Österreich EU Deutschland (aktiv) Geizhals (Deutschland) » Hardware » Festplatten & SSDs » Hard Disk Drives (HDD) » HGST Deskstar 7K4000 4TB, SATA 6Gb/s (HDS724040ALE640/H3IK40003272SW/0F14681) in Zusammenarbeit mit heise online

HGST Deskstar 7K4000 4TB, SATA 6Gb/s (HDS724040ALE640/H3IK40003272SW/0F14681)

Bewertungen für HGST Deskstar 7K4000 4TB, SATA 6Gb/s (HDS724040ALE640/H3IK40003272SW/0F14681)

Bewertungen (27)

4.38 von 5 Sternen

Rezensionen (13)

Empfehlungen (17)

82%
empfehlen dieses Produkt.
  • Bin sehr zufrieden ! :)

    Habe 2 der Platten als Raid0 für Datenstorage seit einem halben Jahr im Betrieb, sie schaffen ~300MB/s, was für mich vollkommen ausreichend ist. Habe sie in Scythe Himuro HDD Cooler installiert, dadurch unhörbar und werden nicht zu heiss.
    Würde sie auf jeden Fall wieder kaufen.
    Kommentar verfassen
  • Im Vergleich zur Samsung SpinPoint und Seagate Barracuda …

    Im Vergleich zur Samsung SpinPoint und Seagate Barracuda ziemlich leise. Natürlich ist wie bei jeder HDD für eine anständige Entkopplung zu sorgen.
  • Die HDD ist leider sehr laut und vibriert sehr stark. …

    Die HDD ist leider sehr laut und vibriert sehr stark. Die Zugriffsgeräusche sind heftig. Geschwindigkeit liegt im Mittel bei rund 140MBsec und max bis ca. 200MBsec.
  • Gutes PreisLeistungsverhältnis.

    Gutes PreisLeistungsverhältnis.
  • Laut Testergebnis hat die Hdd ein sehr gutes …

    Laut Testergebnis hat die Hdd ein sehr gutes PreisLeistungsverhältnis. Am kommenden Wochenende wird sie eingebaut.
  • super Platten. Leise, schnell und dazu sehr sehr gute …

    super Platten. Leise, schnell und dazu sehr sehr gute Ausfallrate normal weniger als 1%!. Dementsprechend tolle Alternative zu den Platzhirschen
    - schneller als WD
    - wesentlich ! bessere Ausfallrate als Seagate
  • Bei mir laufen zwei von diesen Platten im Raid-1 als …

    Bei mir laufen zwei von diesen Platten im Raid-1 als Massenspeicher. Bisher keine Probleme.
  • Als Datengrab für Medien bislang ohne Probleme.

    Als Datengrab für Medien bislang ohne Probleme.
  • unterstützt SCT ERC, perfekt für RAID

    Verwende sechs Stück in einem Backuprechner, HGST ist offenbar der einzige Hersteller, der noch SCT ERC in seinen "Desktop"-Festplatten implementiert, weswegen diese im Moment meine erste Wahl für RAIDs sind, die nicht 24/7 ununterbrochen Daten schaufeln müssen.
    Kommentar verfassen
  • Totale Kochplatte - Lebensdauer?????

    Ich kann mich über die Funktion dieser Festplatte nicht beschweren...

    Das schwerwiegende Problem ist allerdings die extrem hohe Temperatur, welche die Festplatte abgibt, obwohl sie in einem offenen Dockingport steckt...

    Wer sich etwas mit Elektronik auskennt weiß genau, daß hohe Temperaturen die Lebensdauer des Geräts weit mindern können.

    Die Sensoren geben in Crystal-Disk-Info maximal 47°C an, aber meine Finger kann ich nur wenige Sekunden an der Festplatte halten, da ich mich sonst "verbrenne", gefühlt sind es also mehr als 50°C.

    Diese Eigenschaft ist ein absoluter Nicht-Kauf-Grund!

    Meine Modellnummer: HDS724040ALE640
    • Hackslash am

      Re: Totale Kochplatte - Lebensdauer?????

      Wenn man keine Ahnung hatte, sollte man einfach mal nichts posten.

      Die Platten sind absolute Spitzenklasse und werden nicht wärmer als jegliche andere.

      Also bitte mal die Umgebung oder das externe Case kontrollieren, ein bisschen Luft sollte schon dran.

      mfg
      Antworten
    • Lky am

      Negativkommentar nicht Nachvollziehbar, schließlich 7200rpm Platte die nicht ungekühlt betrieben werden sollte

      1. Es ist eine 7200rpm Platte, die naturgemäß heißer werden. Nicht gekühlte Platten werden normal mindestens 35°C heiß im Leerlauf bzw. wenn sie gering beansprucht werden. Wenn die Festplatte nun auch noch mit Daten gefüllt wird, ist klar das man schnell bei 45°C+ meist so um die 50-55°C ist.

