Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals (Deutschland) » Hardware » Mainboards » Intel Sockel 1155 » ASUS P8H67-V Rev 3.0 (90-MIBE1A-G0EAY0GZ) in Zusammenarbeit mit heise online

ASUS P8H67-V Rev 3.0 (90-MIBE1A-G0EAY0GZ)

Bewertungen für ASUS P8H67-V Rev 3.0 (90-MIBE1A-G0EAY0GZ)

Bewertungen (15)

4.18 von 5 Sternen

Empfehlungen (8)

75%
empfehlen dieses Produkt.
  • Solides, günstiges Mainboard mit onboard DVI Ausgang. …

    Solides, günstiges Mainboard mit onboard DVI Ausgang. Besitzt auch noch einen PS2 und einen IDE Port. Für alle die bei einem Prozessor Upgrade nicht die komplette alte Peripherie neu kaufen wollen, eine gute Wahl. Diese Version ist die B3 Revision. Die Chipsatz-Fehler sind also behoben. Bei mir funktioniert alles sehr gut und die graphische Oberfläche des BIOS ist auch schick. ;-
  • Vorab mal ein Lob an Mindfactory, schnelle Lieferung und …

    Vorab mal ein Lob an Mindfactory, schnelle Lieferung und super verpackt!
    Nun zum Board.. wieso 3 Sterne? Hier die Erklärung

    Nachdem ich alles zusammengesteckt hatte, wurde sofort Win 7 Ultimate 64 bit installiert, bereits nach dem ersten Neustart hatte ich einen Freeze beim Windows wird gestartet Logo. Gut, das kann immer mal passieren.. neugestartet und es ging wieder weiter mit dem Setup. Nachdem die Installation nun fertig war hab ich erstmal alle Treiber von der Mitgelieferten DVD installiert und nachdem ich mit allem fertig war, das System neugestartet.
    Ab diesem Moment nurnoch Probleme, ständig Freeze bei dem besagten Logo, ab und zu flackerte ab der Stelle mein ganzer Bildschirm und sah aus wie Matrix für Arme.
    Im abgesicherten Modus ein wenig gegoogelt und es wurde definitiv bewiesen, das es an fehlerhaften Treibern lag, an welchem genau konnte ich leider nicht herausfinden. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich nur die OnBoard Grafikkarte benutzt, da ich erstmal das System in Schuss bringen wollte bevor ich das gute Stück Gigabyte GeForce GTX 560 TI OC anklemme.
    Mit der neuen Karte ging dann überhaupt nichts mehr, nur im abgesicherten Modus konnte ich normal starten.

    Jedenfalls habe ich bestimmt 3 Stunden gebraucht die meiste Zeit ging für die erneute Installation von Windows drauf um es ohne Probleme zum Laufen zu bekommen.

    Also falls jemand die gleichen Probleme haben sollte wie ich, hier die Lösung bzw. vorerst meine Hardwarekomponenten

    Intel Core i5 2400 4x 3.10GHz So.1155 BOX
    Asus P8H67-V Intel H67 So.1155 Dual Channel DDR3 ATX Retail
    500GB Western Digital Caviar Blue WD5000AAKX 16MB 3.5 8.9cm SATA 6Gbs
    8GB Corsair XMS3 DDR3-1333 DIMM CL9 Dual Kit
    LG Electronics DVD-Brenner GH22NS70 SATA Schwarz bulk
    500W be quiet! Straight Power BQT E8 80+ Silber
    1024MB Gigabyte GeForce GTX 560 Ti OC Aktiv PCIe 2.0 x16 Retail

    Wie ich es hinbekommen habe

    Nach der frischen Installation von Windows nur die Ethernet Treiber installieren, damit man ins Netz kann. Auf der asus Homepage die aktuellsten Treiber und Biosupdates laden und installieren. Ich denke mit dem neusten Bios Update wurde das Problem behoben, denn seit dem hatte ich keinen Freeze mehr, oder sonstige Probleme.
    Um auf Nummer sicher zu gehen habe ich anschließend meine Grafikkarte angeschlossen und den Rechner ein paar Mal neugestartet.. es läuft nun seit 10 Stunden ca. und ich bin endlich froh meine Ruhe zu haben.

    Fazit Trotz anfänglichen Problemen ist das Board richtig toll, USB 3.0, grapichal Bios Interface, und wenns mal läuft dann auch verdammt gut.
  • Nicht mein erstes Asus Board und auch mit diesem bin ich …

    Nicht mein erstes Asus Board und auch mit diesem bin ich wieder sehr zufrieden. Ich betreibe es mit einem i3 2100 einer SSD von crucial und einem Samsung DVD-rw jeweils per SATA angeschlossen. Als Speicher verwende ich ein teamgroup 8GB Kit. Speicher und CPU wurden problemlos erkannt, bootzeit ist sensationell.

    Würde es jederzeit wieder kaufen.
  • Ich habe ein Mainboard gesucht, das lediglich ohne …

    Ich habe ein Mainboard gesucht, das lediglich ohne große Probleme und Abstürze läuft. Momentan betreibe ich einen Intel i3 2100 darauf und kann das Board einfach vergessen, denn es läuft einwandfrei durch.

    Das Board bietet alle nötigen Anschlüsse, auch USB3.0 ist vorhanden. Eine IDE-Schnittstelle sorgt dafür, dass alte Festplatten oder Laufwerke weiterhin verwendet werden können.

    Einen Northbridge-Chip gibt es in diesem Board nicht mehr, also muss man sich auch um diese Temperatur keine Sorgen mehr machen ;

    Das UEFI bietet dann die neue grafische Oberfläche und kann mit der Maus bedient werden. Einstellen kann man das Nötigste. Lüfter lassen sich mit der Gehäuselüfterregelung bedingt steuern verschiedene Stufen wie slow, fast.... bertakten ist nicht möglich, dazu wird ein anderer Chipsatz benötigt. Undervolten ist möglich, dabei darf aber der Energiesparmodus EPU nicht eingeschaltet sein, es muss auf normal stehen, sonst verschwindet der entsprechende Punkt im UEFI. Für mich neu Intel Speed-Step funktioniert auch nach zusätzlichem Undervolten der CPU, bei meinem alten Board konnte ich nur eine feste Spannung einstellen. Super!

    Ein Tipp Wer ein leises pfeifendes Geräusch vernimmt, stellt im Bios unter CPU-Konfiguration ganz unten die letzten beiden Funktionen C3 Report & C6 Report auf disabled, dann ist Ruhe.

    Bisher bin ich mit dem Board hochzufrieden und wenn ich es richtig gelesen habe, hat Asus sogar die Unterstützung der nächsten Prozessorgeneration Ivy Bridge zugesagt!
  • Super Board!

    Geniales Layout.

    Sehr stabil!

    S3 0W!

    Zu empfehlen!
    Kommentar verfassen
  • Musste es leider zurückgeben. Massive Probleme bei der …

    Musste es leider zurückgeben. Massive Probleme bei der Festplattenerkennung und damit verbundene extrem lange Boot-Zeiten. Dito teilweise keine Erkennung der USB-Tastatur. Außerdem leider kein Wakeup on LAN im BIOS. Von Asus hätte ich mir mehr erwartet.
  • Das Board bootet schnell, hat auch keine Problem mit …

    Das Board bootet schnell, hat auch keine Problem mit billigen Speichern.
    Aber es hat zwei Macken
    zum Einen gibt es Probleme mit NEC und LG Laufwerken an SATA-Anschlüssen. Dies wurde mir vom ASUS-Support mitgeteilt, nachdem ich wegen eines Laufwerk-Problems angefragt hatte.
    Originaltext
    Sehr geehrter Kunde,

    wir konnen nur leider sagen, das ofters Probleme mit NEC oder LG Laufwerken auftreten. Wir empfehlen diese Laufwerke nicht an unseren Boards. Wir haben auch keinen Fix oder ahnliches dafur.

    Zum anderen höre ich im Lautsprecher ein Rauschen, wenn ich in Windows mit dem Cursor die Größe eines Fensters ändere. Aber dies scheint bei ASUS-Boards generell aufzutreten, weil ich diesen Effekt schon von füheren ASUS-Boards kenne. Mein letzte Board war von Gigabyte, da tritt kein Rauschen auf.
    2 Punkte vergebe ich nur wegen des Laufwerkproblems, ein Unternehmen wie ASUS sollte das doch in den Griff kriegen, denn meine PC-Konfiguration mit einem NEC DVD-Brenner am SATA-Port läuft tadellos an einem Gigabyte P67A-UD3-B3.
  • Hatte bei der Installation ein paar Problemchen. Ich …

    Hatte bei der Installation ein paar Problemchen.

    Ich habe den Fehler begangen und ein DVD-Laufwerk über die IDE ATA Schnittstelle angeschlossen.
    Das Bios braucht in diesem Fall ca. 20 Sekunden für die Laufwerkserkennung. Ist dazu kein Medium eingelegt, bleibt das Bios komplett hängen. Ohne DVD-Laufwerk geht alles wunderbar.

    Das EFI-Bios ist auch nett anzuschauen und gut zu bedienen.

    Mein System besteht aus einem Intel i5 2500, 8GB TeamGroup Elite Ram einer 80GB Intel-SSD, einer zusätzlichen 500GB Daten-Platte und 2 über eSATA AHCI angeschlossenen Backup-Platten. Die Komponenten wurden sofort erkannt und die Window7-Installation lief problemlos.

    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich meinen Monitor am DVI-Ausgang hängen habe. Auch hier gibt es nichts auszusetzen.
  • Sehr gut und stabil

    ich habe das P8H67-V (B3) in verbindung mit i5-2400 boxed + 2x2GB Geil 16000MHz + Seagate 1Tb HDD + win7x64 usw, beim freund eingebaut. Es hat keine probleme gegeben. Nur die Rams laufen mit 1333MHz. aber das liegt an die rams und nicht das board. Auf dem mainboard ist bios version 704 die noch nicht mal auf Asus web oder ftp gibt. Das UEFi bios ist hervoragend und einfach zu bedienen. Auch beim booten startet das bios super schnell. Die Grafik onboard ist auch für Multimedia Anwendung ausreichend gut und schnell. ich überlege ob ich mir auch eins zulege :)
    • SohnPotsdams am

      Re: Sehr gut und stabil

      ich lasse mich gern berichtigen, aber ich glaube das liegt am speichercontroller Antworten
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG