Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals.de » Hardware » Netzwerk » WLAN-Router mit Modem » D-Link Wireless N DSL-2741B Router/ADSL2+ Modem in Zusammenarbeit mit heise online

Bewertungen für D-Link Wireless N DSL-2741B Router/ADSL2+ Modem

« Zurück zum Produkt

Bewertungen (4)

3.7 von 5 Sternen
  • NICHT KAUFEN!!! Stürzt dauernd ab!

    Am Anfang lief das Teil ja noch einigermaßen, war zwar etwas problematisch das Wlan für alle Geräte "kompatibel" zu machen (manche konnten sich nicht verbinden). Nach einem Monat etwa fingen die Probleme an, so dass das Teil jetzt alle paar Stunden neustartet. Sehr nervig, startet zwar automatisch neu, dauert aber immer 2 Minuten bis man wieder online ist...
    Ach ja, zwischen durch sind auch mal alle Einstellungen verloren gegangen (inklusive DSL-Zugangsdaten). Dieser Schrottrouter macht mich noch verrückt. Die Moderatoren von forum.dlink.de sind auch eher wenig kompetent.

    Vielleicht schicke ich den Router als Garantiefall ein... wenn sich dann was neues ergibt, berichte ich dann hier.
    Kommentar verfassen
  • Läuft unzuverlässig

    Ich habe den router nun seit ca 1 Monat. In dieser Zeit hatte er etwa ein halbes dutzend Internetverbindungsabbrüche die einen reboot erforderten. Das ist sehr ärgerlich und im Vergleich zur fritzbox die ich vorher hatte pro Zeit circa hundert mal so häufig.

    Bei der Einrichtung hatte ich ebenfalls Schwierigkeiten, da die Voreinstellungen zu meinem ISP, Netcologne, fehlerhaft waren und ich erst korrekte Werte für VPI/VCI im Internet raussuchen musste. Außerdem war die deutsche Übersetzung der Bedienoberfläche grottenschlecht, so das Englischkenntnisse Pflicht sind.

    Der dlink router bietet zwar eine vielzahl von Optionen in seinen unintuitiven Menüs, viele sind aber unnütz oder werden von anderen Routern automatisch optimal eingestellt. Der DoS Schutz ist für den Prozessor derart anspruchsvoll, das er praktisch nicht nutzbar ist.

    Die Empfangs- und Sendeeigenschaften des Wlan sind gut, die kompatibilität mit Draft-n 2.0 Produkte ist gegeben.

    Ich verwende die derzeit aktuelle Firmware 5.17b50
    Kommentar verfassen
  • Der D-Link DSL-2741B hat ein sehr gutes …

    Der D-Link DSL-2741B hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, wie ich finde. Im ganzen Haus, DHH von EG bis DG, hab ich guten bis sehr guten WLAN Empfang und die 4 LAN Anschlüsse verrichten ebenfalls einen guten Job. Mit an Bord ist auch ein Schalter am Gehäuse zum Ein- und Ausschalten des WLANs, was bei anderen Herstellern nicht unbedingt selbstverständlich ist.
    Positiv überrascht war ich von der leichten Installation, die mit Hilfe der Software auch für Anfänger fast kein Problem darstellt. Einzig die WLAN-Verschlüsselungs-Typ-Auswahl stellt ein Kritikpunkt da. Hier sollte die Software einen Weg für Anfänger Einfach + max. Sicherheit und einen für Fortgeschrittene User vorgeben, was meinen Gesamteindruck aber nicht schmälern soll. Diese kleine Hürde ist mit etwas Logik und ausprobieren schnell genommen.
    Ich würde den D-Link DSL-2741B jederzeit wieder kaufen und kann ihn ohne Bedenken empfehlen.
  • Einer der besten Router mit DSL-Modem

    Nachdem bereits mein zweites TG782i von Thomson aufgegeben hat, war ich gewillt, mal bei D-Link reinzuschauen.

    Für mich entscheidend ist der Broadcom Chipsatz, hier in der BCM4321 Variante. Dieser garantiert, dass der Modemteil das Maximum aus der DSL-Leitung herausholt. Mein DSL-2741b synct absolut stabil bei 17695/1182 kBit/s an einer T-DSL 16000er Leitung, was schon ganz ordentlich ist. Resyncs gibt es keine, ebensowenig Übertragungsfehler (CRC, ...). Das sah an einer FritzBox! WLAN 3270 noch ganz anders aus. Hier gab es alle Viertelstunde wenigstens einen Resync.

    Die WLAN-Übertragung bietet ebenfalls keinen Grund zur Kritik. Zurzeit betreibe ich meinen DSL-2741b lediglich im 802.11g Modus, dank XPress und Afterburner allerdings absolut stabil mit 125 Mbit/s (brutto). Dies ist nur möglich, wenn ein WLAN-Client ebenfalls mit BCM Chip ausgestattet ist und diese Modi bietet.

    Hervorzuheben ist auch, dass man ziemlich massiv an der Konfiguration herumspielen kann. Weniger über das Webinterface als vielmehr über das (ASCII)-Konfigfile. Hier kann man z.B. die Firewall komplett abschalten (falls man sie so wie ich nicht benötigt) und auch am NAT etwas herumspielen (z.B. full cone aktivieren).

    Das wird Einsteiger vermutlich nicht interessieren, Profis bietet es aber eine großzügige Spielwiese, die viel Feintuningpotential bietet.

    Festzustellen bleibt schließlich noch, dass der DSL-2741b bislang mein Latenzschnellstes Router-Modem ist. Der Ping zum 1. Hop liegt bei 14ms (T-Online). An der FritzBox! WLAN 3270 waren das bereits 30ms.

    Als Schlussfazit kann ich daher den Router bedingungslos empfehlen für erfahrenere Anwender und Leute, die gerne an den Parametern herumdrehen und die vereinfachten Erna-Blöd-Oberflächen der T-Com Produkte genausowenig mögen wie ich.
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl
Copyright © 1997-2019 Preisvergleich Internet Services AG