Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals.de » Hardware » Grafikkarten » PCIe » Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT 8G, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, lite retail (11293-01-20G) in Zusammenarbeit mit heise online

Bewertungen für Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT 8G, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, lite retail (11293-01-20G)

« Zurück zum Produkt

  • Mehr Schein als Sein... Leider stürzt die Karte immer mal …

    Mehr Schein als Sein... Leider stürzt die Karte immer mal wieder einfach ab. Bildschirm friert ein und nur über einen Neustart ist das Problem zu beheben. Die Karte ist verbaut auf einem ebenfalls neu gekauftem MSI B450 A Pro Max Mainbaoard.
    Auch mit neuen Grafikkartentreibern ist dieses noch nicht behoben. Die Foren sind voll mit dieser Problematik.

    Man hätte es eigentlich besser wissen müssen und gleich zum Premium Anbieter greifen sollen. Das hole ich nun nach und kaufe eine Neue...
    Allerdings vom Kauf dieser Grafikkarte möchte ich auf Grund meiner Erfahrungen abraten.
  • Die Karte hat ein sehr gutes PreisLeistungs Verhältnis…

    Die Karte hat ein sehr gutes PreisLeistungs Verhältnis. Von der Leistung ist sie gem. aktuellen Tests zwischen der GTX 2060 Super und GTX 2070 Super anzusiedeln. Von der Lautstärke unter Last für mich völlig o.k. nicht lauter als andere Karten auch. Im reinen Windows Betrieb laufen die Lüfter nicht. Die Karte wird ca. 70 C heiß unter Last im geschlossen Gehäuse.
    Das neue Read Deadredemption 2 läuft bei mir mit hohen Einstellungen mit 1440p mit ca. 80-90 FPS. PUBG läuft auf Ultra Einstellungen mit ca.120 FPS. Win10, Prozessor I5 8600K und 16 GB RAM.
    Ich habe bisher keinen einzigen BlackscreenAbstürze gehabt mit dem aktuellen Treiber. Karte läuft tadellos.
  • Pro Sehr leistungsfähige Grafikkarte Sehr fairer Preis…

    Pro
    Sehr leistungsfähige Grafikkarte
    Sehr fairer Preis
    Geringer Lautstärke Pegel auch bei voller Auslastung zumindest bei einem geschlossenen Case mit Isolierung
    Trotz komplett geschlossenem und isolierten Case und von mir nicht optimal geplantem Airflow kühlt die Grafikkarte auch bei 100% Auslastung problemlos auf Betriebstemperatur runter, normale Hitzeentwicklung
    Kontra
    Die Grafikkarten Treiber benötigen noch einige Fixes, es gibt gelegentliche sehr kurze Blackscreens, Problem ist bei AMD bekannt und es wird daran gearbeitet zu Anfang gab es noch ein größeres Problem mit Shutdowns was mitlerweile gefixt wurde.

    Fazit Ich bin von der Grafikkarte absolut überzeugt, PreisLeistung ist top und sie schafft problemlos jeden AAA Titel auf Ultra, meistens auf 144fps QHD 27 144Hz Monitor, hab auf 144 fps gecapt und mindestens auf 120, aber wegen der besonders anfänglichen Treiber Problemen gebe ich nur 4 Sterne. Alles in allem ein tolles Produkt, wobei ich aber je nach dem wie dringend Sie die Grafikkarte brauchen empfehlen würde noch auf Fixes der Treiber zu warten bis sie einwandfrei funktioniert, es wird wie gesagt dran gearbeitet und gibt regelmäßig updates und fixes wobei ich den aktuellen Stand aber keineswegs als Problem ansehe.
  • Gute Karte

    Ich bin zufrieden. Keine Probleme, Karte wird nicht laut, Temparaturen niedriger als erwartet, Leistung voellig ausreichend. Nach den Horrormeldungen in diversen Foren war ich ueberrascht, dass alles auf Anhieb funktioniert hat.

    Nur die Unterstuetzung fuer Linux ist noch nicht ausreichend. Das dauert noch bis meine Distribution den Treiber hat. Voruebergehend kann man allerdings auch mit dem Vesa Treiber arbeiten.
    Kommentar verfassen
  • Gute Grafikkarte, PreisLeistung ist ok Beim Spielen wird …

    Gute Grafikkarte, PreisLeistung ist ok
    Beim Spielen wird die Karte sehr laut, liegt aber sehr wahrscheinlich an der schlechten Lüftung im Gehäuse, denn bei geöffnetem Seitenteil, fällt die GPU Temperatur um ca. 20 C
    optisch ist die Karte ansprechend
  • An sich ist die RX 5700 XT eine echt tolle Grafikkarte. …

    An sich ist die RX 5700 XT eine echt tolle Grafikkarte.
    Leider kommt es bei mir zu Blackscreens und Systemneustarts.
    BIOS, Treiber und Windows sind aktuell. Probleme sind aber dem Hersteller bekannt und AMD kümmert sich darum. Leider dauert die Problemlösung länger, so dass ich insgesamt nur 2 Sterne geben kann. Denn ein ungestörtes zocken und arbeiten ist so nicht möglich.

    Ich hoffe auf Besserung!
  • Super Grafikkarte, auch unter Last angenehm leise und gute …

    Super Grafikkarte, auch unter Last angenehm leise und gute Temperaturen. Zu abstürzen kann ich nichts sagen, hatte keinen einzigen in jetzt immerhin schon 5 Wochen.
  • Bis jetzt spitze!

    Habe diese karte jetzt seit knapp 3 Tagen und ich kann nur positives berichten. Anfangs hatte ich noch mit den Treibern Probleme, (Bluescreen nach der Treiberinstallation) aber ich habe in einem Subreddit einige Tipps gefunden, wie man Bluescreens, Abstürze etc. verhindern kann. Darunter zählen z.B. das Abschalten von FreeSync, Anti-Lag und diversen Monitorsoftwares (MSI Afterburner, HWInfo, etc).

    Seitdem läuft die Karte ohne Probleme und arbeitet gut mit meinem Ryzen 5 3600X zusammen. Die Lautstärke und Temperaturen halten sich in Grenzen und ich habe nie mehr als 75°C erreicht. Jedes Spiel läuft auf hohen/höchsten Einstellungen flüssig und ohne Framedrops.
    Kommentar verfassen
  • Super Grafikkarte, angenehme Lautstärke, PreisLeistung …

    Super Grafikkarte, angenehme Lautstärke, PreisLeistung stimmt einfach.
  • Leider hat es auch meine Karte mit den Schwarzen …

    Leider hat es auch meine Karte mit den Schwarzen Bildschirmen und Streifen erwischt... Anfangs dachte ich, dass es nicht so schlimm ist und mit einem Treiber vllt behoben wird. Mittlerweile passiert es allerdings täglich, manchmal auch mehrmals hintereinander.
  • Erfüllt voll und ganz meine Erwartungen, schnelle und …

    Erfüllt voll und ganz meine Erwartungen, schnelle und problemlose Lieferung durch Mindfactory!
  • Ich kann aktuell auch nur empfehlen mit dem Kauf zu warten.…

    Ich kann aktuell auch nur empfehlen mit dem Kauf zu warten. Wenn die Karte einwandfrei läuft, spitzen Sache. Wenn nicht...und das kommt auf System und Game an, welches man zocken möchte, kann es häufig zu Problemen kommen.

    Abstürze, Bluescreens, Blackscreens und Stuttering sind werden ziehmlich häufig zurückgemeldet. Das AMD Forum ist voll davon. Aber gut, dass der 19.9.2 gestern die WHQL Lizenz bekommen hat.

    Wer auf Risiko steht, kann es gerne versuchen, weil die Karte von Leistung und Umfang her wirklich gelungen ist. Treiber und Software allerdings nicht..
  • Leider absolut keine Kaufempfehlung, die Grafikkarte wirft …

    Leider absolut keine Kaufempfehlung, die Grafikkarte wirft trotz neuer PatchesTreiber von AMD in unregelmäßigen Abständen Fragmente auf den Bildschirm und es kommt zu Blackscreens. Dieses Problem ist bei AMD bekannt, AMD findet derzeit aber keine Lösung. Meine gekaufte Grafikkarte ist leider ein Fall für den Umtausch bzw. die Rückgabe.

    Tests der Grafikkarte mit anderem Setup fanden statt, dieselben Fehler traten auf

    Schade!
  • Die RX 5700 XT ist jetzt meine dritte Sapphire Karte, und …

    Die RX 5700 XT ist jetzt meine dritte Sapphire Karte, und sie läuft wie gewohnt ohne Probleme.
    Der Kühler ist gut, allerdings hab ich trotzdem schon Hotspot-Temps von 110C gesehen z.B. in Metro Exodus, die aber laut AMD in der Spezifikation eingeplant waren.
    Leichte Treiberbugs seitens AMD sind noch vorhanden 20.09.2019

    Fazit Klare Kaufempfehlung!
  • Zur AMD Radeon 5700 XT allgemein Zuerst dachte ich, die …

    Zur AMD Radeon 5700 XT allgemein

    Zuerst dachte ich, die 5700 XT sei eine ziemliche Diva. Bei der ersten Verwendung hatte ich direkt Probleme mit AMDs Treibern, die erst durch manuelles Löschen mit DDU und Neuinstallation behoben werden konnten. Die Karte konnte auch mein altes Corsair VS650 Netzteil nicht leiden und lief erst stabil nachdem ich dieses mit einem hochwertigen Modell von BeQuiet ausgetauscht hatte. Der Grund Die Karte genehmigt sich von Haus aus eine ziemlich hohe Spannung um ihren Takt halten zu können und ist daher wohl auf eine sehr gleichmäßige Spannungskurve angewiesen. Da hat das alte Corsair VS650 einfach zu viel Ripple und Noise im Signal verursacht, auch wenn es leistungsmäßig ausgereicht hätte.
    Was die Leistung der 5700 XT angeht bin ich aber mehr als zufrieden. Wenn man sie erst zum Laufen gebracht hat ist sie echt schnell, ich konnte im Vergleich zu einer GTX 1070 einen gesunden Leistungszuwachs feststellen. In manchen Spielen in 1440p beginnt die 1070 langsam zu schwächeln, das gibt es mit der 5700 XT nirgends. Jedes getestetes Spiel konnte die Karte in 1440p Ultra mit mindestens 60 fps wiedergeben. Für den Preis ist die 5700 XT im Moment eigentlich unschlagbar, sie hat die Leistung einer Nvidia RTX 2070 Super, kostet aber deutlich weniger.



    Zur Sapphire Pulse Version speziell

    Funktioniert super. Karte ist wegen des Kühlers mit 5 Heatpipes nicht gerade kompakt, aber auch nicht riesig. Sollte relativ problemfrei in die meisten Gehäuse passen. Dank des großen Kühlers bleibt die Karte im Standard-BIOS leise und unauffällig. Im OC-BIOS hingegen macht sich die Karte unter Last mit hörbarem Rauschen bemerkbar. Dafür erreicht sie aber auch nur 70C Kerntemperatur und boostet auf 1950 MHz. Alles in allem ist der Kühler also eine riesen Verbesserung im Vergleich zur Referenzversion von AMD. Der Lieferumfang ist neben der Karte selbst sehr spartanisch gehalten, wenigstens könnte Sapphire zum Quick-Start Guide eine Anleitung für den BIOS-Schalter hinzufügen. Zum mitschreiben Links Standard, Rechts OC. In puncto manuelles Übertakten würden der Kühler und die 7-Phasen Spannungsversorgung sicherlich einiges mehr zulassen, allerdings ist die Stabilitätsgrenze des GPU-Chips und speziell der Speicherchips relativ schnell erreicht. Dies ist aber ein generelles Problem jeder 5700 XT, welches nichts mit der Sapphire Pulse Version zu tun hat.

    Fazit
    55 Sterne. Eine leistungsstarke Karte zu einem sehr kompetitiven Preis.
  • Punkt Abzug für den Preis

    Wer keine Grafikkarte über 300mm in sein Gehäuse bekommt, ist bei der Puls gut aufgehoben. In meinem schallgedämmten Gehäuse wird sie nicht zu laut und die Temperaturen unter 80°C im Stresstest. Damit scheint sie aktuell die beste RX5700XT mit 2 Lüftern zu sein.
    Kommentar verfassen
  • Guten Tag, An sich eine gute Karte, wenn man diese im …

    Guten Tag,

    An sich eine gute Karte, wenn man diese im Silent Bios betreibt. Da diese Karte aber auch einen OC Modus hat benutzt man den natürlich auch. Die Karte hat viel bums und man kann alle Spiele in WQHD in sehr guter Einstellung zocken, da kommen wir aber zu dem Problem. Im OC Modus ist diese Karte ziemlich laut und das ist schon echt belastend wenn man länger zockt und nicht so bock auf ein Headset dauerhaft hat. Ich werde diese Karte leider zurück schicken, bin aber an sich mit der Leistung zufrieden vor allem auch für den Preis.

    Mich stören Leider nur die Lüfter. Optik, RGB vorne usw. alles Supi und sieht cool aus.

    Fazit Wenn ihr ein geschlossenes Gehäuse habt dann könnte es eventuell von der Lautstärke gehen, wenn ihr ein etwas offenes Gehäuse habt z.B. mit zwei Lüftern oben, dann wird es denke auch zu Laut bei euch meiner Meinung nach, aber da empfindet auch jeder anders.
  • Super Grafikkarte tolle Leistung bin sehr zufrieden klare…

    Super Grafikkarte tolle Leistung bin sehr zufrieden klare Kaufempfehlung !
  • Im Karton findet sich die Karte selbst und eine …

    Im Karton findet sich die Karte selbst und eine quickstart Anleitung.

    Hardware mäßig ist die Karte top in Ordnung. GPU Temperatur ACHTUNG Es werden T-Junction und T-Edge angezeigt, anders als bei Nvidia, VRAM-Temperatur und VRM-Temperatur soweit angezeigt sind top in Ordnung. Aber nichts anderes bin ich von Sapphire gewohnt.

    Software, kurz gesagt, ist nicht das gelbe vom Ei.
    AMD gibt in ihren ReleaseNotes einige bekannte Fehler an. Darunter Probleme mit FreeSync und Enhanced Sync. Aus eigener Erfahrung, führen alle formen von VSync, FreeSync oder EnhancedSync dazu, dass einige Spiele bei 30FPS hängen bleiben.
    Software- und Systemabstürze habe ich bis jetzt zwei gehabt, der eine scheint aber mehr Windows10 als die Treiber zu sein.
    Lüftersteuerung sollte man im Moment in Ruhe lassen Standard Auto, OC ist auch noch nicht so richtig einsatzbereit.
  • Als Upgrade zu meiner nach wie vor sehr guten aber doch …

    Als Upgrade zu meiner nach wie vor sehr guten aber doch betagten Sapphire R9 280X Vapor-X gekauft.

    Betreibe diese aktuell noch in einem PCIe 2.0 System. zusammen mit einem AMD FX 8350, von daher kann die Leistung noch nicht voll ausgefahren werden, jedoch ist schon jetzt eine Leistungssteigerung von bis zu 100% und mehr erkenn- und messbar.

    Der Lieferumfang ist leider extrem Bescheiden - ausser der Karte und einem überflüssigen Quick-Start Blättchen, welches nicht mal die DIP-Schalter auf der Karte erklärt, ist dieses Mal nichts mit dabei. Finde ich in der Preisklasse ein wenig enttäuschend.

    Die Lautstärke hält sich für meine Begriffe schwer im Rahmen im Performance-Modus, einstellbar per DIP-Schalter auf der Karte, kann hier absolut nichts negatives zu sagen.

    Treiberinstallation unter Windows 7 war ein wenig knifflig, der momentan aktuellste Treiber 19.8.2. hat Probleme bereitet, der 19.8.1. funktioniert jedoch ohne Probleme.

    Unter Linux Ubuntu 18.04 war es etwas kniffliger, hier musste ich auf den aktuellsten Kernel 5.3.0-rc6 wechseln und habe mein padoka Mesa gegen das von oibaf ausgetauscht, danach funktionierte alles reibungslos. Wichtig ist hier wohl der 5.3er Kernel, da dieser erst den Navi Support mitbringt.

    Alles in allem ein guter Kauf, kann ich weiterempfehlen.
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl
Copyright © 1997-2019 Preisvergleich Internet Services AG