Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals (Deutschland) » Software » Betriebssysteme » Windows » Microsoft: Windows 7 Home Premium 64Bit, DSP/SB, 1er-Pack (deutsch) (PC) (GFC-00603) in Zusammenarbeit mit heise online
Fragen? Besuchen Sie doch unsere Forum-Rubriken: Software
Programmierung

Microsoft: Windows 7 Home Premium 64Bit, DSP/SB, 1er-Pack (deutsch) (PC) (GFC-00603)

Bewertungen für Microsoft: Windows 7 Home Premium 64Bit, DSP/SB, 1er-Pack (deutsch) (PC) (GFC-00603)

Bewertungen (80)

3.73 von 5 Sternen

Rezensionen (18)

Empfehlungen (74)

76%
empfehlen dieses Produkt.
  • Sehr gut geraten

    arbeite im It bereich habe nun von dos über win 95 - xp vista alles gehabt aber win7 überzeugt prolem sind nur die treiber unter 64 bit z.b. creative
    Kommentar verfassen
  • Sehr gutes Betriebssystem!

    Hi,

    ich habe nun von DOS über Windows 95/98 (SE), NT, 2000, XP bis SP3 die Evolution von MS mitgemacht. Nebenher ein wenig Linux- und Applekost. Windows Vista dabei völlig ausgelassen. Nach diversen Berichten soll ja das Windows 7 richtig gut sein. Das kann ich nur bestätigen. Das OS läuft in der 64 Bit Variante sehr gut. Einzigst die Erlaubnisabfrage ob irgendein Programm ausgeführt oder sonstwas tun darf, nervt etwas. Evtl. lässt sich das auch in der Home Variante ausschalten. Ansonsten mein erstes 64 Bit Betriebssystem und damit läuft bisher alles ohne Mucken. Für Spiele ist es jedoch erforderlich DX9 nachzuinstallieren und um den AHCI Modus meiner Crucial C300 zu aktivieren musste ich per Regedit einen Eintrag manuell umändern.

    Windows XP brauch ich nicht mehr. Windows 7 ist ein gelungener Nachfolger. Die 64 Bit Version macht keine Probleme, bisher auch mit keiner 32 Bit Software. Da komplett neue Hardware verbaut wurde, gibt's auch keine Probleme mit den Treibern. Und nach ein paar Tagen gewöhnt man sich sehr gut an Windows 7 und schätzt es dementsprechend.

    Gruß Becks
    • MBE am

      Re: Sehr gutes Betriebssystem!

      Hättest du Vista getestet, wüsstest du das 7 nicht weit entfernt davon ist. UAC, was dich nervt, ist im übrigen ein Sicherheitsfeature, kann einem die Führung von mehreren Benutzerkonten ersparen, die unter XP noch zwingend notwendig war. Antworten
    Kommentar verfassen
  • Endlich ein bs was weniger braucht als der vorgänger

    bin total zufrieden, habe auf einen alten pc win 7 installiert, wo xp nicht wollte und rennt trozdem schneller, nur der support ist zum
    vergessen !
    Kommentar verfassen
  • Nach Test des Free RC 1 , einfach überzeugt

    Ich habe das neue BS mit dem letztjährlich frei downloadbaren RC1 ausgiebig testen können und es hat
    die ganze Familie überzeugt.
    Die ich selbst mit PC Aufbau und Konfigurationzu tun habe, kommt mir vor allem die schnelle Installation,
    Sicherheit und Systemreperatur bzw. Wiederherstellung
    entgegen.
    Das beste Windows was MS bislang produziert hat.
    Kommentar verfassen
  • Nach Test des Free RC 1 , einfach überzeugt

    Ich habe das neue BS mit dem letztjährlich frei downloadbaren RC1 ausgiebig testen können und es hat
    die ganze Familie überzeugt.
    Die ich selbst mit PC Aufbau und Konfigurationzu tun habe, kommt mir vor allem die schnelle Installation,
    Sicherheit und Systemreperatur bzw. Wiederherstellung
    entgegen.
    Das beste Windows was MS bislang produziert hat.
    Kommentar verfassen
  • Beste Windows

    Nach meiner Meinung das beste Windows was es je gab. Sieht sehr schick aus, dafür auch sehr schnell (nicht wie bei den Vorgänger wo alles ewig dauert).
    Ein sehr ausgereiftes OS ohne macken.
    • BoBi-DiGiTaL am

      Re: Beste Windows

      Eine Frage hätte ich da...

      Kann man eigentlich die 64Bit-Version auch auf ein 32Bit-System installieren?
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Wie man den Kunden am besten ärgert - ein Lehrbeispiel von Microsoft

    Grundsätzlich: Win7 ist ein gutes Betriebssystem. Aber bis man dazukommt, muss man sich fragen, ob Microsoft seine Kunden versucht los zu werden. Sprich: Jeder ist scheinbar ein Idiot, der denkt, daß Microsoft Kundenfreundlich denkt und agiert.
    Mal abgesehen von der Geschichte mit dem Familypack, die eine Sauerei für sich ist, weil das Produkt praktisch nirgends für den versprochenen Preis zu kriegen war.
    Kaufst du dir eine Win7 Home Prem 64 bit Lizenz und versuchst ein upgrade von Vista ultimate 64 bit, erlebst du eine böse Überraschung: Das lässt sich nämlich nur auf Win7 ultimate upgraden. Du musst alles neu installieren.
    Microsoft geht hier anscheinend an die Sache ran nach der Devise: Machs dem Kunden so schwer wie möglich und bestrafe ihn für den Kauf deiner Ware - es gibt eh keine Konkurrenz zu uns.

    Schon gewusst? Wenn du Win7 ultimate auf den Rechner spielst, um zu sehen wie es so läuft, kannst du es mit einer HomePrem-version nicht aktivieren (eigentlich bräuchte es ja nur die ultimate-Funktionen abschalten, war bei Vista auch so).
    Da sitzt man davor und fragt sich, ob man sich nicht ganz viel ärger ersparen würde, wenn man das Ding crackt. Das kann einem wirklich niemand verübeln.

    Ich weiss eines: Alle, die finden, daß Microsoft ordentlich Konkurrenz von Google braucht, haben recht. Mögen sie Pleite gehen an ihrer eigenen Kundenfreundlichkeit.

    Ich hoffe, das war die letzte Windows Version, die ich gezwungen war zu kaufen. Meine Hoffnungen liegen auf Google.
    • FlameX am

      Re: Wie man den Kunden am besten ärgert - ein Lehrbeispiel von Microsoft

      Grundsätzlich ist die Idee, von umltimate nicht auf home premium upgraden zu lassen, irgendwie doof.
      aber eigentlich macht sie allein deshalb sinn, weil beim upgraden gerne mal irgend ein quark mit aufs neue OS kommt, den man gar nich mitnehmen will.
      Man sollte grundsätzlich neu installieren.
      Und cracken ist allein deshalb keine Option, weils dir den PC dann nach ner Zeit zerschießt.
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Die Taschenspielertricks nerven mich einfach zu oft...

    Meine Empfehlung: Wer noch Windows XP hat oder es sich günstig besorgen kann, dabei bleiben. Ich bleib bei XP SP3, hab Windows 7 bald wieder runtergeschmissen. Wie schon bei Vista nerven mich die ganzen tollen Gimmicks, die nur Hardwareresourcen fressen und von der Produktivität gar nix bringen - im Gegenteil -, wie zum Beispiel die supertolle Dauerhintergrundindexierung des Dateisystems (in Windows 7 nicht mehr ganz so schlimm wie in Vista) sowie die tollen Vorschautricks im Dateimanager/Explorer oder wie das Ding gerade aktuell heißt. Dann hängt die Kiste wieder eine Weile und zeigt mir wunderbarst die Vorschau von all den Files an, die ich eh nicht öffnen wollte, ist das nicht toll ? Bei XP hab ich schneller nach einer Datei gesucht und die geöffnet als ich das mit Vista und Windows 7 je schaffen könnte, damit ist für mich der Fall schon erledigt. Den Spuk um DirectX 10 und 11 halt ich für übertrieben, so groß sind die Unterschied zu DX 9 nicht wie ein paar gefakte Bilder von Microsoft den Leuten vorgaukeln sollen. Wer also nicht die allerneueste Hard-/Software kann getrost noch bei XP bleiben und abwarten, ich hab nicht das Gefühl daß man bei der Produktivität großartig was verpasst von XP auf Windows 7, eher im Gegenteil.
    • Held213 am

      Re: Die Taschenspielertricks nerven mich einfach zu oft...

      Hier werden Negativargumente genannt, die überhaupt keine sind:
      - den Dateiindex gab es schon bei XP und der ist sowohl dort als auch unter 7 abschaltbar
      - die Dateivorschau kann man auch abschalten
      - die Suche in 7 findet auch ohne Index viel schneller und liefert auch Teilergebnisse, was bei XP nicht immer funktionierte (also Eingabe "abc" findet auch "abcdef" weil abc vorkommt)

      Ich habe Anfang des Jahres ein neuen PC zusammengebaut (AMD X4, 4GB RAM, GTX 260) und zuerst noch XP, dann Windows 7 eingesetzt. Trotz der höheren Hardwareanforderungen läuft 7 "flüssiger", die Arbeitsschritte gehen besser von der Hand, die Ressourcen werden effizienter ausgenutzt.
      Antworten
    • Bommel.Melo am

      Re: Die Taschenspielertricks nerven mich einfach zu oft...

      Guten Morgen zusammen,

      ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen.

      Woran wird denn von den meisten Usern fest gemacht, dass Win 7 ein "soooo tolles" Betriebssystem ist?
      Meiner Meinung nach ganz klar: An der neuen Optik, an den vielen kleinen Dingen, von denen man recht schnell merkt, dass man Sie eigentlich nicht bräuchte. ?-)
      Sinnbildlich gesprochen: Viel wichtiger ist doch die Matratze und nicht das Bettgestell, oder?
      Ich besitze einen Rechner mit XP, ein Notebook mit Vista und habe mir erst letzte Woche ein Netbook gekauft - und drei Mal dürft Ihr raten mit welchem Betriebssystem: Genau, mit XP. Nachdem ich Win 7 auch unter die Lupe genommen
      hatte, komm ich nach wie vor zu XP zurück, auch weil ich keinen neuen Drucker etc. kaufen möchte, nur weil mein Betriebssystem (mein Bettgetsell) meine Hardware (meine Matratze) nicht mehr unterstützt.

      Ich finde es sehr schade, dass sich viele nur auf die tolle neue Optik stützen und daraus eine Kaufempfehlung schreiben.
      Ach nochwas: Und wer nun denkt, hier schreibt jemand, der genauso wenig Ahnung hat, täuscht Ihr Euch, denn ich Arbeite seit über zehn Jahren in einer EDV Abteilung.

      In diesem Sinne, schöne Weihnacht @ all.

      LG
      Bommel
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Meiner Meinung noch nicht so toll und ausgereift

    Ich kann die Begeisterung der anderen Bewerter leider nicht ganz teilen.
    Hatte auf meinem PC (Dualcore 2 x 3,0 Ghz) WinXP und Vista Home Premium ohne Probleme laufen. Da sich Vista bei mir nicht auf SP2 updaten ließ, habe ich mir Windows 7 gekauft und die 64bit Version installiert.
    Liefert derzeit gelegentlich "Bluescreens" (Vista lief hingegen stabil), Internet Explorer stürzt oft ab, Antivir läßt sich nur manuell updaten, AON Controller sagt "Nicht unterstütztes Betriebssystem", .......... die Liste der unliebsamen Überaschungen ist derzeit leider noch lange.
    Mein Sohn hat mit seiner 32bit Version (und einem fast baugleichen PC) ähnliche Probleme.
    Trotz allem Presse-Hype dürfte Windows 7 doch noch nicht so ausgereift sein und das Erscheinen auf dem Markt für die Softwarehersteller und Treiberentwickler offensichtlich sehr überraschend gekommen sein, anders kann ich mir die vielen Inkompatibilitäten und fehlenden Treiber nicht vorstellen.
    Anderseits bin ich überzeugt, daß Win7 nach einigen Startschwierigkeiten ein großartiges Betriebssystem werden wird und bin aber froh, als Alternative noch auf das gute alte XP zurückgreifen zu können.
    • roffel am

      Re: Meiner Meinung noch nicht so toll und ausgereift

      Kann ich ebenfalls beim besten Willen nicht nachvollziehen.
      Auf einem älteren Rechner läuft Win 7 RC 64bit mit einem Athlon XP 64 (ca. 4 alt, wie auch die restliche Hardware) und auf einem das Win 7 HP 64bit auf einem Phenom X4-System (ca. 1 Jahr alt) völlig Problemlos.
      Selbst Antivir bedarf auf keinem der beiden Rechner manuelles Eingreifen.
      Ich kenne eher den umgekehrten Fall, dass bei einigen Usern Vista zu den beschriebenen Schwierigkeiten (z.B. Bluescreens) führte -- auch in meinem Bekanntenkreis.
      Antworten
    • CroniC am

      Re: Meiner Meinung noch nicht so toll und ausgereift

      Das kann ich so nicht nachvollziehen. Ich benutze seit April die RC von Windows 7 und habe bis dato weder einen Bluescreen noch sonstige Schwierigkeiten mit Treiben oder Peripherie gehabt. Das spiegelt auch die allgemeine Zufriedenheit der meisten User wieder.
      Was für exotische Hardware hast du denn verbaut wenn ich fragen darf? :)

      mfg
      CroniC
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • Endlich wieder ein gutes MS OS

    Also ich kann Windows 7 in der 64Bit nur empfehlen. Wer mind. 4GB Ram hat sollte sich diese Version kaufen. Es gibt inzwischen für so gut wie jedes aktuel Gerät auch 64Bit Treiber und Software rennt auch jede, egal ob 32Bit oder eben 64Bit.
    Kommentar verfassen
  • sehr zu empfehlen

    Oftmals liegt's eher am User als am BS wenn's nicht klappt :-)
    Ich finde Windows 7 hervorragend (nutze das RC schon seit einigen Monaten) und alles aber auch wirklich alles, ob Hardware, Software oder Spiele (neu und alt) hat bisher funktioniert.
    70€ für Win 7 ist mehr als angemessen.
    Es wächst nicht alles auf Bäumen (auch wenn manch einer das glaubt).
    Da haben sich viele Menschen den Kopf zerbrochen um Software für jederman zugänglich zu machen, dazu kommt der maschinelle Aufwand (Verpackung, DVD etc.).

    Fazit. nobody is perfect -- Win 7 ist das Geld aber allemal wert
    Kommentar verfassen
  • Vista done right

    Habs schon 2 Wochen im Einsatz, da es ein Windows ist hab ich es nur zum Zocken genutzt und da auch nur Civilization 4, also ist meine Erfahrung eingeschränkt:
    Tolle Hintergrundbilder
    Viele Konfigurationsoptionen anders angeordnet
    Bessere Hardwareunterstützung out-of-the-box (kann immer noch nicht mit Ubuntu mithalten, immerhin onboard-gbit-ethernet hat getan, wlantreiber wurde übers Netz automatisch gefunden)
    Vor dem ersten mal Zocken (bzw. betreiben einer Fullscreen (3D-) Anwendung) unbedingt updates auf manuell Installieren einstellen: Mitten im Spielen hat mein Rechner ohne Nachfrage neu gestartet.
    Ansonsten stürzt Civization 4 bts öfters ab (eine Session a 5h vielleicht 4 mal), das Spiel ist angeblich Vista-Kompatibel (fettes "Games for Windows" logo), allerdings wird beim Start des Spiels das Design auf Basic umgestellt.
    All-in all:
    Ganz ok, geschenkt nehm ichs gern, 70€ würde ich sicher nicht für ausgeben - wenn man auf directx 10/11 verzichten kann tuts zum zocken ein xp besser - was sich mit neuen Spielen natürlich umdrehen wird.
    Achja, MS hat es immer noch nicht geschafft eine sinnvolle Funktion auf die mittlere Maustaste vorzubelegen oder das Neo2-Layout mitzuliefern (Dvorak ist dabei) - schade, wird hier aber wohl kaum einen jucken.
    • MeneifaL am

      Re: Vista done right

      alter, 70 € ist doch völlig in Ordnung.# Antworten
    • RIPBugZ am

      Re: Vista done right

      geschenkt nehm ichs gern, 70€ würde ich sicher nicht für ausgeben


      Stimmt...besser 70,- für ein Spiel, als 70,- für so etwas unwichtiges wie ein OS...
      Antworten
    Kommentar verfassen
  • endlich erlöst von vista qualen

    zuerst einmal bin ich überglücklich vista endlich restlos gelöscht zu haben! windows 7 bedeutet ein unbeschreibliches, befreiendes arbeitsgefühl. schnell, stabil, einfach, effizient.

    und ich muss wirklich sagen, für 70eur ist windows 7 echt geschenkt, das ist ein spottpreis, wer kann sollte zugreifen, da der preis wenn überhaupt höchstens noch steigt!!!

    noch ein hinweis an alle die mit professional liebäugeln: ihr solltet wissen, dass der xp-modus NICHT für 3D-Anwendungen funktioniert. dafür dann 50€ aufpreis? ich weiß ja nicht...

    Home Premium 64-bit reicht VOLLKOMMEN!!!
    Kommentar verfassen
  • Frischer Wind aus dem Hause Microsoft

    Für die meisten die Vista übersprungen haben wird das neue Betriebssystem eine nette Erfrischung sein. Neue sinnvolle Funktionen, schönes Design, altbewährte Stabilität. Nach der Installation (diese läuft fast vollautomatisch und schnell durch) braucht man in den meisten Fällen keine Treiber nachinstallieren. Unter BIOS kann man auch gleich AHCI einschalten, ohne während der Installation einen Treiber unterschieben zu müssen. Es wird sicherlich nach und nach nötig sein, passende Treiber für neuere Geräte aufzuspielen, aber im Moment ist es noch selten notwendig. Da diese BS wohl einige Jahre auf dem Markt sein wird, sollte man sich lieber gleich die 64Bit-Version holen.
    Kommentar verfassen
  • Stabil, sachnell, das beste Windows bisher

    Bin sehr überrascht, sehr schnell, stabil und sämtliche Software läuft, selbst Software die Teilweise unter Vista 64-bit nicht lief. Man sollte wohl immer nur jedes 2. Windows kaufen ;-)
    Kommentar verfassen
  • Windows 7 hält was es verspricht

    Ich habe kürzlich ein http://blog.jonathanheim.de/2009/upgrade-update-windows-vista-auf-windows-7-moeglich/ durchgeführt (hatte vorher Vista Business) und bin zufrieden. Die Veränderungen sind nicht wirklich gewaltig, aber es wirkt ein wenig "reifer" als Vista. Insofern lohnt es sich schon.
    Kommentar verfassen
  • Super Stabil und Schnell!

    Nutze nun auch schon länger den Release Canditate und kann sagen super ausgereiftes Betriebssystem!
    • hydra3003 am

      Re: Super Stabil und Schnell!

      Dem kann ich nur zustimmen! Allerdings handelt es sich bei der RC-Version um die WINDOWS 7 Ultimate, nicht um die abgespeckte PREMIUM-Version! Antworten
    Kommentar verfassen
  • Gutes System, etwas zu teuer

    Ich nutze Windows 7 RC nun schon seit ein paar Monaten und komme damit ganz gut zurecht, der 64 bit Modus ist ausgereift und man hat selten Inkompatibilitäten.
    Von der Geschwindigkeit her läuft es bei mir etwas schneller im Windows und Games Betrieb als XP 32 Bit
    Ich hätte mir das ganze auch sicher gekauft bei der 50€ Aktion, aber bei 88€ muss ich mir das ganze nochmal überlegen.
    +Schnell, stabil, aktuell
    -zu teuer
    • 3Dog am

      Re: Gutes System, etwas zu teuer

      Windows 7 ist doch fast geschenkt für 70 eur!!! ich meine, was hast du denn für vorstellungen? vista und XP waren jeweils deutlich teurer! unter 70euro geht einfach nicht, ich vermute bei dem preis verdient so ein händler nahezu garnichts...

      außerdem gab es die 50eur aktion, die 35eur studenten-updates...

      glaub mir du tust gut daran schnell zuzugreifen für 70 eur, sobald der markt gesättigt ist, geht der preis hoch, garantiert! dann ärgerst du dich grün und blau wenn du statt 70 über 100 hinblättern muss. wie du zweifelsohne weisst, kann microsoft jeden wunschpreis einfach diktieren... also nutze die gunst der stunde ;-)
      Antworten
    • leonsecure am

      Re: Gutes System, etwas zu teuer

      Find es auch zu teuer. Vor allem da es kostenlose und bessere Alternativen gibt... Antworten
    • XiTiX am

      Re: Gutes System, etwas zu teuer

      Jetzt muss ich aber auch mal meinen Senf dazu geben....arbeitet ihr alle bei Microsoft oder warum sagt ihr Windows 7 sei günstig? Ich fin 80€ auch nicht zu teuer aber wenn man bedenkt,dass viele vor kurzem sich Vista zugelegt haben(so wie ich) und dass Windows 7 genauso gut Windows Vista SP4 heissen könnte finde ich jeden Cent zu teuer. Was hat sich denn bahnbrechendes verändert an Windows 7??? Eben , nichts. Was bei vorherigen OS ein SP erledigt hat rechtfertigt ein neues Betriebssystem?? ich finde es lächerlich und warte nur noch darauf ,dass Service Packs etwas kosten.... Antworten
    • da_jan am

      Re: Gutes System, etwas zu teuer

      88€ sind dir zu teuer? da stellt sich mir die frage ob du dein xp leagal erworben hast, denn das kostet nicht weniger als win7. ich persönlich finde das angebot für 88€ schon recht günstig, ich werde aber weiterhin den rc1 benutzen und wenn nächstes jahr im mai die lizenz ausläuft werde ich mich nach einer preisgünstigen version umsehen. Antworten
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG