Zum Hauptinhalt

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (5)

Bewertung: 4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ein wirklich schöner Bildschirm. Innerhalb kurzer Zeit war …

    Ein wirklich schöner Bildschirm.

    Innerhalb kurzer Zeit war das gute Stück auch schon bei mir.

    Der Aufbau gestaltet sich sehr einfach. Dank abnehmbarer Verkleidung für die Kabelführung im Standfuß, ein leichtes die Kabel sauber zu verstauen. Herrlich! Auch das Menü ist super einfach zu bedienen.

    Leider gibt es keinen Ausschalter. Der Monitor ist ohne entsprechende Steckdosenleiste dauerhaft im Stand-by. Bei der Energieklasse ein kleines Manko.

    Alles in allem aber ein spitzen Gerät, auch für den Preis 515 EUR.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Vorwort Mensch erst dachte ich mir wie mein Vorredner schon…

    Vorwort
    Mensch erst dachte ich mir wie mein Vorredner schon und war immer hin- und hergerissen kaufe ich mir diesen Monitor für den Preis ja oder nein. Da vorher keine Bewertung hier gestanden hatte, musste ich echt schmunzeln, dass ich mit der Entscheidungsfindung nicht alleine gewesen bin und das im selben Zeitraum, mit dem Kauf dem Anschein nach. Ich kam jetzt erst dazu hier mal eine Bewertung zu geben für Leute, die mit der Entscheidung auch gewartet haben. YouTube und Co, die Bewertungen angeschaut usw. mich durch alle Odyssey Reihen durchgeschaltet und mich nachher selbst in eine Odyssee gesehen. Welchen soll ich mir jetzt kaufen.

    Ausstattung

    Zur allgemeinen Ausstattung kann ich nur sagen, dass alles dabei war und auch gut verarbeitet ist oder es jedenfalls so aussieht. Bei mir lag noch ein VESA Modul bei bzw. ein Metallrahmen der nirgendwo gelistet ist. LED Beleuchtung Seitlich Vorne und hinten. Steuerbar über das Menü ob An oder Aus. Für Radeon Grafikkartenbesitzer mit dem F-Sync hatte ich erst Probleme. Neue Treiber ein muss, dann bei Windwos aktivieren und auch im Software Programm unter Anzeige. Da mit der HDR Port und HDMI Ports der Monitor aus meiner Sicht Schwierigkeiten hatte. Doch der Aufwand hat sich zum Ende gelohnt.

    Ja der Aufbau

    Ja, also ich bin ja ein Fan von Bildern. In 15 Schritten entweder zum Sieg oder der puren Verzweiflung, Nein Spaß. Als, die Sache mit dem Kabelbaum gekommen ist habe ich aussortiert und war kurzzeitig doch der Verzweiflung nahe. Die Klemme für die Führung der Kabel flog oft vom Standfuß, da die Kabel nicht in deren kleinen Hakenhalterung verankert werden wollten. Fazit, die Klemme und die Verdeckung sind ab, weil in meinem Konstruktionsbau die Kabel sonst auf Spannung wären. So sind Sie sorgfältig im Standfuß verdeckt, erfüllen ihren Zweck und sind nicht unter Spannung verbaut. Nachdem ich es nochmal umgebaut hatte ging es auch mit der Verdeckung.

    Bild und Steuerung vom Monitor.

    Alles geht über einen kleinen Joystick unter dem Logo. Geht alles super zu steuern und auch an Informationen sehr übersichtlich. Manko hier die Ausschaltung nur in den Standbymodus und nicht komplett Abschaltung. Steckdose oder Verteilersteckleiste ist empfehlenswert. Der Monitor selbst vom Bild her Top. Ich kann super dran arbeiten. Filme und auch Spiele zocken.

    Mein Fazit
    Trotz Aufbau und Metallrahmen wo ich keine Zuordnung fand ist der Monitor für 555 echt super, der mir jetzt schon super Dienste erfüllt und hoffe, dass ich nachdem Samsung Syncmaster Full HD mir einen guten Monitor gegönnt habe noch lange was davon habe. Ich bin auf jeden Fall begeistert.

    Ich gebe eine Kauf Empfehlung, weil für mich alleine durch das Bild sich eine andere Welt geöffnet hat. Das war der Aufwand alles Wert.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Vorwort Ehe ich beginne diesen Monitor zu bewerten, muss …

    Vorwort
    Ehe ich beginne diesen Monitor zu bewerten, muss ich gestehen, habe ich sehr lange mit mir gehadert, ob ich mich für diesen entscheide oder nicht. Warum? Ich selbst nutze So einige Geräte von Samsung. Seien es mehrere TV-Geräte, Waschmaschine, Kühlschrank oder gar M2.SSDs und mit jedem dieser Geräte bin ich vollstens zufrieden gewesen. Nichts desto trotz habe ich mich auch im Vorfeld über diesen Monitor erkundigt, wo ich viele teils sehr erschreckende Berichte fande, von wegen flackerndes Bild an den Rändern, welches bei einigen nur mit einem Firmwareupdate behoben wurde und bei anderen gar nicht... Nichts desto trotz, habe ich es getraut, mich mit der aktuellen Firmware bewaffnet und wartete auf die Lieferung des Monitors...

    Die OVP
    Rießig... Ich wurde von dieser beinahe erschlagen. Danke an den herzallerliebsten Versanddienstleister, welcher den Karton etwas ramponiert hatten habe ich entsprechend Quittieren lassen, aber dieser Schaden war glücklicherweise nur äußerlich, wenn auch sehr tiefgehend. Beim öffnen, wollte ich entsprechend den Monitor am liebsten direkt anschließen, aber das Gerät war eiskalt! Fazit über Nacht stehen lassen, damit der Monitor keinen Schaden nimmt. Der Inhalt war wirklich gut verpackt, wenn man Bedenkt, wie groß der Monitor mit all dem Zubehör ist, wirkt der Karton schon wieder vergleichsweise winzig. P

    Der Inhalt
    Was soll man schon groß sagen? Man bekommt was man erwartet und praktischerweise definitiv was man NICHT erwartet! Im Lieferumfang enthalten ist
    32 Curves Samsung Odyssey G7 QHD 240Hz
    Standfuß mit integriertem Kabelkanal
    Eigenes Netzteil mit Stromkabel
    Ein 2m Schätzung langes DP 1.4 Kabel! Meine persönliche Überraschung, welche ich nicht im Lieferumfang erwartet habe!

    Zum Aufbau
    Dieser gestaltet sich etwas friemelig muss ich gestehen. Der Grundaufbau von Monitor und Standfuß... absolut kein Problem! Möchte man aber den Kabelkanal mit nutzen, wirds friemelig, wirklich friemelig. Es ist zwar wirklich schön diesen zu haben und ich mag ihn auch ungern missen, denn unterm Monitor wirkt alles wesentlich ordentlicher, aber da hätte sich Samsung sicherlich eine elegantere Lösung einfallen lassen können, denn die Rückklappe zum Monitor, welche die Steckplätze und angeschlossenen Kabel verdecken soll, lies sich gar nicht mehr verbauen. Warum? Man steckt die Kabelstecker egal ob USB, HDMI oder DP von unten nach oben in den Monitor hinein, sodass die Kabel letztendlich nach unten wegführen. Wenn ich nun allerdings die Rückklappe verbaue, um die Stecker zu verdecken, ist an der oberen Seite der Klappe, welche noch über den Steckern liegt, eine ausreichend große Öffnung um die Kabel heraus zu führen. Nachteil Es ist so eng da drin, dass man teils Dicke Kabel doch sehr arg knicken müsste, was mir persönlich nicht so gefiel. Denn Kabel knicken oder arg biegen? No-Go! Aber da es nur die Rückseite ist, klappt dies auch alles ganz gut ohne diese Rückklappe, denn hier wurde von Samsung eine smarte Kabelführung in Form einer Klammer entworfen, welche hinten angeklemmt wird und worüber man die Kabel führen kann und diese dann direkt in den Monitorfuß einführen und dort mit dem entsprechenden weiteren Deckel verstecken kann, so sieht man die Kabel erst, wenn sie unten am Fuß heraus kommen. Dies gilt für die angeschlossenen USB Geräte Maus + Tastatur als auch das USB Kabel vom Monitor zum PC, dem Stromkabel vom Monitor zum Netzteil und zu guter letzt dem DP Kabel von Samsung. Wunderbar versteckt und sehr schön Ordnung auf dem PC-Tisch geschaffen. Nice2Have dadurch gewinnt der PC einen weiteren USB-Slot frei auf seiner IO-Blende. ;

    Der Monitor
    Das Herzstück des ganzen. Ich hatte Angst und Bange nach all den Berichten, welche ich fand. Daher war der aller erste Monitor-Test auch ganz stupide und unordentlich aufgebaut, um die Qualität zu testen. Windows 11 startet, ein wunderbares Bild. Etwas dunkler als meine anderen beiden Monitore, aber man erkennt einen deutlichen Unterschied. Aber hier sieht man nur ein Backgroundbild, was mag einem das schon groß sagen. Also warf ich Diablo3 an, welches ich auf zwei Monitore duplizierte. Meinem alten Monitor und dem neuen Odyssey G7, um einen direkten Vergleich zu haben. Ersteinmal wirkte das Bild auf dem G7 deutlich stabiler, dank der GSync kompatibilität, welche mein alter Monitor nicht hat und trotz des alters des Spiels, war es mir mit meinem alten Monitor ca. 140€ FHD 60Hz Standard 27 Monitor nicht möglich, Diablo 3 Ruckelfrei zu spielen. Entweder ich schaltete VSync ein, was zu microrucklern führte, oder stellte ohne VSync auf 120FPS, was zu tearing führte. Grauenhaft. Der Odyssey G7 hingegen? Arbeitet wunderbar mit der RTX 2080 zusammen und gibt und gnadenlos ruckelfreies Bild wieder. So wie man es sich wünscht! Bild war auch ganz ordentlich, sah schick aus. Aber das letzte fünkchen an Bildqualität holt man durch die entsprechenden Bildmodi des Monitors heraus! So habe ich Diablo 3 mit der Einstellung Movie am laufen und WOW! Was für eine Farbenpracht, was für ein Bild, was für eine Qualität! Da möchte man gar nicht mehr aufhören zu spielen! P Selbes gilt auch für andere Spiele, getestet wurden von mir bisher aber leider nur Diablo 3 und FarmSim22 gesundheitstechnisch nicht mehr möglich bisher. Beide Spiele sind eine Augenweide auf dem Odyssey G7. Dagegen ist das triste farblose Grau aus dem alten Monitor selbst die Monitorfilter halfen da nix ein Witz gegen! So macht Spielen, Surfen, Videos schauen, einfach alles Spaß! Das Curved empfinde ich nach wie vor etwas ungewohnt, aber man gewöhnt sich zunehmend daran.

    Die HDR-Option
    Muss ich ehrlich gesagt zugeben, entweder verstehe ich HDR nicht, oder Windows 11 ist nicht in der Lage HDR vernünftig wieder zu geben - ich weis es nicht! Aber meines Erachtens sollte HDR eine deutlich besseres Bild wiedergeben, die Details wesentlich besser Darstellen. Aber wenn ich HDR in Windows 11 einschalte, schaltet es erst einmal alle Monitore ab, um festzustellen zwei können es gar nicht, welche es wieder aktiviert und schlussendlich den Odyssey G7 ebenfalls aktiviert, aber so unglaublich DUNKEL, was einem jede Freude am HDR nimmt. Die Beispielsvideosequenz zum SDRHDR Vergleich von Win11 war zwar deutlich schönerdetailreicher mit HDR, aber wie erwähnt so unfassbar dunkel, dass einem das SDR doch angenehmer wirkt. Da ich nun nicht weis, ob dies ein Win11 Problem ist von den vielen, welches es bisher bei mir hat... oder ein Monitorproblem, möchte ich dafür keinen Sterneabzug geben, es aber definitiv nicht unerwähnt lassen!

    Mein Fazit
    Eine ganze Stange Geld, ca. 559€ stand 14.02.22. Dafür erhält man aber einen wirklich verdammt guten Monitor. All die Hiobsbotschaften, welche ich im Internet zu diesen Monitor fande, kann ich so negieren. Ein Firmwareupdate war bei meinem Monitor nicht notwendig, ich gehe von aus, dass die aktuelle Firmware bereits installiert ist VRR ist verfügbar, welches besagte Probleme beheben soll, aber ich habe es nicht für nötig empfunden es heraus zu finden. Warum? Never change a running system! Der Monitor funktioniert wunderbar, warum also mit der Firmware herumpfuschen? P Für mich steht fest, dieser Monitor wird noch 3x den Weg in unseren Haushalt finden. Als erstes überrasche ich meinen Junior mit diesem Monitor, welcher schon geliebäugelt hat und sich durch die 240Hz bei seinen OSU-Weltmeisterschaften noch bessere Platzierungen erhofft und zwei weitere werden meine altbackenen 60Hz FHD Monitore ersetzen. Meinerseits klare 5 Sterne, Samsung hat mich persönlich erneut nicht enttäuscht! -
  • Bewertung: 2.0 von 5 Sternen
    THEROBONATOR am

    Auf Papier einer der besten Monitore, besonders für diesen Preis...

    Aber leider nur auf Papier.
    Denn Samsung leidet unter vielen massiven QA Problemen so wie es scheint.
    Verdammt viele Leute sind von Problemen geplagt und bei mir war es leider nicht anders.

    Versteht mich nicht falsch, der Monitor ist super, das Bild ist toll, HDR ist ziemlich gut, hat auch generell sehr gute Bewertungen von diversen Vertrauenswürdigen Tests bekommen.
    Jedoch trifft das nur zu wenn er dann auch funktioniert wie er soll.

    Bei mir und vielen anderen gibt es so zum Beispiel massive Probleme mit horizontalen "Scanlines". Bei einigen Leuten nur in kleineren Ecken des Bildschirmes, bei anderen lies es sich lösen durch das umstellen von 240Hz auf zb 220 oder 144Hz.
    Bei mir war der gesamte Bildschirm von betroffen bei blauen und roten Farben. Lediglich auf 60Hz war das Problem nicht wirklich zu sehen. Alles darüber und alles in diesen Farbtönen war von Linien unterbrochen.
    Das zerstörte das sonst hübsche Bild leider sehr.

    Samsung kennt diese Probleme. Die existieren auch mit anderen Modellen und selbst mit deren G9 Reihe und auch nicht erst seit gestern, sondern seit Jahren. Leider gibt es noch immer keinen Fix dafür und man muss somit einfach Lotto spielen und hoffen man erwischt einen bei dem das Problem nicht aufritt.
    Da dies jedoch ziemlich kostspielig ist, sehe ich das nicht ein.

    Leider wirklich sehr enttäuschend da es sonst zur Zeit keinen anderen 32" Monitor mit ähnlichen Specs gibt der an diesen herankommen würde.
    Kommentar verfassen
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Anfangs habe ich auch lange gebraucht, um diesen Monitor zu…

    Anfangs habe ich auch lange gebraucht, um diesen Monitor zu kaufen, da es recht viel Kritik gab. Jedoch habe ich ihn jetzt vor mir stehen und ich kann den Monitor absolut weiterempfehlen. Die Kurve kann gewöhnungsbedürftig sein hat bei mir 3-4 Tage gedauert. Die Bildqualität ist super, sowie auch der Eye Saver Modus. Auch in schnellen Shootern ist dieser Monitor ziemlich stark. 240 Hz und 1ms machen sich bemerkbar und die Kurve ist selbst dafür kein Problem.
    Anmerkung Der Monitor ist schwer und zusammen mit dem Stand ziemlich massiv. Im Raum wirkt er recht groß.