Zum Hauptinhalt

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (20)

Bewertung: 4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Sehr schönes und vor allem sicheres Netzteil zum kleinen …

    Sehr schönes und vor allem sicheres Netzteil zum kleinen Preis.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Daz Netzteil fühl sich wertig und Gut verarbeitet an und …

    Daz Netzteil fühl sich wertig und Gut verarbeitet an und ist auch wie von Be Quiet! gewohnt schön leise.

    Macht was es soll und liefert zuverlässig Strom an alle Komponenten in meinen PC.

    Einzig die Kabel sind etwas sehr steif und die PCI-E Kabel sehr kurz.

    Alles in allem ein gutes Netzteil.

    Mein System
    Gehäuse MSI Sekira 100R
    Mainboard MSI B550 Gaming Edge Wifi
    Prozessor AMD Ryzen 5 3600
    CPU Kühler Cooler Master Hyper 212 Evo
    Grafikkarte Zotac RTX 3070 Twin Edge
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Gutes und leises Netzteil. Kabel etwas steif.

    Gutes und leises Netzteil. Kabel etwas steif.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    super NT reicht vollkommen aus um mein System zu betreiben …

    super NT reicht vollkommen aus um mein System zu betreiben mit einer RTX 3080
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ein extrem leises Netzteil, welches dennoch eine satte …

    Ein extrem leises Netzteil, welches dennoch eine satte Leistung abliefert
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Verarbeitung Das raue, metallische Gehäuse fühlt sich sehr …

    Verarbeitung
    Das raue, metallische Gehäuse fühlt sich sehr solide in der Hand an, und die schwarze Farbe gibt diesem PSU einen Premium-look.
    Die Lüfterfinnen sind, nicht wie bei einigen anderen Lüftern dieser Preisklasse, aus solidem Kunststoff und können eine große Menge an Luft fächern.
    Die Steckplätze sind schön und übersichtlich geordnet und sogar für ihre Zwecke gekennzeichnet.
    Auch die Kabel sind bereits intuitiv gebündelt, wobei der Motherboardkabel sogar gesleeved ist.
    Das Gerät läuft sogar auf hohen Lasten so leise, dass es bei normalem Geräuschpegel nicht hörbar ist.
    Man bekommt bei dieser vollmodularen Version sogar ganze 50W dazu, was bei starken Grafikkarten und CPUs einen großen Unterschied macht.
    Zuletzt ist es auch noch sehr energieeffizient. Es ist eines der einzigen 750W PSUs, welche für unter 100 eine Gold+ Effizienz haben und daher auch einiges and Stromkosten ersparen können.

    Erwartungsansprüche
    Sehr solides PSU. Es hat alles, was man sich wünschen kann, und das nur für 90. Meiner Meinung nach das PSU für Preis-Leistung.

    Nachteil
    Die Anleitung ist leider nicht sehr benutzerfreundlich. Sie gibt lediglich Sicherheitshinweise, jedoch keine Beschreibung der einzelnen Kabel und Steckplätze. Anfänger müssten sich dazu in Internet Tutorials und Videos anschauen.
    Aber das ist nur eine Kleinigkeit, da sich die meisten Menschen die Anleitung sowieso nicht ansehen.

    Fazit
    Kann dieses PSU für jeden weiterempfehlen, der eine stromhungrige Grafikkarte und CPU verbaut hat und seine Stromkosten nicht in die Decke treiben will.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Es macht was es soll, Stromliefern. Solide Qualität, würde …

    Es macht was es soll, Stromliefern. Solide Qualität, würde wieder ein be quiet Netzteil kaufen.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    perfekt, nur die benötigten Kabel sind im Gehäuse verbaut.

    perfekt, nur die benötigten Kabel sind im Gehäuse verbaut.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Einfache Installation und gewohnt tadellose Beschreibung …

    Einfache Installation und gewohnt tadellose Beschreibung von be quiet!. Es ist nicht hörbar und mittels des modularen Aufbaus habt ihr nur das im Case, was wirklich gebraucht wird.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Haben das Netzteil 2 mal in Benutzung, dazu eines mit 650 …

    Haben das Netzteil 2 mal in Benutzung, dazu eines mit 650 Watt.
    Alle drei laufen gut und liefern zuverlässig den Strom. Einzig die Kabel sind an manchen Stellen etwas kurz und unflexibel. Dazu wäre es schöner, wenn sie geslevt wären, wegen der Optik.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Schnelle Lieferung und alles funktioniert wie es soll. …

    Schnelle Lieferung und alles funktioniert wie es soll.
    Alles perfekt
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ein extrem leises Netzteil, welches dennoch eine satte …

    Ein extrem leises Netzteil, welches dennoch eine satte Leistung abliefert. Im Lieferumfang ist alles nötige vorhanden und alles ist leicht zu installieren.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Mein 2tes BeQuiet Netzteil und bin mit diesem auch wieder …

    Mein 2tes BeQuiet Netzteil und bin mit diesem auch wieder sehr zufrieden bisher! Keine Probleme und schön leise! Hält die Leistung zuverlässig! Was will man mehr!
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Ich habe das Netzteil für meinen BeQuiet Silent Base …

    Ich habe das Netzteil für meinen BeQuiet Silent Base 802windowed gekauft.

    Auf der Plusseite ist es so leise und unauffällig, wie ich es von BeQuiet seit Jahren gewohnt bin. Keine Kanten, die Stecker sitzen fest. Die Spannungen sehen auch gut aus.

    Es kann aber keine vollen Punkte bekommen, da die Kabel einfach viel zu kurz und altmodisch sind.

    Vor allem die Kabel zur Versorgung der Hauptplatine sollten ruhig 2-5cm länger sein. Es reicht gerade so. Nicht gut. Die paar cent Mehrkosten sollte BeQuiet ruhig investieren.

    Die Verteilung und Orientierung der Stecker für die Laufwerke ist ebenso unglücklich. Die Kabel wären fast perfekt für ein altes Standardgehäuse. Netzteil oben, Plattenkäfig vorn, nur sind sie dann wieder zu kurz. Solche Gehäuse gibt es heute kaum noch. Die Stecker unterzubringen, wenn das Netzteil im Boden und die Laufwerke im Boden und an der Seite sind, ist... lästig und macht eine ordentliche Verkabelung unnötig schwer.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Einfach zu verbauen, gute Verarbeitung und ordentlich leise.

    Einfach zu verbauen, gute Verarbeitung und ordentlich leise.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Perfekt! Immer wieder gerne!

    Perfekt! Immer wieder gerne!
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Das be quiet! Pure Power 11 FM 750W Netzteil habe ich im …

    Das be quiet! Pure Power 11 FM 750W Netzteil habe ich im Rahmen von Mindfactorys Testers Keepers Aktion erhalten, erstmal vielen Dank dafür!
    Die Lieferung seitens Mindfactory ging super schnell und unkompliziert. Das Netzteil kam sicher verpackt und ohne jegliche Transportschäden an, also genauso wie es sein sollte!

    Verpackung

    Das Netzteil wird in einem schicken schwarzen Karton geliefert. Einmal aufgemacht kommt einem das sicher verpackte Netzteil entgegen sowie eine Pappklappe hinter der sich alle nötigen Kabel befinden + Sicherheitshinweise.
    Inhalt
    Zum genaueren Lieferumfang zählen folgende Sachen
    -750 Watt Pure Power 11 FM
    -Sicherheitshinweise
    -4 Schrauben zur Befestigung am Gehäuse
    -Netzstecker
    -2x PCIe Kabel 6+2 pin x2 pro Kabel
    -1x Mainboard Kabel ATX-Kabel
    -2x CPU Kabel
    -2x S-ATA Kabelstränge jeweils 3-4 S-ATA Anschlüsse pro Strang
    -1x Zusätzlichen Kabelstrang mit 2x Molex 2x S-ATA und 1x FDD

    Leider muss ich bezüglich des Inhalts einen Negativpunkt anmerken, auch wenn die Kabel und Anschlüsse auf jeden Fall ausreichen sollten. Bei den Produktbildern des Netzteils auf der Kaufseite sowie bei be quiet! selber findet man 5 Kabelbinder sowieso eine zusätzliche Netzteilschraube, welche allerdings nicht mitgeliefert werden. An sich sehe ich das nicht als Problem an, allerdings sollte das Produktbild nachgebessert werden, damit die Leute nicht auf etwas warten was sie nicht bekommen.

    Design & Verarbeitung

    Das Netzteil ist wie von be quiet! gewohnt in einer edlen schwarzen Optik gehalten, mich persönlich spricht dieses Design sehr an. Das Netzteil ist um den Kühler herum weiß was ein schickes kleines Design-Element ist, im Normalfall aber nur während des EinbausUmbausAusbaus gesehen werden kann das Netzteil ist üblicherweise ja unten im Gehäuse verbaut und der Lüfter zeigt nach unten. Außer dem Mainboard-Stecker sind alle beigelegten Kabel Flachbandkabel wodurch, meiner Meinung nach, die Optik des PCs deutlich aufgewertet. An der Verarbeitung des Netzteils habe ich nichts auszusetzen, das Netzteil ist definitiv hochwertig verarbeitet und weist auf den ersten Blick keine Mängel auf.

    Montage

    Die Montage des Netzteils selber gestaltet sich wie bei einem üblichen Netzteil. Man schraubt das Netzteil mit den beigelegten Schrauben einfach an der richtigen Position im Gehäuse fest oder hat eine Netzteilhalterung an die man das Netzteil schraubt und anschließend ins Gehäuse einsetzt. Nun aber ein großer Pluspunkt auf den ich vorher nicht gekommen wäre Dadurch, dass das Netzteil vollmodular ist kann man alle Kabel zu erst an der entsprechenden Stelle am MainboardFestplatte etc. anbringen und anschließend erst am Netzteil. Dadurch sind bestimmte Kabel deutlich leichter anzubringen als zuvor was wirklich sehr angenehm ist. Mein altes Netzteil war teilmodular, d.h. CPU und Mainboard Stecker sind festverbaut, wodurch ich vor allem bei dem CPU-Stecker Probleme hatte ihn anzubringen, da ich bei meinem Gehäuse Meshify S2 nur schwer an den CPU-Strom Steckplatz kam da das Mainboard relativ weit oben im Gehäuse verbaut ist und die vorverbauten CPU-Kabel normalerweise nicht allzu lang sind. Mit dem vollmodularen Pure Power 11 FM 750W war das überhaupt kein Problem, da ich den CPU-Stecker als erstes anbringen konnte was deutlich einfacher ist als andersherum und anschließend ans Netzteil gesteckt habe.

    Einen Negativpunkt habe ich allerdings Die S-ATA Kabelstränge. An sich sind sie eine super Sache, nur hätte ich mich gefreut wenn zumindest einer der S-ATA Kabelstränge nicht von oben nach unten angeordnet wäre. Die S-ATA Kabelstränge verlaufen von oben nach unten während die S-ATA Anschlüsse mittig horizontal angeordnet sind. Das ist heutzutage zwar normal, führt bei einigen Gehäusen aber zu Problemen, so wie bei meinem Meshify S2. Meine Festplatten sind nämlich nicht liegend von oben nach unten verbaut, sondern seitlich auf der Rückseite des Gehäuses. Dadurch war es relativ aufwändig alle Festplatten mit Strom zu versorgen, da die Kabel für so eine Festplattenbefestigung einfach nicht gemacht sind. Schlussendlich hats dann aber geklappt, wäre aber schön gewesen, wenn bei dem Netzteil auch noch ein anderer S-ATA Kabelstrang beigelegt worden wäre, der für so eine seitliche Verbauung der Festplatten ausgelegt ist. Falls jemand nicht versteht was ich meine, ich habe in der Galerie ein Bild zur Verfügung gestellt, welches mein Problem veranschaulicht. Abgesehen davon ist die Montage aber sehr leicht und für die meisten dürfte mein Problem irrelevant sein, da die Festplatten ja üblicherweise anders angeordnet sind.

    Leistung & Betrieb

    Die 750 Watt die das Pure Power 11 FM 750W bietet sollten den meisten Nutzern definitiv reichen um überhaupt keine Probleme mit ihrem System zu haben, wobei dies trotzdem jeder für sich selber herausfinden sollte. Wenn man nach dem Netzteilkalkulator von be quiet! geht reichen einem die 750 Watt selbst bei einem Ryzen 7 5800X und einer RTX 3090. Versorgen tut das Netzteil in meinem Fall einen übertakteten i7-7700K sowie derzeit eine GTX 1660 Super. Da ich aber vorhabe demnächst aufzurüsten habe ich mich für das 750 Watt Netzteil entschieden, damit ich was das angeht keine Einbußen in Kauf nehmen muss.

    Im alltäglichen Betrieb nutze das Netzteil nun eine Woche hat das Netzteil keine Anstanden gemacht, alles lief auf Anhieb ohne jeglichen Absturz oder ähnliches. Ein kleines Manko was ich allerdings bei meinem Exemplar bemerkt habe Es klickt beim Hoch- und Herunterfahren des Rechners. Laut be quiet! ist dieses Klicken normal und kein Grund zur Sorge, allerdings hatte ich auch vorher Netzteile von be quiet! und keines meiner vorherigen be quiet! Netzteile hatte ein Klicken beim StartStopp. Da auch in einer anderen Rezension dieses Netzteils von einem Klicken gesprochen wurde, nehme ich an, dass dies entweder häufiger oder immer vorkommt. An sich ist das überhaupt kein Problem, nur sollte man das im Voraus schon wissen damit man sich keine Sorgen macht, wenn das eigene Netzteil Klick macht. Abgesehen davon läuft das Netzteil ruhig und eignet sich somit gut für leise Rechner.

    Preis-Leistungsverhältnis

    Das Netzteil ist derzeit für 97,86 zu haben, was meiner Meinung nach ein sehr guter Preis für das Netzteil ist. Für knapp unter 100 bekommt man ein vollmodulares 750 Watt Netzteil mit 80+ Gold Zertifizierung welches sich in diversen Online-Tests sehr gut bewährt. Noch vor einem Jahr habe ich mich darüber gefreut ein 700 Watt be quiet! Pure Power 11 CM für ca. 100 für den Rechner eines Freundes zu bekommen, mit diesem Netzteil kriegt man für den gleichen Preis mehr Leistung, vollmodulares Kabelmanagement und ein an sich besseres Netzteil das neue Pure Power 11 FM schneidet in professionellen Tests besser ab als die anderen Netzteile der Pure Power 11 Reihe.

    Haltbarkeit & Fazit

    Da ich das Netzteil erst seit einer Woche verbaut habe kann ich bezüglich der Haltbarkeit nicht allzu viel sagen, außer dass ich nur das Beste erwarte. Alle be quiet! Netzteile die ich bisher verbaut habe laufen auch heute noch problemlos in anderen Rechnern was wirklich für eine lange Haltbarkeit spricht. Das Pure Power 11 FM 750W ist das hochwertigste Netzteil was ich bisher nutzen durfte, von daher gehe ich nicht davon aus, dass es weniger hält als die älteren Netzteile.

    Alles in allem kann ich das Pure Power 11 FM 750W von be quiet! uneingeschränkt empfehlen, vor allem für den Preis. Das Netzteil bietet neben der hohen Leistung genug Anschlussmöglichkeiten, eine 80+ Gold Zertifizierung arbeitet sehr effizient, hält alle Sicherheitsstandards ein, läuft leise und ist zusätzlich auch noch vollmodular. Einzig und allein das fehlerhafte Produktbild sollte korrigiert werden, was aber kein Makel am Netzteil darstellt. Wer ein effizientes, sicheres und vollmodulares 750 Watt Netzteil benötigt ist mit dem be quiet! Pure Power 11 FM 750W bestens beraten.
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Erstmal herzlichen Dank an Mindfactory, dass ich das be …

    Erstmal herzlichen Dank an Mindfactory, dass ich das be quiet! Pure Power 11 FM in der 750W Variante im Rahmen des testers keepers- Produkttest testen darf.

    Lieferumfang und Verpackung

    Das Netzteil kommt in der von be quiet! üblichen schwarzen , bedruckten Pappverpackung. Enthalten sind natürlich das Netzteil, alle zugehörigen modularen Kabel, das Kaltgerätekabel, sowie vier Netzteilschrauben. Das Netzteil, sowie die modularen Kabel sind zusätzlich in Plastik verpackt. Dabei stellt sich mir die Frage, ob dies überhaupt notwendig ist, da Netzteil und das Zubehör sowieso durch eine Pappwand getrennt sind und entsprechend die Gefahr von Kratzern oder ähnlichem sehr gering ausfallen dürfte.
    Außerdem ist noch die Bedienungsanleitung in 6 Sprachen enthalten.

    DesignVerarbeitung

    Das Gehäuse des Pure Power FM ist vollständig schwarz lackiert und trägt ein schlichtes, dennoch elegantes vermutlich ausgestanztes Logo an der Seite, welches zusammen mit dem Gehäuse in schwarzer Farbe lackiert ist. Der 120mm Lüfter ist, wie von be quiet üblich, auch in schwarz gehalten und besitzt beim Pure Power FM einen weiß-gräulichen Ring am Lüfterrahmen als Akzent, sowie einen be quiet! StickerLogo in der Mitte des Lüfters. Auch die modularen Anschlüsse sind in schwarz gehalten.
    Kleiner Kritikpunkt, vermutlich aber der guten Preis-Leistung geschuldet Die Beschriftungen der modularen Anschlüsse, sowie das be quiet Logo auf der Rückseite und der Spezifikation 100-240Vac sind nur über Sticker gelöst, und könnten bei Benutzung sich mit der Zeit ablösen.
    Die Kabel sind vollständig in schwarz gehalten und wirken hochwertig verarbeitet, zudem ist das ATX 24pol Kabel mit einem großen Sleeve ummantelt, hier könnte man höchstens die mit Spezifikationen beschrifteten Schrumpfschläuche sowie die durchschauenden Kabelbinder bemängeln.

    Montage

    Die Montage gestaltet sich wie bei modularen Netzteilen üblich sehr einfach.
    Dabei hat man die Wahl zuerst die benötigten Kabel an das Netzteil anzuklemmen und dieses dann in die Netzteilposition zu Installieren oder dieses zuerst zu Installieren und dann die benötigten Kabel anzuschließen. In den meisten Fällen würde ich erstere Variante empfehlen, da es speziell mit Netzteilabdeckungen wie es bei modernen Gehäusen, wie meinem Fractal Design Define 7, üblich ist, sonst zu Problemen kommen kann mit der Hand die weiter innen liegenden modularen Anschlüsse zu erreichen.
    Beim Anschließen der Netzteilkabel an das Mainboard fällt auf, dass das 8-Pol CPU Kabel mit 600mm auch für ein Midi-Tower relativ knapp ausfällt. Hier wären 50-100mm extra gut gewesen. Für Big-Tower Gehäuse sollte man für dieses Netzteil Verlängerungskabel nutzen.

    Leistung

    Mit 750W bietet das be quiet! Pure Power 11 FM ausreichend Leistung für nahezu alle modernen Grafikkarten und Systeme. Speziell aufgrund der hohen Lastspitzen moderner Grafikkarten wie der Nvidia RTX 3000er Serie oder der AMD RX 6000er Serie, lassen sich die 820W Spitzenleistung des Netzteils sehen. So ist das Netzteil, laut be quiet Netzteil Kalkulator problemlos in der Lage auch PCs mit Nvidia RTX 3080 oder 3090 oder AMD RX 6900XT zu betreiben. Auch Übertakten dürfte bei diesen Karten zu einem gewissen Grad noch drin sein.
    Bei mir wird das Netzteil hingegen in einem PC, bestehend aus einem AMD Ryzen 7 3700X und einer Nvidia RTX 3070 Founders Edition verbaut. Bisher habe ich dort ein knapp 7Jahre altes be quiet! Straight Power E9 mit 580W verbaut gehabt, welches zwar durchaus mit dem System lief, jedoch aufgrund des Alters und für die Komponenten relativ niedrige Leistung sowieso ersetzt werden sollte. Zudem muss ich mir mit dem Pure Power FM 750W dann keine Sorgen mehr machen, wenn ich mein System auch einmal stärker übertakte.

    BetriebLautstärke

    Getestet habe ich das Netzteil mit dem oben genannten System, dabei habe ich das Netzteil auf auffällige Geräusche im Idle, bei voller Auslastung, sowie den generellen Lautstärkepegel geachtet.
    Beim Einschalten ist kurzeitig ein Klicken zu hören, was eine Art induktiver Schalter oder spezielle Art von Sicherung sein könnte. Im Betrieb sind hingegen keine auffälligen Geräusche zu hören. Auch unter voller Auslastung des Systems nach über 30min Laufzeit ist das Netzteil kaum hörbar und wird von dem CPU Kühler und der Grafikkarte übertönt.Was zudem auffälig war, ist dass das Spulenfiepen meiner Grafikkarte im Vergleich zu meinem bisher benutzten Be Quiet Straight Power E9 wesentlich geringer ausfiel, dies dürfte an der wesentlich schnelleren und moderneren Netzteilschaltung liegen.
    Zudem habe ich die ausgegebenen Spannungen des Netzteils gemessen. Dabei habe ich sowohl im Idle, als auch bei unterschiedlichen Lasten gemessen. Die 12V Spannung lag dabei immer zwischen 12,024 12,168 V; 5V bei 5,010 5,040 V; 3,3V bei 3,264 V. Die Werte liegen also problemlos im Normbereich.

    HaltbarkeitVergleich zu anderen Netzteilen

    Zu der Haltbarkeit des be quiet! Pure Power FMs kann ich zum jetzigen Zeitpunkt relativ wenig sagen, dennoch würde ich auf eine relativ lange Lebensdauer tippen, da einerseits mein Vorgänger, das be quiet! Straight Power E9, bis heute keinerlei Probleme bereitet hat, andererseits ich im Familien und Freundeskreis relativ viele Netzteile der Pure Power Serie verbaut habe und auch dort keinerlei Probleme über die Jahre entstanden sind.
    Im Vergleich zu meinem Straight Power E9 scheint das Pure Power 11 FM nicht nur aufgrund der höheren Leistung, sondern auch explizit der neueren Technik, explizit durch die vorhandene DC-DC Wandler, ein merkbares Upgrade zu sein. Dies wird durch das geringfügiger vorhandene Spulenfiepen der Grafikkarte nochmals deutlich.

    Preis-Leistungsverhältnis

    Mit einem Preis von 97,85€ für die 750W Variante des be quiet! Pure Power FMs dürfte das Netzteil zu einem der besten seiner Preis-Effizienzklasse gehören. Dabei konkurriert es nicht nur mit den Netzteilen anderer Hersteller, sondern auch mit der eigenen Straight Power Serie in der Gold Variante. So ist das Straight Power Gold in der 750W erst ab 109€ zum jetzigen Zeitpunkt bei Mindfactory verfügbar, wobei das Pure Power sogar die höhere Maximaleffizienz aufweist. Einzig der 135mm Silent Wings 3 Lüfter sowie ein paar weitere Anschlüsse des Straight Power Netzteils scheinen zumindest auf dem Datenblatt ein Vorteil gegenüber dem Pure Power zu sein.

    Fazit
    Neben dem technischen Datenblatt des Herstellers bspw. Effizienz kann das Pure Power FM in den getesteten Umständen voll und ganz überzeugen. Auch der Preis von aktuell 97,85€ wirkt für ein hochwertiges 80+ Gold Netzteil mit voll-modularen Kabelmanagement angemessen. Ich nutze und empfehle u.a. be quiet Netzteile seit knapp 7Jahren und sehe am be quiet Pure Power 11 FM, dass sich daran nichts fürs erste ändern wird. Das Pure Power FM ist eine schöne Ergänzung zur bisher vorhandenen Pure Power Serie und könnte durch die voll-Modularität sogar dem Straight Power Gold Konkurrenz machen.
  • Bewertung: 4.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Test im Rahmen der Testers-Keepers-Aktion bequiet! Pure …

    Test im Rahmen der Testers-Keepers-Aktion bequiet! Pure Power 11 FM 750 W

    Mit dem Pure Power 11 FM Netzteil erweitert bequiet! seine Produktpalette im eigens definierten sogenannten Essential-Bereich um eine vollmodulare Variante. Ob es sich dabei um eine sinnvolle Erweiterung und vor allem um ein Netzteil handelt, was auch dem anspruchsvollen Gamer genügt, soll der folgende Test hervorbringen.

    Einleitung
    bequiet! ordnet seine Netzteile in vier Gruppen ein Compact, Essential, Premium und High-End. Vollmodulare Varianten sind dabei eigentlich erst ab Premium mit der Straight Power Reihe erhältlich. Dies ändert das Pure Power 11 FM und führt bereits in der Essential-Klasse diese Eigenschaft ein. Auch bei bequiet! selbst ändert sich mit diesem Netzteil etwas. Während vorherige Netzteile noch von FSP gefertigt wurden, heißt der Fertiger hier CWT.

    Lieferumfang
    Neben dem üblichen Kaltgerätestecker, dem Netzteil selbst und ein paar Schrauben zur Fixierung im Gehäuse sollte das Hauptaugenmerk beim Lieferumfang von Netzteilen auf den mitgelieferten Anschlusskabeln liegen. Zum Vergleich zeigt das zugehörige Bild die aufgelisteten Kabel aus der Anleitung meines bis dato verwendeten Straight Power 10 CM 500 W rechts und des hier zu testenden Pure Power 11 FM 750 W links. Schnell fällt auf, dass sich hier die Entwicklung der letzten Jahre bemerkbar macht. Leistungshungrige Grafikkarten brauchen bspw. immer mehr Pins, weshalb bei der 11er Serie nun direkt auf zwei Kabel für PCIe mit je zwei 6+2-Pin-Anschlüssen gesetzt wurde. Außerdem finden sich allgemein mehr S-ATA-Anschlüsse wieder und auf einen IDE-Anschluss wurde verzichtet.

    Design und Verarbeitung
    Da in den meisten Gehäusen das Netzteil ohnehin ungesehen in irgendeiner Ecke verschwindet, setzen folglich auch die meisten Hersteller auf schlichtes Design. Dies ist auch hier mit dem bequiet! üblichen schwarz der Fall. Die FM-Variante unterscheidet sich dabei von seinen Geschwistern einerseits natürlich in Form der zahlreichen Anschlüsse aufgrund der Vollmodularität und andererseits durch den weißen Ring um den Lüfter. Ein solcher Ring ist beim Pure Power 11 gar nicht zu finden und beim Pure Power 11 CM hat dieser eine orangene Farbe. bequiet! liefert dabei eine gewohnt sehr gute Verarbeitung ohne scharfe Kanten o.ä. Ich würde sogar so weit gehen, dass sich die Verarbeitung im Vergleich zu meinem alten Netzteil geringfügig verbessert hat. Möglicherweise ist dies auf den Fertigerwechsel zurückzuführen. Wirklich ausschlaggebend ist die äußerlich erkennbare Verarbeitung eines Netzteils für mich aber nicht, da es, wie bereits angesprochen, ohnehin in meinem und in vielen anderen Gehäusen keinen sichtbaren Platz erhält. Für die Verarbeitung und das Design der Kabel sei auf das folgende Kapitel verwiesen.

    Anschluss und Montage
    Das Netzteil ist geeignet für ATX-Gehäuse. Im Gegensatz zu seinen Geschwistern bedient es allerdings nicht die ATX-Version 2.4 sondern die Version 2.52, was z.B. das sogenannte Modern Standby einführt. Für die Größe des Netzteils macht dies allerdings keinen Unterschied und somit ist die Montage gewohnt einfach zu bewerkstelligen. Bei mir fand der Einbau in einem NZXT Source 340 statt. Das Fach für das Netzteil befindet sich bei diesem Gehäuse in der hinteren unteren Ecke. Die Vollmodularität verhindert dabei den Einbau und somit das nötige Verstecken von nicht zu gebrauchenden Kabeln. Da bequiet! bei seinen anderen teilmodularen Netzteilen aber lediglich den 24-Pin-Mainboard-Anschluss fest installiert, würde mir auch diese Teilmodularität reichen.
    Im Vergleich zu den Straight Power Modellen bzw. in erster Linie zu meinem Straight Power 10 CM 500 W liegen diesem Netzteil leicht unterschiedliche Kabel bei. Der bereits angesprochene 24-Pin-Mainboard-Anschluss weist nämlich einen zusätzlichen gewebten Mantel sehr weiter Sleeve auf, den ich so von allen Kabeln meines alten bequiet!-Netzteils gewohnt bin. Offensichtlich ist dies bei den Pure Power Modellen aber nicht der Fall. Alle anderen Kabel bestehen aus schlichten schwarzen parallel geführten Einzeladern Flachband. Da dies bei sorgfältiger Verlegung aber durchaus sehr gut aussehen kann und alle Kabel durch die Vollmodularität vollständig ausgetauscht werden können, stellt dies für mich keinen nennenswerten Kritikpunkt dar.

    Leistung
    Da die Leistung eines Netzteils nur mit teurem Equipment, wie einem Oszilloskop oder einem professionellem Mikrofon, gemessen und bewertet werden kann, möchte ich hier zunächst auf den Sound eingehen, bevor ich die angegebenen Daten des Netzteils mit denen der anderen bequiet!-Netzteile vergleiche.
    In meinem NZXT Source 340 ist das Netzteil selbst unter hoher Last während diverser Tests mit 3DMark kaum bis gar nicht hörbar. Vielmehr ist es sehr schwierig den Sound des Netzteillüfters von den anderen verbauten Geräten zu unterscheiden. In meinen Augen eignet sich also bereits dieses Netzteil für den Bau eines Silent-PCs, obwohl bequiet! vor allem bei den Straight Power Modellen mit sehr leisem Betrieb wirbt. Das vergleichbare Pure Power 11 CM 700 W weist eine vom Hersteller angegebene maximale Lautstärke von 24,6 dB auf, während sich das hier zu testende Modell ebenfalls dort mit 24,8 dB einreiht. Einen Unterschied von 0,2 dB halte ich dabei für nicht hörbar. Das Straight
    Power 11 750W erreicht 21,2 dB, was einer Differenz von -3,6 dB zum hier getesteten Netzteil entspricht. Dieser Unterschied wird sich meiner Meinung nach aber kaum bemerkbar machen, da sich beide Geräte trotzdem unterhalb der Lautstärke von Flüstern etwa 30 dB befinden. Man kann also von flüsterleisem Betrieb sprechen ;
    Allgemein füllt das Pure Power 11 FM leistungstechnisch die Lücke zwischen Pure Power 11 CM und Straight Power 11. Schwächen des Pure Power 11 in Sachen Schutzschaltungen wurden auf Grundlage diverser Fachmedienberichte berichtigt. Die Energieeffizienz geht über die angegebene 80 PLUS Gold hinaus und erreicht quasi Platinum-Niveau, die minimale Drehzahl des Lüfters liegt knapp 200 1min niedriger als die der Pure Power 11 CM Modelle und es ist ATX 2,52 kompatibel, was ansonsten nur das Straight Power 11 Platinum ist.

    Fazit und Preis-Leistungsverhältnis
    Alles in allem muss also sogar ich, ohne die Nutzung von hochprofessionellem Equipment sagen, dass sich beim Pure Power 11 FM 750 W der Fertigerwechsel bei bequiet! bemerkbar macht. Trotz der auf Basis des Namens lediglich erwarteten Vollmodularität im Vergleich zu den anderen Netzteilen dieser Generation und Klasse, liefert bequiet! hier weitaus mehr und bietet in Sachen Verlässlichkeit und Schutz ein Netzteil, was schon fast der nächsthöheren Klasse zugeordnet werden kann. Daher werde ich dieses Netzteil nun wieder ausbauen, da es für mein aktuelles System zu viel Leistung bietet und werde es frohen Gewissens für das nächste PC-Bau-Projekt einlagern.
    Das Pure Power 11 FM 750 W ist zum aktuellen Zeitpunkt bei Mindfactory für 97,86 gelistet. Die nächsthöhere Klasse mit dem Straight Power 11 750 W ist dort für 109,00 gelistet. Obwohl das Pure Power 11 FM 750 W schon ein sehr gutes Netzteil darstellt und in vielen Punkten Richtung Straight Power geht, erreicht es dieses nicht. Daher würde ich abseits der Testers-Keepers-Aktion bei 10 Preisunterschied immer zur höheren Klasse greifen. Daher -1 Stern
  • Bewertung: 5.0 von 5 Sternen
    via Mindfactory am

    Gibt nicht viel zum Produkt zu sagen. Bringt die Leistung …

    Gibt nicht viel zum Produkt zu sagen.

    Bringt die Leistung die es soll,
    hochwertige Verarbeitung und es sind alle nötigen Kabel enthalten.