Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals (Deutschland) » Hardware » Netzwerk WLAN/Funk » Router mit Modem » AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (20002361) in Zusammenarbeit mit heise online

AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (20002361)

Bewertungen für AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (20002361)

Bewertungen (64)

3.92 von 5 Sternen

Empfehlungen (59)

66%
empfehlen dieses Produkt.
  • Der Router ist trotz seines Alters immer noch sehr …

    Der Router ist trotz seines Alters immer noch sehr gutund gutmütig. die Box ist wie ein Muli unter den Routern. Alt aber ich schafs noch.

    Die Sendeleistung des WLans 54MBits ist gegenüber einer FritzBox 7312 300 Mbits genial.
    Ich bekomme immer eine stabile 38Mbits Wlan-Verbindung in Verbindung mit einem 8 Euro Digitus WLAN-Stick trotz extrem viel Stahl.
    Die 7312 kam mal so gerade auf 12 - 15 Mbits.

    Gruß Grafmax
  • Alte Technik aber guter Support

    Wir haben diesen Router nun schon seit einiger Zeit im Einsatz und sind auch sehr zufrieden. Das WLAN funktioniert im Gegensatz zu manchen anderen Berichten hier bei uns sehr gut und auch die DSL-Verbindung ist recht stabil.

    Was ich aus heutiger Sicht immernoch sehr gut finde ist der Support den AVM leistet. Es wurde erst vor kurzem eine aktuelle Firmware veröffentlicht die z.B. die Phone App unterstützt, mit der man auch von einem iPhone und den meisten Android Geräten über die Fritz!Box telefonieren kann und auch Anrufe annehmen. Eigentlich braucht man so, wenn man ein Smartphone hat, im Haus kein Telefon mehr.
    Auch gibt es eine Software die man auf PC's im Netzwerk installieren und so direkt auf den USB Anschluss der Fritz!Box zugreifen kann. Dies ist vorallem beim verwenden eines gemeinsamen Druckers im Haushalt sehr nützlich.
    Dass solche Dinge mit einem Router möglich sind, der vor über 6 Jahren auf den Markt gekommen ist finde ich wirklich Klasse!

    Das Alter ist aber auch ein großer Nachteil des Geräts. So unterstützt der Router beim WLAN nicht den modernen "n" Standard sondern nur das inzwischen doch etwas veralterte "g". Auch die bereitgestellten 100MBit/s LAN-Anschlüsse sind für ein Heimnetzwek heute nicht mehr Zeitgemäß. Selbiges gilt auch für den USB 1.1 Port, dieser lässt sich zwar gut zum Anschluss eines Druckers verwenden aber wer sich erhofft hat, die Fritz!Box auch als Datenserver zu verwenden wird hiermit kaum glücklich.

    Wegen diesen Mängel rate ich auch vom Kauf der Fritz!Box 7170 ab. Es war einst ein echt guter Router, heute rate ich aber eher zum Kauf eines Nachfolgeproduktes das die modernen Standards unterstützt. Aufgrund meiner Erfahrungen mit dem wirklich sehr guten Softwaresupport kann ich AVM als Hersteller weiterempfehlen.
    Kommentar verfassen
  • WLAN für die Tonne, Rest OK

    Moin! Erstmal möchte ich loswerden, dass ich das Gerät als ganzes recht passabel find, Telefon und Internet funktionieren (meist) super. Das einzige was wirklich abschreckend schlecht ist, ist das WLAN. Zugegebenermaßen ist unser Haus recht solide gebaut (fast überall Stahlbetonwände) - das ist aber keine Entschuldigung dafür, dass wir nur in einem von 3 Räumen überhaupt WLAN Empfang haben (zumal wir die Signale von mindestens 4 Nachbarn Empfangen). Und auch da reißt es von Zeit zu Zeit ab und ist einfach sehr empfindlich. Dass es sich dabei nicht um einen Einzelfall handelt, haben mir diverse Freunde mit der gleichen Box sowie einige Bewertungen hier bestätigt.

    Wir haben jetzt gute 2 Jahre mit Power-LAN gearbeitet aber auch das ist ja nicht das Wahre - zumal alle Rechner WLAN-Empfänger haben, diese aber keinen Empfang bekommen und/oder andauernd neu connecten müssen. Hab jetzt auf Ebay äußerst günstig (<15 € inkl. Versand) einen D-Link Router (ohne Modem, dafür mit vernünftigem WLAN) geschossen, dieser dient jetzt nur als WLAN-"Hotspot" - und siehe da, die ganze Wohnung ist bis ins letzte Eck mit WLAN versorgt! Der Rest (Modem, Telefonanlage) wird aber immer noch von der Fritzbox übernommen, denn auf diesen Gebieten verrichtet Sie ihre Arbeit ja doch formidabel!
    Kommentar verfassen
  • Soldider VoIP Router/Wlan

    Setze ich seit 3 Jahren ein, seither wurden regelmäßig Funktionen nachgerüstet.
    Neben Telefonieren (nur VoIP) mit Anrufbeantworter benutze ich es auch zum Faxempfang (PDF per Email) und Versand (virtueller Drucker). Seit einiger Zeit auch VPN im Einsatz.
    Für Leute die mehr raus holen wollen, gibt es alternative Firmwares im Internet.
    In der Einrichtung sehr gut für Einsteiger, beim Nachjustieren muss man aber zuviel klicken.
    Wichtig (was einem sonst am ans verzweifeln bringt): Hat man mehrere VoIP Telefonnummer von seinem Anbieter erhalten, sollte man unbedingt die Telefonnummer als erstes einrichten (in der Fritz!box), die man auch beim VoIP Anbieter als erstes angelegt hat.
    Kommentar verfassen
  • gutes teil

    nun gibt es dieses kastl endlich auch als annex A Version (AVM 20002400 f. analogen Anschluß in .at). in dieser preisliste tauchen beide versionen bunt gemischt auf.
    Kommentar verfassen
  • Die Box ist ganz ok

    Die Telefonanlage ist für mich ausreichend konfigurierbar.
    Es lassen sich Zeiten einstellen, zu denen eine bestimmte Nummer funktioniert.
    Es lässt sich einstellen, dass z.B. bestimmte Telefonnummern mit einem bestimmten Call-by-Call Anbieter verbunden werden.

    Die Funktionionen fürs Netzwerk sind mir nicht ausreichend, da es z.B. keinen MAC-Filter gibt.
    Der Standard IP-Bereich war schwer auffindbar.
    Das WLAN hab ich bisher nicht benutzt.

    Gut:
    Man kann die Fritzbox angeblich nur als Modem oder nur als Router verwenden und ist so noch ein bisschen mehr flexibel für Erweiterungen.
    Kommentar verfassen
  • Konkurrenzlos und trotzdem super

    Einfach zu konfigurieren, WLAN-Schalter, ausreichende WLAN-Reichweite, 3 Analog-Nebenstellen, Druckeranschluss. Für mich das ideale Produkt.
    Kommentar verfassen
  • All in 1 - Lösung für Zuhause

    Auschließlich für private Zwecke würde ich die Box uneingeschränkt empfehlen. Das WLAN ist etwas schwach, aber die 4 LAN-Buchsen machen dies gut weg. Viele weitere INfos gibts im Netz. Vom Modding bis zur selbst geschriebenen Firmware ist alles möglich.
    Kommentar verfassen
  • Besser geht's nicht

    Absoluter Quatsch, was Websurfer behauptet. Dank zahlreicher Modifikationen bietet diese Box mehr Möglichkeiten als einem lieb ist...
    Kommentar verfassen
  • Nicht wirklich zu empfehlen...

    Eines vorweg, ich hatte bis jetzt fast nur "FritzBoxen", aber man lernt ja nie aus...
    Viele Features, aber nichts kann sie wirklich gut.

    WLAN:
    Die WLAN-Leistung bzw. Reichweite ist wirklich schlecht. Ich kann, mit dem AVM-WLAN-Stick, das WLAN meines Nachbarn empfangen (ca. 30%) - schalte ich an meiner FritzBox 7170 das WLAN an, dann kann er nicht mal 1% empfangen. Gegen die Sicherheit bzw. WLAN-Ausstattung gibts nicht viel zu sagen - quasi alles da was man brauch.

    WAN:
    Jetzt gehts los. Am 27.12.2006 wurde bei mir von 6 auf 16MBit aufgeschaltet. Die ersten 48h lief auch alles ohne Probleme. Doch dann plötzlich nur noch Verbindungsabbrüche. (Zeitüberschreitung bei der PPP Aushandlung) Erst dachte ich es liegt evtl. an meinem Anschluß, rief den Support von 1&1 an - doch bis heute ist nix passiert. Heute hab ich mir dann einfach mal ein Speedlink W500 besorgt - ich hatte nicht wirklich mit einer Besserung gerechnet. Doch was mußte ich feststellen? Das Speedlink synchronisiert mit über 1000KBit/s mehr, und keine Verbindungsabbrüche mehr. Alleine die Sync-Werte wären jetzt schon ein KO Kriterieum.

    VoIP:
    Hier hab ich ausnahmsweise nix zu monieren, tolle Einstellmöglichkeiten und perfekte Sprachqualität.

    Ausstattung:
    Auch hier ist es eher mau. Die FB kann viel, aber nichts wirklich gut. Das (50€!!!) Speedlink kann zb. den Datenverkehr (per MAC/IP/Name) auf bestimmte Rechner beschränken - die FB kann das nur beim WLAN. (MAC-Filter)
    Auch sonst könnte die FB generell etwas mehr Einstellmöglichkeiten haben.

    Fazit: Wer eine TOP-Leitung hat, und nicht die max. Geschwindigkeit aus seinem ADSL2+ Anschluß holen möchte, wer WLAN nur in seinem Zimmer nutzen möchte, und nicht viel konfigurieren kann oder möchte, der ist mit der FB gut beraten. Wer was "richtiges" für sein Geld möchte, sprich WLAN-Leistung, Datendurchsatz, Konfiguration usw. - der sollte die Finger von diesem Gerät lassen. Schaut euch im Internet bzw. in verschiedenen Foren um, die FB ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei... leider...
    • MasterHardware am

      Re: Nicht wirklich zu empfehlen...

      Hier versuchen einige die Britz!Box mit einem EUR 10.000.- treueren Cisco-Businessrouter zu vergleichen. Also, bisschen nachdenken...

      - Multifunktionsgeräte (Drucker-Scanner) gingen noch nie über Netzwerke, da Druckaufträge nur versendet werden können. Und wie soll das gehen, wenn zwei Benutzer gleichzeitig scannen wollen? Das Drücken kann ich ja noch verstehen...

      - Fritz! W-Lan Stick ist nicht die beste Wahl. Hier sollten wir auch nicht den Stick, sondern die Box bewerten. Mit D-Link DWL-122 und hp-Notebook geht es bei mir bestens.

      - Kein MAC-Filter. Dafür Kindersicherung mit den Konten für den begrenzten Internetzugang gib es sonst bei keinem Router. Privat ist die Funktion WESENTLICH nötiger.

      - Support ist einfach klasse! Habe bisher zwei Wunsche geäußert, beide sind in die Firmware eingeflossen. Hatte vorher T-Sinus W-Lan-Router, die box musste alle zwei Wochen neugestartet werden da das Teil sich mit Verbindungsprotokollen vollgesaugt hat, so, dass es immer weniger Arbeitsspeicher für sonstige Funktionen zur Verfügung standen. Nach zwei Wochen wollte T-Sinus nichts mehr... Bei AVM Anfrage gemacht ob die Protokollierung abschaltbar gemacht werden könnte - BITTE SEHR! Zwei Wochen später neue Firmware, Protokollierung abschaltbar, die Box bisschen flotter.

      Einzige was ich noch etwas kritisch ansehe ist das Y-Kabel. Sonst für das Geld

      Und so wie ich das kenne, ist keine Box die auf diesem Chipsatz (TI) basiert besser. Die meisten sind sogar schlechter. Es ist auch kaum zu erwarten, dass bei dieser CPU-Geschwindigkeit sonst welche Funktionen verlangt werden können. Einige wollten Mail- und Web-Server mit PHP und MySQL haben... Das ist mit dem Güterzug mit dem Roller-Motor vergleichbar. 0,5Liter Verbrauch bei 500.000 Tonnen Last und das mit 7sek. von 0 auf 100.

      Es ist ein tolles Gerät. Habe im Unterschied zu dir mit vielen anderen Herstellern probiert und muss sagen: "Man legt keinen Wert auf die Sachen die man hat. Erst wenn man sie nicht mehr hat dann merkt man es."
      Antworten
    • MasterHardware am

      Re: Nicht wirklich zu empfehlen...

      Hier versuchen einige die Britz!Box mit einem EUR 10.000.- treueren Cisco-Businessrouter zu vergleichen. Also, bisschen nachdenken...

      - Multifunktionsgeräte (Drucker-Scanner) gingen noch nie über Netzwerke, da Druckaufträge nur versendet werden können. Und wie soll das gehen, wenn zwei Benutzer gleichzeitig scannen wollen? Das Drücken kann ich ja noch verstehen...

      - Fritz! W-Lan Stick ist nicht die beste Wahl. Hier sollten wir auch nicht den Stick, sondern die Box bewerten. Mit D-Link DWL-122 und hp-Notebook geht es bei mir bestens.

      - Kein MAC-Filter. Dafür Kindersicherung mit den Konten für den begrenzten Internetzugang gib es sonst bei keinem Router. Privat ist die Funktion WESENTLICH nötiger.

      - Support ist einfach klasse! Habe bisher zwei Wunsche geäußert, beide sind in die Firmware eingeflossen. Hatte vorher T-Sinus W-Lan-Router, die box musste alle zwei Wochen neugestartet werden da das Teil sich mit Verbindungsprotokollen vollgesaugt hat, so, dass es immer weniger Arbeitsspeicher für sonstige Funktionen zur Verfügung standen. Nach zwei Wochen wollte T-Sinus nichts mehr... Bei AVM Anfrage gemacht ob die Protokollierung abschaltbar gemacht werden könnte - BITTE SEHR! Zwei Wochen später neue Firmware, Protokollierung abschaltbar, die Box bisschen flotter.

      Einzige was ich noch etwas kritisch ansehe ist das Y-Kabel. Sonst für das Geld...

      Und so wie ich das kenne, ist keine Box die auf diesem Chipsatz (TI) basiert besser. Die meisten sind sogar schlechter. Es ist auch kaum zu erwarten, dass bei dieser CPU-Geschwindigkeit sonst welche Funktionen verlangt werden können. Einige wollten Mail- und Web-Server mit PHP und MySQL haben... Das ist mit dem Güterzug mit dem Roller-Motor vergleichbar. 0,5Liter Verbrauch bei 500.000 Tonnen Last und das mit 7sek. von 0 auf 100.

      Es ist ein tolles Gerät. Habe im Unterschied zu dir mit vielen anderen Herstellern probiert und muss sagen: "Man legt keinen Wert auf die Sachen die man hat. Erst wenn man sie nicht mehr hat dann merkt man es."
      Antworten
    • Alex_HDH am

      Re: Nicht wirklich zu empfehlen...

      Was die Anzahl der Einstellmöglichkeiten angeht, so wäre es vielleicht sinnvoll gewesen, in den Systemeinstellungen unter Ansicht die Expertenansicht zu aktivieren. Denn diese ist standardmäßig nicht aktiviert, um weniger versierte Anwender nicht gleich zu überfordern.

      Wozu man einen MAC-Filter für LAN braucht, will mir nicht ganz einleuchten. Das LAN wird auch nicht verschlüsselt. Aus gutem Grund, denke ich.

      Und was das preiswerte Speedlink angeht: Ich nehme an, da ist keine komplette Telefonanlage integriert, mit der man faxen und bis 7 Telefone betreiben kann? Wer die Telefonanlage nicht braucht, für den ist das hier natürlich die falsche Box. In dem Fall greift man besser zur 3170.
      Antworten
    • Alex_HDH am

      Re: Nicht wirklich zu empfehlen...

      Was die Anzahl der Einstellmöglichkeiten angeht, so wäre es vielleicht sinnvoll gewesen, in den Systemeinstellungen unter Ansicht die Expertenansicht zu aktivieren. Denn diese ist standardmäßig nicht aktiviert, um weniger versierte Anwender nicht gleich zu überfordern.

      Wozu man einen MAC-Filter für LAN braucht, will mir nicht ganz einleuchten. Das LAN wird auch nicht verschlüsselt. Aus gutem Grund, denke ich.

      Und was das preiswerte Speedlink angeht: Ich nehme an, da ist keine komplette Telefonanlage integriert, mit der man faxen und bis 7 Telefone betreiben kann? Wer die Telefonanlage nicht braucht, für den ist das hier natürlich die falsche Box. In dem Fall greift man besser zur 3030.
      Antworten
    • Krugi am

      Re: Nicht wirklich zu empfehlen...

      Bei WLAN hilft manchmal den Kanal zu wechseln. ;-) Antworten
    Kommentar verfassen
  • Prima Teil

    Die FritzBox erfüllt meine Ansprüche zur vollsten Zufriedenheit. Voip Funktion ist spitze! Sehr zuverlässig und (wenn mans einmal begriffen hat) leicht zu ein zu stellen. Mit der 7170 ist nun auch die W-Lan Funktion braubar.
    Kommentar verfassen
  • Einfach und gut!

    Ich verstehe die schlechte Benotung des Geräts nicht. Ich habe mit die v2.0 zugelegt und nutze es als Router+Modem und Access-Point. Vorher habe ich einen PC mit Verbindungsfreigabe + T-Com Speedport 200 gehabt. Jetzt sind die Ping-Zeiten und Downloads deutlich besser. Alles geht flotter. Auch der WLAN-Access ist spitze. Auch eine getunnelte VPN-Verbindung in das Firmennetz meines Arbeistgebers funzt 1a. Alle Einstellungen (Auf jeden Fall Expertenmodus einschalten) sind einach und fast selberklärend, wenn man ein wenig Grundwissen besitzt. Einzig die max 100Mbit beim Switch sind nicht mehr zeitgemäß, 1000Mbit sind standard. Allerdings kann man die 7170 problemlos mit einem 1GBit-Switch kombinieren.

    Mein Fazit: EINFACH SPITZE!

    greetz
    eandy
    Kommentar verfassen
  • Gut aber auch gut genut?

    Habe mir das Teil hauptsächlich wegen des USB Anschlusses gekauft. Zunächst war ich auch verdutzt über die Anschlüsse, da ich weiterhin wie gewohnt über mein ISDN faxen wollte. (DSL geht ja noch nicht). Ich konnte die Box dann nach ein wenig über dazwischenstöpseln. Danach wollte ich meinen Canon MP 150 anschließen, Pustekuchen, der Support sagte mir Multi Geräte gehen nicht. Habe mir dann einen ext. Festplatte gekauft, Pustekuchen das Gerät unterstützt nur FAT32 und das ging bei der Festplatte nicht. Also zurück und eine andere genommen, mit der ging es dann. Ansonsten finde ich die Einstellmöglichkeiten nicht so schlecht, bis auf ein paar Kleinigkeiten (Wenn die Box mal ein Gerät erkannt hat, bleibt es drin und kann nicht so einfach wieder entfernt werden), wenn ich die Ip von Hand konfiguiere, dann erkennt die Box den Namen nicht. Sie erkennt ihn erst bei automtischer Zuweisung usw. Hoffe es hilft ein wenig bei der Kaufentscheidung.
    • brin am

      Re: Gut aber auch gut genug?

      >>> http://www.gigaset-special.com/homecontrol/

      gibt eine (Labor) firmware zum Runterladen, die das inzwischen unterstützt, ist also nur eine Frage der Zeit, bis das "out of the box" spielt :-)

      Das mit dem FAT32 trifft m.E. auf alle extern anzuschliessenden Platten zu, und schliesslich kann man auch JEDE Platte auf AT 32 formatieren!

      l.G. brin
      Antworten
    • brin am

      Re: Gut aber auch gut genug?


      Danach wollte ich meinen
      Canon MP 150 anschließen, Pustekuchen, der Support sagte mir Multi Geräte
      gehen nicht. Habe mir dann einen ext. Festplatte gekauft, Pustekuchen das
      Gerät unterstützt nur FAT32 und das ging bei der Festplatte nicht.


      gibt eine (Labor) firmware zum Runterladen, die Multi Geräte inzwischen unterstützt, ist also nur eine Frage der Zeit, bis das "out of the box" spielt :-)

      Das mit dem FAT32 trifft m.E. auf alle extern anzuschliessenden Platten zu, und schliesslich kann man auch JEDE Platte auf FAT 32 formatieren!

      l.G. brin
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • gemischte Gefühle

    für Anfänger, die "einfach nur ins Internet" wollen, sicher ein empfehlenswertes Gerät mit einigen Extras, für alle, die etwas mehr Möglichkeiten (Einstellungen) wollen/brauchen aber leider nicht besonders nützlich.
    • johan.strauss am

      Re: gemischte Gefühle

      Meiner Meinung nach absoluter Quatsch, was Websurfer da sagt. Mit der Box ist so ziemlich alles möglich, was man sich vorstellen kann. Dafür sorgen etliche Modifikationen... Antworten
    • afrank99 am

      Re: gemischte Gefühle

      Was fehlt denn?
      Schon den Knopf "Experteneinstellungen" gefunden?
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Interessantes gerät mit planungsfehlern

    AVM hat ein Gerät auf den Markt gebracht,
    welches zwei Spezialkabel / Teile braucht:
    Y - Kabel zum Anschluss von ISDN und DSL an eine
    Gerätebuchse.
    Braucht man dieses Teil schnell oder vielleicht in einigen Jahren - konfiguriet man sich das Kabel dann selbst?
    Ebenso siht es mit dem Verteiler für die analogen Geräte aus. Warum nicht drei Anschlüsse, an die
    der Benutzer jeweils eine NFN - Dose anschliessen kann.

    der wlan schalter ist kein schalter, sondern ein taster. wenn ich wlan abschalten möchte, dann soll dies sicher funktionieren. Leider übersteuert die Nachtschaltung in Firmware 29.04.04 diese Ausfunktion und schaltet das WLAN wieder ein, wenn
    geeignet konfiguriert. eventuell wird dies in zukünftigen versionen "entbugt".

    leider ist avm nach anfrage auch nicht in der Lage, ein Blockschaltbild der Box zu liefern, damit die Box aus technischer Sicht besser verstanden und programmiert werden kann.
    Das musste ich dann durch versuche selbst entwickeln.

    ich hoffe, hier nicht geräte direkt von AVM mit Geräten von einsundeins zu verwechseln.
    "Freut" euch auf den Support von einsundeins, wenn ihr etwas tiefergehende fragen habt.

    • mhr-runner am

      Re: Interessantes gerät mit planungsfehlern

      Hallo,

      also wir selbst haben noch eine ältere Fritz!Box ohne Wlan und die hat z.B. die 3 analogen Telefonbuchsen soweit ich mich da richtig erinner *zu faul sei um in keller zu gehn^^* dafür gibts aber nur 2 lan anschlüsse, sprich bei mehr als 2 PCs ist gleich ma noch ein switch fällig gewesen. Kostet sicher nicht die Welt, aber ist schon wieder ein Gerät mehr ;-)

      AVM wird sich da schon gedanken gemacht haben und wohl darauf geschlossen, dass normalerweise bis zu 4 PCs an die Fritz!Box gehängt werden aber im Zeitalter von ISDN kaum mehr einer ein analoges Telefon verwendet. Und wenn doch, sind diese dann meist z.B. an SIEMENS Gigaset Anlagen direkt angeschlossen.

      Bei meinem Nachbarn habe ich allerdings vergangene Woche auch eine 7170 eingerichtet und an den analogen Anschluss direkt das Fax gehängt. Der Rest ist alles ISDN. Und selbst wenn man noch mehr analoge Telefone anstecken will, finde ich diese Lösung mit dem 3-fach Switch jetzt wirklich nicht so schlimm. Schaut vllt etwas unpro aus, wenn da son dickes Ding erst ma noch an der Seite raushängt.

      Das mit dem Wlan-Schalter ist allerdings vollkommen richtig! Es sollte wirklich mal ein Schalter verbaut werden, kein "Ich spring eh wieder zurück"-Taster^^ ;-)

      Dennoch - gerade auch mit dem USB-Anschluss für Cardreader, Drucker, HDDs - finde ich die 7170 ein absolutes TOP-Produkt und kann sie wirklich nur jedem empfehlen.
      Ich wüsste ehrlich gesagt zZt kein anderes Konkurrenzprodukt, was besser wäre.
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Genau richtig

    Die 7170 ist genau das was ich gesucht und gebraucht habe. WLAN, Ethernet-Router, Firewall, Drucker-Server, Anschluss von Festplatten, Telefonanlage für SIP, Analog und ISDN.

    Als Besonderheit bei mir: Mein Provider (QSC) verlangt die Benutzung des QSC-ADSL-Routers. Die Fritzbox kann als Zwischenrouter fungieren, also die Verbindung zu Internet über den ADSL-Router von QSC aufbauen.

    Einziges Manko: Die Erstinstallation war recht schwierig. Es hat mehrere Stunden gedauert, bis ich den richtigen Knopf fand um das "Advanced" Menu einzuschalten. Dieses brauchte ich aber um die Verbindung über das ADSL-Modem von QSC aufzubauen.

    Die Fritz!Box funktioniert prima als Router in einem gemischten Linux/Windows/Mac-Netz, sowohl über WLAN als auch Ethernet.
    Kommentar verfassen
  • Eierlegende Wollmilchsau!

    Alles, was man für den Internetzugang via DSL oder DSL2+ benötigt, in einem Gerät. Und das in der von AVM gewohnten Qualität mit Top-Service und einem insgesamt unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis.
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG