Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals.de » Hardware » Mainboards » AMD Sockel AM4 » ASUS TUF Gaming B550M-Plus [WI-FI] (90MB1490-M0EAY0) in Zusammenarbeit mit heise online
Hier klicken!

Bewertungen für ASUS TUF Gaming B550M-Plus [WI-FI] (90MB1490-M0EAY0)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (30)

4.7 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • 5.0 Poekel am

    Preis/Leistung (Funktionialität) top

    Das Board ist aktuell das günstigste B550M-Board, dass so ungefähr alle Funktionen bietet, die in den nächsten benötigt werden könnten:
    USB 3.2, TOFLink PCIe 4.0, 4.0 PCIe M2, 2.5 GBit Lan, Wifi 6, Bluetooth 5.1, max 128 GB RAM bis 4800 MHZ im Mikro-ATX-Formfaktor. Zum aktuellen Preis ist auf Geizhals kein günstigeres Intel oder AMD-Board zu finden, dass alle Funktionen enthält.

    Bei meinem letzten Board habe ich festgestellt, dass entsprechende Funkionen wenn fehlend und zum Kaufpunkt nicht benötigt, häufig doch nachgerüstet werden müssen oder falls nicht möglich vermisst werden, weshalb ich mir diesmal ein Board in der Mittelklasse gegönnt.

    Das Bios bietet einen einfachen Modus, der für Nicht-Overclocker in wenigen Klicks die wichtigsten Funktionen bereitstellt: XMP laden, Lüfter Kalibrieren und voreingestellte Motherboard-Settings (normal, einfach). Je nach Systemplatte muss für einen Wechsel zum Legacy-Support aber noch in den normalen Modus (wo auch alles LEDs deaktiviert werden können, was mit sehr positiv gefallen hat).

    Für Overclockers gibt genügend Optionen, Takt und Spannungen vom Mainboard/CPU/RAM einzustellen, wobei ich Stormsparoptionen ASPM und für PCIe nicht finden konnte.

    Alles in allem würde ich sagen, dass sich das Board an die Leute richtet, die ein leistungsfähiges Board haben wollen, das die nächsten Jahre so gut wie alle Funktionen abdeckt, die später benötigt werden könnten und dabei nicht >200€ ausgeben möchten.
    Kommentar verfassen
  • 4.0 Iv en am

    Starkes Mainboard mit schwachem UEFI

    Hardwareseitig gibt es bei dem Board nichts zu bemängeln, läuft alles super, bin ich sehr zufrieden, kann man auch in diversen Reviews nachlesen.
    Das UEFI enttäuscht leider vollkommen, da man vernünftigen RAM hat möchte man als erstes das XMP-Profil laden, gibts nicht, kurz gegoolget, das heißt bei Asus anscheinend DOCP, die Option habe ich dann leider auch nicht gefunden... Also den RAM händisch eingestellt. Vielleicht liegts auch an der G502, aber der Inputlag macht das UEFI mit Maus unbenutzbar.
    Gesamt empfinde ich den UEFI Aufbau als sehr verschachtelt und unlogisch, selbst das 60€ Asrock B350 war da wesentlich sinnvoller.
    Das Mainboard gesamt ist top, da mich das UEFI doch sehr stört ziehe ich einen Stern ab, ob das an meinem Setup/Fähigkeit oder anderem liegt kann ich aber nicht sagen.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 -Fux- am

    Top Produkt

    Läuft zusammen mit einem Ryzen 3600 und 16GB 3600er Ram absolut tadellos.
    Die Ausstattung lässt, für meine Anforderungen, keine Wünsche offen.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 bentsch am

    Empfehlenswertes B550M Mainboard

    Die Installation der Hardware (Ryzen 3700X, 32 GB RAM, M.2 SSD) war einfach. Die BIOS-Einstellung ging schnell und einfach, das RAM wurde mit der korrekten Geschwindigkeit erkannt. Die BIOS-Menüführung finde ich sehr gelungen, die wichtigen Funktionen sind schnell zu finden und die Lüftersteuerung ist sehr gut – allerdings gibt es auf dem Mainboard nur zwei Anschlüsse für Gehäuse-Lüfter.

    Das Layout des Mainboards ist generell gut, mit zwei Slots für Grafikkarten und zweimal M2. Noch besser wäre es allerdings gewesen, den zweiten langen PCIe Slot nicht ganz unten anzubringen, da so in einem normalen mATX-Gehäuse keine Steckkarte verwendet werden kann, die zwei Slots braucht. Optisch ist das Mainboard zwar schlicht, aber ansprechend gehalten. Für RGB-Fans gibt es dezente Lichteffekte, die sich im BIOS deaktivieren lassen.

    Weitere positive Merkmale sind die zwei M.2-Anschlüsse, das 2.5 GBit LAN und einmal USB-C am Backpanel. Kleines Manko ist, dass es keinen USB-C Frontheader für das Gehäuse gibt und dass als Wifi/Bluetooth Chip der Intel AX200 verbaut ist, der z.B. beim Betrieb mit Linux Probleme machen kann (so auch bei mir).

    Ich habe das Mainboard nun seit einem Monat im Betrieb mit Windows und Linux und bin sehr zufrieden, Mainboard ist für den Bau eines leistungsfähigen PCs auf jeden Fall empfehlenswert.
    Kommentar verfassen
  • 4.0 maumaumau am

    Gutes B550M Brett

    Meiner Meinung nach, hat Asus alles richtig gemacht mit dem Board.
    Es hat von allen B550M Boards die beste Ausstattung und kann problemlos mit den größeren B550 ATX Brüdern konkurrieren.
    Ich habe mich für die WLAN Variante wegen des eingebauten Bluetooth entschieden und bin soweit recht zufrieden.

    Einziger Wermutstropfen ist, dass ASUS den TB3 Header nur den größeren B550 ATX Boards vorenthält.

    Alles in allem ein gutes B550M Brett.

    Nachtrag:
    Problem 1:
    Mir ist (leider negativ) aufgefallen, dass der CPU fan header (CPU Lüfter Anschluss) leider nur PWM mode unterstützt. Das ist für mich sehr suboptimal, da meine non-PWM Lüfter so immer bei Volllast laufen.
    Workaround: CPU Lüfter an Case fan header anschließen und anschließend dort die Drehzahl regulieren. Hierbei darf nicht vergessen werden die Warnung für den CPU fan header zu deaktivieren (Mainboard slang: ignorieren). Da ansonsten das System nicht hochfährt und stattdessen einen Fehler ausgibt.

    Mir ist ebenfalls aufgefallen, dass die minimale Drehzahl (Stärke in %) im DC mode der anderen beiden Lüfteranschlüssen nicht frei Konfiguriert werden kann. Stattdessen muss man hoffen, dass der Assistent (Q-fan Optimization) bei der nächsten Optimierung einen niedrigeren, anstatt einen höheren minimalen Wert für die Lüfterdrehzahl festlegt. Zudem ist die Angabe in % verwirrend, da hier eher die Angabe in Volt geläufiger ist.

    Mit dem Erwähnten kann man zwar leben, jedoch ist es etwas was Asus bei einem Mainboard der TUF Gaming Serie leicht beheben könnte.
    Also Asus: Bitte integriert den DC mode in den CPU fan header, und lasst den Nutzer die minimale Lüfterdrehzahl frei wählen.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 ThomasW_6 am

    Tolles Mainboard mit WLAN und starkem Preis-/Leistungsverhältnis

    Einer der Hauptgründe für den Kauf dieses Mainboards war das integrierte WLAN. In der Preiskategorie unter ca 170-180 Euro war es, abgesehen vom schwächer ausgestatteten ASUS Prime B550M-A [WI-FI], das einzige Mainboard, dass für mich in Frage kam und ich kann bisher nichts schlechtes berichten.

    Verbaut wurden:
    AMD Ryzen 3600
    Zotac GTX 1660 Super
    16 GB Corsair Vengeance LPX RAM 3200 Mhz
    Crucial MX500 500GB
    be quiet Pure Power 450w
    Gehäuse: be quiet Pure Base 500

    Außerdem ist man für die Zukunft gerüstet: Es soll auch die kommende Generation Ryzen Prozessoren unterstützt werden und mit einem PCIe 4.0 Anschluss ist man auch auf der sicheren Seite. Die weiteren Anschlüsse lassen für mich auch keine Wünsche offen:

    extern: 1x HDMI 2.1, 1x DisplayPort 1.2, 1x USB-C 3.1, 1x USB-A 3.1, 4x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1x 2.5GBase-T (Realtek RTL8125B-CG), 5x Klinke, 1x Toslink, 1x PS/​2 Combo
    intern: 1x USB 3.0 Header (2x USB 3.0), 2x USB 2.0 Header (4x USB 2.0), 4x SATA 6Gb/s, 1x seriell, 1x TPM-Header, 1x Speaker-Header
    Für RGB-Liebhaber: 2x 4-Pin RGB (+12V/​G/​R/​B, max. 3A), 1x 3-Pin ARGB (+5V/​DATA/​GND, max. 3A, ASUS Gen2)

    Zum Aussehen des Mainboard kann ich nicht viel sagen, da ich keinen besonderen Wert darauf lege. Ein wenig RGB bekommt man auch schon mit diesem MB und mit AuraSync lässt sich das ganze RGB steuern.

    Performancetechnisch passt bisher auch alles. Übertakten habe ich nicht probiert.

    Alles in allem bin ich bisher sehr zufrieden!
    Kommentar verfassen
  • 5.0 feelfree am

    Alles was man braucht, stabil und gut verpackt, auch für Nicht-Gamer

    Entgegen seines Namens benutze ich das Mainboard NICHT zum zocken, sondern als PC für die SW-Entwicklung. Bestückt mit einem brandneuen Ryzen 7 4750G, 32GB DDR4 3200MHz und ohne dedizierte Grafikkarte rennt das System bisher super stabil.
    Auf die Features wie RGB-Beleuchtung und die Asus Tools, die sich sogar automatisch installieren wenn im BIOS die Option aktiviert ist, hätte ich gerne verzichtet, aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau ;-)
    Kommentar verfassen
  • 4.0 N2020PC am

    Stabiles Mainboard

    Super microATX Mainboard, hat alles was man braucht und sieht echt schick und schlicht aus. Einziges Manko ist das der zweite PCIe Slot bei verbauen einer breiten Grafikkarte verdeckt wird.
    Kommentar verfassen
  • 4.0 maxsch am

    TOP Ausstattung für angemessenen Preis!

    Nun nach über 10 Jahren wird ein neues System aufgebaut und ein neues MoBo für Ryzen muss her.
    Ich wollte immer schon gern auch einen M.2 Slot beim PC haben, da ich M.2 SSD von NB noch über hatte.

    Zur meiner Überraschung besitzt dieses kleine µATX Board sogar 2x M.2 Slots.
    So kann man sich dann min. zwei Kabel pro Platte sparen und es sieht dann alles aufgeräumter auf.

    Optik und Qualität ist hochwertig, an sich hat das Board mit seinen vielen Anschlüssen und
    aktuellen Chips was zu bieten und ist daher für mehrere Jahre zukunftssicher...

    PRO
    - Regelmäßige BIOS-Updates! (v. 0805 st. 2020/07/03)
    - 2x M.2-Anschlüsse auch bei µATX-Modell
    - WiFi 6 AX
    - 2,5 GBit LAN
    - Super Sound mit Noise-Cancelling für Mikro
    - USB C (USB 3.2 Gen. 2)

    Etwas negatives: Beim Auspacken fiel mir direkt das lose WiFi-Modul auf, welches nicht richtig am Board aufgesteckt
    und nur halb mit einer Schraube befestigt war. Funktioniert aber dennoch alles problemlos nachdem es nun fest ist.
    Daher hier 1 Stern Abzug! (gekauft bei MM)

    CONTRA
    - WiFi-Modul war etwas locker drauf und nur mit einer Schraube befestigt!
    - Nur 1x M.2-Kühler und nur beim langsameren M.2-Anschluss
    - RGB-MoBo leuchtet auch wenn PC aus ist
    - WiFi leider nur bei µATX-Modellen (ausser ROG)

    FAZIT
    Im ganzen passt hier der Preis-Leistungs-Verhältnis und von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung!
    Kommentar verfassen
  • 5.0 dealoman am

    Gute Ausstattung und fit für die Zukunft

    Das Board habe ich gekauft, um für einen Bekannten einen Mid-Size Gaming-System aufzubauen, das es eigentlich kaum Wünsche offen lässt.
    Vorhanden sind zwei M.2 NVMe Slots, ausreichend USB-Anschlüsse am I/O Panel, zukunftstaugliches Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1.
    Außerdem bietet der Chipsatz B550 die Möglichkeit über PCIe 4.0 SSDs anzuschließen, falls dies mittelfristig in Anwendungen und Games von Vorteil sein wird.
    Da es sich um ein kein High-End Board handelt, halte ich die Kühlung des Boards für die meisten aktuellen CPUs für ausreichend, denn die Temperaturen blieben auch beim Übertakten eines Ryzen 3700X völlig in Ordnung.
    Auch die Optik weiß zu gefallen und passt mit seinem Schwarz zu den meisten anderen Komponenten, so dass es gut einfügt.
    Allerdings bin ich kein großer Fan von RGB Beleuchtung, doch glücklicherweise kann die im BIOS optional ausgeschaltet werden.
    Alles in allem in solides Board zu einem fairen Preis.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 hw.user am

    Die B550 matx Preisleistungs-Empfehlung

    Auf der Suche nach einem gut und zukunftssicher ausgestatteten MikroAtx Board habe ich mich für das ASUS TUF GAMING B550M-PLUS (WI-FI) entschieden. Dabei war mir auch wichtig, das vorhandene PCIe Erweiterungsslots tatsächlich verfügbar sind und nicht durch eine Zwei-Slot Grafikkarte oder höhere M2-Kühler unbrauchbar oder bei Verwendung einer 2. M.2 SSD deaktiviert sind.

    Mein System:
    Ryzen 3600X, ASUS TUF B550M Wifi, 32GB DDR4 Crucial Ballistics 3200, 1.SSD Samsung EVO 970 Plus 1TB auf PCIe M2 4.0 x4, 2.SSD Corsair 960GB auf M2 PCIe 3.0 x4, RTX 2070, 4x4TB NAS HD,
    in SilverStone SST-PS07B Precision matx Mini Tower.

    Pro:
    - hochwertige ASUS TUF-Komponenten-Qualität,
    - Gute und kühle VRM, auch für stärkere und übertaktete CPU geeignet
    - PCIe 4.0, USB 3.2 Gen2, LAN 2,5Gb, WIFI Intel ax und Bluetooth 6,
    - alle PCIe-Slots tatsächlich verfügbar, auch mit beiden M2-Slots belegt!
    - PCIe 3 auch mit PCIE 3.0x4 verfügbar, wenn 2. M2 SSD installiert
    - 8 USB auf Backpanel
    was will man als Normalnutzer für ca. 150 € mehr?

    Cons:
    - nur 4 senkrechte Sata-Anschlüsse, (nicht 90 Grad gewinkelt)
    (Die Möglichkeiten des B550 Chipsatzes sind halt irgendwann ausgereizt!)

    - ansonsten m. E. nichts Wichtiges ….
    - USB 3 Frontheader senkrecht
    - kein Kühler für PCIe x4 M2-Slot (Serienkühler sind sowieso weniger leistungsfähig und
    PCIe 4.0 M2’s haben oft leistungsfähigere eigene Kühlelemente verbaut)
    - kein USB-C Frontheader (viele Gehäuse haben dafür gar keinen Anschluss)
    - kein fest verbautes IO-Backpanel

    Fazit:
    Für mich in der Summe das beste B550 µatx-board
    Kommentar verfassen
  • 5.0 BitDesert am

    Gutes B550 Board

    Das Mainboard ist gut verarbeitet und hat von Haus aus die Kompatibilität zu der Ryzen 3000 Serie.

    Durch das Layout der PCIe Steckplätze kann man auch bei einer Dual- oder Triple-Slot Grafikkarte noch bis zu zwei weitere PCIe Karten verwenden. Im oberen Slot wird auch nicht die Luftzufuhr der meisten Grafikkarten blockiert.

    Weiterhin werden auch zwei M.2 SSDs im großen 2280 Format unterstützt und die CMOS Batterie ist an einer erreichbaren Stelle, auch wenn eine Grafikkarte installiert ist.

    Leider unterstützt das Mainboard nur zwei CPU-Lüfter und zwei Gehäuse-Lüfter, dies kann bei manchen Builds knapp bemessen sein.

    Alles in allem werden aber alle wichten Features unterstützt, ohne große Kompromisse einzugehen. Daher ein klare Empfehlung!
    Kommentar verfassen
  • 5.0 motomusiker am

    Vernünftige runde Sache

    Zum Kauf veranlasst haben mich die hohe Anschlussvielfalt, die Kompatibilität zu kommenden Zen 3 Generation Vermeer, das gute P/L Verhältnis und natürlich auch das Cashback. :-)

    Das Brett hat ein gutes Layout, so dass man neben der GPU auch die anderen Slots noch verwenden kann, was leider nicht bei allen Boards selbstverständlich ist bei einer üblichen Dual slot GPU.
    Auch sonst passt ziemlich viel drauf und dran an das kompakte µATX Brett. Lediglich ein SB 3.1 Typ C (USB 3.2 Gen 2) Frontheader fehlt, aber ich persönlich vermisse ihn nicht.

    Die Version mit WiFi ist bei dem geringen Preis meiner Meinung nach stets vorzuziehen. Falls man WLAN oder Bluetooth irgendwann mal braucht, kostet eine separate Lösung schließlich deutlich mehr als der geringe Aufpreis hier.

    Der Chipsatz B550 ist wirklich super. Fast die Leistungen des X570, aber ohne den nervigen Lüfter. Auch PCIe 4.0 fehlt nicht und man is für die Zukunft relativ gut aufgestellt.
    Leider ist die kommende Zen 3 Generation vermutlich auch die letzte, die auf diese AM4 Plattform passt. Ab Ende 2021 / Anfang 2022 erwartet die Fachpresse mit Zen 4 in 5 nm einen neuen Sockel und DDR5 Ram. Für alle, die wie ich, mit ihrem Upgrade bzw. PC Bau nicht mehr so lange warten wollen, ist dieses Mainboard meiner Meinung nach derzeit der goldene Mittelweg zwischen Preis und Leistung.

    Offenlegung: Für das Mainboard habe ich rund ca. 160 € bezahlt. Von Asus wurde zum Zeitpunkt des Kaufs ein Cashback in Höhe von 30 € in Aussicht gestellt. Für das Schreiben dieses Reviews wurden separat 25 € Cashback in Aussicht gestellt. Dies hat meine o.g. Meinung zu diesem Mainboard nicht beeinflusst.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 du_da am

    Top P/L

    Ich habe mir dieses Mainboard gekauft, da ich auf der Suche war nach einem günstigen B550 Board mit:
    - Wifi 6
    - zwei M2 Nvme Steckplätzen
    - guter Spannungsversorgung
    - USB BIOS Flashback

    Sofern man mit der (durch den µATX Formfaktor bedingten) limitierten Anschlussvielfalt (z.B. nur 2x Gehäuselüfter) zurecht kommt, kann ich dieses Board sehr empfehlen.

    Tipps:
    - die Kopfhörer-Klinkenbuchse, welche über den internen Anschluss via Gehäuse-Pins bereitgestellt wird, scheint eine bessere Leistung zu haben als diejenige am IO-Shield
    - vergesst nicht sicherzustellen, dass XMP im Bios aktiviert ist :)
    Kommentar verfassen
  • 5.0 minawariku am

    Mein erstes Motherboard für mein erstes selbstgebautes PC

    Nachdem mein altes PC kaputt gegangen ist, will ich mein erstes selbstgebautes PC bauen.
    Am Anfang hat das Motherboard nur geleuchtet, schaltete aber gar nicht an.
    Nachdem ich mit anderem Power Supply ausprobiert, dann ging das.
    Keine Ahnung warum. Das erste Power Supply hat mehr Leistung als die zweite.
    Ich hoffe es ist kein Problem von dem Motherboard selbst.
    Danach läuft alles einwandfrei.
    Eingebaut wurden 3700x, 16gb RAM, GTX 960 von altem PC.
    Jetzt warte ich nur noch auf einen neuen Case und das neue RTX 3000 Series

    Pro:
    - PCIe 4.0
    - 2x m2-Slots
    - GBit LAN
    - Wi-Fi 6

    Contra:
    - Bisher keine

    Fazit:
    Gutes Motherboard mit PCIe 4.0, vielen USB-Anschlüsse und Wi-Fi 6.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 BernddasB am

    Hat alles was man auf mATX braucht

    Ich war auf der Suche nach einem Ersatz für mein nun doch schon etwas in die Jahre gekommenes B350 Mortar. Ich wollte gerne ein Mainboard mit 2x M.2 haben das gab es auch schon beim B450 Chipsatz jedoch war der 2. M.2 immer nur mit PCIe 2.0 angebunden und das bremmst dann eine PCIe 3.0 SSD auf 50% runter.
    Was mich aber zum B550M-Plus Wifi geführt hat ist das es im mATX nicht gerade viel Auswahl mit Wifi gibt. Da gibt es nur das B550M Mortar und das B550M-Plus Wifi hier.

    Dabei hat das Mortar dann einige Nachteile die für mich am Ende ausschlaggebend waren. Das erste was mir beim B550M Mortar aufgefallen ist das wenn man den 2. M.2 nutzen will wird der 2. PCIe Peg Slot deaktiviert. Das fand ich nicht so Prikelnd weil die x1 Slots kann man eh nicht nutzen da sie zumeist unter der Grafikkarte liegen. Da ist die Konfiguration beim B550M-Plus etwas günstiger. So liege ein x1 Slot über dem ersten PCIe den man immer noch nutzen kann und den x4.

    Ingesammt hat das Board eigentlich alles was ich will. Gute VRMs, Mehr USB Anschlüsse an der Rückseite als das B550M Mortar Wifi und eine bessere Aufteilung der PCIe Lanes für meine Anwendungen.

    Pro:
    - Gute VRMs, gute Aufteilung der PCIe Lanes
    Contra:
    - kein USB-C Header
    Kommentar verfassen
  • 4.0 oneofbest am

    Positiv überrascht....

    Um zukünftig für die kommenden AMD CPUs gerüstet zu sein, habe ich
    mein Mainboard und die CPU gewechselt.

    Das TUF GAMING B550M-PLUS (WI-FI) erschien mir gut ausgestattet und im Zuge
    der Cashback Aktion auch preislich interessant.
    Ich verbaute das TUF GAMING B550M-PLUS (WI-FI) mit dem Ryzen 3 3100 mit Standardlüfter
    in meinem Gehäuse.
    Die Lüftersteuerung des TUF GAMING B550M-PLUS (WI-FI) arbeitet genial.
    Ich hatte mit wenigen Klicks im Bios meinen Ram auf 3600 MHz eingestellt bei einer
    Anhebung der Spannung von 1,35 auf 1,40 Volt.
    Den Ryzen 3 3100 habe ich von 3600.0 MHz auf CPU Takt 4200.0 MHz eingestellt.
    Ich bin kein Gamer und die CPU läuft bei 45 bis 48°C absolut stabil.
    Und bei geschlossenem Gehäuse ist kein CPU Lüftergeräusch warnehmbar.
    Insgesamt betrachtet hat Asus hier ein schönes Stück Technik auf den Markt gebracht.
    Solide ausgestattet (WI-FI, Blutooth, USB 3.2 Gen2) mit den nötigen Schnittstellen
    und Anschlüssen und einem vernünftigverbauten Soundchip.
    Ich hoffe das TUF GAMING B550M-PLUS (WI-FI) wird mir lange zuverlässig dienen.
    Insgesamt rundum empfehlenswert.

    CPU Typ QuadCore AMD Ryzen 3 3100, CPU Takt 4200.0 MHz mit Standardlüfter
    Crucial Ballistix Sport LT weiß DIMM Kit 16GB, DDR4-3200
    M2 Nvme SSD Force MP510 (223 GB)
    TUF GAMING B550M-PLUS (WI-FI) BIOS Version 0803
    Kommentar verfassen
  • 5.0 Jan97 am

    Sehr gutes Mainboard zu einem sehr gutem Preis

    Ich habe mir einen neuen Gaming-PC zusammengestellt. Als Board habe ich dieses gewählt, da es Preis/Leistungsmäßig am besten meine Anforderungen erfüllt. CPU ist der Ryzen 3700X und Grafikkarte ist eine RX 5700XT von Aorus.

    Pro:
    - Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
    - Wlan und Bluetooth funktionieren bisher problemlos
    - zukunftssicher
    - Keine Enschränkungen beim Einbau

    Contra:
    - Bisher nichts

    Fazit:
    Ich kann das Board jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem zukunftssicherem Board ist. Es bietet alle Funktionen die im Alltag benötigt werden.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 crunshy am

    Preis-Leistung-Kracher

    Einfach unglaublich!
    Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach nur Wahnsinn!
    Ich war auf der Suche nach einem günstigen B550 Board das ab Werk die 3000er Reihe unterstützte. Aber mit der Optik, Leistung und Verarbeitung hätte ich definitiv nicht gerechnet. Ab jetzt immer ASUS!

    Klare Kaufempfehlung meinerseits!
    Kommentar verfassen
  • 5.0 HoRRoR am

    Prima Motherboard!

    Hatte extra auf die neue B550 Reihe gewartet und wurde nicht enttaeuscht, ein prima Motherboard mit tollen Features.

    Alles dabei was ich brauche und bin auch fuer die naechste Generation gewappnet, was will man mehr?


    Kleines und nicht wichtiges Manko: Die RGB Beleuchtung ist ein nettes Gimmick, aber eine andere Position waere super gewesen, die ist in der Praxis nun komplett hinter meine Grafikkarte verschwunden :)
    Und waere schoen, wenn beide M.2 Slots Kuehlung haetten, bzw wenn nur einer, dann auch der Hauptslot, aber das tut den 5 Sternen nicht weh !
    Kommentar verfassen
  • 5.0 the_tester_1337 am

    P/L top für ein WI-FI Board

    Das Mainboard bringt die wichtigsten Features mit und reiht sich preislich ähnlich zu seinen Konkurrenten ein. Da hier allerdings WI-FI 6 schon im Board integriert ist, spart man sich den Kauf einer modernen WLAN-Karte und somit einiges an Geld, sofern man so oder so WLAN nutzen wollte.
    Kommentar verfassen
  • 4.0 gunnerone15 am

    Top Qualität

    Nachdem ich mein altes ASUS P7P55D nach 10 Jahren ausgemustert habe, war es an der Zeit für ein neues Board. Aufgrund der guten Erfahrung mit meinem alten Mainboard war ein neues B550 ASUS Board ganz oben auf meiner Wunschliste.
    Da mir integriertes WLAN wichtig war habe ich mich für das B550M-Plus [WI-Fi] entschieden.

    TOP:
    Verarbeitung des Boards wie immer TOP
    guter Sound Chip
    WI-FI 6
    PCI-E 4.0
    VRM Versorgung zum Übertakten perfekt
    Anschlüsse alles da was man braucht

    Verbesserungsvorschläge:
    In der Preisklasse würde ich mir eine fest verbaute I/O Blende wünschen
    Preislich aktuell eher am oberen Ende meiner Schmerzgrenze
    M2 Kühlkörper nur für PCI-E 3.0 und nicht für den 4.0

    Fazit:
    Top Board für die nächsten Jahre
    Kommentar verfassen
  • 4.0 Hom3r87 am

    Top Preisleistung

    Habe das Board für einen günstigen Spiele-PC gekauft.
    Mit dem Chip ist man für die Zukunft gerüstet, und dank Cashback Aktion ist die Preisleistung super. Zum Normalpreis wäre ich eher zu einem B450 Board tendiert.
    Kommentar verfassen
  • 4.0 dmw666 am

    Gute Ausstattung, leider teurer als B450-Boards

    Lange habe ich überlegt, ob für meinen Umstieg auf AMD nicht auch ein günstiges B450 Board ausreichend wäre. Da ich bei den b450 Boards aber nicht vollends mit der Stromversorgung zufrieden war, mir aber der Aufpreis zum x570 Chipsatz zu heftig ist, fiel die Entscheidung recht schnell auf ein neues B550 Board.

    Nachdem ich die ersten Reviews gesichtet hatte, ist es schlussendlich das Asus TUF B550M Plus Wifi geworden, das mit einer super Ausstattung aufwarten kann. Vor allem durch die 8+2 Phasen Stromversorgung für die CPU, wird der ein oder anderen OC-Versuch besser gelingen als auf einem b450 Board. Auch durch die PCIe 4.0 Unterstützung sieht die Zukunftsfähigkeit etwas rosiger aus - Ryzen 4000 kann also ohne Probleme kommen!

    Wifi hätte ich persönlich zwar nicht unbedingt gebraucht - aber die Bluetooth Unterstützung war dann doch den Aufpreis zur normalen Version wert. Alles im Allem also absolut Empfehlenswert.
    • Cihan Şükrü Dimen am

      Re: Gute Ausstattung, leider teurer als B450-Boards

      Ist ja auch eine Generation weiter natürlich ist es dann teuer als ein b450

      Antworten
    Kommentar verfassen
  • 5.0 Erwin18 am

    Solides Mainboard mit Bluetooth und Wifi für Ryzen 3000

    Das Asus TUF Gaming B550M Plus Wifi ist ein solides Mainboard für Ryzen 3000 und besitzt viele Anschlussmöglichkeiten.
    Die VRMs sind gut und besitzen auch ausreichende Kühlkörper.
    Reichlich USB Anschlüsse und dann noch Wifi und Bluetooth.
    Bei mir läuft es aktuell super mit einem 3700x mit 3600MHz RAM.
    Alles in allem zufrieden bis jetzt.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 Earnace am

    Top B550 Board für wenig Geld

    Das Preisleistungsverhältnis bei diesem Board ist klasse.
    Gute VRM und zukunftssicher.
    4.0 PCie anschluss und es läuft gut.
    Alternate als Händler gehabt und die Lieferung ging flott.
    Nur zu empfehlen.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 Duc Hoang am

    TOP Produkt von Asus

    Habe mir das Mainboard bei ALTERNATE (Preis 169€) bestellt. War zur aktuellen Zeit einer der wenigen Anbieter, welche die neuen B550 Mainboards von ASUS auf Lager hatten. Die Lieferung ging auch flott. ALTERNATE ist definit weiter zu empfehlen!
    Hatte zuerst erhofft, dass die Preisklasse der B550 Mainboards wie in den meisten Artikeln ungefähr +20% über der Preisklasse der B450 Mainboards liegen. War halt nur bei wenigen so. Bei Mainboards, die dies erfüllten, war die Ausstattung jedoch sehr „lasch“, aus meiner Sicht würde man da besser mit einem B450 auskommen. Habe mich jedoch Schluss endlich für den Kauf eines B550 Mainboards von ASUS entschlossen!
    Das Mainboard kann so zusagen als „Allrounder“ gesehen werden. Die Ausstattung ist für die Preisklasse aus meiner Sicht, sehr angemessen: unterstützt DDR4-Speicher bis 4.800 Mhz, hat W-Lan und Bluetooth, sehr schnelles Netzwerk mit bis zu 2,5 Gigabit pro Sekunde.
    Nicht nur technisch gesehen ist das Mainboard TOP sondern auch optisch, sieht das Mainboard einfach hammer aus (besitztz RGB-Beleuchtung 😊)
    Mein Fazit: Das Asus TUF Gaming B550-Plus (Wi-Fi) schneidet im Preis-Leistungsverhältnis relativ gut ab. Es hat sozusagen alles nötige und auch ein paar Extras dazu (Wi-Fi, Bluetooth, RGB-Beleuchtung). Im Vergleich zu der Oberklasse X570-Mainboard ist es technisch gesehen zwar unterlegen, jedoch haben diese Mainboards auch eine andere Preisklasse. Zusammengefasst:
    PRO:
    • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
    • Optisch schönes Mainboard
    • gute Anschlussvielfalt
    • hochwertige Spannungswandler und -kühlung
    • Schnelles Netzwerk mit 2,5 GBit LAN
    • Wi-Fi und Bluetooth der neusten Generation integriert
    • hochwertiger Onboard-Sound
    CONTRA:
    • Kleines Mainboard (mATX) beschränkte Ausbau Möglichkeit
    Mein System
    CPU: Ryzen 5 3600
    Mainboard: ASUS TUF Gaming B550M-Plus [WI-FI]
    GPU: MSI Radeon RX 5700 Evoke
    Ripjaws G.Skill 16GB Kit DDR4-3200MHz
    Silicon Power M.2 SSD 1TB
    Netzteil: Corsair 650 W Bronze 80+
    Aerocool RGB Gehäuse
    Kommentar verfassen
  • 5.0 eyjin am

    Gutes Preis/Leistung Verhältnis

    Da ich mir einen neuen Computer zusammenbaue, der auch zukunftssicher ist, aber ohne mehrere hundert Euro in die Hand nehmen wollte für ein Mainboard fiel meine Auswahl auf die neuen Asus B550 Boards. Mit diesem Board kann man später noch auf CPUs der nächsten Generation (aktuell bei mir Ryzen 5 3600 drinnen) upgraden. USB-C ist auch vorhanden.

    Dieses Mainboard hat zusätzlich zu allen wichtigen Anschlüssen auch ein WLAN Modul, was mir persönlich sehr wichtig war.

    Bisher kann ich nichts negatives sagen. Gut verarbeitetes Board im mATX-Format.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 Franziska W. am

    Top Ausstattung

    Pro:
    Hervorragende Ausstattung trotz mATX

    Contra:
    M.2 Kühler auf dem langsameren PCI-E Gen.3 Steckplatz und nicht für Gen 4

    Fazit:

    Für den aufgerufenen Preis, ein wirklich solides, gut Verarbeitetes und Top ausgestattetes Mainboard. Obwohl in dieser Preisregion ein Vergleich mit X570 Boards herhalten muss, braucht sich dieses nicht zu verstecken.

    Es ist alles an Anschlüssen vorhanden, welche ich von einem Mittelklasse Board erwarte.
    Auch der Zukunftssichere Wifi 6 Chip und 2,5 GBit Lan sind lobend zu erwähnen und keine Selbstverständlichkeit.

    Einzig die Entscheidung, den langsameren M.2 Steckplatz unter einem Kühler zu platzieren, aber nicht den schnelleren ist etwa eigenartig. Möglicherweise aber der Tatsache geschuldet, das aktuelle Gen4 SSD´s meist mit einem eigenen Kühler daherkommen.
    Kommentar verfassen
  • 4.0 farnichin8 am

    Für Anfänger gut geeigent!

    Habe mich wegen des B550 Chipsatzes für dieses Mainboard entschieden und es bisher nicht bereut. Mir fehlen zwar die Referenzen, da ich Anfänger bin, was den eigenen Zusammenbau von Komponenten angeht, aber eben hier finde ich das Board echt gut. Die bildliche Anleitung ist top, die Anschlüsse sind gut erklärt und es ist ersichtlich, wo was hin muss. Einziges Manko: nicht auf Deutsch und an der ein oder anderen Stelle wäre eine Info, wofür bspw. die kleinen Pfeile auf den Steckern wichtig sind, für Anfänger hilfreich (deshalb -1 Stern). Profis lachen sich darüber aber kaputt.
    Die Anschlüsse sind alle sehr gut zu erreichen, die Beschriftung auf dem Board gut lesbar. Verarbeitung wirkt sehr stabil, besonders der extra verstärkte PCIe 4.0 Steckplatz für die Grafikkarte. Besonders gut ist die Tatsache, dass das Board über 2x M.2 PCIe verfügt - wieso allerdings der langsamere PCIe 3.0 Anschluss hier den Kühler erhält, bleibt mir ein Rätsel. Aber: Besser als gar nichts und vorallem ist PCIe 3.0 schon ziemlich flott.
    WLAN nutze ich noch nicht; Bluetooth klappt wunderbar - auf die beiliegende Antenne sollte jedoch nicht verzichtet werden.
    Das UEFI wirkt aufgeräumt und funktional, AURA ist eine feine Sache und mit den paar LEDs am rechten Rand auch erträglich und keine Disko. In Kombination mit dem AMD Wraith Prism (auch über AURA steuerbar) eine coole Ergänzung.

    Fazit: Top-Teil, konnte als Anfänger mit einem Youtube-Video und der Anleitung des Boads locker den PC zusammenbauen und bin wohl für die Zukunft gerüstet.

    Mein System:
    Ryzen 5 3600
    ASUS TUF Gaming B550M-Plus [WI-FI]
    PowerColor Radeon RX 5700 Red Dragon
    Corsair Vengeance LPX 16GB Kit DDR4-3200MHz
    Crucial P1 m.2 SSD 500GB
    Kolink Observatory Black Gehäuse
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl | Kategorieübersicht
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG