Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals (Deutschland) » Hardware » Prozessoren (CPUs) » Intel » Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K) in Zusammenarbeit mit heise online

Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K)

Bewertungen für Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K)

Bewertungen (32)

4.44 von 5 Sternen

Rezensionen (20)

Empfehlungen (14)

79%
empfehlen dieses Produkt.
  • Heftiges Rechenmonster! Ich bin froh mich am Ende für …

    Heftiges Rechenmonster!

    Ich bin froh mich am Ende für den doch etwas heftigen Aufpreis dem 7700K gegenüber für den 8700K entschieden zu haben.

    Kurzgefasst Er macht richtig Spaß im Verbund mit meiner EVGA 1080Ti
  • Super schnelle Chip keine Probleme

    Super schnelle Chip
    keine Probleme
  • Ich bin zufrieden

    Läuft seit Tagen sehr brav auf 5ghz [alle Kerne] ; (msi z370 gaming pro carbon, trident z 3000 [@3200] , corsair h115i, gtx 1080 FE), Temperatur unter Last ~ 75°c.
    Kommentar verfassen
  • Super CPU

    CPU läuft ohne Fehl und Tadel auf dem ASR Z370 Exreme4. Ram läuft mit dem Profil 3000.
    Taktet ohne zögern auf 4,7 und läuft dabei ohne zu kochen. Lüftermodus ist lautlos und er wird nicht
    wärmer als 65°C dabei.
    Kommentar verfassen
  • Wow das geht doch mal. Bin von einem I5 4670 auf diese …

    Wow das geht doch mal. Bin von einem I5 4670 auf diese CPU umgestiegen.
    Läuft super ohne Probleme.
  • Hammer CPU Echt gute Preis Leistung und bloß zu empfehlen

    Hammer CPU
    Echt gute Preis Leistung und bloß zu empfehlen
  • Läuft wunderbar, keine Probleme. Obwohl beim …

    Läuft wunderbar, keine Probleme. Obwohl beim Verfügbarkeitsstatus ist bestellt stand, war er binnen zwei Tagen verfügbar und mein Rechner konnte zusammengebaut werden. Sehr geil
  • Ich habe das, evtl unnötige, Upgrade vom i7 4790k auf …

    Ich habe das, evtl unnötige, Upgrade vom i7 4790k auf diesen CPU gemacht.
    Was soll ich sagen.. 6 Kerne, 12 Threads, taktet sich selber hoch auf 4,7 Ghz und mehr. Lässt sich gut und einfach übertakten, ist kühler als mein alter i7 auch wenn der schneller getaktet war D
    In den meisten Spielen habe ich keine verbesserung in Performance bemerkt, allerding beim Multitasking und streamen.
    Wer viel Streamt, beim zocken Videos schaut oder nebenbei Rendert und die Geschwindigkeit braucht kann zuschlagen.
    Ich habe den CPU für ca 380 erworben und kann ihn auch für 500 empfehlen.
    Vergesst aber nicht dass ihr ein Z370 Motherboard benötigt und RAM von 2666 mHz ist von mir eine Empfehlung.
  • Super keine Probleme!!!!

    Super keine Probleme!!!!
  • Wird in meinem System von einem bequiet Dark Rock Pro 3 …

    Wird in meinem System von einem bequiet Dark Rock Pro 3 gekühlt.
    Möchte zudem erwähnen, dass in meinem Gehäuse ein Luftstrom von Vorne 120mm + Hinten 120mm betrieben auf 7,2V Lüftergeschwindigkeit herrscht.

    Im Stock wie von Intel vorgegeben auf maximal 4,3GHz im Turbo auf allen Kernen erreicht die CPU im Durchschnitt eine Temperatur von ca. 55-61 C.

    Mit Mutlicore Enhanced Turbo auf allen Kernen bis rauf auf 4,7GHz sind es dann schon ca. 75-82 C. Wer also übertakten möchte braucht hier eine sehr gute Kühlung, optimalerweise natürlich WaKü.

    Ansonsten ist das eine sehr schnelle CPU. Den Leistungszuwachs in Spielen zum Wechsel von einem 4790k halte ich für enorm! Durch die nun 6 Kerne 12 Threads sehe ich diese CPU auch in Zukunft sehr gut aufgestellt.

    Bin mehr als zufrieden und halte den Preis für gerechtfertigt. Empfehlung von mir.
  • Mein Alte CPU war ein i5 3570 K der Sprung auf die i7 …

    Mein Alte CPU war ein i5 3570 K der Sprung auf die i7 8700 K ist als ob ich ein Ducati fahre.
    Ich bin total begeistert ich selber habe sie noch nicht übertaktet habe aber gesehen das die meisten auf 5.00 GHz schaffen.

    Ich habe eine Wasserkühlung von Be Quiet Silent Loop 280 eingebaut. Ich habe gelesen das die CPU etwas Temperatur anfällig sein sollte. Meine Temperatur im Normal Betrieb beträgt 32 Grad.
    Wenn ich ein Ordner öffne oder ein Programm klar steigt da die Temperatur aber so schnell geht sie wieder runter also kann ich das nicht als Normaler Verbraucher beurteilen.

    Für mich Zählt Leistung und Power und für 400 bekommt man die auch.
    Ich kann sie nur weiter empfehlen
  • Diese Bewertung ist rein eine Bewertung für den …

    Diese Bewertung ist rein eine Bewertung für den Prozessor, daher auch 5 Sterne.
    Würde ich die Politik eines PaperLaunchs von Intel bewerten so gäbe es nichtmal einen einzigen.

    Der Prozessor kam bei mir über dutzende Umwegen nun endlich an und tatsächlich, das warten hat sich gelohnt.
    Ich erreiche für mich vorher unmögliche Leistungsspannen und das bis jetzt komplett Serie also ohne jeglichen OC.
    Ohne OC liegt die Temperatur bei einer H115i Kühlung bei ca 29° bei normaler Last. Unter Volllast erreicht der i7 gut und gerne 50-55° was aber völlig in Ordnung geht.
    Der Prozessor war gut verpackt und binnen Sekunden eingesetzt.

    Mit Prozessorlastigen Diensten kommt der i7 super zurecht.
    Die Antwort auf Ryzen ist gelungen.
  • Vor 2 Tagen erhalten, ENDLICH... Zusammen mit dem …

    Vor 2 Tagen erhalten, ENDLICH...

    Zusammen mit dem Gaming 5 von Gigabyte direkt die 5 Ghz probiert zu erreichen, läuft bis jetzt stabil mit einem Vcore von 1.25 und LLC Turbo, feintuning kommt später.

    Gekühlt von einer H115i und Kryonaut als WLP komme ich in prime95 etwas über 60c bei einer Lüftergeschwindigkeit von 40%, ich habe ehrlich gesagt schlimmeres erwartet!

    Gaming, Pubg z.b. 40-50c.

    Cinebench wirft mit einem uncore von 4.4 Ghz 215 Punkte im single und 1636 Punkte im Multitest ab.
  • der Prozessor ist der hammer ....hab ihn leider nicht …

    der Prozessor ist der hammer ....hab ihn leider nicht auf 5ghz stabil bekommen noch nichtmal mit 1,42V aber 4,9GHz mit 1,355V ist auch in ordnung. 1602 Punkte in CinebenchR15 sind echt gut und reichen mir dicke. die temperatur erreicht bei mir maximal 77C unter prime95 v26.6, dafür musste ich ihn aber köpfen und mit flüssigmetal versehen habe den Dark Rock Pro 3 zur kühlung.
  • Kein schlechter Prozessor aber momentan kein gutes P/L Verhältnis

    Die CPU hat zwar viel Power in Spielen, ist jedoch wesentlich teurer als beispielsweise ein Ryzen 5 1600. Wenn man dann noch bedenkt, dass ein anständiges Z370 Mainboard über die 150€ Grenze geht erzielt man mit einem Übertakteten Ryzen momentan ein deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Ryzen5 1600 + Mainboard zum Übertakten + Ausreichende Kühlung = ca. 310€

    8700K + Anständiges Z370 Mainboard + Ausreichende Kühlung = ca. 600€

    Der Unterschied in FullHD-Games betrug maximal 20 FPS. In Anwendungen war er noch geringer. Außerdem lief der 8700K trotz deutlich größerem Kühler recht heiß. Nach einigen Tagen testen wandert der 8700K wieder zurück. Momentan empfehle ich definitiv eine Ryzen CPU. Vielleicht sieht das aber in ein paar Mon.aten anders aus

    Fazit: Wer die maximal mögliche Gaming Performance haben will und das unabhängig vom Preis sollte zum 8700K greifen. Wer aber das möglichst beste Preis/Leistung-Verhältnis erzielen möchte sollte auf jeden Fall zu einem Ryzen greifen.
    • MJ87 am

      Re: Kein schlechter Prozessor aber momentan kein gutes P/L Verhältnis

      Der Typ hat auch eine schlechte Bewertung für den 8400 geschrieben. Das ist schon mehr als verdächtig.

      In meinen Augen einfach harter Fanboy. Nur schlimm, wenn's die Leute net raffen und so nen Quatsch ernstnehmen.
      Antworten
    • Ralle@ am

      Re: Kein schlechter Prozessor aber momentan kein gutes P/L Verhältnis

      Es wird aber auch nicht Fair verglichen.
      Wenn schon ein Ryzen 5 herhalten muss, dann bitte der 1600X (Freier Multiplikator). Und auch der hat nicht den hauch einer Chance gegen den 8700K, der es auch bei Anwendungen mit einem 1700X aufnehmen kann. Photoshop, CAD oder Handbrake, hier liegt ein 8700K @ Stock fast gleich auf mit einem 1700X @ 4GHZ. Bei AMD kann man noch etwas Performance rausquetschen indem man sich mit den RAM Subtimings spielt, mir aber zu aufwändig. Die, die es sich angetan haben, konnten etwa 5 - 8% Mehrleistung rausquetschen. Wenn ich das mit einberechne, liegt dann der 1700X @ 4GHZ etwas vor einem 8700K @ Stock bei Anwendungen. Eines ist aber sicher, Ryzen ist eine RAM Zicke, die am liebsten Samsung B Dies haben will, dann gehen auch höhere Taktraten (3466 und mehr), sofern man keine sehr schlechte CPU erwischt hat.
      Und bezüglich der Mainboards, wer ernsthaft OC betreiben will, der nimmt sich nicht das günstigste Mainboard (B350 oder X370 für knapp 100€), da hier immer bei den Wandlern und deren Kühlung gespart wird. Im Bereich von 140€ nehmen sich beide Plattformen nichts, hier bekommt man gute OC Mainboards die wenig Wünsche offen lassen.

      Lediglich beim Prozessor Preis pflichte ich bei, dieser ist aktuell etwas hoch, was aber auch an der schlechten Verfügbarkeit liegt.

      Zu guter letzt.
      Die Spiele Performance ist bei Intel immer noch besser, gerade bei Games die nicht mehr als 2 Kerne nutzen ist Intel uneinholbar.

      Und ja, ich habe beide Plattformen bzw. hatte beide. Den AMD habe ich verkauft, da mir 2 Dinge bei Intel besser zusagen.
      1. Die bessere Spielleistung.
      2. Bessere mini ITX Mainboards. Ja ich weiß Asus hat für Ryzen 2 angekündigt, bis jetzt kam da aber nichts und ewig warten wollte ich nicht.


      Meine abschließende Wertung

      Es kommt auf den User an und dessen Vorlieben.
      Ja, ich kann auch Ryzen empfehlen aber dann bitte nicht das günstigste kaufen, sonst ist der Ärger im Nachhinein groß. Das gilt aber auch für Intel, wobei die Intel Plattform beim RAM nicht so zicken macht. Hier muss man einfach länger suchen, da die RAM die Teilweise auf der Kompatibilitätsliste stehen, schon in mehreren Reversionen erhältlich sind, die dann nicht immer funktionieren.
      Bei Intel ist das etwas entspannter.
      Antworten
    • CR4NK am

      Re: Kein schlechter Prozessor aber momentan kein gutes P/L Verhältnis

      @Nils.Kuester

      Leute, die permanent ihr Rückgaberecht bis zum Letzten ausnutzen werden mittlerweile (gottseidank) von Amazon gesperrt.
      Nur damit du allein etwas testen kannst, was nicht schon zig Computerseiten im Netz liefern. Nein, bei dir bezahlt der Onlkinehändler und somit alle anderen Kunden dein sinnloses Handeln.
      Antworten
    • MJ87 am

      Re: Kein schlechter Prozessor aber momentan kein gutes P/L Verhältnis

      Du kaufst dir also eine CPU zum Testen, um Ergebnisse zu erhalten, die du ohnehin in etlichen Tests nachlesen kannst (OC-Potential variiert natürlich von Exemplar zu Exemplar), und schickst sie dann zurück, weil dir der Preis dann doch nicht passt? (Wobei der Preis natürlich auch wegen der schlechten Verfügbarkeit so hoch ist.)

      Ernsthaft?

      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Sehr gute Antwort von Intel an AMD. Preis Leistung geht …

    Sehr gute Antwort von Intel an AMD. Preis Leistung geht meiner Meinung nach völlig in Ordnung. Betreibe meinen 8700K auf 5,0GHz und das im 247 Betrieb, ohne Probleme.
    CPU ist geköpft, mit Flüssigmetall ausgestattet, für bessere Temperaturen und mit einer 240mm AiO Wasserkühlung versorgt.
  • Das beste zum Spielen

    Benchmarks sind ja schön und gut, aber die lassen sich nicht spielen. Und diese CPU hier rennt in allen Spielen den AMD-Prozessoren davon. Gekauft! :-)
    • Saitham am

      Re: Das beste zum Spielen

      wenn Intel kauf lieber den 8400, halb so teuer und nur unwesentlich langsamer. Das OC beim 8700K bezahlt man teuer im voraus, dazu ist gut dimensionierter Kuehler Pflicht. Der das letzte an Leistung rauskratzen will muss dann auch koepfen und bezahlt dann im Paket einfach zuviel fuer die gebotene Mehrleistung. Dann lieber die Kohle in die Grafikkarte stecken. Antworten
    Kommentar verfassen
  • Na ja... nur mit OC wirklich gut

    Die Situation (8.10.2017) sieht so aus:

    AMD R5 1600X ~ 220€
    Intel i7-8700K ~ 400€

    AMD CPU bietet 100% Leistung.
    Intel CPU bietet in Anwendungen ca. 20% mehr Leistung und in Spielen ca. 25% (Durchschnittswerte)

    Für diese eher geringe Mehrperformance fast den doppelten Preis zu zahlen, ist nicht sinnig.
    Erst, wenn man den i7-8770K nochmal deutlich übertaktet, wird sein P/L Verhältnis besser.
    Aber selbst mit einer hohen Übertaktung (die alttagstauglich ist), wird die Mehrleistung nicht so hoch, dass sich das preislich wirklich lohnt.
    Wer natürlich in Benchmarks immer den längsten Balken haben muss, der ist hier an der richtigen Adresse. Jeder der preisbewusst ist, greift zur AMD CPU, denn diese bietet für den Mainstream Gebrauch auch absolut ausreichende Leistung.

    Um den i7-8700K überhaupt auf eine entsprechend hohe Übertaktung bringen zu können, braucht es im Übrigen auch eine sehr gute Kühlung.
    Denn dank der "Zahnpasta", die Intel zwischen CPU Die und Heatspreader einsetzt (AMD verlötet), ist der Wärmeübergang ziemlich schlecht.
    Wenn man also wirklich gute OC Ergebnisse erzielen will, kommt man um das "Köpfen" der Intel CPU nicht herum. Dies führt natürlich zum Garantieverlust und kann die CPU im schlimmsten Fall zerstören.

    Mein Fazit zu dieser CPU ist daher, dass sie zwar eine hohe Leistung bringt und mit ihrer hohen Single Core Performance sicherlich für Spieler sehr interessant ist, aber zu teuer angeboten wird und ihre Stärke im OC auch nur mit einer extrem guten Kühlung bzw. einer Modifikation durch den Kunden erreichen kann.
    Somit nur bedingt zu empfehlen.

    Wer eine solide Leistung zu einem günstigen Preis haben will und sich keine Monsterkühlung installieren möchte, der greift lieber zu einem AMD R5 1600(X) und wird auch damit sowohl in Spielen, als auch Anwendungen glücklich werden.
    • Maldweister74 am

      Re: Na ja... nur mit OC wirklich gut

      Mag ja alles richtig sein, aber du schreibst kein Wort von DEINER CPU.
      Sorry, aber für mich hört sich das an wie "Ich hätte sie ja gerne, aber weil ich Geld sparen will, kaufe ich lieber AMD"
      Und nein ich bin kein Fanboy, ich hab selbst nen R7.
      Antworten
    • MJ87 am

      Re: Na ja... nur mit OC wirklich gut

      Ich denke, das Bewertungssystem hier sollte dafür da sein, um eigene Erfahrungen mit einem Produkt zu teilen.

      Ist man damit zufrieden, bekommt es eine gute Bewertung. Wenn nicht, eine schlechte.



      Was ist daran so schwer bzw. was geht hier in den Köpfen von manchen Leuten ab?


      Wie schon gesagt wurde: Tests lesen kann doch jeder selbst.
      Antworten
    • 2Sharp4U am

      Re: Na ja... nur mit OC wirklich gut

      Ach und wenn es hier um ein ordentliches P/L-Verhältnis geht, dann sollte man auch den i5-8400 ansprechen. Der kostet weniger als ein 1600X und ist in Anwendungen gerade mal 4% langsamer und in Spielen 14% schneller. Antworten
    • 2Sharp4U am

      Re: Na ja... nur mit OC wirklich gut

      Kann ja jeder seine eigene Meinung haben, aber darf man denn davon ausgehen, dass der 1800X die gleiche Bewertung von Ihnen erhalten hat?
      Da ists nämlich genau das gleiche. Mehr als Doppelt so teuer bei sogar noch etwas weniger Leistung im Durchschnitt.

      Und hier Bewertungen aufgrund von Benchmarkergebnissen irgendwelcher Magazine zu posten ist m.M.n. auch fragwürdig.
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Rechnet wie ein Mathematiker

    Die beste Gaming CPU momentan. Mit einer ordentlichen Kühlung auch auf 4,4-4-6 GHZ relativ kühl laufen lassen. Intel sollte sich trdzdm mal Gedanken um Verlötung machen.
    Kommentar verfassen
  • eig. Eine sehr gute CPU für ihr Geld ohne frage, habe …

    eig. Eine sehr gute CPU für ihr Geld ohne frage, habe sie mit einem Kollegen getestet der sie gekauft hatte.
    Das Problem macht sich erst bei OC wirklich bemerkbar die extra kerne sind super für Multithreaded Workloads, aber sie produzieren auch mehr HITZE. Auch intels 7700k hatte schon dieses Problem aber bei dem 8700k wird es durch die extra kernehitzeentwicklung umso deutlicher, wie einschränkend intel Tim beim OC doch wirklich ist.
    Wer die CPU auf gute 4.9Ghz allcore betreiben möchte kommt um einen Min. 280er radi nicht rum und die CPU wird dann trotzdem noch um die 70C laufen, weil sie die wärme nicht richtig an den Radiator abgeben kann.
    Mit Köpfen der CPU kann man dieses problem wohl umgehen, jedoch fanden wir dies bei einer neuen CPU zu riskant.
    Intel sollte seine CPUs wieder verlöten damit sie ihr ganzes Potential entfalten aber so NICHT!.
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG