Zum Hauptinhalt
Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals.de » Hardware » Grafikkarten » PCIe » Gainward GeForce RTX 2070 SUPER Phoenix V1, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (1730) in Zusammenarbeit mit heise online

Bewertungen für Gainward GeForce RTX 2070 SUPER Phoenix V1, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (1730)

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (11)

4.1 von 5 Sternen
Produkt bewerten
  • 5.0 via Mindfactory am

    Super Karte, als zwischenzeitliches Upgrade bis zur 30XX …

    Super Karte, als zwischenzeitliches Upgrade bis zur 30XX Reihe eignet sich das Ding sehr gut. Spuckt solide Frames aus. Beim Starten sind die Lüfter einmal kurz auf 100% und pusten einmal durch, aber das stört ja nicht weiter.
    Die Karte macht beim MFS bei mir Ultra und was will man mehr?
    Von daher eine gute Karte für den Preis.
  • 4.0 via Mindfactory am

    Die Grafikkarte selbst ist eher schlicht, aber sehr gut. …

    Die Grafikkarte selbst ist eher schlicht, aber sehr gut. Sie hat eine leuchtende Phoenix Aufschrift, deren Farbe man mit einer Anwendung in Windows ändern kann, und diese Anwendung ist unausgereift.
  • 3.0 steampunkpirate am

    Gainward gut, NVidia naja...

    Ich besitze sie jetzt ca. 2 Monate, (fast) jeden Tag.

    +Gainward-Kühler würde ich empfehlen
    +(meistens) Stabil, und das ist der Grund, warum ich sie vorübergehend behalte
    +4k tauglich (unterstützt angeblich sogar 8k)
    +sehr leist (bei ca. 100% Last) in gutem Gehäuse, welches ich habe
    +ca. 70° (ausgelesen), bei 100% Last, was gut ist
    +unterstützt RayTracing, und CUDA was gegebenenfalls sicher sehr praktisch ist
    +10bit Farbtiefe wird unterstützt
    +lässt sich auf fast 2000MHz takten

    -Power-Limit lässt sich nicht erhöhen! (SEHR SCHADE für das Übertakten) Ich weiß nicht ob das an Gainward liegt oder es bei allen Karten so ist.
    -ich finde die Standart-Farben von NVidia AUFFÄLLIG fade, und irgendwie (sehr) anstrengend (anders als bei Radeon)
    -heizt den Raum merkbar auf, bei 100% Last (von ca. 22-24° auf 27-28°, im Sommer)
    -Leerlaufverbrauch (ausgelesen) ca. 50W (bei AMD 5700tx waren es ca 20W)
    -bei 4k-Gaming und aktuellen Spielen würde ich sie nur als Einsteigerkarte bezeichnen. Im Moment funktioniert alles (Neue), aber nicht auf 60FPS, eher 30-40 wenn man alles auf hoch stellt, d.h. keine Reserven für die Zukunft, und dafür jetzt ca. 500€ auszugeben ärgert mich, aber es gibt leider aktuell fast keine verfügbaren brauchbaren Alternativen.
    -nur 8GB, ich Fülle diese bereits mit aktuellen Spielen gänzlich, bei 4k, und ich finde im Jahre 2020 sollte 4k bereits Standard sein. Meinen ersten Monitor mit FullHD habe ich ca. im Jahre 2009 gekauft, 8k wäre Luxus, aber schon möglich.
    -SLI/NVLink bringt nach meiner Recherche bei Spielen fast garnichts, nur ca. 10%, im Gegensatz zu CrossFire) DirectX12 Multi-GPU nicht ausgereift oder aktuell von fast keinen Spielen unterstützt.
    -Preis/Leistung finde ich nicht gerechtfertigt.

    3 Sterne wegen der Zuverlässigkeit, sonst nur 1-2
    2 Minus wegen der Bildqualität, der Leistung und dem geringen Speicher von 8GB


    Ich habe es mit einer Radeon RX5700TX probiert und war wirklich sehr zufrieden damit, abgesehen das sie absolut unbrauchbar war, da sie nicht (nur) Spiel- oder Programm-Abstürze verursacht hat, sondern am ganzen System (PC-Absturz für Reset-Taste oder Reboot).

    Dieses Problem soll es bei den Navi 1 Karten öfter geben. Ich wollte zwei weiter Karten davon kaufen und sie dann gegebenenfalls selektieren, falls wieder eine Defekte dabei ist (was sehr wahrscheinlich war), aber wollte mir den Ärger sparen und hab mich deshalb für eine RTX 2070 SUPER entschieden, auch da sie im Moment, im Gegensatz zu AMD, RayTracing unterstützt.
    Sobald AMD Navi 2 erscheint, und der Absturzfehler behoben ist, steige ich sehr wahrscheinlich wieder um (leider ein teurer und Unnötiger Spaß, aber man sollte das Leben genießen). Trotzdem ist das wirklich sehr ärgerlich für mich, da es mir scheinbar aktuell nicht möglich ist, das für mein Geld zu bekommen, mit dem ich zufrieden bin und für die nächsten Jahre vorbereitet bin.

    Ich persönlich (subjektiv) kann das GTX 2000 Serie nicht empfehlen was Bildqualität im Gegensatz zu AMD angeh. Ich ärgere mich fast jeden Tag wenn ich mich zum PC setze (da ich den Vergleich kenne). Aber es kann sein das einem Anderen das gar nicht auffällt und er damit vollkommen zufrieden ist, oder den Unterschied nicht kennt, oder ihm Qualität nicht wichtig ist.
    Bei AMD hatte ich überall diesen krassen! WOW-Effekt. Die Details/Schärfe z.B. in Spielen war echt gut. Bei Nvidia gibt es diesen Effekt fast nicht. Es funktioniert zwar (Reflektionen sind z.B. gut), aber es hebt sich nicht ab und ich habe nicht das Gefühl als würde ich das gleiche 4k spielen wie mit AMD. Die Schärfe und die fröhlichen Farben wie bei AMD kommen nicht zur Geltung, meiner Meinung nach.
    Tipp: Man kann im Nvidia-Treiber/Einstellungen unter "Desktop Farbeinstellungen anpassen" die Farbanpassung etwas nach oben regeln, so wird es teilweise zumindest ein bisschen die AMD Farbanpassung ähnlicher. (habe sie im Moment auf 60%, aber es sollten möglicherweise eher 70 sein)

    Detroit: Become Human hat erst mit einem Nvidia Beta-Vulkan-Treiber funktioniert, das wäre zu erwähnen, zuvor ist es ständig abgestürzt, irgendwann schon nach ca. 15 Sekunden.
    Nach dem Beta-Treiber immer noch, aber viel seltener.
    Auch Assassin's Creed Odyssey ist mir damit schon abgestürzt, aber nicht so häufig, das es mich sonderlich stören würde, ich kann es nicht ändern, und muss mich auf diesen Kompromiss einlassen.

    Wie geschrieben, sehr positiv zu erwähnen ist die erhöhte Stabilität, im Gegensatz zur AMD Navi 1 Serie, aber das sollte eigentlich selbstverständlich sein, vor allem bei ca. 500€, ich persönlich finde aber sie ist bei 4k jetzt schon nicht Zeitgerecht und eigentlich nur 200€ wert, aber im Moment gibt es nichts Besseres auf dem Markt, die RTX 2080 Ti z.B. ist in der Praxis bei Spielen angeblich nicht viel überlegener, vielleicht nur 5-10% (nach meiner Recherche), kostet aber mehr als das Doppelte, und würde mir dann doch lieber zwei von Diesen hohlen. Habe sie aber nicht getestet um das mit Sicherheit und in der Praxis sagen zu können.
    Kommentar verfassen
  • 5.0 via Mindfactory am

    die 2070s von Gainward hat sehr gut performt und ist dabei …

    die 2070s von Gainward hat sehr gut performt und ist dabei sehr leise geblieben. Temperatur in meinem Gehäuse war bei max. 73C unter Last. Zudem sieht sie schick aus und ist nicht zu bunt beleuchtet, nur die Schrift leuchtet.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Geiles Teil. Man bekommt was man erwartet für das Geld, das…

    Geiles Teil. Man bekommt was man erwartet für das Geld, das keine Metal Backplate verbaut ist stört mich nicht, es ist auch das Günstigste Modell der 2070 S und da muss man halt abstriche machen.

    Man hört sie kaum auch unter voller Belastung, OC potential ist auch da. Vollste Kaufempfehlung.

    Aber ACHTUNG Wer vorher eine 1060 oder ähnliches hatte sollte sich im klaren sein das dass Gehäuse EXTREMST aufheizt mit so einer starken Karte, mein Ryzen prozessor war fast auf 100 Grad, musste das Side panel entfernen und jetzt neue Lüfter für mein Gehäuse installieren da ich nur einen schwachen verbaut hatte.
  • 2.0 via Mindfactory am

    Vorab die 2 Sterne beziehen sich im Vergleich zu anderen …

    Vorab die 2 Sterne beziehen sich im Vergleich zu anderen 2070S Modellen. Generell hat sie 3,5-4 Verdient.

    Der Grund für die 2 Sterne sind, dass dieses Modell recht laut ist. Wenn die Graka unter Volllast läuft sind die Lüfter deutlich wahrnehmbar, noch nicht störend laut aber nah an der Grenze.
    Was mich jedoch deutlich mehr stört ist, dass die Lüfter unter Last nicht konstant laufen. Sie Schwanken zwischen 50-58% was einen ziemlichen Lautstärke unterschied mit sich bringt.

    Die Karte bleibt nicht außerordentlich kühl wird aber auch nicht sonderlich heiß.
    Außerdem hatte mein Modell sehr lautes spulenfiepen wobei das auch Pech sein kann.

    Letztenendes habe ich mich für das MSI gaming x Modell entschieden, welches deutlich leiser Lüfter und ein bisschen kühler Läuft. Hier ist das Spulenfiepen so leise, dass man es nicht durch das Gehäuse hört.
  • 3.0 via Mindfactory am

    - Verarbeitungsqualität + gößtenteils in Ordnung + …

    - Verarbeitungsqualität
    + gößtenteils in Ordnung
    + ausreichender Kühler
    + leise mit benutzerdefinierte Lüfterkurve
    + moderates Spulenfiepen
    + standartisierter miniPWM Anschluss
    - Plastikbackplate???
    - Proprietäre Lochabstände womit keine Installation eines Raijintek Morpheus möglich ist

    - Verbesserungsvorschläge
    - Lochabstände standartisieren
    - Frontplate für den Preis sollte drin sein
    - Blackplate aus Metall sollte auch sein

    - Erwartungsansprüche erfüllt
    - für Standardconsumer durchaus einen Kauf wert, sofern keine Aftermarket Kühllösung eingebaut werden soll, jedoch gibt es in Hinsicht auf die Qualität definitiv einige Faktoren LochabständeBack und Frontplate die ausbaufähig sind

    - Weiterempfehlungsrate
    - teilweise bieten günstigere Karten e benso gute PerformanceKühlleistung deswegen ein Daumen zur Seite.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Top Grafikkarte. WQHD im Schnitt mit deutlich über 60fps …

    Top Grafikkarte. WQHD im Schnitt mit deutlich über 60fps bei max.-Settings. Sehr ruhig im Betrieb. Unter Windows so gut wie nicht hörbar, im Spieleeinsatz minimal. Headset-Spielern wird es eh egal sein. Läuft bei mir mit leichtem OC + jeweils 100Mhz ebenso ruhig. Weiteres OC-Potenzial durchaus vorhanden. Hab die Grenzen noch nicht ausgelotet. Kein Spulenfiepen bei meinem Exemplar. Meiner Meinung nach eine der besten 2070 Super Karten, gerade im Hinblick auf PreisLeistung - klare Kaufempfehlung.
  • 5.0 via Mindfactory am

    Ich selber habe die GPU nicht im Gebrauch, aber ich hab …

    Ich selber habe die GPU nicht im Gebrauch, aber ich hab diese GPU in den PC von einem Kumpel eingebaut. Nach 3 Wochen testen kamen von ihm keine Beschwerden. Für diesen Preis ist die GPU Top und hat mich sehr Überrascht. Die GPU sieht schlicht aus, leider für meinen Geschmack zu wenig RGB bis auf den Schriftzug leuchtet nichts. Leistungstechnisch gibt es nichts zu meckern. PUBG auf höchsten Einstellungen in Full HD bis zu 180 FPS. Die Temperaturen lagen so bei 72. Die Lüfter kann man über den MSI Afterburner einstellen. Ich sage mal bis zu 60% war die Lautstärke im fast nicht hörbaren Bereich da waren die Gehäuselüfter lauter. Wir haben es dann so eingestellt das ab 70 Grad die Lüfter auf 80% gehen, dann sind sie auch hörbar aber mit Headset kein Problem.
    Alles in einem eine gute Grafikkarte.
  • 3.0 via Mindfactory am

    Erstmal wirklich großes Lob an Mindfactory die Karte war am…

    Erstmal wirklich großes Lob an Mindfactory die Karte war am nächsten Tag schon da, SPITZE!
    Und eigentlich ist eine wirklich tolle Karte, hat ordentlich Power! Hatte Sie jetzt eine Woche im Test und Sie stellt aktuelle AAA-Titel in ultra Settings und WQHD locker mit mehr als 60FPS dar.
    Nur leider ist ein deutliches Spulenfiepen der Lüfter und Last zu hören.
    Ich habe mich jetzt mehrere Tage bemüht darauf beim zocken nicht zu achten aber es stört einfach ernorm!
    Schade... aber die Karte geht zurück.

    Werde Sie wohl gegen eine 8GB MSI GeForce RTX2070Super GAMING X DDR6 tauschen die soll ein besseres Lüfterkonzept haben.
  • 5.0 via Mindfactory am

    5 Sterne, super leise, in Spielen wie COD kommt die Karte …

    5 Sterne, super leise, in Spielen wie COD kommt die Karte nicht über 75 Grad, man hört natürlich die Lüfter, da ich aber ein Headset benutze ist das nicht tragisch. Einziges Manko, beim PC Start gehen die GPU Lüfter einmal für 3 Sek. auf vollgas und danach wieder in die voreingestelle Lüfterkurve.
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl | Kategorieübersicht
Copyright © 1997-2021 Preisvergleich Internet Services AG