Zum Hauptinhalt
Österreich Deutschland (aktiv) Geizhals.de » Video, Foto & TV » Fotografie » Systemkameras » Panasonic Lumix DMC-GM1 in Zusammenarbeit mit heise online

Bewertungen für Panasonic Lumix DMC-GM1 (diverse Varianten)

« Zurück zu den Varianten

Bewertungen (1)

2.8 von 5 Sternen
Produkt bewerten

Bewertungsverteilung

  • Bewertung für GM1K schwarz mit Objektiv Lumix G Vario 12 32mm 3 5 5 6 ASPH OIS
    2.8 Springdale am

    Gutes Konzept, leider mit Mängeln im Detail

    Die Panasonic GM1 ist an sich eine super Kamera. Ungefähr so groß wie eine High-End-Kompakte mit kleinem Sensor hat sie einen m4/3-Sensor und wechselbare Objektive.
    Ich habe die Kamera nun getestet und leider gibt es doch einige Schwächen, die das Fotografier-Erlebnis immer wieder schmälern.
    Die Pluspunkte:
    - klein und handlich
    - gut verarbeitet
    - an sich gute Bildqualität, auch durch das 12-32mm(aber siehe Kritikpunkte)

    Allerdings gibt es da auch einige Schwächen.
    Zum einen ist der Akku eher mager dimensioniert und wieder mal ein neuer Typ. Und die Originale recht teuer.
    Weiterhin ist die Bedienung alleine mit dem Touchscreen so eine Sache. Die virtuellen Fn-Knöpfe sind absolut umständlich und überflüssig.
    Zudem mißfallen mir diese klapprigen Gurtösen im Pseudo-Retro-Stil.

    Nun kommen wir aber zum größten Knackpunkt, den Schwächen beim Fotografieren.
    Aus unerklärlichen Gründen fokussiert die Kamera hin und wieder daneben. Gerade ärgerlich in Bildsituationen, die sich nicht so schnell wieder ergeben. Und das betrifft nicht nur eher dunklere Lichtverhältnisse, wo viele Kameras ihre Mühe haben, sondern auch Aufnahmen bei besten Lichtbedingungen.
    Ich schiebe die Schuld hierbei auf das 12-32mm Objektiv, da ich es an der G6 getestet habe und dort ebenso einige fehlfokussierte Bilder hatte.
    Nun kann man zwar ein anderes Objektiv anschließen, aber da rächt sich die kleine Größe der GM1, da jedes andere Objektiv an ihr einfach überdimensioniert ist außer vielleicht Pancakes - für die ich allerdings keine Verwendung habe.
    Da das Objektiv zum Set gehört, ist es die Hauptschwäche der Kamera. Kritisch ist auch, daß sich keine Gegenlichtblende anschließen läßt und das Objektiv durchaus anfällig gegenüber Lensflares ist.
    Ansonsten finde ich es auch unverständlich, daß Videoaufnahmen in 1080p50 nicht möglich sind und Panasonic FullHD nur mit 50i oder 24p erlaubt. Dabei wird der Sensor sogar mit 50p ausgelesen, warum dann diese Beschränkung?

    Und das 12-32mm Objektiv läßt sich zwar einfahren, jedoch kann man so die Kamera nicht ausschalten bzw. anschalten beim Ausfahren. Das hat Nikon mit dem 1-System besser gelöst, da das Objektiv die Kamera hier ein- und ausschaltet und zudem einen Arretierungsknopf hat, der verhindert, daß man das Objektiv versehentlich einfährt - kann an der GM1 durchaus vorkommen.

    Insgesamt sehe ich da also leider zu viele Schwächen, um die Kamera wirklich als Premium-Gerät bezeichnen zu können. Zudem halte ich sie für ca. 100-200 € zu teuer.
    Fazit: Nur unter Vorbehalt zu empfehlen, ansonsten gibt es bessere Alternativen.
    Kommentar verfassen