Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals.de » Hardware » Mainboards » AMD Sockel AM4 » ASUS ROG Strix X570-E Gaming (90MB1150-M0EAY0) in Zusammenarbeit mit heise online
Hier klicken!

Bewertungen für ASUS ROG Strix X570-E Gaming (90MB1150-M0EAY0)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (23)

4.7 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • 5.0 via E-Tec am

    Top Board!

    Top Board!
  • 5.0 via E-Tec am

    Sehr gut

    Sehr gut
  • 5.0 via E-Tec am

    Erfüllt alle Anforderungen wie von einem hochpreisigem …

    Erfüllt alle Anforderungen wie von einem hochpreisigem Produkt erwartet.
  • 5.0 via E-Tec am

    *****

    *****
  • 5.0 via Asus am

    Einfach ein tolles Mainboard. Läuft einwandfrei,sehr …

    Einfach ein tolles Mainboard. Läuft einwandfrei,sehr zuverlässig.
  • 5.0 via Asus am

    super Board

    super Board
  • 5.0 via Asus am

    Alles super :)

    Alles super :)
  • 5.0 via E-Tec am

    *** ausreichend Zubehör alles so wie erwartet!

    *** ausreichend Zubehör alles so wie erwartet!
  • 5.0 via E-Tec am

    *** ausreichend Zubehör alles so wie erwartet!

    *** ausreichend Zubehör alles so wie erwartet!
  • 5.0 G4liant am

    Gutes Mainboard mit guten Preis Leistungs Verhältnis

    Ich habe nach einem hochwertigen Mainboard mit WiFi für mein Ryzen 3800X gesucht. Dank den guten Spannungswandlern und brauchbaren Kühlungslösungen bin ich auf dieses Mainboard gestoßen.

    Ein weiterer Vorteil sind die 2 verbauten Netzwerkanschlüsse, um gegebenenfalls 2 Netzwerke gleichzeitig zu nutzen. Das integrierte IO Shield ist hilfreich und die Anordnung der Anschlüsse ist schlüssig. Würde es wieder kaufen.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 akan93 am

    Zufrieden

    Ich habe mir dieses Mainboard gekauft, weil P/L technisch das mMn beste war (habe es zu Black Friday gekauft)

    Aussehen ist Geschmackssache, mir gefällt das Design.
    Die Wandler packen auch locker den 3950x. Ich nutze es mit einem 3900x.
    Belichtung ist mir nicht so wichtig, aber das hat es auch (i/o und chipsatz)
    Meine M.2(pny cs3030 1tb) wird nicht zu warm, was gut ist.

    Was mir nicht gefällt ist zB die Aura Software, da es oft verbuggt ist.

    Also alles in allem Gutes Mainboard mit guter Ausstattung für den Preis, für den ich es bekommen habe.

    • Emanuel König am

      Re: Zufrieden

      wie sieht es aus mit hitze Vrams usw. ?

      Antworten
    Kommentar verfassen
  • 4.0 morrow am

    Gutes Mainboard, hochwertige Komponenten, P/L ausreichend.

    Gekauft habe ich das Mainboard bei Computeruniverse, erstmal hier Daumen nach oben!
    Gute Kommunikation, schnelle Lieferung, Preise sind in Ordnung.

    Mainboard Rezession:

    Die Hardware wird in einem schicken Karton geliefert, an Zubehör befindet sich alles was man für den Start braucht, auch wenn manche Inhalte etwas antiquiert wirken, für ein Mainboard der neuesten Generation:
    Warum legen die Hersteller noch immer Treiber CD's bei, statt die Treiber auf einem USB Stick zu liefern?
    Beim Preis von um die € 300,00 sollte das problemlos möglich sein...
    In meinem Gamingrechner habe ich zumindest seit fünf Jahren kein CD/DVD/BD Laufwerk mehr verbaut, in Zeiten von Breitbandinternet, Steam und Konsorten einfach nicht mehr nötig....
    Ansonsten ist die Ausstattung ok, wenn auch nicht übermäßig üppig, aber um ehrlich zu sein ist manchmal eh weniger mehr...

    Die Verarbeitung der Platine lässt dafür keinerlei Wünsche offen. Es wurden auf den ersten Blick ausschließlich hochwertige Komponenten verbaut, alles ist sauber verarbeitet und macht auch optisch einiges her. Das schwarze PCB und das gefällige Design machen doch einiges her.
    Auch gefällt mir dass die zwei an die CPU angebundenen PCIe 4.0 x 16 Slot verstärkt sind, was der Haltbarkeit bei schweren Grafikkarten sicher zuträglich ist.
    Die Spannungsversorgungssektion sucht in diesem Preisbereich ihres gleichen, die ist wirklich Top ausgestattet, damit kommt sie auch spielend mit dem demnächst erscheinenden Ryzen 9 3950x zurecht.

    Leider habe ich auch bei der Hardware zwei Kritikpunkte:

    Wie bei fast allen momentan erhältlichen X570 Mainboards ist ein aktiver Lüfter auf dem Chipsatz montiert, der die üppigen 15 Watt Abwärme im Zaum hält. Im Großen und ganzen verhält sich der Lüfter unauffällig, bei großem Leistungsbedarf an M2-NVME SSD's und Grafikkarte, wird er in meinem Silentsystem aber durchaus hörbar.
    Vermutlich werde ich den Lüfter im Laufe der Zeit gegen einen Wasserkühlblock tauschen.
    Zweiter Negativpunkt ist der fix installierte Slotblende samt Kunstoffabdeckung.
    Ansich eine tolle Sache da man sich das Gefummel beim Einbau erspart, allerdings erschließt sich mir nicht warum die Slotblende über das PCB hinausragt, und die Kunststoffabdeckung sogar noch weiter.
    Bei meinem Gehäuse mit gedrehter Montage des Mainboards war das ein echtes Problem, und der Einbau gelang nur indem ich die Kunstoffabdeckung der Slotanschlüsse demontiert habe.
    Schade natürlich weil dadurch ein wesentliches Design- und Beleuchtungselement nicht mehr auf dem Board vorhanden ist.

    Alles in allem überwiegen aber die positiven Aspekte, und ich muß gestehen, ich hatte noch nie so ein edles und hochwertiges Mainboard in meinem Rechner!!

    Noch kurz zum UEFI und der Installtion:

    Das UEFI bietet dem Anwender beinahe alles was das Herz begehrt, außer einer Lüftersteuerung für den aktiven Chipsatzkühler! Schade...
    Dafür sind reichhaltige Übertaktungsoptionen vorhanden, da dürften wenige Wünsche offen bleiben.
    Einige Kritiken bemängeln den trägen Mauszeiger im UEFI, ich finde das aber nicht so schlimm, da hatte ich schon wesentlich schlechter Oberflächen!

    Die Windowsinstallation war bei Verwendung einer NVME-SSD in null komma nix erledigt, und auch die Boot-Zeiten sind top!

    Wer mit den genannten negativpunkten zurecht kommt, der erhält mit dem ASUS ROG Strix-e Gaming ein wirklich tolles, ansprechendes und ausserordentlich gut verarbeitetes Mainboard, von mir eine Kaufempfehlung!

    Kommentar verfassen
  • 4.0 Higgy1 am

    Gutes Motherboard, P/L gut wenn man eines der besser ausgestatteten Baords möchte.

    Die Ausstattung ist für den Preis von ca 300€ gut, wenn man bedenkt wie teuer die X570 Boards teilweise sind.
    Man bekommt für den Preis eine der besten VRMs für SoC und CPU.
    Die restliche Ausstattung kann sich auch sehen lassen. Mit Wi-Fi 6, Bluetooth 5, 2.5GBase-T LAN, Intel LAN, ALC1220 und PCIE 4.0 ist man für die Zukunft gerüstet.
    Die Weihnachtsbeleuchtung lässt sich auch komplett deaktivieren.

    Meine Crucial LT 3000 32GB BLS2K16G4D30AESB lassen sich ohne großen Probleme auf 3600 MHz übertakten.

    Negativ finde ich die Platzierung des Chipsatzlüfters, die Position liegt direkt unter meiner Grafikkarte.
    Trotzdem ist der Lüfter für mich nicht hörbar.
    Der Chipsatz wird unter Last bis zu 70-75 C° warm.

    Der BIOS Support ist gut, es werden früh auch BETA Versionen angeboten mit neuster AGESA.

    Soweit bin ich zufrieden mit dem Board und kann es weiterempfehlen.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 Kansan am

    Asus ROG Strix X570 E Gaming

    Ich habe mich für dieses Mainboard entschieden, weil Design und Ausstattung wichtig waren.

    Mainboard wird mit einem Ryzen 3900x genutzt. Bis jetzt funktioniert alles so wie es soll und ich habe keine Probleme.

    Pro: Design, 2.5Gbit Lan, Wifi 6, gute VRMs

    Neutral: könnte leicht billiger sein

    Con: Chipsatzlüfter könnte ruhig weiter unten sein, wegen Grafikkarte. mehr 4-Pin Lüfteranschlüsse

    Bios sieht auch benutzerfreundlich aus

    Asus hat zurzeit auch eine Cashback Aktion, wo man für dieses Board 50 Euro zurückbekommt. Das macht dieses Board zu einem Must Buy

    Zusammengefasst bin ich zufrieden
    Kommentar verfassen
  • 5.0 Benelmin3001 am

    Sehr gutes Mainboard

    Ich finde das Mainboard ist sehr gut verarbeitet und sehr gut verpackt. Habe mir das Mainboard gekauft weil es den neusten Chipsatz hat und somit PCIe Express 4.0 mitbringt und damit kann ich auch diese neuen NVme SSD Anschließen. Was mir sehr gut gefällt ist das dunkle Design, die schöne RGB-Beleuchtung und die gute Spannungsversorgung mit der man auch gute übertaktungsmöglichkeiten hat
    Kommentar verfassen
  • 4.0 Kisi1992 am

    Preis/Leistung ist in Ordnung

    Das Mainboard hat ein System aus Bulldozer-Zeiten (Chipsatz 990FX) abgelöst.
    Entsprechend habe ich viele (technische) Neuerungen erstmals im eigenen System erlebt.

    Das Auswahlverfahren:
    In der engeren Auswahl standen für mich das "ASUS Prime X570-Pro" und das "ASUS ROG Strix X570-E".
    Der größte Unterschied zwischen diesen Boards sind wohl die Spannungswandler. Die des X570-E haben eine stärkere Leistung, jedoch schafft es auch das Pro den stärksten Prozessor der dritten Ryzen-Generation zu versorgen.
    Da ich in Bulldozer-Zeiten jedoch mit zu heißen Spannungswandlern zu tun hatte, folglich der Prozessor drosselte und ich diesen Problem aus dem Weg gehen wollte, habe ich mich für die stärkere Variante entschieden.

    Ob dies den Preisunterschied von 80€ rechtfertigt muss jeder für sich entscheiden. Die dunkle PCB war für mich zusätzlich ausschlaggebend.

    Zum Mainboard:
    Das Board wurde invertiert eingebaut (auf den Kopf gestellt), somit ist die Bewertung aus dieser Sicht geschrieben.


    Bei den X570-Boards befindet sich bereits die Backplate und die restliche Kühlerhalterung vormontiert auf dem Board. Dies macht die Montage des Prozessors und Kühlers kinderleicht.

    Für die Montage einer M2-SSD müssen vier Schrauben entfernt werden. Zuerst wird die Chipsatz-Abdeckung abmontiert und dann die darunter ragenden M2-Abdeckungen. Die Montage ist sehr einfach und es lassen sich alle Längen montieren. In Geizhals ist angeführt, dass je ein M2-Slot mit PCIe 4.0 und einer mit 3.0 läuft. Dies ist jedoch abhängig vom Prozessor. Ein Slot wird vom Chipsatz und einer vom Prozessor angebunden. Der Chipsatz stellt die 4.0 Anbindung jedenfalls bereits, beim Prozessor ist es davon abhängig, ob es sich um die dritten Generation des Ryzen handelt.

    Die IO-Blende ist bereits in das Board integriert, dies spart das "Herumfummeln" beim Einbau ins Gehäuse.

    Die Anzahl der Lüfteranschlüsse lässt zu wünschen übrig. 3 x Gehäuselüfter für ein Highend-System sind etwas zu wenig. Ich würde gerne jeden Lüfter einzeln ansteuern, dies ist dadurch nicht möglich.
    Eine Ansteuerung der Lüfter ist im BIOS möglich. Eine softwareseitige Lösung seitens ASUS für Windows konnte ich noch nicht finden.

    Software
    Standardmäßig zu installieren sind die Asus Armoury-Crate und Asus-Aura.

    Die Armoury-Crate sorgt für die Installation aller notwendigen Treiber. Dies funktioniert bei mir jedoch nicht, da sich die Installation einiger Treiber bei 60% aufhängt.
    Asus-Aura ist für die Ansteuerung der LEDs gedacht. Dabei ist darauf zu achten, dass während der Installation keine anderen Programme laufen dürfen, die LEDs ansteuern können. Ansonsten lässt sich Aura später nicht starten. In meinem Fall war dies Corsair-iCUE, die für die Ansteuerung der LEDs im CPU-Kühler gedacht ist. Eine Installation war bei mir dann erst bei einem Diagnosestart möglich.
    Hier auch eine Kritik: Wenn die Hardware-Hersteller schon einiges an Geld für ihre LED-Spielereien verlangen, so könnten sie sich zumindest auf einen gemeinsamen Standard einigen, der die Bedienung der LEDs durch eine Software ermöglicht.

    Die Software von ASUS ist somit generell als Beta anzusehen. Einige BUGs müssen mit Workarounds umgangen werden.

    Design & LED
    Die LEDs sind sehr angenehm, da man sich keine Gedanken um weitere Beluchtung machen muss. Eine Regenbogenparade wirkt für mich als Erwachsenen doch sehr kindlich, eine einfärbige Beleuchtung hätte es für mich auch getan, aber das ist eben der Trend.
    Das Board wirkt sehr wertig und beim Auspacken kommt einem erstmal das Kribbeln. Die Aufschrift "The Choice of Champions" auf der Chipsatzabdeckung wird zwar niemand lesen, jedoch finde ich es eher peinlich als toll.

    Allen in allem bin ich mit dem Board zufrieden. Für den Preis habe ich mir eigentlich eine taugliche Software erwartet.
    Kommentar verfassen
  • 4.0 Martin Sandig am

    Asus Qualität wie immer Top!

    Ich habe lange überlegt, welches Mainboard ich für meinen neuen PC wähle. Auf die Empfehlung eines Freundes hin habe ich mich für ein ASUS-Mainboard entschieden. Die Herstellergarantie ab Erhalt des Produktes war dabei ein großes Argument. Ich bin mit dem X570 E-Gaming sehr zufrieden, da es alle meine gewünschten Features mit sich bringt.

    Die einzige Sache, die ich an dem Board kritisieren würde ist die WLAN-Antenne. Sie funktioniert zwar super jedoch finde ich die Lösung mit dieser sehr schmalen "Haifischflosse" nicht besonders gut, da diese sehr schnell umfällt. Mir wäre es lieber gewesen, wenn man direkt festschraubbare Antennen wie bei WLAN-Routern mitgeliefert bekommen würde.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 Barillo am

    Preis/Leistung/Qualität und Optik stimmen einfach: ASUS X570-E Gaming Mainboard.

    Meine Anforderung:
    Ich habe ganze zwei Wochen benötigt, um mich final für ein Mainboard zu entscheiden. Dabei spielte Geld nicht mal die Übergeordenete Rolle. Dennoch möchte ich kein Premium für Dinge bezahlen, die ich nicht benötigen werde. Für mich ist insbesondere die Preis/Leistung aber auch Zuverlässigkeit und Optik wichtig. Zwanzig jährige Erfahrung, mit diversen Herstellern, spielte bei meiner Kaufentscheidung ebenfalls eine Rolle.
    Ich habe zwei Jahre bei einem renommierten Hardwarestore gearbeitet und konnte wirklich schon viel Hardware ausprobieren. Nun arbeite ich im kreativen Bereich und habe viel mit Fotografie und Videografie zu tun.

    Auf Design, Layout und Stimmigkeit etc. achte ich halt, auch wenn das eher die B-Note ist. Wenn ein Produkt undurchdacht oder zu halbherzig auf mich wirkt, hat es schon verloren.

    Nun zum Board:

    Zunächst standen auf meiner Liste die Boards um die 350+ EUR. Die engere Wahl:
    - Gigabyte X570 Aorus Master (Ansich gut, aber ich bekomme hier bis auf den dritten M.2 Slot auch alles beim ROG Strix X570-E Gaming, für 100 EUR weniger)
    - MSI X570 Ace (Warum verbaut man heutzutage noch einen PS2 Anschluss - war ein totaler abturner für mich)??
    - ASUS ROG Crosshair VIII Hero [WI-FI] (das "haben-wollen" war groß - aber der Aufpreis war es mir nicht wert)

    Das Asus ROG Strix X570-E Gaming hatte ich zunächst nicht wirklich ins Auge gefasst. Aber da es nun die Asus X570 Cashback-Aktion gibt, hat sich das geändert. So wurde es aufeinmal ein absoluter No-Brainer. Ich finde für rund 260 EUR gibt es derzeit kein besseres Board, als das ROG Strix X570-E Gaming! Das I/O ist einfach der Hammer in diesem Preisbereich.

    Die VRMs sind stark dimensioniert und reichen für meine bescheidenen Overclocking-Ansprüche, sowie den kommenden 3950x mehr als aus.

    Außerdem waren meine Erfahrungen mit Asus bisher einfach die besten. Wenn auch Gigabyte und Co. sich sehr gut machen und sich in Sachen Qualität nicht mehr verstecken müssen... Mit der Cashback-Aktion war die Entscheidung aber nicht mehr so schwer und meiner Meinung nach ist das Asus ROG Strix X570-E Gaming sehr stimmig in Sachen Preis/Leistung/Qualität und Optik. :)

    Positiv:
    - Herstellerübergreifend beste Ausstattung in dem Preisbereich (50 EUR Cashback)
    - Mit Asus verbinde ich Qualität und Zuverlässigkeit

    Negativ:
    - Ich hätte mir noch einen dritten oder sogar vierten M.2 Slot gewünscht. Das war auch erst der Grund, warum Gigabyte und MSI erstmal meine erste Wahl gewesen wären. Habe mir deshalb noch eine M.2 PCI-E Adapter Karte (ca. 15 EUR) gekauft.
    • Kisi1992 am

      Re: Preis/Leistung/Qualität und Optik stimmen einfach: ASUS X570-E Gaming Mainboard.

      Lassen sich die Cashback-Aktionen kombinieren? :)

      Also Bestellung bei einem ausgewählten Händler und eine Bewertung.

      Antworten
    • Kisi1992 am

      Re: Preis/Leistung/Qualität und Optik stimmen einfach: ASUS X570-E Gaming Mainboard.

      Danke für den Hinweis über die Cashback-Aktion :)

      Antworten
    Kommentar verfassen
  • 5.0 User636937 am

    Gewohnt gute ASUS Qualität für den 3900x

    Wer einmal ASUS hatte, wie ich (mein ehem. Board war ein Z170 ASUS MAXIMUS VIII RANGER), wird es lieben.
    Tolles Menü mit der Möglichkeit mehrer Profile zu speichern und schnell wieder an seine Einstellungen zu kommen. Dadurch bleibt viel Experimentiermöglichkeit.

    Für den 3900x in dem Fall optimal, weil ich schnell die OC Einstellungen laden kann für das Rendern (bspw. Allcore 4,325GHz bei nur 1,36V) oder stock auf derselben Spannung.

    Die Lüftereinstellung ist auch ein Traum und die VRM-Temperaturen sowieso und das noch zu dem Preis (Dank Cashback 50€ zurück!).

    OC ist super einfach, das Menü sehr intuitiv (ich bin UI Designer!) und hat eine große Benutzerfreundlichkeit. Der Support passt auch. Kann es und grundsätzlich ASUS wärmstens empfehlen.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 EdTheHorse am

    Vollauf zufrieden

    Ich habe mir das Mainboard vor kurzem gekauft und bin wie schon seit Jahren mit der ASUS Qualität vollauf zufrieden. Das Zubehör ist reichlich, die Verarbeitungsqualität wie immer top. Der Einbau ging leicht von der Hand das Aussehen des schwarzen Boards gefällt mir gut.

    Was ich verbessern würde ist der Verbau der M2.0 SSD Karte. Hierfür muss man (ist aber nicht viel Aufwand) die beiden Kühlelemente und das Schutzplastik des kleinen Lüfters runterschrauben.

    Sonst läuft es wie immer gut und stabil. Eine einfach Empfehlung.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 monte am

    Super Mainboard, empfehlenswert!

    Ich bin mit dem Asus Strix X570-E Gaming sehr zufrieden und habe zur Zeit einen Ryzen 7 3700X und dieser wird dann in paar Monaten gegen einen Ryzen 9 3900x umgetauscht und dieses Board wäre dann genau richtig für die Ryzen 12-16 Kerner CPUs ;)

    Kommentar verfassen
  • 4.0 Bratpfanne am

    Nicht schlecht.

    Ich wollte zuert das Taichi kaufen, aber nachdem das Asus dann sogar billiger war ist es dieses geworden.
    Bin soweit sehr zufrieden, hier ein paar mecker-Punkte:
    - Asus "armor crate" treiber sollte man nicht installieren, der chipsatztreiber ist angeblich fehlerhaft, entfernen durch windows neuinstallation....
    - Im bios kann ich bei Voltage Offset oder fixer Spannung einstellen was ich will, es hat keine Auswirkung (cpu takt auf auto)
    - Bios Optionen sind verwirrend und unklar, nicht gut beschrieben was sie tatsächlich bewirken.
    - der Chipsatzlüfter ist auf Höhe der Graphikkarte. Ist mir bisher aber nicht negativ aufgefallen.

    Aber alles eher kleine Sachen. So läuft es gut, Boost takt erreicht der 3800x nicht ganz, aber daran wird ja noch gearbeitet...
    Kommentar verfassen
  • 4.0 Tarzan2004 am

    Viele Bios Einstellmöglichkeiten, schnelle Speicheranbindung DDR 4-4400, gute Performance

    Vorteil:
    - man merkt dass es für Gamming konzipiert worden ist es hat viele Lüfteranschlußmöglichkeiten und im Bios gibt es sogar eine Auswahl für Wasserkühlung .. wer es braucht..
    - Generell viele Bios Einstellungsmöglichkeiten
    - kurze Bootzeiten im Vergleich zum zuvor getesteten Gigabyte X570 Aorus Elite ist das ASUS gefühlt mehr als doppelt so schnell.
    - schnelle Speicheranbindung bis PC4-35200U/<wbr>DDR4-4400
    - gute Thermalintegration der M2 Laufwerke in das Thermalsystem vom Board durch aufklebbare Kühlkörper
    - gute Performance
    - wirkt solide, wertig und läuft stabil

    Nachteil:
    - hoher Preis
    - Zur Montage des M2 PCIE 4.0 Laufwerks Corsair Force Series MP600 1TB musste der aufgeklebte Originalkühler vom Laufwerk entfernt werden und der ASUSeigene verklebt werden. Was auch beschädigungsfrei geklappt hat.
    - Ich frage mich ob sich das aufgeklebte M2 Laufwerk z.B. nach 2 Jahren noch lösen lässt wenn der Kleber vielleicht ausgehärtet ist.

    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl | Kategorieübersicht
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG