Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals.de » Hardware » Mainboards » AMD Sockel AM4 » Gigabyte B550 Aorus Pro in Zusammenarbeit mit heise online
Hier klicken!

Bewertungen für Gigabyte B550 Aorus Pro

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (96)

4.9 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • 5.0 via Mindfactory am

    Kann mich den Punkten bei den vorherigen Bewertungen nur …

    Kann mich den Punkten bei den vorherigen Bewertungen nur anschließen. Bis jetzt erfüllt es voll meine Erwartungen und würde es wieder kaufen.

    Hab das Mainboard im Rahmen eines Rebuild gekauft mit einem Ryzen 3700x, Crucial Ballistix Sport LT 3200 MHz, NVMe-SSD und einem Noctua NH-U14S Kühler. Der Speicher läuft auf Anhieb mit XMP und das System hat bis jetzt nach 1 Woche und div. Stresstests noch keine Abstürze.

    Eigentlich hatte ich das Asus Strix wegen dem Cashback schon im Warenkorb aber es wurde dann doch das Aorus Pro weil mir ein paar Punkte besser gefielen.
    Ausschlaggebend waren
    - viele Lüfteranschlüsse und sehr gute Lüftersteurung. Alle Lüfter sind einzeln steuerbar und können div. Sensorern zugewiesen werden.
    - gutes Layout
    - gute Stromversorgung mit Kühlung
    - 6 Layer PCB
    - gute Ergebnisse bei Hardware Reviewer
    - für mich passendere Lane-Verteilung im Vergleich zu anderen B550 Boards

    Das Mainboard ist sehr gut verarbeitet, beim Einbau war nur oben links durch die IO-Panel-Abdeckung der Bereich ziemlich eng für Anschluß des Rückseitenlüfters, Motherboard Schraube und ATX 12V Stromstecker.
    Und der NVMe Kühler hat eine klebende Beschichtung welche sich hoffentlich wieder gut von der SSD lösen läßt beim Ausbau.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Ich bin mit dem Mainboard sehr zu frieden. Qualität ist wie…

    Ich bin mit dem Mainboard sehr zu frieden. Qualität ist wie immer bei Gigabyte Top. Verrichtet mit einem 3600er, einer 5700 XT und 32GB Arbeitsspeicher seinen Dienst. Ich musste lediglich einmal ins BIOS rein um die Corsair Arbeitsspeicher mit den XMP Einstellungen laufen zu lassen. War allerdings nur ein simpler Schalter den ich aktivieren musste. Folgend noch einige Positive und Negative punkte.

    Positiv
    -Sehr gutes Design wo auch die LED-Beleuchtung Nett anzusehen ist.
    -Läuft sehr stabil auch nach einstellen der XPM-Funktion. Speicher läuft bei mir mit 3600.
    -Gigabyte bietet viel Software zum Download an die die Funktionen des Boards erweitern.
    -Der Sound ist sehr gut und muss hier mal gelobt werden. An den Komponenten hat Gigabyte jedenfalls nicht gespart.

    Negativ
    -Die LED-Beleuchtung meiner Corsair Arbeitsspeicher sollten eigentlich mit der Gigabyte Software gesteuert werden können. Funktionierte bei mir jedoch nicht. Die Corsair Software musste also ran.

    Als Fazit kann ich dieses Board jedem empfehlen der für sein Ryzen-System eine stabile Grundlage bieten will. Die Qualität kostet zwar was, ist es aber Wert.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Mainboard läuft mit einem Ryzen 9 3900x, Radeon 5700xt und …

    Mainboard läuft mit einem Ryzen 9 3900x, Radeon 5700xt und 16GB Crucial Ballistix 16 GB DDR4-3200 CL16 ohne Probleme.
    Der Arbeitsspeicher läuft ohne Probleme auf 3600MHZ OC.
    Warum ich dieses Board gewählt habe
    -Gute VRM Kühlung mit ausreichend Phasenmaximal 65C
    -Verdammt Viele USB Anschlüsse
    -Viele Anschlüsse für Lüfter
    -Wenig onboard RGB

    Was mir weniger gefallen hat
    -Die Beigelegte Treiber CDDie aktuellsten Treiber holt man sich direkt von der Homepage, bzw Windows hat sie bereits
    -Keine Postcode anzeige, nur LEDs auf dem mainboard, CPU, Festplatte, Grafikkarte und Arbeitsspeicher


    Ob ich es wieder kaufen würde, definitiv ja!
  • 5.0 via Mindfactory am

    9 Âœ Jahre ist es her als ich das letzte Mal …

    9 Âœ Jahre ist es her als ich das letzte Mal einen Computer zusammengebaut habe. Mein alter i7 2600, der zwar eine akzeptable Spieleleistung brachte, aber beim Rendern und anderen Multicore-Anwedungen ins Schleudern gerät, sollte endlich ausgetauscht werden.
    Also nutzte ich jetzt, wo sich der CPU-Markt im Umschwung befindet die Gelegenheit, um auf die Ryzen-Welle aufzuspringen und ein B550 Mainboard zu kaufen.
    Im Vorfeld habe ich den Kauf von B450 oder x570-Boards ausgeschlossen, da Erstere mit Ryzen 3000 und voraussichtlich auch mit 4000 sehr heiß laufen, und Letztere deutlich teurer sind und einen nervigen Chipsatzlüfter besitzen, der besonders anfällig für Spontanausfälle ist. Nicht zu vergessen Mainboards mit einem B550 Chipsatz kommen mit 20 PCIe 4.0 Lanes 16x Grafinkkarte + 4x NVME. Und obwohl es im Moment kaum Hardware-Lösungen gibt, die PCIe 4.0 unterstützen Sie werden bald kommen. Der Kauf einer B550-Platine ist also ein Zukunftsversprechen an den Käufer.

    Mein Ziel war es ein upgradefähiges Mittelklasse-System für die tägliche Anwendung von Office-Programmen, Musik- und Videoproduktion und gelegentliches Gaming zusammenzustellen, das auch AMDs kommende Zen-3-Prozessoren unterstützen soll. Und so hochgelobt die Qualität der B550-Mainboards ist, mehr als 180 € wollte ich dafür nicht hinblättern. In dieser Preisklasse gab es für mich eigentlich keine bessere Wahl als Gigabytes B550 Aorus Pro.

    Lieferumfang
    - 2 SATA-Kabel
    - 2 Kabelbinder gerne mehr davon, Gigabyte!
    - Aorus-Sticker und aufklebbares Aorus-Wappen
    - Antiquierte Treiber-CD. Ich werde nicht müde es zu wiederholen Liebe Mainboard-Hersteller, steigt doch bitte auf USB-Flash um. Wir Endverbraucher sind es leid, CDs zu stapeln. CD-Laufwerke werden immer seltener verwendet und so schicker, kleiner Aorus-USB-Stick am Schlüsselbund fände weit mehr Verwendung.
    - Ein sog. G-Connector fürs Kabelmanagement am Front-Panel
    - Das gewohnt gute Manual

    System
    CPU AMD Ryzen 5 3600
    Kühler Scythe Mugen 5 Rev B
    RAM 16 GB G.Skill RipJaws V 3.200 MHz
    GPU 4 GB Gigabyte Aorus RX 580

    Gleich nach dem Auspacken sticht die hervorragende Verarbeitungsqualität in die Augen 6-Layer PCB, angewinkelte SATA-Ports, lamellierter VRM-Kühlkörper, verstärkter PCIe-16-Slot, mattschwarzes Finish mit orange- und graufarbenen Akzenten.

    Nach dem Einbau der restlichen Komponenten und erfolgreichem POST-Screen, ging es erst einmal ins BIOS.
    Das XMP-Profil wurde sofort erkannt und problemlos geladen. Für manuelles Overclocking gibt es zahlreiche Möglichkeiten Spannung und Takt der CPU und RAM von Hand einzustellen. Allerdings lasse ich die Finger davon, da ich derzeit nicht plane Systemkomponenten zu übertakten.

    Die Lüftersteuerung ist sehr übersichtlich und intuitiv zu bedienen. Jeder Lüfter kann einzeln angesteuert werden und eine individuelle Drehzahlkurve definiert werden. Je nach Gehäuse kann auf diese Weise nahezu neutraler Luftdruck erreicht werden, - vorausgesetzt man bringt die dafür notwendige Geduld und eine Menge an Räucherstäbchen mit.
    In meinem provisorischen Gehäuse mit suboptimalem Luftstrom wird die CPU laut Temperatursensor im idle gerade einmal 38 °C warm. Die Temperaturen im restlichem System Grafikkarte ausgenommen bewegen sich zwischen 33-36 °C.

    Positives
    - Sehr leistungsfähige Spannungswandler Intercell 12+2 mit zwei ordentlichen Heatsinks, die via Heatpipe miteinander verbunden sind
    - Prall gefülltes Backpanel mit 11 USB-Typ-A-Ports +1 USB-C und einem
    - BIOS Flashback Button
    - Sage und schreibe 8! Lüfteranschlüsse
    - Hervorragender Onboard-Sound Realtek ALC1220 Codec
    - Sehr dezente RGB-Beleuchtung auf- und unterhalb der IO-Shroud
    - m.M.n. sehr übersichtliches BIOS mit ausgeklügelter Lüftersteuerung

    Negatives
    - Kein Frontpanel USB-C-Anschluss allerdings kein Problem, wenn man ohnehin ein Gehäuse ohne standardmäßigen USB-C-Port besitzt
    - Kein Postcode was ohnehin eine untergeordnete Rolle spielt, wenn man nicht overclockt

    Fazit
    Kühl, stylish, viele Anschlüsse, gutes BIOS und keine überflüssigen Features. Ich könnte nicht zufriedener sein mit diesem Board. Wer im nächsten Jahr mit Ryzen 4000 plant, der macht mit diesem Board definitiv nichts falsch.

    Großes Dankeschön an Mindfactory für die gewohnt schnelle und problemlose Lieferung!
  • 5.0 via Mindfactory am

    Mainboard arbeitet zusammen mit einem AMD Ryzen 7 3700X & …

    Mainboard arbeitet zusammen mit einem AMD Ryzen 7 3700X & dazu einen 32GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200 Dual Kit es läuft sehr gut. Optik und Qualität sind natürlich Top von Gigabyte. Bonus es gibt viele USB-Anschlüsse!
    Kann es auf jeden fall empfehlen.
  • 4.0 via Mindfactory am

    Es wirklich gutes Board für meinen Ryzen3900x. Leider …

    Es wirklich gutes Board für meinen Ryzen3900x.
    Leider hat das Board bei mir ein paar Probleme mit XMP, bzw. der automatischen Einstellung.
    XMP auf auto Es bootet nicht mehr.
    Wenn man allerdings die gleichen Werte manuell einstellt, bootet das System ohne Probleme.
    Leider war der Gigabyte-Support nicht wirklich hilfreich.

    Ansonsten gibt es nichts zu mecker, läuft alles super.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Ein sehr schönes Mainboard, welches meiner Meinung nach ein…

    Ein sehr schönes Mainboard, welches meiner Meinung nach ein ausgezeichnetes Preisleistungsverhältnis bietet. Mein Ryzen 9 3900X läuft flüssig auf dem Board und Ryzen 4000 werde ich damit locker betreiben können. Es ist sehr schwer, wenn gar unmöglich etwas negatives an dem Board zu finden. Meine RGB Beleuchtung konnte ich auch ohne Probleme steuern mit den zwei ARGB Headern gibt auch noch zusätzlich 2 RGB Header und es sind mehr als genug FAN Header vorhanden um meine 6 Lüfter und meine Pumpe zu betreiben Hat sogar extra 2 Pump-Header. Klare Kaufempfehlung
  • 5.0 via Mindfactory am

    Habe das Board für einen Ryzen 5 3600 gekauft. …

    Habe das Board für einen Ryzen 5 3600 gekauft. Für diesen ist wahrscheinlich etwas überdimensioniert aber da irgendwann ein Upgrade auf Ryzen 4### erfolgen soll, sollte es etwas Reserven haben. Die Wahl viel vor allem auf das Aorus Pro aufgrund der guten Ausstattung und Kühlung der Spannungswandler.
    Das Board an sich ist tadelos verarbeitet. Keine scharfen Kanten oder Grate an den Kühlern, keine verbogenen Pins. Das Handbuch gibt alle wesentliche Punkte übersichtlich wieder, so dass ein Anschluss der Komponenten schnell von der Hand geht. Lediglich die Erläuterungen zu den einzelnen UEFI Punkte hätte etwas ausführlicher sein können. Hier hatte ich einige Probleme mit SATA Controllern mit denen der PC nicht booten wollte. Erst die Einstellung Legacy bei den PCIe Slots brachte Abhilfe.
    Als Kühler verbaut ist ein Scythe Fuma 2 für den das Board ausreichend Platz bietet.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Funktioniert problemlos, ist übersichtlich, sehr gut …

    Funktioniert problemlos, ist übersichtlich, sehr gut beschriftet auf der Platine, Ausstattungstechnisch alles drauf was ich benötige und was mir sehr wichtig war, im Gegensatz zu dem vorher benutzen Board ist das Gigabyte Bios sehr sehr übersichtlich und klar strukturiert. Bootzeit ist ebenfalls deutlich schneller im Vergleich zum vorhergehenden Board.
    Der ausschlaggebende Kaufgrund 6 SATA Ports zusammen mit 2 M2 Anschlüssen gleichzeitig nutzbar. Großartige Aufteilung der Lanes meiner Meinung nach.
  • 5.0 via Mindfactory am

    -Hochwertige Verpackung mit angemessenem Lieferumfang …

    -Hochwertige Verpackung mit angemessenem Lieferumfang
    -Keinerlei Probleme beim Einbau
    -Läuft auf anhieb stabil mit einem Ryzen 7 3800X und 32GB 3600Mhz RAM
    -RGB dezent aber hübsch anzusehen RGB Fusion Softwäre könnte allerdings noch etwas verbessert werden
    -Preis für die Austattung angemessen

    Insgesamt sehr zufrieden
  • 5.0 via Mindfactory am

    Bewährte Qualität von Gigabyte. Habe nach einem Lüfterlosen…

    Bewährte Qualität von Gigabyte. Habe nach einem Lüfterlosen Chipsatz gesucht und diesen in dem Board nach langen Überlegen gefunden. Leichter Verbau und selbsterklärende Anordnung der Anschlüße.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Einwandfreie Installation, hat direkt alles geklappt. …

    Einwandfreie Installation, hat direkt alles geklappt. Anleitung beschreibt jede Kleinigkeit deutlich.

    Highlights
    - Haufenweise USB-Anschlüsse
    - Einfache Anleitung
    - Gewohnt hohe Qualität von Gigabyte
  • 5.0 via Mindfactory am

    Dieses Produkt hat nicht nur was auf dem Kasten, sieht auch…

    Dieses Produkt hat nicht nur was auf dem Kasten, sieht auch noch schick aus.
    Die Preisleistung bei diesem Produkt ist richtig richtig gut.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Top Mainboard zu diesem Preis. Wer überlegt ein X570 …

    Top Mainboard zu diesem Preis.
    Wer überlegt ein X570 Meinboard zu holen sollte lieber nochmal überlegen ob der geringe Mehrwert den hohen Aufpreis wert ist. Bei diesem B550 Modell bekommt man von Brandaktuellen Features, Anschlüssen und Lieferumfang nicht nur alles, sondern auch genug. Allein die Anzahl der USB Anschlüsse ist beeindruckend. RGB Header als 3 und 4 Pol jeweils 2 mal vorhanden.
    Die Kühlung der Spannungswandler ist dank der Lamellen Spitze. Spannungsversorgung ist für diese Preisklasse überragend. Meiner Meinung nach das beste B550 Mainboard was man bekommen lann.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Funktioniert einwandfrei und die Verarbeitung macht einen …

    Funktioniert einwandfrei und die Verarbeitung macht einen guten Eindruck. Nach der ersten Woche damit habe ich keine Beschwerden.

    Pro
    - Sehr übersichtliche Konfiguration von Lüfterkurven im UEFI Ui

    Contra
    - Hilfe und Handbuch zu UEFI Optionen könnte etwas ausführlicher sein
  • 5.0 via Mindfactory am

    Nutze das Board seit 2 Wochen und bin zufrieden. …

    Nutze das Board seit 2 Wochen und bin zufrieden. Installation lief problemlos, alle Geräte wurden erkannt. Das Board wirkt hochwertig und ist gut verarbeitet. Schlichtes Design mit orangener Beleuchtung. 55

    Im Lieferumfang gibts es 4 Sata-Kabel, einen Stecker für Gehäuseanschlüsse, eine Treiber DVD?! , ein paar Kabelbinder und ein haufen Aorus Sticker.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Ich habe seit langem mal wieder einen PC gebaut und habe …

    Ich habe seit langem mal wieder einen PC gebaut und habe mich aufgrund der Optik und der Spezifikation für das Aorus B550 Pro entschieden. Ich muss sagen Es gibt wirklich nichts zu meckern! Die Verarbeitungsqualität ist top, die Optik gefällt mir total und auch die Leistung hält was sie verspricht. Ich habe bisher nur zarte Overclocking-Versuche unternommen, die das Board ohne Probleme unterstützt hat.
    Eine Sache ist da allerdings, die ich etwas seltsam fand Beim Auswählen des XMP-Profils für meinen GSkill RAM stürzte der PC immer wieder ab. Erst nachdem ich einige Spannungen manuell eingestellt habe, funktionierte es dann wie gewünscht. Ich habe vom OC nicht so viel Ahnung, vielleicht ist das auch vollkommen normal. Vielleicht kommt da ja noch ein BIOS-Update, damit es auch OOTB funktioniert.
    Ansonsten alles TOP!
  • 5.0 via Mindfactory am

    Gutes Mainboard für den Preis. Anschlüsse ausreichend …

    Gutes Mainboard für den Preis.
    Anschlüsse ausreichend vorhanden. Könnten etwas mehr aktuelle USB Anschlüsse eingebaut sein, aber es reicht.
    Eingebaut und lief sofort stabil. Das Bios ist sehr übersichtlich. Ich denke man macht nichts falsch bei dem Mainbord.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Schönen guten Tag zusammen. Ich kaufte das Produkt, da…

    Schönen guten Tag zusammen.

    Ich kaufte das Produkt, da ich dabei war meinen alten 5820k 4.3 GHz + MSI X99A Sli Plus ersetzen zu wollen. Ich suchte nach einem Board, welches auf der einen Seite viele USB-Ports am IO hat und zum anderen wo ich mir sicher sein kann dass bei einer CPU wie dem Ryzen 9 3900X die Spannungswandler unter Last nicht zu warm werden und somit meine CPU nicht runter taktet.

    Als ich das Board aus der OVP holte sah ich 3x Sata Stecker, 1x Q-Connector, Handbuch und Sticker von Aorus zum Aufkleben auf dem Gehäuse oder sonstigen Plätzen. Für die 3x Sata Stecker hatte ich keine Verwendung, da ich es vorzog meine bisher genutzten weißen Sata Stecker zu verwenden.

    Im BIOS fand ich mich sehr schnell zurecht und stellte für mich keinen wirklichen Unterschied zum vorher genutzten MSI Boards.
    Ich stellte meine LÜfter so ein, dass sie Im Idle kaum hörbar mit 500 RPM und unter Last auf 900 RPM laufen 2x 140er rein und 1x 140er hinten raus. Den derzeit genutzten Boxed-Kühler stellte ich für den Idle bei 1700 RPM und unter Last auf 2250 RPM ein, sodass er die CPU schafft zu kühlen. Ich muss dazu sagen, dass ich die CPU ohne PBO Precision Boost Overdrive bzw. CPB Core Performance Boost laufen lassen, da ich sonst dem Boxed-Kühler mehr RPM geben müsset und dies somit lauter wird. Mit den Einstellungen vom Energiesparplan sz ryzbal v4 kommt die CPU somit derzeit nur auf max 60°C, solange bis ich meine AIO Eisbaer LT 360 wieder vollständing nutzen kann. Ich war sehr erstaunt wie gut dass Board die VCore regelt für Idle 1.000 Volt und Last 1.169 Volt. Das spricht meiner Meinung nach sehr für dieses Board und dessen Verarbeitung der Komponenten auf dem Board. Der VRM MOS wird bei mir im Idle max 38°C und unter Last 41°C war bzw. PCH Idle 41°C und unter Last 43°C. Dies war einer der Gründe warum ich dieses Board gewählt habe. Ich denke und gehe mal davon aus, wenn ich PBOCPB wieder reaktivieren sollte dass das Board bedingt durch meine KühlungLüfter die Temperaturen für VRM MOS und PCH ähnlich gut gekühlt werden seitens des Boards und meiner eigenen Kühlung fürs Board.

    Das einzige was ich persönlich evtl mehr BIOS-Update verbessern würde wäre die Lüftersteuerung. Bei meinem MSI Board vom i7 5820k konnte ich die Lüfter wesentlich einfacher einstellen. Dies ist jedoch meckern auf einem hohen Niveau.

    Ich hab das Board seit letztem Samstag aktiv bei mir in Benutzung, da ich das Board + CPU kaufte um besser streamen zu können. Dafür ist das Board mit seinen Anschlussmöglichkeiten am IO Panel bestens geeignet, wenn ich bedenke dass ich folgende USB-Anschlüsse brauche

    Tastatur 2x USB
    Maus 1x USB
    Streamdeck 1x USB
    Cam 1x USB
    Evtl 1x USB, wenn meine Soundkarte ausfällt damit ich den Mixer für mein Microfon über USB statts klinke nutzen kann und dann noch 1x USB für meinen FX Audio DAC-X6 worüber dann die Kopfhörer laufen

    Für einige mit denen ich sprach kam diesses Board aufgrund des fehlenden internet USB-C Steckers nicht in Frage. Mir persönlich war das egal, dass mein Case keinen Anschluss dafür hat und ich auch kein Gerät dafür hätte. Zum anderen bietet einem ja das Board am IO Panel einen USB-C Anschluss 1x USB-C 3.1 und somit es mMn egal sein, ob nun IO oder Front-Anschluss.

    Ich spreche mit meiner bisherigen Erfahrung für dieses Board eine Weiterempfehlung aus. Denn sind wir mal ehrlich, dieses Board hat alles was man für normalen Gebrauch benötigt und hat zudem Support für kommende Rzyen 4000 CPUs.

    Vielen Dank fürs Lesen

    NerdmitHerz
  • 5.0 via Mindfactory am

    Tolles Board mit PCIe 4.0 - die M.2 SSD rast wie der Blitz.…

    Tolles Board mit PCIe 4.0 - die M.2 SSD rast wie der Blitz. Die Temperaturen bleiben auf einem super Niveau. Tolle Lüftersteuerung. Bislang bin ich sehr zufrieden.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Super Board, schlicht gehaltenes Design mit kleinen …

    Super Board, schlicht gehaltenes Design mit kleinen Highlights gefällt mir gut. Gute Verarbeitung, gute Kühlung der Spannungsversorgung und des Chipsatzes. Schnelle Bootzeit und viele externe USB-Anschlüsse.
  • 5.0 via Mindfactory am

    B550 Aorus Pro funktioniert mit Ryzen 7 3700x und Corsair …

    B550 Aorus Pro funktioniert mit Ryzen 7 3700x und Corsair Vengeance LPX 3200MHz RAM einwandfrei.
    Meiner Meinung nach richtig gutes Mainboard, vor allem im Bezug auf die vielen externen USB-Anschlüsse.
    Pluspunkt ist auch die dezente RGB-Beleuchtung. Bis jetzt, eindeutige Kaufempfehlung von mir!
  • 5.0 via Mindfactory am

    Alles top, Einbau straight forward. Bios finde ich …

    Alles top, Einbau straight forward. Bios finde ich übersichtlich und Windows bootet schnell.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Das Board hat alle meine Erwartungen erfüllt. Es läuft sehr…

    Das Board hat alle meine Erwartungen erfüllt. Es läuft sehr gut zusammen mit dem Ryzen 3700X, den ich mir dazu geholt habe. Die Ausstattung des Boards lässt keine Wünsche offen und auch wenn die B550 Boards generell noch etwas kostspieliger sind hat sich für mich der Kauf auf jeden Fall gelohnt und ich würde das Board auch weiter empfehlen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Hallo Dieses, innerhalb von 24h eingetroffene Mainboard …

    Hallo
    Dieses, innerhalb von 24h eingetroffene Mainboard entspricht genau dem was ich erwartet habe.

    Die Qualität wirkt sehr wertig. Ein Ryzen 7 3700X wurde anstandslos erkannt und verrichtet im Zusammenspiel mit 32GB Ram von GSkill eine ordentliche Performance. Die Grafik beschleunigt dabei eine Gainward GeForce RTX 2080 super mit 8GB.

    Einziger Kritikpunkt an diesem Mainboard meinerseits ist die Softwareausstattung.
    Ein Programm war nur auf Chinesisch o.ä herunterzuladen.
    RGB Vision hat hin und wieder den RAM nicht erkannt. Nach einem Update scheint es nun aber zu funktionieren.

    Wer nicht groß OC betreiben möchte aber ein bezahlbares, performantes Board sucht wird hier nicht enttäuscht.

    810 Punkten
  • 5.0 via Mindfactory am

    Gutes Board mit schickem Design

    Gutes Board mit schickem Design
  • 5.0 via Mindfactory am

    Sehr stilvolles Board mit einem Hauch RGB auf dem IO Pannel…

    Sehr stilvolles Board mit einem Hauch RGB auf dem IO Pannel. Sehr gute Ausstattung, super für AMD-GPUs und sehr viele Sensoren für eine gute Temperaturüberwachung. Das Board würde ich ohne Bedenken weiterempfehlen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Die Lieferung, kam sehr schnell und unversehrt an. Das …

    Die Lieferung, kam sehr schnell und unversehrt an.
    Das Board ist sehr gut, es gab während und nach der Installation keinerlei Probleme.
    Die Onboard Soundkarte Realtek ALC1220 ist schon ganz OK aber dennoch nicht meins, ich schwöre da auf eine separate Soundkarte.
    Super ist auch die 2,5GbE LAN Anbindung.
    12+2 Spannungswandler die gut gekühlt sind. Das Bios ist recht gut strukturiert und es kann einiges angepasst werden.
    Verbaut wurde es mit einem Ryzen 3700x, 16GB Crucial Ballistix Sport LT sowie einem Noctua NH-D15 Lüfter.

    Alles in allem ein schickes und modernes Board. Würde meine Kaufempfehlung aussprechen.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Auf der Suche nach einem passenden Mainboard auf AM4 Basis …

    Auf der Suche nach einem passenden Mainboard auf AM4 Basis bin ich auf das Gigabyte B550 AORUS PRO AM4 gestoßen.
    Im Gegensatz zum B550 Aorus Elite bietet das Aorus Pro weitere USB 3.0 Eingänge, die für mich letztendlich zur Kaufentscheidung gezählt haben.
    Das Gigabyte B550 AORUS PRO ist eines der besten Mainboards, das ich bisher besessen habe.
    Die Verarbeitung ist top und der Einbau in das System war dank der gut und leserlich ausgeschriebenen Anschlüsse ein Kinderspiel.
    Das elegante und intelligente Design ist nach eigenem Geschmack für mich wirklich schön anzusehen.
    Das Bios ist ebenso sehr ansprechend und lässt nichts zu wünschen übrig. Allerdings wären einige detailliertere Tooltips im Advanced Mode wünschenswert.

    Alles in Allem hat das Mainboard mit Abstand alle meine Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen und ich würde es jedem weiterempfehlen, der ein AM4 Board mit vielen USB 3.0 Anschlüssen benötigt für Peripherie!
  • 5.0 via Mindfactory am

    Sehr gutes Board mit guter Ausstattung. Einbau ohne …

    Sehr gutes Board mit guter Ausstattung. Einbau ohne Probleme. Alles stabil. RAM bei 3200MHz. Würde es wieder kaufen.
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl | Kategorieübersicht
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG