Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals (Deutschland) » Hardware » Netzwerk WLAN/Funk » Router mit Modem » AVM FRITZ!Box 7590 (20002784) in Zusammenarbeit mit heise online

AVM FRITZ!Box 7590 (20002784)

Bewertungen für AVM FRITZ!Box 7590 (20002784)

Bewertungen (132)

4.78 von 5 Sternen

Empfehlungen (20)

90%
empfehlen dieses Produkt.
  • Top Gerät - hält was es verspricht

    Ich bin aufgrund von Problemen mit VDSL 100 und meiner bestehenden Fritz Box 7390 auf das neue Top Modell von AVM umgestiegen.

    Die 7590 ist jetzt seit einer Woche am Netz und hatte noch keinen Sync-Abbruch (hatte ich vorher mehrmals täglich). Außerdem holt Sie aus dem Anschluss nochmal ca. 10 mbit/s mehr heraus (jetzt konstant bei 95 mit Speedtest). WLAN Reichweite und Stabilität ist top!
  • Deutliche Verbesserung gegenüber 7490

    Die WLAN Stärke hat sich deutlich verbessert, so dass sich auch endlich trotz jahrelanger ("falscher") Versprechungen nun auch HD-Filme über WLAN gut ansehen lassen (ganz wenige Unterbrechungen). Die Anschaffung hat sich für mich gelohnt. Wenn Sie nur LAN nutzen gibt es meiner Meinung nach keine große Verbesserungen. Trotzdem wieder ein großer Fortschritt von AVM.
  • Gute Fritzbox, aber kein Muss

    Die Fritzbox 7590 ist natürlich sehr gut. Wer aber noch eine Fritzbox 7490 in Betrieb hat, der macht mit einem Neukauf einer 7590 nichts besser. Die 7490 reicht vollkommen aus.
  • Top

    Sehr guter und einfach zu bedienender router Top wlan Kann ich bestens empfehlen
  • Top Ware und schnelle Abwicklung!

    Top Ware und schnelle Abwicklung!
  • Alles Top

    Ware wurde online bestellt und im Laden abgeholt. Sie lag nach zwei Tagen zur Abholung bereit. Die FritzBox selber ist, soweit ich dies bisher beurteilen kann, in Ordnung und tut das, was sie tun soll. Nur mit dem WLan habe ich noch ein paar Probeleme. Ich bekomme nur ein schwaches Signal in die Wohnung; die Box steht im Keller und ich habe mein Büro im EG. Also keine große Distanz.
  • Eierlegende Vollmilchsau

    Auch ich bin nun von der FRITZ!Box 7390 auf das aktuelle Flagschiff 7590 umgestiegen.

    Die Einrichtung für den Internetzugang und der Telefonanlage war wie von AVM gewohnt schnell und einfach.
    Auch das erste Update auf der aktuellen Version 6.90 des Betriebssystems verlief im Vergleich zur FRITZ!Box 7390 sehr zügig.

    In Verbindung mit dem FRITZ!WLAN AC860 USB Stick am PC habe ich ein stabiles und sehr schnelles WLAN Netzwerk im 2.4 GHz und 5 GHz Bereich.

    Das neue, optisch sehr ansprechende Gehäuse fällt im Vergleich zu den Vormodellen etwas größer aus, wobei mir persönlich das Design der älteren Modelle auch ganz gut gefiel.

    Einer der Gründe für den Wechsel auf das neuste Modell war, das AVM den Support für die FRITZ!Box 7390 wohl bald einstellt.
    Ebenso der AC WLAN Standard für das 5 GHz Netz, welcher erst ab der FRITZ!Box 7490 unterstützt wird.
    Auch die im Vergleich zur FRITZ!Box 7490 zumindest noch etwas schnelleren USB 3.0 Anschlüsse, wobei die FRITZ!Box 7390 noch die alten 2.0 USB Anschlüsse hat.

    Wenn ich bedenke, das die FRITZ!Box 7390 im Frühjahr 2010 auf dem Markt kam und das bisher letzte Update im März dieses Jahr bekommen hat, sind das 7 Jahre guten Support.
    Diese Leistung und von AVM übliche 5 jährige Garantie rechtfertigt für mich auch den Preis von 269 € für die FRITZ!Box 7590.

    Fazit:
    Die FRITZ!Box 7590 ist ein für die nächsten Jahre zukunftsicherer Router, welchen ich mit gutem Gewissen sehr empfehlen kann.
    Da die heut zu Tage ca. 70 bis 80 € günstigere FRITZ!Box 7490 bereits 4 Jahre verkauft wird und der Support vorraussichtlich in ca. 3 Jahren eingestellt wird, rate ich dazu, trotz des Preisunterschieds gleich auf dem aktuellen Top-Modell umszusteigen.
  • Einfach perfekt!

    Erfüllt alle Erwartungen. Bedienung wie gewohnt einfach. Super Produkt. Damit ist schnelles Internet möglich. Bisherige Repeater Dank der besseren Reichweite überflüssig.
  • Super DSL-Router

    Tolles Gerät mit sehr schnellem WLAN in der gewohnten Qualität. Mit echt tollen Neuerungen
  • Ohne Probleme

    Leider noch Versandkosten bezahlt, wären bei Amazon nicht dabei gewesen!!!! Wollte aber bei einem Problem in den Shop gehen können.
  • Super Produkt

    Das Gerät ist sehr gut! Es hat des schnellste LAN und WLAN auf dem Markt. Eine sher große Reichweite für einen angemessenen Preis!
  • Bin FritzBox Fan - Bleib Fritz Box Fan :-)

    Hatte die Friz Box 7490 und auch die Vorgänger Version, da mich das Design der 7590 sehr angetan hat und auch die guten Bewertungen, musste ich mir diese auch holen.

    Was soll ich Sagen, Bereut habe ich es nicht, Preis/Leistung passt.
  • superteil unkompliziert und schnell

    superteil unkompliziert und schnell
  • Die Super Fritz!Box 7590

    Morgen - am 22.09.2017 kaufen mein Mann und ich die Fritz!Box 7590 bei euch in Köln-Marsdorf. Wir sind jetzt schon sehr begeistert von der Fritz!Box 7590 auf Grund der super Beschreibungen. Die Fritz!Box 7590 hat ja auch bei Stiftung Warentest Platz 1 bekommen. Ich werde die Fritz!Box 7590 auch bei meinen Freunden empfehlen, wenn sie etwas neues benötigen.
  • Fritzbox 7590

    Super geil !
    Ein HammerTeil ein Rennwagen im Speed kann ich nur weiterempfehlen würde ich wieder kaufen super!
  • Perfekter Router

    Es gibt keine Alternative zur Fritzbox! Leistungsstark und flexibel einstellbar. Dazu einfach von der Bedienung und optisch ansprechend!
  • AVM halt ;-)

    Habe mich über Jahre an AVM gewöhnt und immer gewählt.
    Mit gefällt die einfache Bedienung, Qualität und ein wenig auch das Design.
    Einrichtung war wie immer Kinderleicht, die Box läuft.
    Einziger Kritikpunkt ist die W-Lan, hier habe ich das Gefühl die die Box schlechter als der vorvorgänger ….
    Zu diesem Preis würde ich den Kauf nicht noch einmal machen und auch nicht empfehlen.
  • FRITZ!Box 7590 versus 7580

    Habe meine FRITZ!Box 7580 nun durch die 7590 ersetzt und betreibe die alte 7580 als Repeater. Mit dieser Konstellation habe ich nun perfekt das WLAN im ganzen Haus. Für mich ein eindeutig lohnenswerter Kauf. Über die FRITZ!Box selber muss man nicht viel sagen FRITZ!Box Qualität.
  • Einfach nur toll.

    Hätte ich gewusst um wieviel besser, schneller und stabiler der Internetzugang mit der Fritzbox ist, dann hätte ich mir schon viel früher eine geholt. Nachdem ich die Nase gestrichen voll hatte und immer wieder Ärger mit den Speedportroutern der Telekom hatte musste eine andere Lösung her. Erst war ich skeptisch da ich das Entertainfernsehen und von der Telekom nutze und ich gelesen hatte das es da wohl Probleme mit der Fritzbox gibt. Nun kann ich sagen bei mir gabs kein Problem ich nutze das neue Entertain mit den neue Receiver 400 und 200, alles klappte keine Aussetzer keine Fehler alles super. Ich habe nätürlich auch gleich nachdem ich die Zugangsdaten eingeben hatte und eine erfolgreiche Verbindung stand die Box nach Updates suchen lassen und installiert, danach alle Telefone und Wlangeräte eingeloggt und alles läuft bis jetzt super schnell und fehlerfrei..
  • Der Porsche unter den Routern

    Der erste Eindruck ist gut, die Einrichtung war super einfach. Einzig die Reichweite des WLAN war eher durchschnittlich und nicht besser als die der 7 Jahre alten Fritzbox, die abgelöst wurde.
  • Schick aber nicht stabil

    Vor 2 Monaten von Telekom wegen IP-Telefon-Umstellung installiert und bereits 3 mal Totalausfall für Telefon und Internet. AVM-Service ist zwar gut erreichbar, aber Fehlerbeseitigung ist nur was für Technikinteressierte - also nichts für Normalanwender.
  • Top Gerät , tolles design

    Die neue Fritzbox ist schnell und sieht gut aus. Technisch ist sie schneller und hat ein besseres WLAN als die 7490 , die Benutzeroberfläche ist geblieben, ein übernehmen der Daten lief Problemlos sofern die Firmwarestände passen.
  • Vollkatastrophe!

    Nachdem ich jahrelang gute Erfahrungen mit "Fritz-Boxen" gemacht habe, habe ich mir kürzlich das neue "Flaggschiff" zugelegt: Die 7590! Doch leider wurden meine bisherigen guten Erfahrungen mit diesem Modell jäh zunichte gemacht: Die WLan-Funktionalität dieser Box ist einfach nur eine Katastrophe!

    Und zwar ist es so, dass bei mir immer wieder das 5GHz-Netz zusammenbricht, sobald die FritzBox eine ausweichpflichtige Frequenzbelegung (DFS-Wartezeit) erkennt, was bei mir mehrmals am Tag vorkommt. Wie ich es erwarten würde wechselt die Verbindung dann nicht auf freie Kanäle, sondern das 5er-Netz fällt komplett zusammen. Manchmal, wenn ich ganz viel Glück habe, werden Geräte dann auf das 2,4-Netz gelegt, meistens bleiben diese jedoch "tot" und können auch nicht wieder neu verbunden werden, eh die FritzBox nicht komplett neu gestartet wurde! Und auch nach z.B. 30 Minuten, wenn die FritzBox das 5er-Netz wieder als frei anzeigt, ist keine Verbindung möglich (außer wie gesagt Neustart).

    Auch das manuelle Einstellen auf einen der freien Kanäle, die nicht von der gesetzlichen Radarfrequenz belegt sind (habe sie zur Vermeidung der beschriebenen Problematik auf Kanal 36 eingestellt), brachte keine Abhilfe! Nach dem letzten DFS-Crash steht der Kanal jetzt von allein wieder auf 52, ohne dass ich es wieder auf automatisch gesetzt hätte. Und verfügbar ist das 5GHz-Netz wie gesagt trotzdem nicht! Das ist absolut unbefriedigend, wenn mir hier ständig mein gesamtes W-LAN zusammenbricht! Verschont wird immer nur meine Webcam, weil sie auch nur das 2,4-Netz beherrscht. Aber das 5er-Netz als Lösung abzuschalten ist natürlich auch Unfug, da hätte ich ja auch meine alte FritzBox behalten können.

    Es gibt aber noch ein viel einfacheres Szenario, ohne die DFS-Problematik, das unweigerlich zum Zusammenbruch führt: Ich habe einen iMac und ein Macbook Air. Beide Geräte werden übrigens im selben Raum wie die FritzBox betrieben; der Empfang ist also sehr gut. Beide Geräte sind zunächst im 5GHz-Netz angemeldet; Surfen funktioniert erstmal problemlos. Nun passiert folgendes: Ich stelle über den Finder eine Netzwerkverbindung vom MacBook Air zu meinem iMac her, um ein paar Dateien auf den anderen Rechner zu kopieren. Die Verbindung wird hergestellt und ich wähle die zu kopierenden Dateien aus. Sobald aber der Kopiervorgang startet, ist Feierabend: Das 5GHz-Netz ist zusammengebrochen und nicht mehr erreichbar, die Geräte sind offline. Fehlermeldung in der FritzBox gibt es keine. Das 5er-Netz wird dort weiterhin als verfügbar angezeigt, es können jedoch keine Geräte mehr verbunden werden. Der iMac und das MacBook können sich nicht mehr anmelden. Die FritzBox meldet später in den Logs „Authentifizierungsfehler“. Nichts geht mehr, bis zum Neustart.

    Habe mich an den Support gewandt und die Problematik beschrieben. Die Antwort, Zitat: "Vielen Dank für Ihre Anfrage an den AVM Support. Sie beschreiben in Ihrer Anfrage, dass ein Frequenzband Ihres WLAN-Funknetzes nach einiger Zeit nicht mehr nutzbar ist und von Ihren Endgeräten auch nicht mehr gefunden wird.

    Aktuell untersuchen wir die Ursachen für das geschilderte Problem. Unserer Erfahrung nach hilft zumindest kurzfristig, das WLAN-Funknetz der FRITZ!Box aus- und wieder einzuschalten. Um eine dauerhafte Lösung für dieses Problem zu erarbeiten, würde ich Sie um Ihre Mithilfe bei der Ursachenfindung bitten (...)"

    So nicht, liebe Freunde von AVM! Ihr kennt das Problem und eure Kunden werden zu Beta-Testern bei einem Router, der stolze 270 EUR kostet??? Werde das Gerät wieder zurückgegeben und erstmal nichts mehr von AVM kaufen!
  • Einfach wirklich gut...

    Nach langem hin und her, habe ich mich jetzt entschlossen und meine alte 7390 abzulösen. Wie bei allen Produkten von AVM ist die Einrichtung kinderleicht. Die Power und neue WLAN Technologie war gleich zu merken.

    Einmal FritzBox immer FritzBox
  • AVM FRITZ!Box 7590

    Absolute Lösung für jeden Bedarf! Einfache Handhabung, anschliessen, einstellen und schon losgeht. Weiterempfehlen für jeden der ruhig abends schlaffen möchte!
  • Sehr gute FritzBox

    Wir betreiben die Fritzbox hinter einem Hybrid-Router der Telekom als IP-Client, was wunderbar funktioniert. Der Fritzbox ist der Fritz Powerline Adapter 1000e und 1240e nachgeschaltet. Das Zusammenspiel der Geräte funktioniert einwandfrei. Auch das FritzFon funktioniert mit der FritzBox ohne jegliche Probleme und Störungen.

    Die WLAN Reichweite ist etwas besser als die der Vorgängerboxen.
  • Fritz Box

    Schnelle Lieferung, se freundlicher Sevice. Produkt kam in einwandfreiem Zustand.
  • Ein Top Modem/Gerät von AVM!

    Ich habe schon mehr Erfahrung mit AVM. Aber dieses Modem ist wieder im Moment das Non-Plus-Ultra! Super schnelle Konfiguration, übersichtliche Oberfläche, leicht zu Handhaben, klasse WLAN Reichweite, schnelle und leichte Einrichtung von Telefon, Fax und Anrufbeantworter! Einfach ein klasse Gerät!
  • Fritz am Telekom Vecoring Anschluss

    Das Gerät führt perfekt durch den Erstanschluss bei der Telekom. Auch in der 1. Etage über WLan mit einer zweiten Box verbunden funktioniert mein analoges Fax problemlos.
  • Sehr schönes Modell von AVM

    Grundsätzlich warte ich (Nutzer der Fritz!Box-Modelle seit der 7190) mit dem Kauf eines neuen Modells immer erst eine gewisse Zeit die Erfahrungen anderer Anwender ab. So wartete ich auch in diesem Fall - nicht zuletzt aufgrund einiger negativer Kritiken - zunächst die ersten beiden Firmware-Updates ab. Doch ein Besuch im Markt mit dem Namen des berühmten Ringplaneten ließ mich alle Vorsätze über den Haufen werfen und ich griff spontan zu. Bis heute habe ich diesen Schnellschuss nicht bereut!

    Zunächst ein paar technische Details zu meinen Gegebenheiten:

    Anschluss: Telekom Magenta L mit Entertain,
    Dieser hat laut Fritz!Box Down: 109,1 Mbits/s und Up: 38,5 Mbit/s

    Nachfolgende Geräte sind verteilt über drei Stockwerke:

    Drei Fritz!WLAN Repeater 1740E
    Drei Fritz!Fon-Apparate
    Eine analoge Dect-Telefonstation mit insgesamt fünf Mobilteilen plus ein analoges Faxgerät
    Zwei Desktop PCs WLAN (n und ac), ein Laptop WLAN (ac)
    Smartphone und Tablet WLAN (n)

    Telekom Entertain, Media Receiver 400 über LAN an Fritz!Box und den Zweit-Receiver 200 ein Stockwerk höher per WLAN über die LAN-Schnittstelle des Repeaters 1750E zur Box.

    Zwei Amazon Fire-TV Boxen jeweils eine über WLAN (ac) und LAN

    Zwei Blu-ray-Player jeweils einen über WLAN (n) und LAN

    an zwei Netgear Switches u. a. im Standby-Betrieb:
    Media Receiver 400, Smart TV-Gerät und AV Receiver

    diverse über WLAN (n) verbundene Geräte wie Drucker oder kabellose USB-Hubs

    Zunächst überspielte ich die Einstellungen meiner bisherigen 7490 auf die Neuanschaffung 7590. Ging sehr rasch und funktionierte nach Anschluss der Fritz!Box ans DSL-Netz der Telekom auf Anhieb alles tadellos. Da es mit der Änderung des hierbei mit übernommenen alten WLAN-Netzwerkschlüssels der 7490 auf den aktuellen Key der neuen 7590er Box etwas kompliziert war (vielleicht fehlte mir dazu auch nur die Geduld...), entschloss ich mich stattdessen lieber gleich zu einer kompletten Neuinstallation inklusive meines zuvor beschriebenen etwas umfangreichen Geräteparks.

    Die Fritz!Box 7590 wurde zunächst wieder auf den Werkszustand zurückgesetzt und los ging es: Eingabe der Zugangsdaten, Anmeldung der Telefone, Reset und Neuanmeldung der Repeater, Entertain-Receiver 400 per LAN angeschlossen und Media-Receiver 200 über WLAN per Key / WPS angemeldet.Anschließend die gleiche Prozedur mit den beiden Amazon Fire Boxen sowie den Blu-ray-Playern, TV-Gerät und AV-Receiver wurden über LAN angeschlossen. Zum Schluss aktualisierte ich dann auch noch die Firmware auf derzeit 6.86.

    Das Ergebnis in einem Wort: Berauschend!

    Über WLAN ergibt sich eine hervorragende Ausbeute, teilweise eine zuvor von mir nicht für möglich gehaltene Steigerung der Performance an den Repeatern (ac und n). Beim Laptop mit WLAN (ac) im gleichen Raum wie die Fritz!Box hat sich die Performance von der 7490 zur 7590 fast verdreifacht. Telekom Entertain lief bereits via 7490 tadellos, und macht nun auch von Anbeginn an auf der 7590 keinerlei Probleme – weder per LAN noch über WLAN! (Achtung: Menüeinstellungen des WLAN-Funkkanals auf „Anpassen“ und „WLAN-Übertragung für Live-TV optimieren“). Das Tempo der Übertragung mehrerer Gigabyte großer Videodateien per 1750E vom Desktop-PC auf den am hinteren USB 3.0 Eingang angeschlossenen 128 GB Stick der ein Stockwerk tiefer platzierten Fritz!Box ist in meinem Fall dann sogar der bis dato nicht vorstellbare Geschwindigkeits-Hammer! Allerdings darf man nicht vergessen, zunächst den entsprechenden USB 3.0-Anschluss im Einstellungsmenü von der Werkseinstellung „Green Mode, USB 2.0“ auf „USB 3.0, Power Mode“ umzustellen – erst dann geht Post ab...

    Mein Fazit: Zugreifen! Nicht nur – aber besonders - für alle WLAN-Anwender das beste Fritz!Box-Erlebnis aller Zeiten: Mehr kann man nach dem aktuellen Stand der Technik nicht erwarten!
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG