stromversorgung). Insgesamt habe ich 8 Sensoren im Betrieb, wobei die runden Sensoren TSN-33MN (1 x Knopfzelle CR2032) reine Batteriefresser sind, nach einem Monat muss die Batterie gewechselt werden, wobei es hier nochmals Unterschiede durch Produktionsabweichungen gibt. Die Sensoren TL-3TSN (2 x Mikro AAA) sind dagegen wesentlich besser und halten ca. 3 - 6 Monate. Die eingesetzte Software (32 Bit) musste zuvor vom Netz Homepage AREXX heruntergeladen werden. Die Einstellungen, Ergänzung der Nummern mit Namen, Farbe der jeweiligen Kurve, Zeitbereich konnte nach der Erkennung aller Sensoren verhältnismäßig gut eingestellt werden. Zuerst muss die Software gestartet werden, danach erkennt die Software die Sensoren automatisch sobald das BS-500 an den USB 2 Port angeschlossen wurde. In der Software tauchen dann die Nummern (Adresse) nacheinander auf, wobei sogar nicht installierte Sensoren mit Nummern auftauchen die dann zu löschen sind. Die Nummern der Sensoren (stehen handschriftlich auf der Rückseite) sind vor der Montage zu notieren, um dann später in der Software den Namen parallel zur Nummer zu vergeben in welchem Raum / Maschine / Heizung usw. der Sensor die Temperatur / Feuchte misst. Manchmal gab es auch Softwareabstürze, dann waren alle Namen der Adressen verschwunden und es kamen nur noch die Nummern, sowie nicht angeschlossene Sensoren (Phantome) zum Vorschein. Dazu kam hinzu, dass die angelegten Farben zur jeweiligen Kurve, verschwunden waren. Die gespeicherten Kurvenbilder (werden in einer eigenen Datei angelegt und sollte regelmäßig gespeichert werden) können wieder aufgerufen werden. Für die neu erfassenden Kurvenbilder ist wie oben beschrieben alles neu einzugeben (Farbe Kurve, Name, Zeiteinheit). Nun seit ich ein neues Notebook mit Win10, USB 3 Port habe sowie die Software für 64 Bit von AREXX herunterlud und installierte, geht definitiv gar nichts mehr (altes Notebook ist defekt). Um die vielen Sensoren in der Temperaturerfassung noch benutzen zu können, muss ich wohl den etwas moderneren BS-750SD kaufen. Das Produkt ist technisch für nicht versierte Personen nicht geeignet, ob das Produkt das Geld wert ist kann ich nicht beantworten. Wir im Profi Bereich dürfen solche Produkte nicht verwenden. Trotzdem war der Versuch es Wert einen Vergleich zu ziehen, ob es möglich ist mit diesem unschlagbar günstigen Produkt ein brauchbares Ergebnis zu erzielen. Für technisch versierte Personen die Temperaturen / Feuchte im Umkreis bis max. 7 m (keine Metallplatten, keine Betonplatten mit viel Eisen, keine Frequenzwellen im Störbereich 433 MHz in der näheren Umgebung) Kabellos erfassen möchten ist dieses Produkt anwendbar. Zudem ist der Preis unschlagbar gegenüber der Profi Version wie z. B. Siemens-, Schneider-, Eaton-SPS oder Kleinsteuerungen (LOGO, Zelio Logic, Easy) mit Visualisierung usw.
  • 1.0 via voelkner.de am

    Eines der preiswertesten Datenlogger-Systeme, jedoch leider…

    Eines der preiswertesten Datenlogger-Systeme, jedoch leider nicht zu gebrauchen. Die Software dazu kann man kostenlos von Arexx runterladen und läßt sich unter Win7 auch problemlos installieren. Die Daten auf der mitgelieferten CD sind allerdings schon museumsreif. Das Hauptproblem sind jedoch die Temperaturlogger. Von den zwei mitgelieferten waren 1x defekt und 1x Reichweite im Haus ca. 5m. Ich hatte 2011 schon mal das System getestet mit gleichem Ergebnis. Eine Weiterentwicklung scheint seitens Arexx nicht mehr zu erfolgen. Ein separat dazu bestellter Logger TSN-EXT 44 brachte zwar bessere Ergebnisse, jedoch auch bei weitem nicht die angegebene Reichweite. Die Hinweise, Störquellen zu beseitigen, sind wohl eher ein letzter Versuch, die mangelhafte Leistung der Logger gut zu reden. Der Computer zur Verwendung der Daten steht nunmal in der Regel in einem Büro und Wände hat dies auch ...
  • 5.0 via voelkner.de am

    Ordentliche Installationsanleitung Installation auf win7 …

    Ordentliche Installationsanleitung Installation auf win7 ultimate ohne Probleme der Datenlogger verliert seine Daten bei Computerwechsel?
  • 4.0 via voelkner.de am

    Gleich vorweg: Statt des im Angebotstext genannten BS-500 …

    Gleich vorweg: Statt des im Angebotstext genannten BS-500 erhält man von Voelkner den neueren BS-510, und dieser ist für den Preis ganz ok. Die dazugehörigen Funk-Sensoren wurden sofort gefunden und das Auslesen des Datenloggers über die USB-Schnittstelle funktioniert einwandfrei mit der von Arexx kostenlos zum Download angebotenen Software. Diese ist etwas gewöhnungsbedürftig. Beispiel: Die Menüs klappen nicht in ganzer Länge auf, sondern nur in Kurzform - will man alle Menü-Punkte sehen, so muß man diese erst durch anklicken auf einen Menü-Punkt (Pfeil nach unten) herausklappen. Auch fehlt an den verschiedenen Fenstern des Programms das Symbol zum vergrößern, bzw. verbergen des jeweiligen Fensters, wie man es beispielsweise von Windows gewohnt ist. Das nervt bei der Bedienung. Fazit: Datenlogger ok (vier Sterne), Software noch verbesserungswürdig.
  • 5.0 via voelkner.de am

    preiswerter Datenlogger aber die angegebenen Reichweite …

    preiswerter Datenlogger aber die angegebenen Reichweite wird bei weitem nicht erreicht
  • 5.0 via voelkner.de am

    Sehr preiswerter Datenlogger - ich betreibe das Gerät mit 5…

    Sehr preiswerter Datenlogger - ich betreibe das Gerät mit 5 Sensoren seit 7 Monaten und bin von der Handhabung und der Zuverlässigkeit trotz simpler Verarbeitung angetan ! Bei 5 Sensoren werden Daten für mehrere Wochen gespeichert, und können zum PC übertragen werden. Portierung der Daten zu anderen PCs unter Beachtung einiger Regeln möglich. Die frei zugängliche Software mit ununterbrochener Datenaufzeichnung funktioniert prima, es lassen sich Temperaturverläufe in Spreizungen von 2 Stunden bis 12 Monate grafisch betrachten . Ein 5 Volt Netzteil sollte am besten permanent angeschlossen sein ! Die Sensoren mit externem Fühler sind in der Reichweite besser und variabler einsetzbar. Es gibt auch Pt-100 Fühler welche hier leider nicht angeboten werden. Besonders lobenswert ist das AREXX-Forum, wo jederzeit Hilfe geboten wird , aber auch die jeweils verbesserte Software bereitsteht. http://www.arexx.com/forum/viewforum.php?f=43
  • 3.0 via voelkner.de am

    Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und supereinfache …

    Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und supereinfache Handhabung. Habe 6 Temperatursensoren im Haus verteilt und kann jetzt (endlich) nach vielen Jahren die Einstellung meiner Heizung richtig überprüfen. Das System tastet im Raster von 1 min ab, was für die Heizung eines Einfamilienhauses vollkommen ausreicht. Inbetriebnahme: - TL-500 Auspacken, mit USB Kabel am PC anschließen und Software installieren (unbedingt die neueste Version von AREXX 'downloaden') - Sensoren auspacken, Batterien einbauen -> sofort erkennt die SW den Sensor und zeigt ihn an -> einfacher gehts nicht Einziger Nachteil: - TL-500 muß konstant mit Strom versorgt werden, sonst sind die Daten weg. Habe mir einen Puffer mit Batterien gebaut, damit kann ich den Datenlogger bequem im ganzen Haus bewegen, ohne das die Daten weg sind. - Steckernetzteil gleich dazubestellen (wenn keins zur Verfügung steht), ohne gets nicht
  • 1.0 via voelkner.de am

    Neues Gerät war von Anfang defekt, es werden keine Sensoren…

    Neues Gerät war von Anfang defekt, es werden keine Sensoren gefunden, Wenn man nur den USB-Empfänger mit anderen Sensoren z.B. TSN-TH70E bestellt dann fehlt das Handbuch und die Software. Nicht empfehlenswert