      2. Die "perfekte" Temperatur einer Platte liegt um die 40°C, somit sind kühle Platten die vor allem unter 30°C sind sogar noch Fehleranfälliger als welche die über 45°C haben.

      3. "Die Seagate hat laut Sensor maximal 45 Grad und die HGST wie beschrieben die 47 Grad..."
      Selbst diese 45°C sind grenzwertig, womit der Herr dieser Bewertung wohl trotz seiner über 10 Festplatten im Gebrauch keine Ahnung hat.

      "Dir ist schon klar, daß ein "OFFENES" Dockingport eine der besten Kühlumgebungen darstellt für Computerbauteile?"
      Auch das ist eine schöne Aussage woran man deutlich erkennt das der werte Herr keine Ahnung hat von dem was er tut. Natürlich ist ein offenes Dockingport nicht die beste Kühlumgebung sieht man ja schon daran das seine super Seagate Platte auch 45°C heiß wird. Leute bitte benutz Lüfter, es gibt schließlich einen Grund warum Lüfter vor HDDs angebracht werden in Gehäuse! Und wenn ihr unbedingt kühle Festplatten braucht, informiert euch, nehmt langsame Platten und geringere Kapazitäten (aka weniger Platter) um selbst ohne Belüftung Festplatten betreiben zu können.

      "Ich nehme somit an, daß meine Festplatte wo einen defekt hat, zumal der Temperatursensor die 47 Grad anzeigt aber dies im horrenden Vergleich mit der Seagate nicht übereinstimmen kann..."
      Die kühlsten Festplatten die ich hatte waren Samsung > Western Digital Green -> Seagate -> Hitachi, aber alle liefen ohne Probleme und auch diese Platte muss keinen defekt haben, denn sie hat schließlich 7200rpm und 5 Platter! Somit ist die Hitachi automatisch wärmer, bezüglich des Temperatursensors baut den jeder Hersteller natürlich woanders hin womit man die Daten nicht direkt vergleichen kann. Auch sind Hitachi Festplatten glaube bis 60°C zertifiziert, dh. man hat noch Platz nach oben.
      Antworten
    • jorgosch am

      Re: Totale Kochplatte - Lebensdauer?????

      Wahnsinn! Der Wetter-Kanal braucht Leute wie dich mit eingebautem Temperaturfühler! Antworten
    Kommentar verfassen
  • Sehr gute Festplatte, als Datengrab fast zu schade

    Ich habe mir zwei Festplatte gekauft um mein unRaid Server aufzustocken.
    Und meine ersten Test zeigten, dass diese Platten wirklich herrvorragende Lese-/Schreibgeschwindigkeiten haben. Bei der Datendichte auf den fünf Platten ist das auch kein Wunder.
    Die Temperaturen halten sich recht gut - ohne Aktive Kühlung liegend beide Platten (direkt nebeneinander montiert) bei 100% beanspruchung (preclear-script von unRaid) bei ca. 44°C - 47°C (25°C Raumtemp.)
    => Wie gesagt, fast zu schade um als Datengrab zu dienen.

    Hier hab ich ein paar Benchmarks zusammengestellt:
    =>http://www.ct-soft.com/wordpress/2013/04/amazon-hgst-deskstar-7k4000-4000gb-4tb-sata-6gbs/

    PS.: Was noch eine schöne Zugabe gewesen wäre, wäre ein SATA Kabel :)
    Kommentar verfassen
  • Höchstmaß der Dinge! Sauschnell!

    schnellest Desktop Platte die ich bisher hatte!
    Überzeugende Benchmarkwerte konnte ich messen! sowohl über Z77 Chipsatz als auch über meine USB3.0 Dockingstation!
    Einfach Excellent diese Platte für schnelle Backups oder als Systemplatte! Preis noch etwas hoch! Lautstärke leider auch im hörbaren Bereich!
    Trotzdem momentan schnellste 4TB die es gibt! 5 Sterne!
    • addicT am

      Re: Höchstmaß der Dinge! Sauschnell!

      Wie wärs mit ein paar Werten? Antworten
    Kommentar verfassen
  • Nettes Datengrab + schön leise,kühl und sehr wenig Vibrationen

    Habe diese HDD als "massenspeicher" geholt und bin zufrieden.

    Sie ist sehr geschmeidig was die die mechanische lautheit angeht(Leiser als WD Black 4TB 7200er) Kann nur für mein exemplar sprechen .Musste die WD Black wieder abgeben weil sie mir eine spur zu laut war.


    Datentransferraten sind auch Okay an SATA II(AMD SB710)


    kann nicht meckern für rund 50€ pro TB ein vertretbarer Preis wie ich finde.
    Kommentar verfassen
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG