Letzte Aktualisierung:

Die 5 beliebtesten LVS-Geräte

Die 5 beliebtesten LVS-Geräte

Wer unbesorgt Pisten und Berge im Winter erkunden möchte, sollte auf gewisse Gadgets auf keinen Fall verzichten. Denn die richtige Ausrüstung kann unter Umständen Leben retten. In den letzten Jahren hat sich dabei der Skihelm auf den Pisten als Sicherheitsstandard glücklicherweise bereits gut etablieren können. Aber auch Lawinenverschüttetensuchgeräte (LVS-Geräte) sollten vor allem bei Skitourengehern oder Sportlern, die auch das Gelände abseits der offiziellen Pisten erkunden wollen, nicht fehlen. Sie können nämlich maßgeblich dazu beitragen einen Verschütteten ausfindig zumachen, da im Ernstfall jede Sekunde zählt.

Lawinenausrüstung (Anbieter aus at, de)

Vergleichen
Jetzt vergleichen (0/5)
Sortiert nach: Beliebtheit (Zugriffe)

Wie funktioniert ein LVS-Gerät?

Lawinenverschüttetensuchgeräte dienen nicht nur dem aktiven Suchen nach Verschütteten, sondern können auch Signale aussenden, mit Hilfe derer man als Verschütteter selber schneller gefunden werden kann. Sie verfügen sowohl über einen Sende- als auch einen Suchbetrieb. Beim Aufstieg bzw. bei der Abfahrt wird der Sendebetrieb aktiviert, erst bei der Suche nach verschütteten Bergkameraden wird in den Suchbetrieb gewechselt. So kann gewährleistet werden, dass die Funksignale des LVS-Geräts des Verschütteten empfangen werden können. Moderne LVS-Standardgeräte zeigen dem Suchenden auch die Entfernung zum Verschütteten, sowie die Laufrichtung auf dem Display an. Mit dem Preis der LVS-Geräte steigt meist auch ihre Professionalität, die Anzahl der Spezialfunktionen, aber auch die Komplexität der Bedienung.

 

Welche Arten von LVS-Geräten gibt es?

Grundsätzlich kann man sagen, dass moderne bzw aktuelle Lawinenverschüttetensuchgeräte immer digitale Dreiantennengeräte sind. Diese neueren LVS-Geräte (auch Lawinenpiepser genannt) können je nach Ausstattung und Preis in drei Abstufungen unterteilt werden:

  • Profigeräte
  • Standardgeräte
  • Geräte, die technisch einfacher ausgestattet sind

Dabei besitzen sowohl die Profigeräte als auch die Standardgeräte all jene Grundfunktionen, die eine schnelle Verschüttetensuche gewährleisten. Die einfacheren Modelle hingegen können jedoch nur dazu beitragen als Verschütteter gefunden zu werden, dienen aber nicht der aktiven Suche nach verschütteten Tourengehern, Freeridern, etc.

 

Welches ist das richtige LVS-Gerät für mich?

Die Profi LVS-Geräte werden in der Regel von Bergführern, der Bergrettung oder Tourenleitern benutzt. Im Grunde also von fachkundigen Experten, die auch durch häufiges Nutzen sinnvoll sämtliche Spezialfunktionen der Suchgeräte bedienen können.
Für den Hobby-Sportler sind die Standardgeräte durchaus ausreichend. Da auch mit diesen gutes und sicheres Arbeiten gewährleistet werden kann. Moderne Geräte verfügen auch meist über einen beleuchteten Display, zeigen sowohl die Laufrichtung, als auch die Entfernung und Anzahl von Verschütteten an und haben auch sonst viele andere praktische Zusatzfunktionen. Auch Standardgeräte können natürlich über hochsensiblen Antennen verfügen, mittels derer sich sogar sehr schwache Signale von Verschütteten empfangen lassen.
Bei den LVS-Geräten, die technisch einfacher ausgestattet sind, kann es auf Grund mangelnder Funktionen des Geräts dazu kommen, dass die Suche nach Verschütteten mehr Zeit in Anspruch nimmt. Ist ein Benutzer geübt in der Bedienung eines einfacheren Geräts, kann natürlich wieder Zeit gut gemacht werden. Das ändert jedoch nichts daran, dass diese Geräte oft nicht über Makierfunktionen verfügen und auch meist keine drei Empfangsantennen vorweisen können.

Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl
Copyright © 1997-2019 Preisvergleich Internet Services AG