Zum Hauptinhalt
Letzte Aktualisierung:
Hier klicken!

PlayStation 4 mit HDD, SSD oder SSHD optimal Aufrüsten

PlayStation 4 mit HDD, SSD oder SSHD optimal Aufrüsten

Nach dem ersten Einschalten bietet die PlayStation 4 (und im Folgenden sind damit auch die PlayStation 4 Slim und PlayStation 4 Pro gemeint) zuerst scheinbar ausreichend Speicherplatz - schließlich kamen frühere Konsolen mit einigen MB (Megabyte) oder wenigen GB (Gigabyte) Systemspeicher aus.
Spätestens nach eine paar günstigen Angeboten im PSN-Store, oder nach ein paar Monaten „PlayStation Plus“ Mitgliedschaft, sieht die ganze Sache aber oft schon anders aus: der Speicher platzt aus allen Nähten. Falls dann die Ladezeiten auch noch unerträglich langsam werden oder man sogar überlegen muss, welches Spiel man ganz löscht, nur um ein neues Update installieren zu können, führt kein Weg am Aufrüsten der PS4 vorbei.

Aber auch wer eine Neuanschaffung einer PlayStation 4 plant und von Anfang an maximalen Speicherplatz oder verkürzte Ladezeiten haben möchte, findet bei uns das optimale Laufwerk.

Stand: 18.11.2020

(Anbieter aus at, de)

Sortiert nach: Beliebtheit (Zugriffe)

HDD, SSD oder SSHD?

Grundsätzlich stehen drei verschiedene Typen von Laufwerken zur Verfügung:

  • HDD bzw. Festplatten entsprechen genau dem Speichertyp, welcher in einer PlayStation 4 ab Werk verbaut ist.
  • Weiters stehen die schnellen SSD oder Solid-State Disk, welche im Computerbereich alle Geschwindigkeitsrekorde brechen, zur Verfügung.
  • Als Geheimtipp muss unbedingt das SSHD bzw. Solid-State Hybrid Drive genannt werden. Ein SSHD vereint viele Vorteile von HDD und SSD - ohne dabei unnötig teuer zu sein.

Da in einer PS4 nur die Notebook-Varianten  (2.5“ Gehäusebreite) von HDD, SSD und SSHD eingebaut werden können und diese zudem nur 9.5mm Dicke aufweisen dürfen, ist die Produktauswahl aber durchaus eingeschränkt.

Wer zu einer Festplatte greift, wird wahrscheinlich gleich zu einem 2TB (Terabyte) großen Modell greifen, da diese derzeit deutlich den günstigsten Preis pro Terabyte Speicherplatz aufweisen.
Bei 2.5“ Festplatten mit 2TB Speicherplatz kommt derzeit die SMR (Shingled Magnetic Recording) Technologie zum Einsatz. Diese Technologie ermöglicht, dass eine Festplatte die Daten mit einer höheren Dichte auf den Datenträger abspeichern kann. Ein Laufwerk kann so (ungefähr) 2TB Speicherplatz bieten, während es ohne SMR-Technologie nur rund 1.5TB Speicherplatz hätte.
In der Welt von PC und Notebook, hat die SMR Technologie den Nachteil, dass sie ziemlich langsam ist, wenn mehrere Programme gleichzeitig Daten speichern und lesen möchten.
Bei der PlayStation 4 tritt dieser Nachteil beim normalen Spielebetrieb fast nicht auf. Lediglich wenn man ein Spiel spielt, während 1-2 andere Spiele ein Update erhalten, könnte es sein, dass eine Festplatte mit SMR langsamer ist, als eine normale Festplatte (mit CMR/Conventional Magnetic Recording).

Argumente:

  • günstig
  • viel Speicherplatz möglich
  • leise hörbar
  • mit SMR-Technologie in manchen Situationen kurzzeitig langsam

Zur Übersicht für alle möglichen Festplatten, mit 1TB oder mehr, für die PS4


Eine SSD ist da eine ganz andere Option - und das pfeilschnell.
Zwar beschleunigt sie den Einschaltvorgang der PS4 nur wenig. Wenn man ein Spiel spielt, kann die Ladezeit aber um 30-50% verkürzt werden.
Zudem arbeitet eine SSD vollkommen lautlos, was jedoch vernachlässigbar ist, da die Kühlung und erst recht das optische Laufwerk der Playstation 4, deutlich lauter sind, als eine Festplatte.
Einen technischen Nachteil für den Betrieb einer SSD in der PS4 gibt es eigentlich nicht – einen großen Nachteil haben SSDs hier aber allemal: der – im Vergleich zu einer Festplatte - hohe Preis.

Argumente:

  • spürbar kürzere Ladezeiten
  • lautlos
  • Einschaltvorgang wird kaum beschleunigt
  • mit viel Speicherplatz sehr teuer

Zur Übersicht für alle möglichen SSDs, mit 480GB oder mehr, für die PS4

Eine attraktive Variante – und sicher der Geheimtipp, wenn es um das Aufrüsten einer PlayStation 4 geht: das Solid-State Hybrid Drive, besser bekannt als SSHD.
Dabei handelt es sich um Festplatten, welche eine kleine SSD -als Unterstützung- eingebaut haben. Bei Schreibzugriffen, wenn eine Festplatte mit SMR-Technologie an ihre Grenzen kommen würde, speichert die SSHD die Daten automatisch zuerst in ihrer kleinen Hilfs-SSD ab. Sobald nicht mehr so viele Schreibanfragen gleichzeitig kommen, kann sie selbstständig entscheiden, welche Daten sie in der SSD behält und welche Daten auf den Festplatten-Teil der SSHD speichert. Dies ermöglicht auch, dass Daten, die oft gelesen werden (z.B. beim Starten des Lieblingsspiels) gleich im SSD-Teil der SSHD bereitgestellt werden – was die Ladezeit spürbar verkürzt.
Leider haben SSHDs meistens nur einen SSD-Teil mit 8GB Speicherplatz und einen HDD-Teil mit bis zu 2TB (entspricht hier 2000GB) Speicherplatz – darum können auch nicht alle Daten immer in diesem SSD-Teil gespeichert sein.

Argumente:

  • relativ günstig
  • viel Speicherplatz möglich
  • vereint optimal beide Speichertechnologien
  • Nachteile durch SMR-Technologie fallen nicht auf
  • leise hörbar
  • nur bei den meistgespielten Spielen können Ladezeiten verkürzt werden

Zur Übersicht für alle möglichen SSHDs, mit 1TB oder mehr, für die PS4


Bei uns wird aber allen Playstation 4 Spielern geholfen, ganz egal ob PlayStation 4 Original (SKU CUH-10xxA, CUH-11xxA, CUH-11xxB, CUH-12xxA, CUH-12xxB) oder PlayStation 4 Slim (SKU CUH-20xxA, CUH-20xxB, CUH-21xxA) oder PlayStation 4 Pro (SKU CUH-70xx, CUH-71xx) - denn selbst, wenn man jetzt zu viel freien Speicherplatz hat, haben wir eine optimale Lösung:

Zur Übersicht von allen PS4 Spielen, gereiht nach Beliebtheit

Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Themenauswahl | Kategorieübersicht
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG