Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals (Deutschland) » Hardware » Grafikkarten » PCIe » Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 8GD5 (1411MHz), 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DisplayPort, lite retail (11265-01-20G) in Zusammenarbeit mit heise online

Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 8GD5 (1411MHz), 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DisplayPort, lite retail (11265-01-20G)

Bewertungen für Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 8GD5 (1411MHz), 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DisplayPort, lite retail (11265-01-20G)

Bewertungen (37)

4.16 von 5 Sternen

Rezensionen (25)

Empfehlungen (12)

50%
empfehlen dieses Produkt.
  • Sehr leiste und starke Grafikkarte für FHD. AAA Titel …

    Sehr leiste und starke Grafikkarte für FHD.
    AAA Titel laufen durchweg auf hohen Settings.
  • Erst mal Danke für die schnelle Bearbeitung. Die Karte …

    Erst mal Danke für die schnelle Bearbeitung.
    Die Karte ist zu emphehlen. Mit meinem Asus MG279Q Bildschirm alles ruckelfrei, zB Rise of Tomb Raider alles auf höchste Stufe.
    Der Stromanschluß geht nach oben weg. Bei engen Computergehäusen drauf achten.
    Bin sehr zu frieden.
  • Super Teil ich hoffe das belibt auch so. Und sehr leise.

    Super Teil ich hoffe das belibt auch so. Und sehr leise.
  • 1 AAAA

    Stark, schnell und leise! Was will man mehr! Eines der besten Sapphire Grafikkarten!!! :)))
  • Wie erwartet solide Leistung für den damalig noch …

    Wie erwartet solide Leistung für den damalig noch günstigen Preis! Nur zu empfehlen wenn die Preise wieder normal sind.
  • gute Qualität alles TOP

    gute Qualität alles TOP
  • Gute Aufrüstoption für Preis/Leistungs bewusste obere Mitteklasse Gamer

    Erfahrungslevel meiner Person: Nutzung von PCs bzw. Gaming PCs seit 1997 / Beruflich System Engineer.

    - Leistung entspricht weitestgehend Testings von Computerbase.de
    - Anziehmoment der Slotblendenschrauben musste in einem Case feinjustiert werden, sonst macht ein Lüfter Geräusche als ob er unrund läuft. Liegt vermutlich daran, dass die Karte ziemlich schwer ist und sind dann verzieht (Spekulativ!)
    Daher und obwohl es die leiseste Karte ihrer Art ist (ebenfalls Quelle Computerbase.de), ist sie mir subjektiv zu Laut, daher keine vollen Punkte.


    Noch ein Tipp für Aufrüster mit älteren Mainboards:
    Schlussendlich im Betrieb auf einem MSI Z68A GD55 (G3) mit Corei5 2500k: Rechner kommt nicht bis zum Bios-Post (u.a. entsprechend auch kein Bild). Problem: Intel Management Engine (ME) auf Sandybridge mag mit der Karte nicht, zumal PCIX 3.0 nativ auch erst ab der Ivybridge funktioniert.
    Hier werden Sie vom Posting von flobelix geholfen (Bios Update mit Update von ME7 auf 8): https://forum-en.msi.com/index.php?topic=274992.0 (Dos based Bios flash (win simuliert nur und es passiert nüscht), damit funktioniert dann die Graka, aber das OC im Bios ist ziemlich buggy und eingeschränkt.
    MSI empfiehlt dieses Biosupdate halt nur bei Nutzung von Ivy-Bridge CPUs.

    Somit hat diese Grafikkarte geholfen ein System aus dem Jahre 2011 nochmal bis zu weitere zwei Jahre vor der Komplettaufrüstung zu bewahren.
    -> Investition damit wie erhofft

    Kommentar verfassen
  • Sapphire RX 580

    Die Sapphire RX 580 Nitro 8GB ist eine Grafikkarte mit guter Preisleistung im Highend Bereich. Sie spielt mühelos aktuelle Gaming Titel ab und bietet reserven für 4k Gaming sowie VR Games.
    Die Karte ist Hochwertig verarbeitet. der Schriftzug ist mit einer RGB LED beleuchtet in der Software TRIXX lassen sich so die Farben einstellen.
    Der Kühler ist mit 2 Lüftern versehen die unter Last zu hören sind.
  • Eine Leistung Stärke Grafikkarte

    Bin sehr zufrieden mit der Karte. Die Karte ist im Idle Betrieb lautlos, da die Lüfter abschalten und auch unter Last ( getestet u.a. 3D Mark, BF1, Total Warhammer ) recht dezent. Die Lüfter sind unter Last hörbar, aber nicht aufdringlich. Meine Karte hat kein Spulenfiepen ( was aber von Karte zu Karte unterschiedlich sein kann ). Es ist eine Backplate vorhanden und das Sapphire Logo ist LED beleuchtet. Leistungstechnisch für FHD mehr als ausreichend und die 8GB VRAM sollten zuerst auch zukunftssicher sein.
  • Trotz des Minig-Wahns habe nun auch ich die RX580 nach …

    Trotz des Minig-Wahns habe nun auch ich die RX580 nach über einem Monat vor einigen Tagen zugeschickt bekommen. Bestimmt ist sie für den neuen relativ günstigen Gaming Rechner eines Freundes als Ablöse für eine GTX 660TI.
    Für den Preis vor einem Monat waren es noch 265,72 geht die Karte vollkommen in Ordnung. Sie befeuert in diesem Fall einen FullHD 60Hz Freesync Monitor von Acer. Gespielt werden Sachen wie Fallout 4, Osiris New Dawn, Overwatch, Just Cause 3, Farcry 4, The Elder Scrolls V Skyrim... das übliche eben. In Kombination mit einem Ryzen 5 1600 und 16GB RAM erfüllt sie ihren Job sehr zufriedenstellend. Der Beglückte ist nach eigener Aussage begeistert. Der Unterschied zu einer Mitte 2012 erschienenen Mittelklasse GPU ist natürlich deutlich spürbar. Alles in allem ist alles in Ordnung. Natürlich gibt es bessere GPUs, ich bin da z.B. von einer GTX1080 mit einem 2K 144Hz Monitor ziemlich verwöhnt und könnte damit nicht mehr glücklich zocken. Wer allerdings keinen Wert auf Auflösungen über FullHD, mehr als 60 FPS und mehr als 60Hz Bildwiederholrate legt, kann mit der RX 580 nichts falsch machen. Ein FreeSync Monitor bessert zudem nochmal spürbar nach. Meiner Meinung nach eine der besten Grafikkarten in ihrer Klasse.
    Zwei kleine Kritikpunkte hätte ich allerdings dennoch Den Bildern nach dachte ich, dass die Abdeckung der GPU aus Alu oder sowas wäre. Allerdings ist sie aus relativ billig wirkendem biegbarem Plastik. Macht zwar nicht gerade einen wertigen Eindruck, aber man hat die GPU ja für gewöhnlich auch nur zwei Mal im Leben in der Hand Einbau und Ausbau. Die Leistung der GPU beeinflusst es auch nicht, daher gibt es dafür auch keinen Abzug. Außerdem ist der Stromverbrauch vergleichsweise extrem hoch. Teils knapp das doppelte was das NVIDIA Pendant GTX 1060 in der gleichen Situation benötigt. Dessen sollte man sich vor dem Kauf bewusst sein wenn man Wert auf Energieeffizienz legt. Der neue Eigentümer wurde dahingehend allerdings vor dem Kauf in Kenntnis gesetzt und nahm es so hin. Von daher auch hier deswegen keinen Abzug, man weiß ja schon vorher was man sich da besorgt. Ich wollte es nur nochmal erwähnen.
  • Jahrelang war ich passionierter Konsolenzocker. Aber …

    Jahrelang war ich passionierter Konsolenzocker. Aber irgendwie habe ich immer mit einem Auge in die Gaming-PC-Ecke geschmult. Anfang des Jahres, als dann die neuen AMD Ryzen-Prozessoren und die RX 580er-Serie vorgestellt wurden, hat es mich gepackt und ich habe mir nach über 12 Jahren einen eigenen Gaming-PC zusammengestellt.

    Eigentlich wollte ich aus Kostengründen die RX 580 Red Dragon 8GB. Diese war aber nach kurzer Zeit wir wissen alle warum nicht mehr lieferbar. Bin dann im Rahmen des Produktwechsels auf die Sapphire umgestiegen, aber auch diese war nach kurzer Zeit ausverkauft. Zum Glück konnte mir ein Freund mit einer gebrauchten Geforce 960 aushelfen. So konnte ich zumindest meinen PC zusammenbauen und aufspielen.

    Nach anderthalb Monaten des Wartens und kurz vor dem Kauf einer Geforce 1070 habe ich dann doch noch am vergangenen Montag die Versandbestätigung erhalten

    Also doch keine 1070 bestellt und Freude erwartend den Hermesboten erwartet.

    Die Karte kam am Mittwoch und wurde umgehend verbaut und ausgetestet. WOW, es liegen Buchstäblich Welten zwischen dem, was ich von der Konsole gewöhnt und dem, was ich von meiner Game-Station geboten bekomme!

    Alle bis jetzt von mir angetesteten Spiele laufen in Full-HD auf maximalen Einstellungen zwischen 50 open End-fps. Zusätzlich nutze ich auch noch einen Monitor, welcher die in der Grafikkarte vorhanden FreeSync-Funktion unterstützt und das Ergebnis lässt sich wirklich sehen. Die Spiele sehen aus, als würden sie in 120 Hz laufen.

    Als Empfehlung kann ich noch mitgeben, sich TriXX zu installieren, so lassen sich die Auslastung, Mindest- und Maximalbetrieb einfach einstellen Englischkenntnisse vorausgesetzt. Auch der beleuchtete Schriftzug lässt sich über das Tool individuell einstellen sowohl in Farbe, Intensität, oder aber je nach Auslastung der Karte

    Klare Kaufempfehlung für alle die zum Beispiel einen echten Geforce 1060-Killer suchen und dafür zwischen 250 und 300 ausgeben wollen.
  • Gnadenlos genial. Das ich die Karte in dieser Zeit …

    Gnadenlos genial. Das ich die Karte in dieser Zeit bekommen habe ist das absolute Sahnehäubchen. Und nein, ich bin kein Miner!
  • Nach etlichen Jahren bin ich auf ein neues System …

    Nach etlichen Jahren bin ich auf ein neues System umgestiegen und habe mir die Kaufentscheidung nicht leicht gemacht.

    Habe die RX580 jetzt knapp 3 Wochen im Einsatz und bib restlos begeistert. Sie läuft bei mir zusammen mit einem Ryzen 5 1600 und 16GB DDR4 Ram bei einer Auflösung von 1440p.

    Ich kann alle Spiele auf Ultra und mit vernünftigen FPS spielen. Selbst bei Battlefield1 auf einen 64 Mann Server habe ich keinerlei Einbrüche oder Drops.

    Was die Lautstärke angeht, so hört man die Karte unter Volllast deutlich Was mich allerdings nicht stört, jedoch dürfte es schwer werden, aktuell eine Anwendung zu finden, die die Karte dorthin bringen würde. Bei mir läuft die RX580 bei BF1 zb auf 30-35%. Dort ist sie nicht ganz geräuschlos, jedoch muss man schon sehr empfindlich sein um dies als störend wahrzunehmen.

    Bin komplett begeistert. Für mich aktuell die beste PreisLeistungs Option wenn es um Gaming im 1440p Bereich geht. Dass es sich hierbei um keine GTX 1080 handelt, dürfte aber auch jedem klar sein.

    Vorbehaltlos zu empfehlen. 5 Sterne auch an Mindfactory.
  • Bin sehr zufrieden. Die Lüfter stehen beim …

    Bin sehr zufrieden. Die Lüfter stehen beim Desktop-Betrieb wirklich still und damit ist die Karte dann absolut leise. Der Performance Sprung zu meiner alten GTX 560ti ist riesig und ich habe jetzt Freude mit neuem großen Bildschirm jenseits von FullHD zu zocken. Würde die Karte wieder kaufen.
  • Flüsterleise durch gute Kühlung und abnehmbare …

    Flüsterleise durch gute Kühlung und abnehmbare Lüfter.
    Logo lässt sich per Software auf Wunschfarbe einstellen, sodass hier auch nach Wunsch verändert werden kann.

    Bin bisher zufrieden.
  • Ich betreibe die Karte mit einem I5 3750k. Alle …

    Ich betreibe die Karte mit einem I5 3750k. Alle aktuellen Spiele laufen auf Ultra in HD. Battlefield One , The Division, Arma 3 usw, einwandfrei und mit guten FPS immer 60 weil freesync. Die Karte wird noch 5 Jahre oder mehr halten.
    Die Karte ist nicht lauter wie meine Gehäuse Lüfter. Da ich 6 Gehäuse Lüfter habe, ist diese Beurteilung relativ.
    Die Karte bleibt kühl.
  • Wer Geld sparen will kauft sich diese Sapphire RX580 …

    Wer Geld sparen will kauft sich diese Sapphire RX580 Nitro+ Variante, da man mit einem simplen BIOS-Flash die Karte in Limited Edition erweitern kann. Man muss halt auf die LED-Lüfter der LE-Version verzichten, dafür spart man 40.
  • Ich wollte mir ursprünglich die RX 480 kaufen, bin dann …

    Ich wollte mir ursprünglich die RX 480 kaufen, bin dann aber auf diese Karte hier gestoßen und habe mich angesichts der Taktraten und der Tatsache, dass ich nicht Overclocken wollte, für diese gedopte RX 480entschieden.
    Nach einer Woche und diversen getesteten Spielen kann ich nun mein Resümee ziehen getestet in Kombination mit Ryzen 1600

    Positiv
    -Ich konnte bis jetzt jedes meiner Spiele auf Ultra mit 60 FPS spielen unter anderem Battlefield 1
    -Die Karte ist unglaublich leise und im Idle aufgrund der abgeschalteten Lüfter nicht hörbar
    -Die Karte sieht meines Erachtens sehr gut aus, vor allem das blau Leuchtende Sapphire Logo
    -Die Treiber sind genial! Man kann einen Framelock für jedes Spiel einstellen und hat dadurch in Kombination mit V-Sync so gut wie keine Latenzzeit

    Negativ
    -Der Stromverbrauch

    Ich kann die Karte jedem wärmstens ans Herz legen, der eine Karte bis 300 Euro sucht und nicht gewillt ist zu bertakten.
  • Eine Montagskarte? Schlechter Transport? Ich hatte mich …

    Eine Montagskarte? Schlechter Transport?
    Ich hatte mich eigentlich auf die Karte gefreut.
    Beim Auspacken, ein oho, keine Schutzverpackung gegen Elektrostatik. Der Schutz der PCI Schnittstelle fehlte auch. Wahrscheinlich schon einmal umgetauscht..

    Nichts desto trotz, motiviert, eingebaut, Benchmark gestartet.. ja.. alles was das Herz begehrt

    Spulen-fiepen zum warm werden, Artefakte als Hauptgang und ein totaler Crash zum Abschluss.
    Es konnte nicht ein Benchmark durchlaufen, da jedesmal Fehler auftraten. Wohl war, diese könnten auch wo anders herkommen. Ich sah allerdings kein Sinn in weiterer Fehlersuche, schon allein wegen des Spulen-fiepens.
    Alte Graka wieder rein und läuft.
    Die Karte kommt schnellst möglich wieder zurück zu Mindfactory, ich hoffe auf guten Service, Schade...
  • Nicht laut, kein Spulenfiepen, hält den Takt auf 1411 MHz.

    Nicht laut, kein Spulenfiepen, hält den Takt auf 1411 MHz.
  • Schneller Versand, kein Problem bei der Lieferrung. …

    Schneller Versand, kein Problem bei der Lieferrung. Jedoch war die Grafikkarte selber nicht in einer antistatischen Hülle. Glücklicherweise läuft sie bisher ohne Probleme
  • Habe die Karte letzte Woche erstanden um meine in die …

    Habe die Karte letzte Woche erstanden um meine in die Tage gekommene Gigabyte Windforce 7970 Ghz zu ersetzen.

    Größe und Optik
    Man mag es leicht anhand der Bebilderung unterschätzen, aber diese Grafikkarte ist groß. Zumindest im Vergleich zu meiner alten Windforce. Die beiden Lüfter allein haben jeweils einen Durchmesser von 95 Milimetern. Diese Größe verschafft der Karte aber auch eine erstaunliche Kühlleistung, wobei sie absolut Leise bleibt.

    Die Karte macht einen guten Eindruck was die Verarbeitung angeht. Die Backplate ist ansprechend gestaltet und die LED für den SAPPHIRE Schriftzug kann über die TRIXX Software nicht auf der Installations-CD enthalten frei angepasst werden.

    Lautstärke
    Unter 50 C fangen die Lüfter gar nicht erst an zu arbeiten. Bis dahin kühlt die Karte passiv. Selbst danach drehen die Lüfter meist nur im Bereich um 20 % ihrer Leistung und bleiben dadurch unhörbar. Dabei halten sie die CPU Temperatur um ca. 80 C. Dies habe ich sowohl mit Rise of the TombRaider als auch Mass Effect Andromeda getested. Ich habe den Furmark Test ausgraben müssen um eine Anwendung zu finden bei der die Lüfter mit über 30 % Leistung drehen. Wirklich ins Schwitzen kam sie dabei nie. Somit kann sie auch ohne Probleme jederzeit ihren Boost Takt halten.

    Leistung
    Bei aller Begeisterung für die Karte, es bleibt eine Mid-Range Grafikkarte. Als solche ist sie sicherlich am oberen Ende der Nahrungskette anzuordnen, aber mit Karten wie der GTX1070 oder 1080 kann sie sich nicht wirklich messen. Nichts desto trotz, reicht ihre Leistung allemal um alle derzeit gängigen Titel in all ihrer Pracht geniesen zu können, sofern man nicht grade in 4K Auflösung spielt. 1080p oder 1440p stellen sie aber vor keine besonders großen Herausvorderungen.

    Ich habe noch nicht probiert die Karte zu übertakten. Die Kühlung hat da aber noch viel Spielraum nach oben, so dass es an dieser wohl nicht scheitern wird. Die TRIXX Software bietet für die bertaktung alles was man benötigt, aber jeder kann da gerne sein bevorzugtes Werkzeug für verwenden.

    Ausstattung
    Die Ausstattung der Karte ist recht spartanisch. Neben der eigentlichen Karte liegen im Karton lediglich noch die Treiber-CD wirklich nur der Treiber sowie ein paar Beipackzettel wie z.B. die Garantiebedingungen. Ich musste leider erst Google bemühen um an die TRIXX Software heranzukommen, denn auch auf der Sapphire Seite war diese nicht ohne weiteres zu finden.

    Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Karte und kann sie bedenkenlos weiterempfehlen.
  • Gute, schnelle Lieferung. Produkt ist natürlich perfekt …

    Gute, schnelle Lieferung. Produkt ist natürlich perfekt und sehr zu empfehlen
  • Nachtrag zur Bewertung. Karte wird beim Gamen, diesmal …

    Nachtrag zur Bewertung. Karte wird beim Gamen, diesmal voll ausgelastet Assetto Corsa 76 Grad heiß, hält den Takt absolut stabil bei 1411 mhz.... Sonst keine Auffälligkeiten und sie ist wirklich leise die Nitro+
  • So, habe die RX580 Nitro+ heute vormittag in WHV …

    So, habe die RX580 Nitro+ heute vormittag in WHV abgeholt und gleich mal getestet.
    System Intel Pentium G4600, Asus H170i Itx 8gb DDR3 1600, Sapphire 580 Nitro+ 8gb
    Spiel Forza Apex, FHD auf High, Rest Dynamisch Auto Settings.
    Nach 1h Fahren wurde die Karte 54 Grad warm, boostet durchgehend mit 1411 mhz, ohne Ausbrüche nach unten. Laut GPU Auslastung wurde die Karte nicht durchgehend voll gefordert im Rennen. Verbrauch laut GPUZ war 150 Watt, wenn ich das richtig deute.

    Bin sehr angenehm überrascht von der Karte, auch das die Lüfter beim nicht Gamen stillstehen. bertaktet wurde noch nicht. Asic Wert 79.4
    Steht meiner davor genutzten Palit 1060 6gb in nichts nach und ist unter Last eindeutig leiser als die Grüne.
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG