Zum Hauptinhalt

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (18)

Bewertung: 4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Mega AIO WaKÜ. Ich bin sehr zufrieden und optisch auch echt…

    Mega AIO WaKÜ. Ich bin sehr zufrieden und optisch auch echt schick mit dem Bling Bling D
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Dies ist meine erste AiO und ich muss sagen, ich bin echt …

    Dies ist meine erste AiO und ich muss sagen, ich bin echt begeistert!
    Hintergrund für die AiO war der Wunsch meinen PC in ein neues Gehäuse umzuziehen und dabei die Kühlleistung, als auch die Lautstärke runter zu bekommen. Ich habe dabei lange überlegt, welche AiO ich nehmen soll und ob die RGB haben soll. Zuerst lag lange die rein schwarze NZXT Kraken X53 240mm in meinem Warenkorb, dann aber fiel der Preis für die RGB Variante, sodass ich nicht anders als zuschlagen konnte

    Vorteile
    Gute Kühlleistung i5 3570K
    Idle vorher 50 C nachher 29 C
    Last vorher 70+ C nachher 50 C
    Leise wenn die richtigen Einstellungen gewählt
    RGB! Wie geil sieht das denn aus?!? P
    da werde ich wohl noch die anderen Lüfter in meinem H510 austauschen gegen die RGB Variante. Oh und Board und Speicher bekommen auch RGB und ja.... Ne, mal ernsthaft, ich finde es echt geil, aber muss man halt wollen.

    Nachteile
    Nicht ganz günstig, aber für mich das passende zu meinem NZXT H510

    Fazit
    Bis jetzt kann ich nur sagen, ich würde die AiO wieder kaufen. Die Software mag für den ein oder anderen etwas to much sein, gerade wenn man nur eine Komponente mit RGB von NXZT angeschlossen hat, aber mir gefällt es. Als Temperaturkurve für die CPU läuft die Pumpe auch dem Minimalwert von 20 % bis zu 55 C.
    Für die Lüftersteuerung meines Gehäuses Radiator, Top, Back benutze ich die Mainboardsoftware.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    +Sehr gute Kühlleistung. +Schönes Design +Leise -um die …

    +Sehr gute Kühlleistung.
    +Schönes Design
    +Leise
    -um die Lüftergeschwindigkeit einzeln einzustellen ist ein extra Hub erforderlich
    -Lüfter RGB nur einseitig
  • Bewertung: 3.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Meine Vergleichserfahrung bezieht sich auf meinen aktuellen…

    Meine Vergleichserfahrung bezieht sich auf meinen aktuellen und den vorigen PC Build

    Negativ
    -- keinerlei Lüfterentkopplung! Hier sollte nachgebessert werden, da ich mich jetzt darum küpmmern muss eine Lösung zu finden
    - etwas lauter als Be Quiet Lüfter
    - Pumpe etwas lauter als 3080 SeaHawk Graka ist übrigens absoulut top!
    - Preis

    Positiv
    ++ leichter Einbau!
    + Ausstattung
    + RGB

    War am überlegen für die fehlende Entkopplung eigentlich 2 Sterne abzuziehen! Anstatt habe ich dann einen für den Preis abgezogen. Die Entkopplung könnte man super Kostengünstig und ohne großen Aufwand zwischen Lüfter und Wärmetauscher einfügen, so sind Preis und Lautstärkeentwicklung nicht wirklich vereinbar.
  • Bewertung: 3.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Optik und Verarbeitung sind wirklich gut. Man kann die …

    Optik und Verarbeitung sind wirklich gut.
    Man kann die Farben und die Phasen der Beleuchtung über eine App steuern. Finde aber die Bedienung für Neulinge was die Kühlung angeht sehr kompliziert.
    Ich persönlich bin auch mit der Kühlleistung nicht so zufrieden. Aber evtl bin ich da ja auch der einzige.

    Optisch guter Eindruck, Leistung ok.
    Meine persönliche Empfehlung evtl bisschen mehr Geld an die Hand nehmen und ein leistungsfähigeres Gerät kaufen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Optik super. Temperaturen sind bis jetzt immer kühl.

    Optik super.
    Temperaturen sind bis jetzt immer kühl.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Alles funktioniert wie erwartet, nur die LEDs von …

    Alles funktioniert wie erwartet, nur die LEDs von Kraken-Ventilators wegen Software-Konflikt wurden unrichtig.
    Bin zufrieden.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Kühlt perfekt und sieht dank der CAM-Software besonders …

    Kühlt perfekt und sieht dank der CAM-Software besonders schick aus. Trotzdem hätte ich besser die X63-Variante nehmen sollen, die Temp-Anzeige dort hat es mir angetan...
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich bin sehr zufrieden mit dieser AIO Wasserkühlung. …

    Ich bin sehr zufrieden mit dieser AIO Wasserkühlung. Mit dem Ryzen 5800x werden unter Volllast 70 Grad kaum überschritten, was vielleicht erstmal viel klingt, jedoch ein guter Wert ist wenn man sich ansieht, wie warm die Ryzens mit normalen Kühlern werden können bis zu 95 Grad. Im Idle bewegt sich die Temperatur meist zwischen 35-40 Grad.

    Auch die Optik ist sehr schön, auch wenn das natürlich Geschmackssache ist. Der Infinity Mirror erzeugt einen eindrucksvollen Effekt, auch wenn es für meinen Geschmack noch etwas heller sein könnte, sodass der Mirror-Effekt tiefer geht.
    Die Farben und Effekte können über die NZXT CAM-Software mit vielen Voreinstellungen angepasst werden. Das Logo und die Seitenleiste können dabei separat konfiguriert werden.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Überordentlich zufrieden. Hab einen Ryzen 5 3600 der mit …

    Überordentlich zufrieden.
    Hab einen Ryzen 5 3600 der mit der WaKüh im Idle 30Grad und unter volllast 71Grad macht. Von den Geräuschen höre ich nur leichtes Luft rauschen, aber wenn man am zocken ist bekommt man das überhaupt nicht mit.
    Die Software ist absolut idiotensicher und meiner Meinung besser als die Leistungs Anzeige im Taskmanager.

    Kann die WaKüh nur wärmstens empfehlen.
    Das Geld hab ich übrigens sehr gerne bezahlt, das war es mehr als wert.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr gute Wasserkühlung hält mein 5800x schön kühl, und …

    Sehr gute Wasserkühlung hält mein 5800x schön kühl, und bliebt noch sehr leise. Macht auch noch richtig was her durch seine Rgb Beleuchtung.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Wirkt gut verarbeitet. Der Einbau verwirrt ein bischen weil…

    Wirkt gut verarbeitet. Der Einbau verwirrt ein bischen weil die Abstandshalterungen erst Spiel haben. Einfach nach Anleitung weiter machen..
    Sehr viele Möglichkeiten in Sachen RGB-Beleuchtung. Sogar CPU und GPU Temperatur, FPS usw. lassen sich farblich darstellen.
    Die Cam-Software ist durchdacht,macht Spaß und ist leicht zu bedienen.
    Die Kühlleistung ist gut, habe aber keine Vergleiche da dies meine erste AIO ist. Will man aber nicht einen riedigen Metallbrocken im Tower für ähnliche Werte, ist eine AIO unumgäglich.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ist eine Gute Wasserkühlung,Kühlt meinRyzen 3700x auf gute …

    Ist eine Gute Wasserkühlung,Kühlt meinRyzen 3700x auf gute 34 Grad im Idle und bei last auf 69 Grad.
    Ist eine Klare Kaufempfehlung.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Die erste Wasserkühlung die ich mir geholt hab und ich bin …

    Die erste Wasserkühlung die ich mir geholt hab und ich bin komplett zufrieden. Die Verarbeitung ist gut. Der Einbau ist wirklich einfach und die Kühlleistung ist einfach geil. Der Ryzen 7 3700X boostet direkt zum Maximalen Turbotakt und ist immernoch gut gekühlt. Auch unter Last.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Im Rahmen der Testers Keepers - Testen. Bewerten . Behalten…

    Im Rahmen der Testers Keepers - Testen. Bewerten . Behalten Aktion gesponsert von NZXT und Mindfactory wurde mir zum Testen eine NXZT Kraken X53 RGB Komplett- Wasserkühlung zur Verfügung gestellt.




    Verpackung und Zubehör

    Die Wasserkühlung wird in einem bedruckten Karton geliefert. Die verwendeten Farben sind NZXT typisch lila, schwarz und weiß.

    Die Vorderseite des Kartons ist weiß bedruckt und zeigt ein Bild der Wasserkühlung sowie die Produktbezeichnung KRAKEN X53 RGB, in schwarz die Aufschrift selber ist erstastbar.

    Bei dem Produkt handelt es sich um eine 240mm AIO Wasserkühlung mit RGB Lüftern und einem verspiegelten Infinity LED Ring auf der Pumpeneinheit.

    Die NZXT Produktbezeichnung lautet RL-KRX53-R1.

    Die Rückseite des Kartons ist ebenfalls weiß bedruckt und zeigt auf der rechten hälfte die eingebaute Wasserkühlung in einem NZXT System. Auf der linken Seite sind einige Produktdetails sowie Verbesserungen gegenüber der Vorgängerversion zu lesen.
    Wie z.B. ein 10% größerer RGB LED Ring sowie die Möglichkeit das NZXT Logo in der Mitte des LED Rings auf der Pumpe um 360 Grad zu drehen. Im Lieferumgang der RGB Version sind nun auch zwei Aer RGB 2 120mm RGB Lüfter.

    Die linke Kartonseite ist lila bedruckt und zeigt in weißer Schrift die Systemanforderung.
    Ein freier interner USB 2.0 Port auf dem Mainboard für die Anbindung der NZXT CAM Software zur Steuerung der RGB Effekte sowie Windows 10 wird benötigt.

    Daneben sind auch einige Produktdetails aufgedruckt. Die Pumpe lässt sich nun montieren und der Infinity LED Ring lässt sich nun in die gewünschte Position drehen. In dem LED Ring selber sind nun 9 LEDs verbaut, die sich wie die RGB Lüfter über die NZXT CAM Software steuern und einstellen lassen.

    Zum Einsatz kommt nun die neue Asetek Pumpe der 7. Generation, die eine optimierte Kühlung sowie einen leiseren Betrieb verspricht.

    Die rechte Kartonseite ist ebenfalls lila bedruckt und darauf sind die technischen Eigenschaften und Spezifikationen der Pumpe, des Radiators, der RGB Lüfter sowie der Unterstützten Sockel sowie CPUs in weißer Schrift aufgedruckt.

    Der ebenfalls in lila bedruckte Deckel lässt sich einfach an der Oberseite öffnen.

    Darunter kommt ein recycelter Pappkarton zum Vorschein, ein bedrucktes Handbuch ist nicht im Lieferumfang enthalten, daher ist eine Postkarte mit einem QR Code zum Herunterladen des Handbuchs enthalten nebst Download Link falls man über kein Smartphone mit Kamera verfügt.

    In dem recycelten Pappkarton selber ist gut verpackt die Wasserkühlung sowie das Zubehör untergebracht.

    Im Lieferumfang sind zwei Aer RGB 2 120mm PWM RGB Lüfter, die benötigten Schrauben sowie Kabel zum Anschluss an die Pumpeneinheit und den RGB Lüftern.
    Ferner wird eine AM4 Befestigungseinheit für den AM4 Sockel mitgeliefert. Die Befestigungseinheit für den Intel Sockel ist bereits Standardmäßig auf der Pumpeneinheit vormontiert.


    WICHTIG
    Für den AMD Threadripper Sockel wird jedoch keine Befestigungshalterung mitgeliefert. Hier müsste man sich ggfls. vor dem Kauf bei NZXT erkundigen, ob man eine Befestigungseinheit für den Threadripper nachgeliefert bekommt.





    Design, Verarbeitung und Spezifikationen

    NZXT setzt beim Design des Radiators und der Pumpeneinheit des Kraken X53 RGB
    auf ein schlichtes mattes schwarzes Design.

    Der Radiator selber ist aus Aluminium und an der Verarbeitung ist nichts auszusetzen die Lamellen sind engmaschig und gleichmäßig angeordnet und ziehen sich über die gesamte Radiatoreinheit.

    Die auf den beiden Seiten des Radiators angenieteten Lüfterhalterungen verfügen jeweils über ein eingestanztes NZXT Logo auf beiden Seiten.

    Die Schläuche auf der Radiatorseite des Kühlers befinden sich in einer festen Position, während sich auf der CPU Pumpeneinheit jeweils ein drehbarer 90-Grad-Anschluss befindet, um die Ausrichtung des CPU Blocks bei der Installation zu erleichtern.

    Die Wasserkühlung selber ist ein geschlossenes System, es gibt keine Möglichkeit die Kühlflüssigkeit auszutauschen, da die Anschlüsse fest Montiert sind.


    Die Schläuche selber sind zum Schutz mit einem dichtem Nylonartigem Material ummantelt und sind ca. 400mm lang.

    Die Pumpeneinheit selber hat einen 10-poligen Stromanschluss, sowie einen Micro USB-Anschluss für den Anschluss an einen internen USB 2.0 Mainboard Header für die NZXT CAM-Software. Diese dient zur Steuerung der RGB-Beleuchtung und zum Auslesen der Systeminformationen.

    Bei der Pumpeneinheit handelt es sich um die 7te Pumpengeneration von Asetek, diese soll im Zusammenspiel mit den neuen Lüftern für eine optimierte Kühlung und Geräuscharmen Betrieb sorgen.
    Über der Pumpeneinheit befindet sich der um 360° drehbare Infinity RGB LED Ring mit NZXT-Logo.

    Der an der Unterseite aus Kupfer vorinstallierte CPU-Block wird mit einer Intel-Montagehalterung eine AMD AM4-Halterung ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten sowie einer bereits aufgetragenen Wärmeleitpaste geliefert.

    Die zwei mitgelieferten neuen NZXT Aer RGB 2 120mm Lüfter
    NZXT Produktcode HF-28120-FP haben jeweils an der Vorderseite eine RGB Beleuchtung ansonsten sind diese in einem matten schwarz gehalten.

    Die Schraubbefestigungspunkte sind mit vibrationsdämpfenden Gummieinsätzen versehen und die Stromversorgung der Lüfter erfolgt über ein 4-Pin-PWM-Kabel.

    Auf einer der vier Seiten befindet sich der Anschluss zur Steuerung der RGB Beleuchtung





    Montage

    Der Einbau der Wasserkühlung erfolgte in ein Z370 System, dementsprechend konnte ich die bereits vormontierte Intel Montagehalterung benutzen.

    Um mir den Einbau in das be quiet! Dark Base 700 Gehäuse etwas zu erleichtern, habe ich vorher den Radiator sowie die mitgelieferten Lüfter auf dem ausziehbarem Tray des be quiet! Dark Base 700 für die Montage einer Wasserkühlung montiert. Bei der Montage der Lüfter auf den Radiator haben ich mich für Push Konfiguration entschieden.

    Bei der Montage ist auf jeden Fall drauf zu achten die mitgelieferte Backplate richtig auszurichten wie hier auf dem Bild. Ich hatte versehentlich die Backplate um 90 Grad falsch ausgerichtet.

    Ansonsten kann man bei der Montage nichts falsch machen, man sollte nur die richtigen Abstandshalter für den jeweiligen Sockeltyp benutzen.

    Sobald der CPU-Block dann korrekt über den Abstandshaltern positioniert ist, werden die vier Rändelschrauben schrittweise in X-Form festangezogen, um den Druck gleichmäßig über die CPU zu verteilen und so einen optimalen Kontakt herzustellen.
    Ein Warnaufkleber auf dem CPU-Block in Englisch weist darauf hin, dass alle Kabel vor dem Einschalten des Systems angeschlossen werden müssen, was der nächste Schritt des Installationsvorgangs ist.

    Es gibt zwei Kabel, die direkt an den CPU-Pumpenblock angeschlossen werden müssen, ein Kabel mit einem Lüftersplitter, mit einem SATA Stromkabel und ein Micro-USB-Kabel, das an einen freien USB 2.0 Mainboard-Header für die Steuerung der NZXT CAM-Software angeschlossen wird.

    Erst wenn alle Kabel korrekt angeschlossen sind lässt sich der PC einschalten, ansonsten geht der Rechner in kurzen Abständen kurz an und wieder aus. Falls dies der Fall ist sollte man den korrekten Sitz der Kabel überprüfen oder ob man die Backplate richtig herum montiert hat.

    Die 4-PIN PWM Kabel der Lüfter können normal an einem freien SYSFAN Steckerplatz des Mainboards oder einer Lüftersteuerung angeschlossen werden. Für die Steuerung der RGB LEDs müssen die Lüfter schließlich noch an den RGB-LED Anschluss des Breakout Kabels verbunden werden

    Von der Pumpeneinheit führen einige Kabel weg was etwas unordentlich aussieht, wenn man diese nicht gut versteckt. Insbesondere das Micro USB Kabel wirkt hier etwas fehl am Platz. Vielleicht fällt Asetek mit der nächsten Generation ein, wie man die Verkabelung besser lösen könnte.

    Was aber auf dem ersten Blick sofort positiv ins Auge fällt sind die sehr hellen RGB LEDs der Lüfter, diese leuchten das Gehäuseinnere sehr gut aus, so dass man hier keine zusätzlichen RGB LED Strips benötigt.





    Software

    Um die verschiedene Funktionen der Kraken X53 RGB AIO-Kühlung zu konfigurieren, ist die Installation der NZXT CAM-Software erforderlich.

    Die CAM Software kann kostenlos von den NZXT-Support-Seiten oder über den mitgelieferten QR Code auf der Postkarte heruntergeladen werden.

    Die Setup Datei ist 1,41MB groß und lädt die benötigten Dateien runter, insgesamt belegt die Installation der NZXT CAM 4.17.0 Version 297MB.

    Auf der Hauptseite der CAM-Software steht eine Auswahl an Tools zur Verfügung, darunter PC Monitoring, Systemspezifikationen, Spiele, Übertaktung, Kühlung, Strom, Audio Einstellungen, sowie Beleuchtung, der Bereich in dem sich die RGB Beleuchtung der Wasserkühlung einstellen lässt.

    Die RGB Beleuchtung lässt sich in der CAM Software über den Punkt Beleuchtung einstellen. Die Einstellungen sind recht umfangreich es lassen sich für die Lüfter acht Zonen einstellen und verschiedene Effekte einstellen.

    Hier macht sich aber auch durch die sehr hellen weißen LEDs direkt bemerkbar, dass die Farbwiedergabe etwas darunter leidet, die eingestellten Farben haben einen kleinen Weißstich.
    Die Farben am Infinity RGB LED Ring werden jedoch korrekt dargestellt.





    Kühlleistung

    Das Testsystem besteht aus folgenden Komponenten

    CPU - Intel Core i7-8700K
    Mainboard MSI Z370 Gaming Carbon Pro AC
    RAM 32GB 2x 16GB GeIL Dragon DDR4 2400 CL14
    Speicher Samsung 950 Pro 512GB SSD
    Netzteil be quiet! Dark Power Pro 550W
    Gehäuse be quiet! Dark Base 700

    Als Betriebssystem kommt Windows 10 Version 20H2 Build 19042.685 sowie die NZXT CAM Software 4.17.0 zum Einsatz.
    Die CPU wurde auf 4,3 GHz leicht übertaktet und mit einer Testversion von Aida 64 Extreme wurde die CPU, FPU, Cache und der RAM einem 20 minutigem Stresstest unterzogen.

    Die Temperaturen bewegten sich dabei zwischen 66° - max. 73° bei einer Wassertemperatur von 41° was einer Durchschnittstemperatur von 69,5° entspricht.

    Im Vergleich dazu beträgt die Idle Temperatur ohne Last 30° bei einer Wassertemperatur von 29°

    Die Kühlleistung ist damit absolut in Ordnung bei Volllast. Auch der dadurch erhöhte Geräuschpegel hält sich subjektiv in Grenzen.
    Mangels eines Messgerätes verzichte ich hier auf die Messung der Lautstärke.





    Preis-LeistungsverhältnisHaltbarkeit

    Der Preis von ca. 159€ Stand Januar 2021 für die Kraken X53 RGB ist angesichts des Produkts angemessen, verzichtet man auf die neuen AER RGB 2 Lüfter kann man auch zu einem etwas günstigen Modell dem Kraken X53 ohne RGB Lüfter für ca. 124,90€ greifen.
    Allerdings ist der Aufpreis von knapp 34€ nicht sehr teuer, bekommt man dafür doch zwei wirkliche tolle RGB Lüfter, die das Gehäuse innere gut ausleuchten. Hier hängt es dann letztlich davon ab, ob man bereit ist für die RGB Lüfter den Aufpreis zu zahlen.
    Wenn man die RGB Lüfter dann mal eingeschaltet in Aktion gesehen hat, finde ich das sich der Aufpreis durchaus lohnt.
    Die NZXT AIO Wasserkühlung macht ansonsten insgesamt einen sehr hochwertigen Eindruck.





    Fazit

    Die NZXT Kraken X52 RGB ist eine AIO Wasserkühlung in einem edlen matten schwarzen Design mit einer hohen Kühlleistung, sobald die RGB Beleuchtungseffekte eingeschaltet werden, wird das Gehäuseinnere gut ausgeleuchtet.

    Somit zielt das Produkt auf RGB-Enthusiasten ab, die neben einer guten Wasserkühlung auch gleich beleuchtete RGB Lüfter im Lieferumfang mit bevorzugen.

    Auch mit der 7te Generation der Asetek Pumpeneinheit hat NZXT eine gute Wahl getroffen. Bei der Vorgängergeneration konnte man noch deutlich das Pumpengeräusch heraushören.

    Von der Pumpeneinheit führen nach wie vor einige Kabel weg was etwas unordentlich aussieht, wenn man diese nicht gut versteckt. Insbesondere das Micro USB Kabel wirkt hier etwas fehl am Platz. Vielleicht fällt Asetek mit der nächsten Generation ein, wie man die Verkabelung besser lösen könnte.

    Geräuschtechnisch vernimmt man nun meist nur ein leises Rauschen der Lüfter wahr, nur auf unmittelbar kurzer Distanz kann man noch ein leises Pumpengeräusch wahrnehmen

    Neben der neuen mitgelieferten AER RGB 2 Lüfter lässt sich nun auch endlich das NZXT Logo auf dem LED Pumpenring in die gewünschte Richtung drehen ohne den LED Pumpenring wie bei der Vorgängerversion umständlich manuell auszubauen und neu auszurichten.

    Die Kühlleistung lässt ansonsten noch Spielraum für die Kühlung von übertakteten CPUs zu.

    Ich kann die NZXT Kraken X52 RGB Wasserkühlung durchaus für RGB Enthusiasten empfehlen.

    Für eine Wasserkühlung ist die NZXT Kraken X52 RGB im Betrieb leise, Silent Enthusiasten würde ich aber eher eine Luftkühlung empfehlen, da die Pumpe durchaus ein Geräusch erzeugt, wenn auch nur leise wahrnehmbar.

    Zu erwähnen wäre noch abschließend, dass für den AMD Threadripper Sockel keine Befestigungshalterung mitgeliefert wird. Hier sollte man sich im Vorfeld bei NZXT erkundigen, ob man nachträglich eine Befestigungshalterung bekommt.

    P.S. Der Vollständige Testbericht inklusive Bilder kann hier eingesehen werden
    httpsforum.mindfactory.det110866-testers-keepers-nzxt-kraken-rgb-series.html
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Die NZXT Kraken X52 RGB ist eine AIO Wasserkühlung in einem…

    Die NZXT Kraken X52 RGB ist eine AIO Wasserkühlung in einem edlen matten schwarzen Design mit einer hohen Kühlleistung, sobald die RGB Beleuchtungseffekte eingeschaltet werden, wird das Gehäuseinnere gut ausgeleuchtet.

    Somit zielt das Produkt auf RGB-Enthusiasten ab, die neben einer guten Wasserkühlung auch gleich beleuchtete RGB Lüfter im Lieferumfang mit bevorzugen.

    Die NZXT AIO Wasserkühlung macht ansonsten insgesamt einen sehr hochwertigen Eindruck, die Verarbeitungsqualität ist gut es waren keine Mangel feststellbar.

    Auch mit der 7te Generation der Asetek Pumpeneinheit hat NZXT eine gute Wahl getroffen. Bei der Vorgängergeneration konnte man noch deutlich das Pumpengeräusch heraushören.

    Von der Pumpeneinheit führen nach wie vor einige Kabel weg was etwas unordentlich aussieht, wenn man diese nicht gut versteckt. Insbesondere das Micro USB Kabel wirkt hier etwas fehl am Platz. Vielleicht fällt Asetek mit der nächsten Generation ein, wie man die Verkabelung besser lösen könnte.

    Geräuschtechnisch vernimmt man nun meist nur ein leises Rauschen der Lüfter wahr, nur auf unmittelbar kurzer Distanz kann man noch ein leises Pumpengeräusch wahrnehmen

    Neben der neuen mitgelieferten AER RGB 2 Lüfter lässt sich nun auch endlich das NZXT Logo auf dem LED Pumpenring in die gewünschte Richtung drehen ohne den LED Pumpenring wie bei der Vorgängerversion umständlich manuell auszubauen und neu auszurichten.

    Die Kühlleistung lässt ansonsten noch Spielraum für die Kühlung von übertakteten CPUs zu.

    Ich kann die NZXT Kraken X52 RGB Wasserkühlung durchaus für RGB Enthusiasten empfehlen.

    Für eine Wasserkühlung ist die NZXT Kraken X52 RGB im Betrieb leise, Silent Enthusiasten würde ich aber eher eine Luftkühlung empfehlen, da die Pumpe durchaus ein Geräusch erzeugt, wenn auch nur leise wahrnehmbar.

    Zu erwähnen wäre noch abschließend, dass für den AMD Threadripper Sockel keine Befestigungshalterung mitgeliefert wird. Hier sollte man sich im Vorfeld bei NZXT erkundigen, ob man nachträglich eine Befestigungshalterung bekommt.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Kurz Vorab Ich habe dieses Produkt bei der Testers-Keepers …

    Kurz Vorab Ich habe dieses Produkt bei der Testers-Keepers Aktion von Mindfactory in Zusammenarbeit mit NZXT gewonnen, und bin daher ein Produkttester!

    Design
    Für mich ist es das zweite Mal, dass ich eine NZXT Wasserkühlung verbaue, und auch diesmal bin ich von dem schlichten Design überzeugt. Die Kraken x53 RGB kommt, genau wie ihre Vorgänger ohne RGB die x53 und z53, in einer schlichten, aber sehr ansehbaren schwarz-matten Lackierung daher. Der Kühlblock ist in einer eher schwarz-glänzenden Farbe lackiert. Das LED-Display der Pumpeneinheit mit Unendlichkeitsspiegel macht einen sehr wertigen Eindruck, und lässt auf vielfältige Personalisierungsmöglichkeiten hoffen. Die Kappe oberhalb der Pumpeneinheit welche den LED-Bildschirm beinhaltet, lässt sich um 360 drehen. Somit kann nach der fertigen Montage der Wasserpumpe auf den CPU-Sockel, das NZXT-Logo so ausgerichtet werden, wie es dem Nutzer am liebsten ist.
    Der Hauptunterschied zu den anderen AiOs von NZXT ohne RGB sind natürlich die beiden mitgelieferten Lüfter. Sie verfügen über ein integriertes Leuchtmittel und lassen sich mit einem 4-Pin PWM sowie einem ARGB-Stecker über das Mainboard oder wahlweise über den NZXT RGB Controller steuern. Hier können Beleuchtungseffekte sowie Lüftergeschwindigkeit individuell angepasst werden. Die mitgelieferten ARGB Lüfter verfügen über 9 Lüfterblätter, wo hingegen die Lüfter der non-RGB Varianten nur über 7 Lüfterblätter verfügen.
    Verarbeitung
    Die Verarbeitung der Wasserkühlung lässt keine Mängel erkennen. Der Radiator, die Pumpeneinheit sowie die Lüfter sind einwandfrei lackiert, es sind keine Läufer oder gar Lackabplatzer zu erkennen. Die beiden Versorgungsschläuche aus Gummi mit geflochtener Nylon-Ummantelung machen ebenfalls einen hochwertigen Eindruck und weisen keine Risse oder Knicke auf. Ich muss dazu sagen, dass in dieser Preisklasse ein Mangel in der Verarbeitungsqualität auch ein absolutes No-Go wäre. Aber so wie ich es von NZXT gewohnt bin, ist die Qualität wirklich beanstandungslos. Die einzelnen Lamellen des Radiators sind nicht verbogen und sorgfältig lackiert. Auch die Verbindungsstücke der Schläuche an den Radiator sowie an den Pumpenblock sind mängelfrei. Das geflochtene Nylon lässt die Wasserkühlung sehr hochwertig wirken. Das mitgelieferte Zubehör ist vollständig und weist ebenfalls keine Mängel auf.
    Montage
    Die Installation der Wasserkühlung habe ich mit Hilfe der Montageanleitung welche nur Online über die NZXT Homepage zu erreichen ist! vorgenommen. Die Anleitung beschreibt jeden einzelnen Schritt sehr gut, und geht auf jeden Unterschied der eventuell bei verschiedenen Sockeln, wie z.B. LGA 115X oder AM4 auftritt, ein. Bei der Montage hielt ich es für wichtig, sich im Voraus Gedanken über die genaue Platzierung des Radiators, der zu installierenden Kabel an der Pumpeneinheit sowie der Lüfterkabel zu machen. Ich habe mich für eine Montage der Wasserkühlung an der Oberseite meines Gehäuses entschieden, mit einer Push-Konfiguration der Lüfter. Die Befestigung der Lüfter am Radiator gestaltete sich als leicht. Die beiliegenden Schrauben 30mm UNC 6-32 Lüfterschrauben inkl. Unterlegscheiben ließen sich problemlos in die vorgesehen Gewinde eindrehen. Nachdem die Lüfter auf dem Radiator montiert waren, wurde der Radiator am Deckel des Gehäuses mit Hilfe der 5mm UNC 6-32 Schrauben aus dem Zubehör befestigt. Auch das gestaltete sich leicht, hier waren die Gewinde ebenfalls einwandfrei gefertigt. Nachdem der Radiator fest am Gehäuse verschraubt war, ging es darum, den Kühlblock auf dem CPU-Sockel zu befestigen. Hierbei ist es wichtig anzumerken, dass ab Werk die Intel-Halterung montiert ist! Wer die Wasserkühlung also auf einen AMD-Prozessor installieren möchte, muss vorher die Intel-Halterung mit der beigefügten AMD-Halterung austauschen. Dieser Prozess gestaltet sich aber als überaus leicht. Die Montage der Pumpe erwies sich ebenfalls als simpel, die beiliegenden Abstandshalter für die jeweiligen Sockel waren im Handumdrehen montiert, sodass der Kühlblock aufgesetzt werden konnte. Hierbei ist es nochmal wichtig, die Ausrichtung der Pumpeneinheit im Hinblick auf ihre Anschlüsse sowie der Kabel zu betrachten, um eventuelle Engstellen im Bereich des Arbeitsspeichers zu umgehen. Wenn man sich für eine Ausrichtung entschieden hat, wird der Kühlblock einfach auf die vorher installierten Abstandshalter gelegt und mit 4 Rändelschrauben fixiert. Hierbei empfiehlt es sich, die Schrauben in einem Kreuzmuster festzuziehen, um eine optimale Verteilung der Wärmeleitpaste welche bereits auf der Kupferplatte der Pumpe aufgetragen ist zu gewährleisten. Sitzt alles fest, müssen nur noch die Lüfter- sowie Pumpenkabel auf den jeweiligen Steckplätzen des Mainboards angeschlossen werden. Hierbei muss ich anmerken, dass ich zusätzlich zu der Wasserkühlung noch den NZXT Fan-Controller nutze, welcher eine Steuerung der Lüfter sowie der RGB-Beleuchtung über die NZXT Cam Software ermöglicht. Wer diesen Controller nicht besitzt, ist aber nicht aufgeschmissen. Die Lüfterkurven können auch ohne den Controller im BIOS des Motherboards individualisiert werden.

    Leistung
    Wie am Anfang erwähnt habe ich als Referenzwert den be quiet! Dark Rock 4 genommen, welcher vorher in meinem System verbaut gewesen ist. Die Wasserkühlung steht dem Produkt von be Quiet nichts nach! Im Idle hat mein Ryzen 5 3600x eine Temperatur von ca. 42C bei einer Lüfterdrehzahl von 900 RPM und einer Pumpendrehzahl von ungefähr 1500 Umdrehungenmin. Beim be quiet! waren es bei 750 RPM ungefähr 44C, also kein großer Unterschied. Im Hinblick auf die Lautstärke sind die Lüfter der NZXT x53 RGB bei geringer bis mittlerer Belastung quasi geräuschlos. Um die Temperaturen des Prozessors unter Last zu testen, habe ich mich für 20 Minuten Prime 95 entschieden, sowie Assassins Creed Valhalla in 1080p und niedrigen Einstellungen, um sicher zu gehen, dass der Prozessor auch wirklich ordentlich arbeiten muss.
    Hier sind die Ergebnisse
    Raumtemperatur ca. 20C
    Idle be quiet! Dark Rock 4 ca. 44C, Nzxt x53 ca. 42
    Prime 95 be quiet! Dark Rock 67-69C, Nzxt x53 61-64C
    AC Valhalla be quiet! Dark Rock 4 60-62C, Nzxt x53 55-58C
    Wie man sehen kann, ist die Wasserkühlung ein wenig kühler. Natürlich könnte man die Lüfterkurven für den be quiet! aggressiver einstellen, um eine geringere Temperatur zu erreichen. Allerdings wäre damit ein höherer Geräuschpegel in Kauf zu nehmen. Da die gemessenen Temperaturen aber mehr als im Rahmen liegen ist dies in meinen Augen nicht nötig. Die Nzxt x53 RGB läuft bei Belastung und moderater Lüfterkurve wirklich angenehm ruhig, man hört quasi nichts im geschlossenen Gehäuse.
    Dennoch muss man klar anmerken, dass die Temperaturdifferenzen zwischen den beiden getesteten Kühlern nicht wirklich groß sind.

    Preis-Leistungsverhältnis
    Natürlich kann man sich über den Preis von ca. 159,99 NZXT Homepage stand 23.12.2020 streiten. Da es bereits für ca. 50-60 Euro wirklich gute Alternativen gibt, ist es schwer, die Wasserkühlung bedingungslos für jedermann zu empfehlen. Für einen Preis von 159,99 bekommt man jedoch eine Wasserkühlung der Oberklasse, mit einer exzellenten Verarbeitungsqualität, einem ansprechenden Design sowie vielfältigen Personalisierungsmöglichkeiten. Die Kühlleistung der Nzxt x53 RGB kann auf ganzer Linie überzeugen. Die Lüfter sind schön anzusehen und verfügen über genügend Leistung, um den Prozessor konstant auf niedrigen Temperaturen zu halten. Was ich von Nzxt wirklich bemerkenswert finde, ist die Garantie von 6 Jahren auf die Wasserkühlung. Hier erkennt man deutlich, dass viel Vertrauen in die einwandfreie Funktion der AiO gesteckt wird, weshalb ich mir keine Gedanken über diverse Fehlfunktionen oder Störungen in der Zukunft mache.
    Trotzdem ist der Gedanke an den Preis ein kleiner Dorn im Auge. Wer nicht viel für Aussehen und Personalisierbarkeit gibt, ist wahrscheinlich auch schon mit einem Mittelklasse Luftkühler gut versorgt, und kann mit dem gesparten Geld noch weitere Hardware kaufen. Ich an meiner Stelle würde mich dennoch für die Wasserkühlung von NZXT entscheiden, da sie wirklich schön anzusehen ist, und den Rechner optisch sehr stark aufwertet, und dazu noch eine ordentliche Kühlleistung erbringt.

    Fazit
    Wer auf der Suche nach einer ansprechenden AiO Wasserkühlung ohne Kompromisse hinsichtlich des Designs, der Verarbeitung und Qualität ist, der ist hier in meinen Augen genau richtig. Für einen Premiumpreis von 159,99 erhält man hier eine Wasserkühlung, die das eigene System nicht nur optisch ordentlich aufwertet, sondern auch eine ordentliche Kühlleistung mitbringt. Wer bereit ist den doch relativ happigen Aufpreis im Vergleich zu einem Luftkühler in Kauf zu nehmen, wird auf keinen Fall enttäuscht sein. Wenn Ästhetik und Personalisierbarkeit jedoch keine Priorität im System sind, und der reine Fokus auf der Kühlleistung liegt, so spreche ich meine Empfehlung für einen günstigeren Luftkühler aus, der bereits in den mittleren Preisklassen ähnliche Leistungswerte wie die x53 RGB aufweist. Damit spart man etwas Geld, welches man im Nachgang in andere Komponenten investieren kann.

    Abschließend nochmal ein großes Dankeschön an Mindfactory und NZXT, die diesen Test ermöglicht haben!
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Hallo zusammen, Zuerst nochmal vielen Dank an Mindfactory …

    Hallo zusammen,

    Zuerst nochmal vielen Dank an Mindfactory für die Möglichkeit die NZXT Kraken x53 RGB Wasserkühlung zu testen.
    Ich habe die AIO-Wasserkühlung in Verbindung mit folgendem Setup getestet

    Mainboard Gigabyte B450 Aorus Elite
    CPU Ryzen 5 2600x
    GPU GTX 460 next UPGRADE!
    RAM 2x 8GB G.Skill Aegis DDR4-3200
    SSD 1TB Crucial P.1 NVMe M.2
    Fan 1x be quiet! Shadow Wings 120x120

    Für den Test war ursprünglich das Low-Budget-Gehäuse LC-Power 7037B Midi Tower angedacht. Durch einen glücklichen Zufall, wird nun jedoch auch in dem Deep Silence 8 Basic von Nanoxia getestet.
    Somit werden in den folgenden Abschnitten zwei Gehäuse zur Bewertung der NZXT Kraken x53 angegeben.

    Die Verpackung

    Die Verpackung der Wasserkühlung ist handlich B x H x T 305 x 210 x 135 mm und kommt in mattem, schlichten weißlila daher. Dennoch wurde nicht auf spiegelnde Akzente verzichtet. So sind bspw. der Schriftzug, das Gehäuse auf der Rückseite und die Pumpe auf der Vorderseite in Hochglanz auf den Karton gedruckt.

    Zusätzlich finden sich auf der Verpackung die klassischen Werbetexte sowie die technischen Daten. Leider werden diese nur auf Englisch, Spanisch und Französisch abgebildet. Lediglich eine Seitenwand ist zwölfsprachig bedruckt.

    Der Lieferumfang

    Trotz der ausgeklügelten Verpackung fällt leider direkt auf, dass 2-3 Lamellen des Aluminium-Heizkörpers verbogen sind. Diese ließen sich mit einer feinen Zange wieder begradigen.
    Für alle Handbuchfetischisten ist anzumerken, dass dieses nur digital zur Verfügung steht. Diese sind ebenfalls in zwölf Sprachen verfügbar und können via QR-Code abgerufen werden.
    Die zwei 120mm LED-Lüfter sehen wertig aus und lassen sich gut und ohne schabenschleifen drehen. Man sieht, dass die Kanten der Lüfter immer leicht abgeschrägt sind. Lt. Hersteller soll dies ein optimiertes Strömungsverhalten der Luft ermöglichen. Ebenfalls sind die gelieferten Lüfter PWM-fähig.
    Darüber hinaus ist positiv anzumerken, dass neben den diversen Schrauben und Stromkabeln auch ein AM4-Sockel-Adapter mitgeliefert wird. Die Wärmeleitpaste ist ebenfalls direkt auf der Pumpe angebracht.
    Der heißumworbene Infinity-Mirror auf der Pumpe ist durch eine Schutzfolie abgeklebt, welche Kratzer etc. verhindert.


    Der Einbau
    Vorneweg ist zu sagen, dass der Pumpenkopf ist auf dem CPU-Sockeladapter drehbar ist. Dadurch soll auch in engen Gehäusen genügend Platz sein, um die Kraken x53 RGB zu installieren und die Schläuche dementsprechend optimal zu verlegen. Die in Stoff eingehüllten Schläuche lassen sich außerdem sehr gut bewegen und knicken zu keiner Zeit ab.
    Die Wasserkühlung unterstützt nahezu alle gängigen Prozessoren. Die genauen und gesamten technischen Daten sind bei Mindfactory httpswww.mindfactory.deproduct i...- 1384558.html auf der Produktseite sehr gut dargestellt.
    Unter dem Strich sind dies also alles gute Voraussetzungen für einen langen Betrieb. NZXT selbst gibt auf das Produkt 6 Jahre Garantie bzw. 60.000h auf die Lüfter.

    a. LC-Power
    Den Einbau einer Wasserkühlung empfehle ich in diesem Gehäuse NICHT. Praktisch scheint der Einbau der kleinen Wasserkühlung möglich zu sein, jedoch ist in diesem Gehäuse ein Blu-Ray-Laufwerk verbaut. Dieses blockiert den oberen Teil des Aluminium-Heizkörpers.
    Nach Ausbau des Laufwerks ist ein Einbau möglich, allerdings kann dann der Radiator in der Front und nicht an der Decke - wie empfohlen 23 der vorgesehen Punkte verschraubt werden.
    Vermutlich betrifft diese Problem alle günstigen kleineren Gehäuse. Checkt vor dem Kauf definitiv die Maße aus!
    Da der Gehäuseumzug in das Nanoxia praktisch zeitgleich stattfand, habe ich für das LC-Power-Gehäuse lediglich einen blanko-Benchmark ohne die x53 RGB angefertigt. Zu vergleichszwecken ist dieser in der Tabelle im nächsten Abschnitt ebenfalls dargestellt.

    b. Nanoxia
    Der Einbau in das Nanoxia Deep Silence 8 Basic kann trotz der großen Platzangebots nur an der Front geschehen. Die Decke ist komplett gedämmt und verfügt über keinerlei Montagemöglichkeiten.

    Da auf der Pumpe von NZXT eine Intel-Halter vormontiert ist, muss diese zu Beginn erst einmal durch den mitgelieferten AM4-Sockel ausgetauscht werden. Da das Gehäuse eine seitliche Gehäuseaussparung besitzt, kann das Mainboard an Ort und Stelle bleiben und muss nicht herausgenommen werden. Beachtet, dass das bei anderen Gehäusen ggf. nicht der Fall ist!

    Folgt man der Bedienungsanleitung, sollte nach dem Aufsetzen der Pumpe auf die CPU WICHTIG für alle Unerfahrenen alte Wärmeleitpaste o.ä. entfernen, in dem Handbuch steht davon nämlich nichts! der Radiator am Gehäuse montiert werden.
    NZXT bietet hier zwei Varianten an. Eine indirekt bzw. direkt Montage. Ich habe mich für die direkte Variante entschieden und sowohl Radiator und auch Lüfter an das Gehäuse geschraubt.

    Tipp von mir vor dem Verschrauben der Lüfter am besten die Verbindungskabel direkt zwischen den zwei Lüftern anstecken. Da das Kabel nur knappe 10cm lang ist, wird ein Einstecken nach dem Montieren meist nur mit viel Gefummel möglich sein siehe Bild.
    Wenn man sich nun die Buchstabenzuweisung der Kabel auf S. 2 gemerkt hat, ist das folgende ziemlich einfach& Wenn nicht so wie ich, dann scrollt man erstmal 20 min die Handbuch-Seiten auf dem Tablett hoch und runter, um herauszufinden, welches Kabel nun wohin kommen könnte&

    Dennoch stoßen auch all diejenigen, die Buchstabenzuweisung befolgt haben spätestens bei 3.9 auf ein Problem. Denn dort hat NZXT in der deutschen Gebrauchsanweisung leider einen Fehler gemacht. Zwar passt die Beschreibung, jedoch ist die Bebilderung falsch. Ein geübter Hardwaremonteur erkennt aber sofort, dass der 9-polige Anschluss des Breakdown-Kabels in einen freien USB-Platz auf dem Mainboard muss.

    Hierfür musste die GPU aber ausgebaut werden, da der freie USB-Slot direkt unter der Grafikkarte auf dem Mainboard war.
    Sobald diese Hürde genommen ist, ist der Einbau auch schon abgeschlossen.
    Positiv ist anzumerken, dass man keine Kabel übrig hat. Somit hat man damit einen Kontrollaspekt, um zu prüfen ob alles angebracht und verkabelt ist.


    Der Betrieb

    a. LC-Power
    - nicht durchgeführt

    b. Nanoxia
    Beim ersten Starten fällt direkt auf, dass kein AMD-boxed Lüfter mehr verwendet wird. Die Lüfter der NZXT inkl. Pumpe sind im Ruhezustand so leise, dass man wirklich denkt, dass der PC nicht läuft und man etwas falsch montiert hat.
    Um nun die Hitzeentwicklung der CPU zu kontrollieren, habe ich diverse Tests gemacht. Darunter sind Civilization 6 + Cities Skylines CPU-lastige Strategiespiele, Prime95 CPU-Benchmark welcher alle Kerne auf 100% laufen lässt, einfache Officeanwendungen Word, PowerPoint,&. Damit diese Werte aussagekräftig sind, gibt es natürlich Referenzwerte im Ruhemodus.

    Prime95 wurde mit der Wasserkühlung insgesamt 50 min durchgeführt. Da sich jedoch die Temperatur nicht über 77°C bewegt hat, habe ich das als maximal Temperatur aufgefasst.
    Ohne Wasserkühlung sieht man jedoch deutlich, dass der Ryzen 5 2600x zügig die Höchsttemperatur von 94°C erreicht hat.

    Besonders positiv hervorzuheben ist in meinen Augen jedoch die Kühlleistung der Wasserkühlung nach Belastungen, sowie die Geräuschentwicklung während der gesamten Tests.
    Innerhalb von 2 Minuten war die CPU nach dem Prime95-Test 77°C wieder auf unter 45°C abgekühlt. Der AMD-boxed Lüfter benötigte dafür über 5 Minuten.

    Ebenso war die erwähnte Geräuschentwicklung ACHTUNG subjektives Empfinden! des AMD-Lüfters deutlich höher und wurde unter Volllast trotz Kopfhörern als störend empfunden. Das Setup mit der NZXT Kraken x53 war diesbezüglich unter den Kopfhörer nicht zu hören.

    NZXT-Software
    Zum Einstellen der RGB-Beleuchtung benötigt man die NZXT CAM-Software.
    Alles in allem finde ich die Software sehr gelungen und intuitiv.
    Neben den diversen Farbeinstellungen, kann man auch unterschiedliche Beleuchtungsmodi auswählen.
    So lassen sich z.B. das NZXT-Logo, der Infinity-Mirror und die Lüfter unterschiedlich Beleuchten.

    Zusätzlich kann man diese Beleuchtung dann in verschiedenen Varianten Welle, Stroboskop, FPS, & ansteuern.
    Neben den RGB-Einstellungen, lassen sich auch diverse weiter Hardwarekomponenten mit der Software beobachten.
    Bevor ich zum Fazit komme, habe ich anbei noch folgende Punkte

    Allgemeine positive Aspekte
    - Die Lüfterecken sind gummiert, das führt zu quasi keinen Vibrationen oder ähnlichem
    - Die Komponenten sind hochwertig verarbeitet
    - Software nicht nur für die LEDRGB-Steuerung zu gebrauchen
    - Handbuch ist multilingual verfügbar

    Sonstige negative Aspekte
    - Montagepunkte der Anleitung sind ggf. in anderer Reihenfolge sinnvoller
    - Das Handbuch hat einen Fehler unter 3.9

    Da dies meine erste AOI-Wasserkühlung ist, besitze ich leider kein Vergleichswissen. Nichtsdestotrotz empfehle ich diese Wasserkühlung bedenkenlos weiter. Die LED-RGB Beleuchtung ist hochwertig und kann mannigfaltig angepasst werden.
    Wer auf die RGB-Spielerei verzichten kann, ist mit der NZXT Kraken x53 ohne RGB-Beleuchtung natürlich ebenfalls sehr gut bedient. Denn die technische Seite des Produkts übertrifft meine Erwartungen ebenfalls!
    Unterm Strich bin ich vollends von dem Produkt überzeugt und freue mich, es mein eigen nennen zu dürfen!

    Wenn es noch Detailfragen geben sollte, bin ich natürlich bereit diese zu beantworten.

    In diesem Sinne einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

    Yannick

    P.S. anbei der Link zum Review im Forum inkl. Bilder etc. httpsforum.mindfactory.det110866-testers-keepers-nzxt-kraken-rgb-series.html#post1195437